Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Wichtiger Hinweis
Vorsicht! Die Animexx Alpha-News setzen ein Mindestmaß an Medienkompetenz voraus.

Wenn Sie mit dem Begriff Weblink nichts anfangen können, außer Smilies, durchgestrichenen Wörtern und Lautmalereien keine rhetorischen Stilmittel kennen, oder vierflossige Delphine für eine Besonderheit halten, sind Sie höchstwahrscheinlich nicht geeignet, dieses Weblog inhaltlich vollständig zu erfassen. Wir bitten Sie daher, zur Erheiterung der restlichen Leser beizutragen, indem Sie zu jedem veröffentlichten Artikel einen pikierten oder überheblichen Kommentar abgeben.

Die Redaktion
Schlagworte
[Alle Einträge]

Top 15

- medien (44)
- mangaszene (39)
- Convention (19)
- Klischees (17)
- kuriosa (12)
- offtopic (10)
- anm (9)
- hentai (9)
- AniNite (8)
- animey (7)
- bildzeitung (7)
- Jugendschutz (7)
- animate (6)
- Animexx (6)
- deadline (6)
Neueste Kommentare
13.04.: leckse
13.04.: Daemion
12.04.: leckse
11.04.: leckse
08.04.: Hannibal
08.04.: Syon
07.04.: Hannibal
07.04.: DukeTeNebris
07.04.: Syon
07.04.: Daemion
Weblogs durchsuchen
 Alpha-News 01.09.2010 22:50 
Allianz des schlechten Geschmacks
(Anime Virtual, animehouse, Animexx)
Die Animexx Alpha-News warnen vor einer Website namens Anime Copyright Allianz. Diese fordert unbedarfte Anwender auf, illegale Raubkopien im Netz zu melden und lockt Benutzer mit sogenannten "DVD"s (ältere Leser werden sich noch erinnern).

Wir raten zur Vorsicht! Diese Website stammt aus dem Weltherrschaftsorganisations-, Fansubber- und Contentmafia-Umfeld!

Versierte Internetnutzer werden sich allerdings durch die dilettantische, unseriöse Aufmachung (falscher Gebrauch von Apostrophen, Schriftarten wie Comic Sans) bereits davon abhalten lassen, den Anweisungen dieser Website zu folgen..
http://www.animexx.de/weblog/415/412957/ 4 Kommentare
 Alpha-News 02.05.2007 12:40 
Skandal! T-Online ohne Lizenzrechte für Anime
(Anime Virtual, Funimation, medien)
Das T-Online-Angebot "Video on Demand" das seit 2004 unter anderem auch Anime anbietet, besitzt offenbar keine Lizenzen für das Programm. Denn Funimation Entertainment, welche seit Februar 2007 sogenannte "Manga-Videos" über iTunes verkaufen, behaupten in einer Pressemitteilung, dass sie bislang der einzige Anbieter japanischer Animationen seien, der sich die Rechte an der digitalen Vermarktung gesichert habe. Der Sprecher des größten Anime-Vertriebs im deutschsprachigen Raum, Anime Virtual, empfiehlt den Anime-Firmen daher schon jetzt Verhandlungen mit den japanischen Studios über die digitale Vermarktung aufzunehmen.

Quelle: Funimation
http://www.animexx.de/weblog/415/282332/ 0 Kommentare