Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Schlagworte

Top 15

- Cosplay (208)
- Cosplay-Weblog (160)
- Ankündigung (82)
- Animexx (81)
- Weihnachten (42)
- Adventskalender 2014 (24)
- Adventskalender (21)
- Adventskalender 2015 (5)
- ...präsentiert (4)
- Weihachten (4)
- Spezialeintrag (3)
- Valentinstag (3)
- Digimon (2)
- Final Fantasy (2)
- Hanami (2)
Weblogs durchsuchen

Realserie/Verfilmung: Symphonia

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

In der Serie „Once Upon a Time“ geht die Hauptprotagonistin Emma Swan in die fiktive Stadt Storybrooke mit ihren seltsamen Bewohnern: diese stellen Figuren aus Kindermärchen dar, an die sie sich selbst jedoch nicht erinnern können. Rumplestilskin oder auch als Mr. Gold bekannt, taucht dabei relativ früh in der Serie auf. Symphonia war von dem Charakter so begeistert, dass sie ihn sogar für den EuroCosplay 2015 umsetzte. Wie die das Make-Up so perfekt hinbekommen hat und was ihr bei all den Details am Liebsten gefällt erfahrt ihr hier bei uns. Viel Spaß beim Lesen!

 

Symphonia als Rumpelstiltskin (Once Upon a Time)

 

1) Ist die Serie zu deinem Cosplay deine Lieblingsserie? Wenn ja, wieso. Wenn nein, welche ist es dann und wieso?

Zu dem Herstellungszeitpunkt meines Kostüms war „Once Upon a Time“ definitiv meine Lieblingsserie! Ich mochte die reale Umsetzung der Disneyfilme, in einem modernen Setting sehr gerne. Zudem waren in den ersten Staffeln die Charaktere nicht so plakativ dargestellt und die Vernetzung der einzelnen Geschichten empfand ich als sehr spannend. Gerade der Charakter Rumplestiltskin hatte es mir mit seiner verdrehten Art sehr angetan. Es ist eine Serie mit all den Prinzessinnen, die man sich nur vorstellen kann, doch obwohl es so gar nicht meinem Cosplay-Schema entsprach, war dieser Charakter für mich derjenige, dessen Umsetzung für mich am reizvollsten war.


2) Welches Genres bevorzugst du bei Serien, welches bei Verfilmungen?

Ich lebe in einer festen Beziehung mit meinem Netflix-Account, weshalb ich quasi ALLES gucke! Mystery, Krimi, Thriller und Horror wechsle ich gerne mit Comedy und Fantasy ab. Dabei verfolge ich sowohl Realverfilmungen, als auch animierte Serien, wobei ich mittlerweile mehr Westliches sehe.


3) Schaust du lieber erst die Verfilmung und liest dann das Buch, oder liest du zuerst das Buch und schaust dann die Verfilmung?

Bei der großen Diskussion zwischen Buch und Film platziere ich mich gerne genau in der Mitte. Was auch immer mir zuerst in die Hände fällt, gucke – oder lese – ich zuerst, bemühe mich aber stets unvoreingenommen zu sein, wenn ich dann eine Variante der Geschichte in Form eines anderen Mediums betrachte. 
Natürlich ist ein Film nicht genau wie das Buch, welches ihm als Vorlage diente, da ein vollkommen anderes Kreativteam hinter der Produktion steht und der Film auf eine andere Zielgruppe zugeschnitten wird. 
Dennoch kann ich mich an beiden Varianten einer Geschichte erfreuen, sei es die bildgewaltige Verfilmung oder die klassische Schriftfassung, die Platz für die eigene Fantasie lässt.


4) Was war denn bei all den schönen Details das aufwendigste? Und was gefällt dir selbst am Besten / am Wenigsten?

Der aufwändigste Teil des Kostüms war für mich der Alligatorenleder –Kragen. Da sich dieses Material nur zu hohen Preisen anschaffen lassen würde und ich persönlich die Verwendung von echtem Leder aus moralischen Gründen gerne vermeide, habe ich nach einer Alternative gesucht. Diese fand sich in der Reproduktion der Optik aus Latex. Dafür habe ich ca 80h lang 12 einzelne Formen modelliert und abgegossen habe, um die entstandenen Gussformen schließlich mit gefärbtem Latex zu füllen. Das ganze Verfahren war für mich sehr spannend und macht den Kragen daher zum Lieblingsteil dieses Kostüms.


