Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Wichtiger Hinweis
Vorsicht! Die Animexx Alpha-News setzen ein Mindestmaß an Medienkompetenz voraus.

Wenn Sie mit dem Begriff Weblink nichts anfangen können, außer Smilies, durchgestrichenen Wörtern und Lautmalereien keine rhetorischen Stilmittel kennen, oder vierflossige Delphine für eine Besonderheit halten, sind Sie höchstwahrscheinlich nicht geeignet, dieses Weblog inhaltlich vollständig zu erfassen. Wir bitten Sie daher, zur Erheiterung der restlichen Leser beizutragen, indem Sie zu jedem veröffentlichten Artikel einen pikierten oder überheblichen Kommentar abgeben.

Die Redaktion
Schlagworte
[Alle Einträge]

Top 15

- medien (44)
- mangaszene (39)
- Convention (19)
- Klischees (17)
- kuriosa (12)
- offtopic (10)
- anm (9)
- hentai (9)
- AniNite (8)
- animey (7)
- bildzeitung (7)
- Jugendschutz (7)
- animate (6)
- Animexx (6)
- deadline (6)
Neueste Kommentare
13.04.: leckse
13.04.: Daemion
12.04.: leckse
11.04.: leckse
08.04.: Sabretooth
08.04.: Syon
07.04.: Sabretooth
07.04.: DukeTeNebris
07.04.: Syon
07.04.: Daemion
Weblogs durchsuchen
 Alpha-News 17.06.2008 09:28 
Anime grausam, reißerisch und brutal
(animey, Jugendschutz)
Am 31. August tritt ein neues Jugendschutzgesetz in Kraft, welches Medien, die "realistische, grausame und reißerische Darstellungen selbstzweckhafter Gewalt beinhalten, die das Geschehen beherrschen", als schwer jugendgefährdend einstuft, und endlich verbietet.

Anime¥, eine Fanplattform für sogenannte "Anime", einer besonders gewaltlüsternen und brutalen Abart des Zeichentricks, räumt selbst ein, dass dieses Gesetz "erhebliche Auswirkungen auf Anime-Markt" haben wird.

Quelle: Anime¥
http://www.animexx.de/weblog/415/319121/ 5 Kommentare
 Alpha-News 25.06.2007 18:16 
CDU/CSU gegen brutale Manga-Comics
(Jugendschutz, medien)
Der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Börnsen (CDU) fordert anläßlich eines Gesprächs mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die Möglichkeiten des Jugendschutzes endlich zu nutzen. Schärfere Gesetze für den Jugendschutz seien zwar nicht notwendig, allerdings gebe es im tatsächlichen Vollzug Defizite. Dies gelte nicht nur für die sogenannten Killerspiele, sondern auch für frauenfeindliche Hip-Hop-Musik und überspitzt brutale Manga-Comics, so der medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Quelle: CDU/CSU
http://www.animexx.de/weblog/415/287283/ 0 Kommentare
 Alpha-News 25.06.2007 17:56 
Perverser Rammler verführt Kinder mit Anspielungen auf sein Geschlechtsteil
(Jugendschutz)
In wenigen Tagen wird "Klopfers Web", dessen Inhalt vor allem aus der Darstellung von Frauen als billige Lustobjekte, pädophilen Anregungen und Verrissen von "Lost in Translation" besteht, aus dem Netz genommen. Dem  Möchtegernrammler von Betreiber wurde vor wenigen Tagen noch ein großzügiges Ultimatum gesetzt, seine  seine nicht "kinderfreundlichen" Inhalte zu entfernen. Diese offenbar jenseits der 24 Stunden dauernde Frist wurde vom  Hasanova nicht eingehalten, somit steht also der Weg für härtere Mittel endlich frei.
http://www.animexx.de/weblog/415/287280/ 3 Kommentare
 Alpha-News 12.03.2007 17:08 
Hentai! Singapurische Psychologen geschockt!
(hentai, Jugendschutz, medien)
Unglaublich! Selbst Singapurische Psychologen sind geschockt, wie brutal Spiele heutzutage sein können. Und Experten bestätigen: Vergewaltigungsspiele im Animestil sind noch schlimmer als Pornographie. Kinder würden nicht begreifen, dass es sich dabei um schmerzhafte Darstellungen handelt. Selbst ein negativer Einfluss auf Gesundheit und die Bildungslaufbahn könnte die Folge sein. Mit einem Anstieg von sexueller Belästigung, Vergewaltigungen und außerehlichem Geschlechtsverkehr sei jedenfalls zu rechnen, sollten Websites mit derartigem Schund nicht verboten werden.