5) Welches Make-Up hast du für dein Cosplay verwendet und wie lange hast du dich geschminkt, bis es so originalgetreu ausgesehen hat? Wie hast du dich mit diesem Make-Up gefühlt?

Eine gewisse Hassliebe hingegen verbinde ich mit dem Make-up, da ich hierfür eine sehr lange Findungsphase gebraucht habe.
Ich habe mich über 5 Testläufe, mit jeweils fünf Stunden Dauer an das Ergebnis herangetestet und finde eigentlich immer etwas, von dem ich meine, dass es noch besser sein könnte. Schlussendlich arbeite ich auf mehreren Ebenen mit unterschiedlichen Produkten, vorrangig aber mit Kryolan.
Rumpels Make-up ist, gerade mit den hässlichen Zähnen, nichts, was effektiv zur Verschönerung beiträgt. Das war gewöhnungsbedürftig, aber sehr unterhaltsam! Der Tragekomfort ist allerdings nicht besonders hoch und ich brauche nach wie vor vier Stunden um mich herzurichten. Für eine derartige Rolle ist es mir den Aufwand aber definitiv wert!


Fotograf: EuroCosplay

 

Es gibt inzwischen viele Verfilmungen und Serien, die das Thema Märchen behandeln, aber eine so tolle Umsetzung des Originalcharkters Rumpelstilzchen mit so vielem Details ist wirklich beeindruckend! Wir hoffen, dass euch der freche Charakter genau so beeindruckt hat wie uns und, dass ihr euch von dem Make-Up keine "Märchen" erzählen lasst! 
 

Euer Cosplay-Weblog-Team

 

Realserien/ Verfilmung: -Loki

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Im dem Fantasyabenteuer „Der Hobbit“ von J. R. R. Tokien begibt sich der kleine Hobbit Bilbo mit 13 Zwergen auf die gefährliche Reise durch Mittelerde, um ein gefährliches Abenteuer nach dem nächsten zu bestreiten. Im Düsterwald herrscht der Elbenkönig Thranduil und sieht die Eindringlinge als Gefahr für sich. -Loki hat sich den großen Elben, der während des Kampfes der fünf Heere in eine Rüstung für sein Volk kämpfte, als Cosplay ausgewählt. Weshalb sie genau diese Version gewählt hatte und wie der Entstehungsprozess der Rüstung ablief, erfahrt ihr weiter unten. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

 

-Loki als Thranduil (J.R.R. Tolkien)

 

1) Ist die Serie zu deinem Cosplay deine Lieblingsserie? Wenn ja, wieso. Wenn nein, welche ist es dann und wieso? 

„Der Hobbit“ ist einer meiner liebsten Filme, allerdings nicht mein Lieblingsfilm. Mein Herz schlägt für die Thor Filme, ganz besonders "The dark World", da ich ein riesen Lokifan bin. Ich liebe die Geschichte um Loki und Thor unglaublich und eben besonders den Charakter Loki. Trotzdem hat mich Thranduil in dem Film „Der Hobbit“ direkt begeistert und ich wusste nach 10 Sekunden Screen time: das ist ein Charakter, den ich cosplayen möchte.

 


2) Welches Genres bevorzugst du bei Serien, welches bei Verfilmungen?

Das ist eine schwierige Frage. Ich glaube am ehesten mag ich eine Mischung aus Mystery, Action und Horror. Eine meiner Lieblingsserien ist zum Beispiel Supernatural, die eine perfekte Kombination aus verschiedenen Genres ist. Was Filme angeht ist es auch eher Fantasy wie eben „Der Hobbit“. 
 


3) Schaust du lieber erst die Verfilmung und liest dann das Buch, oder liest du zuerst das Buch und schaust dann die Verfilmung?

Ganz klar erst der Film und dann das Buch. Wobei ich auch versuche, die beiden Dinge nicht zu stark miteinander zu vergleichen, denn in einem Buch hat man einfach mehr Möglichkeiten noch tiefer ins Detail zu gehen. Natürlich geht das auch bei einem Film, aber die Zeit von Filmen ist dann doch oft recht begrenzt und meist ist man dann vom Film enttäuscht, wenn man zuerst das Buch gelesen hat. 


4) Deine Rüstung überzeugt den Betrachter, aber was kannst du uns zum Entstehungsprozess der Rüstung erzählen?

Die Herstellung der Rüstung war eine Geduldsprobe. Ich habe für Cosplays schon oft mit Worbla gearbeitet von daher war mir das Material nicht neu. Thranduils Rüstung hat nur unglaublich viele filigrane Details, die sehr viel Zeit in Anspruch genommen haben. Durch meine Liebe für Details war das Ganze dann zwar langwierig, hat aber unglaublich viel Spaß gemacht. Die Schulterteile waren jedoch eine Herausforderung, da diese aus vielen ineinandergreifenden Teilen besteht; und da ich ein sehr zierlicher Mensch bin war es schwierig orginalgetreu, aber nicht zu überladen zu wirken.


5) Wieso hast du dich für diese Version entschieden? Und war es schwer, das für dich passende Material für den Rüstungsbau zu finden?

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr, warum ich mich für diese Version von Thranduil entschieden habe. Es war Liebe auf den ersten Blick mit dem Charakter. Zuerst hatte ich überlegt seine einfache Robe zu nähen aber die Rüstung hat mich dann doch mehr gereizt. Das Material für den Rüstungsbau war schnell gefunden, da ich ein großer Worblafan bin. Schwerer war es, den passenden Stoff für Thranduil zu finden - durch das recht einzigartige Muster. Ich war so glücklich, als ich dann endlich den für mich perfekten Stoff gefunden habe. Das Problem war....es gab nur noch eine begrenzte Menge des Stoffes und er stand auch erstmal nicht zur Nachproduktion an; also stand ich vor der Frage: "Ausprobieren und hoffen, dass ich mich nicht vernähe oder eine Alternative nehmen?!" Wer mich kennt weiß allerdings, dass ich, sobald ich mich auf etwas versteift habe, keine Alternative annehmen kann. Also war es echt Millimeterarbeit, die sich aber wie ich finde ausgezahlt gemacht hat. 


Fotograf: Homofuerstin

 

Dass Könige nicht immer lange Gewänder und typische Kronen tragen, zeigt uns der Charakter Thandriul; und wir finden, dass Loki die Rüstung des großen Elben fantastisch umgesetzt hat! Und natürlich sind wir der festen Überzeugung, dass sie in der Schlacht gegen Menschen, Zwergen und Zauberern durchaus ihren Dienst erwiesen würde!

Bevor ihr jetzt weiter durch Lokis Gallerie stöbbern geht, denkt dran, dass ihr noch bis einschließlich heute Zeit habt, uns eure Vorschläge zum Thema "Halloween" per ENS zu schicken! Wenn euch also jetzt noch DAS Cosplay schlechthin einfällt, schickt es uns doch noch schnell!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Realserien/Verfilmung - Kampfkeks

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Wir beginnen unser neues Monatsthema direkt mit einer super beliebten Serie: The Walking Dead. Doch der Titel lässt wohl kaum auf das Cosplay schließen; denn Kampfkeks wirkt in dem Cosplay alles andere als tot. 
Überzeugt euch selbst davon!

Kampfkeks als Rosita Espinosa (The Walking Dead)

 

1.) Ist die Serie zu deinem Cosplay deine Lieblingsserie? Wenn ja, wieso.                                     Wenn nein, welche ist es dann und wieso?

Jaein, ich könnte mich nicht direkt entscheiden, ob TWD oder Game of Thrones meine liebste Serie ist. Bei beiden Serien hatte ich Probleme, hinein zu finden. Bevor ich mit TWD angefangen hatte, hatte ich mich nicht Zombie Serien oder Filmen beschäftigt; daher war es Neuland für mich. Ebenso war Game of Thrones im Fantasy Genre Neuland. Bei The Walking Dead mag ich die Gruppendynamik und Action sehr gerne, auch wenn sich momentan vieles in irgendeiner Art wiederholt.


2.) Welches Genres bevorzugst du bei Serien, welches bei Verfilmungen?

Ich habe kein wirklich bevorzugtes Genre; wenn mich die Serie fesselt, dann kann sie von allem Möglichen handeln. Bei Serien schaue ich jedoch gerne Crime Serien, die sich mit dem Übernatürlichen beschäftigt. Bei Verfilmungen finde ich Fantasy und Romanze immer am besten.


3.)Schaust du lieber erst die Verfilmung und liest dann das Buch, oder liest
du zuerst das Buch und schaust dann die Verfilmung?

Normalerweise würde ich lieber erst das Buch lesen und dann die Verfilmung dazu schauen. Jedoch passiert es mir oft, dass ich erst nach dem Film schauen bemerke, dass es dazu ein Buch gibt.