Quelle: The Electric New Paper, Singapore
http://www.animexx.de/weblog/415/278235/ 7+696 Kommentare
 Alpha-News 18.01.2007 14:32 
Gewaltfilm nun auf Premiere! [Update]
(anm, bildzeitung, Jugendschutz, Klischees)
Offenbar keine Pietät gegenüber den Opfern zeigt der Pay-TV-Sender Premiere mit der Ausstrahlung von "Final Fantasy VII - Advent Children". Wie 20 Minuten berichtet, hatten die beiden Gymnasiasten, welche zwei Morde im Tessin begangen haben sollen, zuvor dieses Gewaltvideo gesehen. Auch die Computerspielvariante von Final Fantasy VII wurde laut BILD auf den Festplatten der Schüler vermutet, was den Tathergang mit hinreichender Sicherheit erklären würde.

[Update] Wie empfindsame Menschen in diesen Computerscheinwelten die Kontrolle verlieren sieht man an panischen Reaktionen wie etwa von anm.radio, welche eine Aufnahme in den Index der BPjM befürchten, obwohl das Spiel bereits mit USK 12 bewertetet wurde.

Quelle: AnimeY, anm.radio, BILD, 20 Minuten
http://www.animexx.de/weblog/415/274696/ 6 Kommentare
 Alpha-News 11.11.2006 12:29 
"Feiern junge Leute jetzt so?"
(hentai, Jugendschutz, medien)
Eine 38-Jährige ist entsetzt über die sogenannte "Manga-Comics" welche auf einer Party im unterfränkischen Kleinrinderfeld auf Leinwände projiziert wurden. Tatsächlich handelte es sich nicht um Pokémon, wie die Dame anfangs vermutete. sondern um Filme mit richtige Sexszenen - in allen Stellungen! Sogar mit Oralsex!

Das seien handelsübliche Manga-Comics gewesen beschwichtigt dagegen ein Mitveranstalter der Party. Die animierten Comics seien außerdem bereits ab 16 freigegeben. Auch die Bürgermeisterin findet die Schulmädchen mit kurzen Röcken und großen Glubschaugen harmlos.

Quelle: Mainpost
http://www.animexx.de/weblog/415/270636/ 1 Kommentar
 Alpha-News 09.09.2006 14:18 
Beschert uns ACOG ein weiteres Erfurt?
(acog, Jugendschutz, Zensur)
Durch das Durchgreifen von Dynamic Medien (ACOG) in Sachen Jugendschutz könnte der, seit dem Amoklauf in Erfurt so wichtige, Jugendschutz in Deutschland gefährdet sein. Anlass ist eine Klage von ACOG gegen einen Mitbewerber, der importierte DVDs ohne die so wichtige FSK-Kennzeichnung verkauft hat. ACOG fand in weiterer Instanz »eine Vorlage an den EuGH unerlässlich«.

Tatsächlich prüft der EU-Gerichtshof derzeit, ob die Vorgehensweise der FSK EU-rechtskonform ist. Käme es zu einer Änderung des deutschen Jugendschutzgesetzes, wäre dem Import von ausländischem, unzensierten Schund Tür und Tor geöffnet.

Quelle: Heise, OLG Koblenz
http://www.animexx.de/weblog/415/267367/ 0 Kommentare