4.) Uns ist deine Ähnlichkeit zur Schauspielerin von Rosita aufgefallen - hat
das bei der Wahl des Cosplays eine Rolle gespielt? Oder hast du dich aus einem
anderen Grund für diesen Chara entschieden?

Vielen Dank. Es freut mich zu hören, dass ich Ähnlichkeiten mir Christian Serratos habe :)
Ich wollte Anfangs Beth machen, jedoch habe ich dann bemerkt, dass ich gar nicht ihr Typ bin; und ja, ich habe mich zum Teil wegen ähnlichen Eigenschaften für Rosita entschieden. Aber sie ist auch einfach eine Bombenfrau <3
So oder so gehört sie zu meinen Lieblingen.


5.) Wie lange hast du gebraucht, um die passenden Klamotten zusammen zu
kaufen? Wie viel Aufwand hast du hinter her noch reingesteckt (Anpassungen und schmutzig machen)

Ehrlich gesagt weiß ich das nicht mehr. Ich habe nach und nach alle Sachen über ein halbes Jahr verteilt zusammen gesucht, wobei ich die Hose angepasst und die Gürtel selbstgemacht habe. Der Aufwand war nicht sehr hoch, jedoch sehe ich noch einige Teile, die ich gerne verbessern würde.


Fotograf: Il_Carnefice

 

Und, ist euch auch aufgefallen, wie ähnlich sich Cosplayer und Schauspieler sehen? So oder so - werft doch einen genauen Blick in das Cosplay und lasst euch in die Welt von The Walking Dead entführen!
Denkt dran, dass ihr sei gestern Zeit habt, die Einsendungen für das neue Thema per ENS vorzunehmen!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündiung- Halloween

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Zum meteorologischen Herbstbeginn habt ihr bereits fleißig für unser neues Thema im Oktober abgestimmt! Zur Auswahl standen die Themen Halloween, Game of Thrones, Bleach und die Farbe Grün.
Und das Siegerthema........................... 
welches den Oktobr bei uns im Blog erfüllen wird............
Ist Halloween
!!!!!!!!!!!

Wir freuen uns wahnsinnig über die Wahl und sind schon sehr gespannt auf eure Einsendungen!
Schickt wie immer eure Cosplay Voschläge per ENS an den Cosplay-Weblog. Ihr habt dafür Zeit bis zum einschließlich 11.09.!

Das war's dann auch schon wieder! 
Bis dann und Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Musical- daisu

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,


Heute werden wir mit dem Disney-Klassiker „Mary Poppins“ zurück in unsere Kindheit entführt. Daisu hat dem gleichnamigen Charakter mit ihrem aufwendigen Kleid ein umwerfendes Denkmal gesetzt. Erfahrt mehr über ihr zauberhaftes Cosplay, und ob die Entstehung auch so zauberhaft war, in unserem Interview: 

 

Daisu als Mary Poppins (Mary Poppins)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist dein
Lieblingsmusical?

Das ist - wer hätte es gedacht - Mary Poppins! Absolute Liebe, seit ich es das erste Mal in Wien gesehen hab. Aber ich mag auch all die anderen Disney Musicals und z.B. Starlight Express sehr gerne.



2.) Was hat dich dazu gebracht, gerade diesen Charakter aus Mary Poppins zu
cosplayen?


Mary Poppins ist schon immer mein liebster Disney Charakter. Ich mag die Geschichte die dahintersteckt und auch ihre Charakterzüge sehr gerne. Sie ist selbstbewusst, bestimmt und trotzdem liebevoll - dazu auch noch wahnsinnig hübsch. ♥


3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an deinem Musical Cosplay das aufwendigste?

Am meisten Arbeit war es, das Kostüm zu analysieren und zu überlegen, wie ich die Röcke nähe - und diese dann unter der Nähmaschine rumzuschieben. Es sind Unmengen an Stoff und das war eine Herausforderung, da ich nicht wirklich ein Genie bin wenn es ums Nähen geht.



4.) Wärst oder bist du auch ein bezauberndes Kindermädchen? Und zauberst du
auch Gegenstände aus deiner Tasche hervor?


Um ehrlich zu sein, mag ich kleine Kinder überhaupt nicht, aber psst..... ;)
Das mit dem Zaubern klappt auch noch nicht so ganz... eher im Gegenteil, ich bin in meiner Tasche immer auf der Suche nach Brille, Geldbeutel oder Handy.



5.) Superkalifragilistikexpialigetisch - Bist du auch so begabt im Aufsagen
von solchen Zungenbrechern?


Selbstverständlich! Man kann es auch rückwärts sagen: Getischaliexpilistikfragikalisuper!
 


Fotograf: b1nh

 

Neugierig geworden? Dann überzeugt euch persönlich davon, wie gut Daisu die Bewältigug der Stoffbahnen gelungen ist, um die kinderliebe Mary umzuetzen! 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Musical- Gracia

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Îm Stück "Märchen" von Sound Horizon wird der Zuschauer von "Märchen von Friedhof" und seiner Puppe "Elize" durch mehrere Märchen geführt. Eines davon Ist das Märchen, in dem die bezaubernde Elisabeth von Wettin vorkommt. Wer diese Elisabeth ist und was sie so besonders macht, wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Jedoch können wir euch versichern, dass Gracia eine umwerfende Elisabeth ist.

 

Gracia als Elisabeth (Sound Horizon)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist dein Lieblingsmusical?

Mein Lieblingsmusical ist Phantom der Oper. :)


2.) Was hat dich dazu gebracht, gerade diesen Charakter aus Wicked zu cosplayen?

Ich liebe die Stories von Sound Horizon - und gerade Märchen hat mich fasziniert; da ich die Geschichte von Elisabeth sehr ergreifend fand, habe ich mich für sie entschieden.



3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an deinem Musical Cosplay das aufwendigste?

Definitiv das Oberteil des Kleides (wobei dieses Cosplay an 2 Tagen entstanden ist).


4.) Welches ist deine Lieblingsgeschichte von Sound Horizon?

Märchen und Moira <3 aber eigentlich sind alle schön 


5.) Fiel es dir schwer die richtige Perücke zu finden? Besonders in Bezug auf Elisabeth als Charakter - war dies ausschlaggebend für die Wahl deiner Perücke?

Elisabeth hat ja einen der hohen 'Zopf' und da war es schon schwer ne gute Perücke zu finden :( Allein schon, weil die meisten zu der Zeit einfach nur Gelb waren und ich ein natürliches hellblond wollte 
Aber ich hatte Glück. :)


Fotograf: Nia

 

Wenn euch dieses Cosplay Lust auf mehr gemacht hat, solltet ihr euch "Märchen" einmal genauer anschauen. Oder ihr werft nochmal einen Blick auf unsere bezaubernde Elisabeth.

So oder so wünschen wir euch viel Spaß damit.
Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Musical - Griichi und Gouky

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Viele Musicals bieten fabelhafte Storys mit tolle Charakteren und einzigartigen Fähigkeiten! In „Tanz der Vampire“ geht es um den jungen Studenten Alfred, der im fernen Transsilvanien seinen Mentor Professor Abronsius, einem Vampirforscher, sucht und auch findet. Griichi und Gouky haben sich bei dem beliebten Musical genau für die zwei Charaktere als Duo entschieden, die sich damit sogar als Deutsche Cosplaymeister 2014 nennen können! Was sie dazu gebracht hat Alfred und den Professor dafür zu wählen und was sie für Erfahrungen auf der Bühne gemacht haben könnt ihr in unserem heutigen Beitrag lesen!

 

Griichi und Gouky als Alfred und Professor Abronsius (Tanz der Vampire)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist euer Lieblingsmusical?
Griichi: Eindeutig Tanz der Vampire!

Gouky: Puuh, schwierig! „Tanz der Vampire“ ist definitiv sehr weit oben, aber sich da zwischen „Wicked“, „Jekyll und Hyde“, „Rebecca“, „Elisabeth“, „Rudolf“ und „Hamilton“ wirklich endgültig auf eines festzulegen, scheint mir schon fast ungerecht. 

2.) Was hat euch dazu gebracht, gerade diese Charakter aus Tanz der Vampire zu cosplayen?
Griichi: Professor Abronsius und Alfred sind einfach das beste Duo in dem Musical! Hahah, sie haben Witz und Charm und sind einfach liebenswert, man muss sie einfach mögen! 
Gouky: Die beiden sind eine absolute Steilvorlage – genau die richtige Mischung aus „sassy“ und „derpy“, wundervolle Charaktere zu spielen und eine echte handwerkliche Herausforderung! 

3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an euren Cosplays das aufwendigste?
Griichi: Die Frage lasse ich mal Gouky beantworten, weil sie der Näh-Guru ist. 
Gouky: Vielleicht nicht am schwierigsten, aber zumindest am aufwendigsten war die Recherche nach den richtigen Materialien, Stoffen etc. Das große Problem bei allen „Realvorlagen“ ist nun mal das Wissen, dass es diese Stoffe ja irgendwo geben MUSS. Musical-Kostüme machen es insoweit noch ein bisschen schwieriger, da hier keine „Allerweltsstoffe“ verwendet werden, sondern Stoffe, die dann zum Teil vielleicht sogar extra angefertigt oder bearbeitet, gefärbt oder patiniert worden sind. Allein das Zusammensuchen aller Materialien hat einen ganzen Monat gedauert, die eigentlichen Näharbeiten dann nochmal einen Monat. Bei der Herstellung hat Abronsius' Frack eindeutig den Vogel abgeschossen. Ich habe ihn hasserfüllt … äh … liebevoll „die Diva“ getauft. Den Titel trägt er bis heute.

4.) Wie seid ihr auf genau diese Kostüme gekommen? Und wieso habt ihr gerade diese Szene für euren Auftritt gewählt und euch entschieden selbst zu singen?
Griichi: Die Kostümwahl bzw. die Wahl der Szene war von vornherein klar! Tanz der Vampire war schon ewig auf unserer Cosplaywunschliste und durch die Qualifizierung für das Finale der deutschen Cosplaymeisterschaft konnten wir uns so endlich ein Must-Do erfüllen.
Das selbst singen... ja, gut... hahah, wir sind grundsätzlich fürs live sprechen auf der Bühne, da man sich so besser in den Charakter hineinversetzen kann und authentischer spielen kann, also sind wir leider nicht ums Singen drum rumgekommen. Tut mir leid, hahaha.
Gouky: Nothing to add. Live singen war leider eine Notwendigkeit, die das Live-Sprechen mit sich gebracht hat. Niemals im Leben hätten wir erwartet, dass das jemandem gefallen würde XD

5.) An Gouky: Wie war es für dich, einen alten Professor zu spielen? Inkl. dem alt-schminken.
Gouky: Der Professor ist mit Abstand die genialste Rolle, in die ich je schlüpfen durfte. Exzentrisch und rechthaberisch bin ich ja schon im Alltag – aber das ganze ohne schlechtes Gewissen, in Kombination mit einem herrlichen Dialekt, einer ungewöhnlichen Betonung und einem fancy Regenschirm auf der Bühne performen zu dürfen, war absolut unbezahlbar! 
Wenn ich Griichi dazu kriegen könnte, mich jeden Morgen in einen alten Mann zu verwandeln, würde ich anders gar nicht mehr das Haus verlassen wollen. Ihre grandiose Arbeit hat die Verwandlung in den Professor erst möglich gemacht, ohne ihre Make-up-Skills hätte ich die Rolle definitiv nicht so spielen können!! 

6.) An Griichi: Wie konntest du dich so gut in Alfred hineinversetzen - sowohl auf der Bühne als auch auf den Fotos?
Griichi: Ich habe mir zuvor oft Videos von verschiedenen Alfred-Darstellern angeschaut und mir von jedem etwas abgekupfert, haha. Aber mein Alltime-favorite-Alfred-Schauspieler ist Michael Heller und ich habe versucht seiner Darlegung des Charakters so gerecht wie möglich zu werden.


Fotograf: Sayuri_Tanaka

 

 

Was mit Make-Up doch alles möglich ist! Und das alles haben die beiden in Zwei Monaten genäht und gebastelt. Ein außergewöhnliches Duo mit einem genialen Aufritt auf der DCM. Wir finden, dass die Zwei sich den Titel Deutscher Cosplaymeister 2014 absolut verdient haben!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Musical- Aida

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Unseren Musical Monat beginnen wir heute mit Aida als die böse Hexe des Westens Elphaba aus dem Musical "Wicked". Lasst euch in die Welt von Oz entführen mit diesem tollen, aufwendingen Cosplay! Aida gewährt uns einen Einblick in dieses Großprojekt an Cosplay und wie sorgfältig sie dafür recherchiert hat und demnach umso besser umsetzen konnte.

 

Aida als Elphaba (Wicked)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist dein Lieblingsmusical?

Wicked! Ich habe gerade in meiner Teeny-Zeit sehr viele Musicals gehört, habe mir auch das eine oder andere ansehen können oder mir später auch kurze Clips auf Videoportalen wie Youtube angesehen und arbeite heute selber auch an einem Musicaltheater um sagen zu können, dass ich wirklich mit vielen Musicals in Kontakt gekommen bin um für mich, zwar schon damals, aber auch heute sagen zu können: Es gibt viele Musicals die ich mag, die ich toll finde und auch welche, die ich unglaublich liebe. Aber Wicked wird immer mein Top Favorit bleiben!

2.) Was hat dich dazu gebracht, gerade diesen Charakter aus Wicked zu cosplayen?

Ich mag Hexen und ich mag gerne starke Charaktere. Elphaba, genau wie ihr Gegenpart Glinda in dem Stück sind zwar beides Hexen, auch wenn Glinda eher an eine gute Fee erinnert, aber ich liebe starke und düstere Charaktere. Elphabas Kostüme, besonders ihr Kleid von Akt 2 ist vom Schnitt her so wunderschön gestaltet und unterstreicht ihre starke Seite. Ich weiß von mir selber, dass ich zwar gerne die liebe, süße Prinzessin wiedergebe, aber wenn es hart auf hart kommt, den Zauberstab selber in die Hand nehmen möchte, um zu kämpfen. Ich habe von vielen Leuten Lob für meinen Ausdruck bekommen, was mich sehr unterstützt hat, diesen Charakter nicht zur Seite zu legen, sondern ihn immer wieder gerne zu tragen.

3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an deinem Musical Cosplay das aufwendigste?

Oje, das ist eine gute Frage ... für das ganze Teil habe ich sehr viel Zeit gebraucht, aber ich denke es ist der Rock. Für mein neu genähtes Kostüm wollte ich den Rock in der Originalgröße haben. In einer Szene setzt sich Elphaba auf den Boden und hat ihren Rock dabei um sich herum verteilt. Da kann man wunderschön sehen, dass der Radius dem eines Tellerrocks entspricht plus die Schleppe! Das bedeutete, dass ich unten am Saum sehr viel Fläche hatte, auf die ich nach und nach dünne gekräuselte Streifen nähen musste, was sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch genommen hat. Die Streifen unten sind etwa 9 Meter lang geworden und mussten zusätzlich von beiden Seiten vorher versäubert werden. Auf dem Rock oben hat sie ebenfalls ein Muster, was ich genau wie das Original haben wollte.
Auch das Oberteil mit Stäbchen und den verschiedenen Farben und Stickereien zu versehen hat mich immense Zeit gekostet, aber im Vergleich war der Rock doch etwas aufwendiger.

4.) In deiner Beschreibung steht, du hast alles komplett neu genäht. Wie war es, das Cosplay neu zu machen?

Ich hatte tatsächlich lange mit mir selbst gerungen, da es ein sehr aufwendiges Projekt war. Aber irgendwann habe ich mich dazu überwinden können, mit neu erlernten Nähfähigkeiten und der Liebe zu diesem Charakter zu sagen: Jetzt nähe ich es noch einmal neu!
Dafür habe ich allerdings auch über ein Jahr Bilder aus sämtlichen Wicked-Produktionen der ganzen Welt zusammen gesammelt, um vor allem gute Bilder der Kostüme zu finden, auf denen man tatsächlich sämtliche Details erkennen kann - besonders die Kleinigkeiten und Stickereien des Oberteils. Hierzu muss ich sagen, dass ich damals das Glück hatte, mir das deutsche Original Kostüm Backstage einmal ansehen zu dürfen, wobei ich noch mehr Sachen entdecken konnte.

5.) Wie war es mit der grünen Farbe im Gesicht und auf den Händen? War es schwer aufzutragen und wie lange war es haltbar?

Da habe ich tatsächlich sehr viel herum experimentiert. Elphaba war mein Einstieg in die Cosplaywelt, wobei ich mir damals noch gar keine großen Gedanken gemacht hatte und mir irgendeinen Grünton geholt hatte. Heute weiß ich, dass er viel zu dunkel war! Anschließend habe ich mir die Original Farbe besorgt, die die Maske im Musical selber verwendet. Die ist leider sehr speziell und geht leider nicht so gut ab. (Nach dem ersten Mal auftragen und zwei Stunden versuchen den Mist abzubekommen, musste ich am nächsten Tag sehr geschminkt zur Uni gehen, weil ich überall grüne Reste hatte).
Schließlich habe ich für meinen Hauttyp den perfekten Farbton von Kryolan gefunden - ein bisschen hellgrün, damit es nicht zu dunkel wirkt, den ich aber später wunderbar mit Wasser wieder runter bekomme.
Was das Auftragen betrifft habe ich mich auch durchprobieren müssen, um zu sehen was für mich am besten funktioniert. MakeUp Schwämmchen gingen für mich leider gar nicht, weshalb ich mir einen großen, breiten Pinsel besorgt habe. Über die Jahre habe eine perfekte Technik für mich gefunden. Wenn ich mich jetzt fertig mache, brauche ich für das Grün anmalen, warten bis es trocken ist, mit Puder fixieren - und ganz wichtig: Konturen nachschminken - etwa eine halbe Stunde, länger nicht. Für mein Gesicht verwende ich weiterhin Kryolan, für meine Hände nehme ich das Original aus dem Musical, da es den Tag über nicht groß abfärbt und von den Händen tatsächlich sehr gut wieder abgeht.
Das Ganze hält dann wunderbar einen kompletten Con-Tag, nicht einmal die Hände muss ich nachschminken, auch wenn ich mir ab und zu die Hände wasche.


Fotograf: Tentakelmonster

 


Bevor ihr nun grün seht, nicht vergessen: der Monat hat erst begonnen! Nächsten Montag präsentieren wir euch ein neues Cosplay aus der Kategorie "Musical" - Freut euch darauf!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündigung - Realserien/-verfilmungen

Autor:  Cosplay-Weblog

Liebe Animexxler,


Ihr habt wieder zahlreich an unserer Themenwahl auf Twitter teilgenommen. Das freut uns sehr und so wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen.

Unser Thema im September wird Realserien/-verfilmungen sein!

Dabei werden alle Serien und Filme die nicht animiert sind zugelassen, mit Ausnahme der Kinoproduktionen von Marvel/DC. (Die passen doch viel besser in einen Comiceintrag. ;)  )


Bitte reicht uns eure Vorschläge bis zum 14.08 ein.


Euer Cosplay-Weblog

Digimon- Gemini

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Eine der Digiritter aus der beliebten ersten Staffel ist natürlich Mimi Tachikawa. Der eine war von ihrer Art genervt, der andere verzaubert. Wie auch immer die persönlich Meinung eines jeden ist, Fakt ist, dass sie auch Gemini verzaubert hat und dazu gebracht hat, dieses Cosplay in Angriff zu nehmen. Uns das Ergebnis? - Zauberhaft!

Gemini als Mimi (Digimon)

 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter / welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?
Bei dem Wort Digimon denke ich sofort an die 1 & 2 Staffel, das sind einfach meine Lieblinge und als Kind war ich natürlich großer Fan von Gatomon und Angewomon.

2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den Erfolgsanime aufmerksam geworden?
Ich habe es wohl wie so viele damals als Kind auf RTL2 entdeckt und es hat mich sofort verzaubert

3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?
Ich wäre natürlich gerne ein Digiritter, aber wer nicht? Einfach mal einen Sommer die Welt retten und danach zurück in den Alltag. ;)

4. Was war für dich am schwersten zu bewältigen an dem Cosplay und was hat dir am meisten Spaß gemacht?
Das Cosplay war relativ einfach genäht. Ich meine mich zu erinnern, dass ich um die 2 Wochen dran genährt habe. Am längsten haben mich da eindeutig die Fransen an ihrem Kleid und ihren Poncho-Dingen gekostet. Ich wollte den Stoff nicht einfach einschneiden. Deshalb habe ich kleine Stoffstücke umgebügelt und mit Saum-Vlies versehen.
Zudem habe ich für das Cosplay zum ersten Mal in meinem Leben Handschuhe genäht. Das konnte natürlich nur schiefgehen :,D

5. Das Cosplay ist ja etwa 2 Jahre alt, was würdest du heute anders an dem Cosplay machen?
Vieles! Mein Cosplaystil hat sich in den letzten 2 Jahren doch sehr geändert. Am schlimmsten ist aber der Stoff. Ich habe das Cosplay aus Wildlederimitat genährt. Leider hat sich der Stoff ständig Elektrostatisch aufgeladen. Nicht sehr angenehm :,D 

 

Fotograf: lin-fin Kira_Kuno

 

Und das war's! Damit endet unsere Retro Deluxe Edition mit unserem letzten Beitrag zum Thema Digimon!
Nächste Woche gehts hier direkt weiter mit unserem neuen Thema "Musical"! 
Freut euch auf unsere bunte Auswahl!

Bis dahin macht's gut und Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...36]
/ 36