Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Schlagworte

Top 15

- Cosplay (208)
- Cosplay-Weblog (160)
- Ankündigung (82)
- Animexx (81)
- Weihnachten (42)
- Adventskalender 2014 (24)
- Adventskalender (21)
- Adventskalender 2015 (5)
- ...präsentiert (4)
- Weihachten (4)
- Spezialeintrag (3)
- Valentinstag (3)
- Digimon (2)
- Final Fantasy (2)
- Hanami (2)
Weblogs durchsuchen

Games - RoxyNightmare

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Wer kennt nicht das junge, blonde Mädchen, das die Zeit im Gras liegend mit einem Buch in der Hand totschlagen will, als ihr ein Kaninchen mit einer Uhr auffällt, das schnell vorbei hoppelt und wohin auch immer zu spät kommt? Das typische Märchen um Alice im Wunderland hat viele verschiedene Versionen bekommen – ob im Bereich der Mangas oder Spiele. Hier zeigen wir euch die Version der Herzkönigin aus dem Action-Adventure Spiel American McGee's Alice, die es zu besiegen gilt. „Toi toi toi, Alice“ sagen wir dazu nur, denn RoxyNightmare zeigt uns, wie genial die Herzkönigin aussehen kann! 

 

RoxyNightmare als Queen of Hearts (American McGee´s Alice)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Das ist einfach! Auf jeden Fall mein lieber PC (wenn das als Konsole gilt :D), da ich das Spielerlebnis am Rechner einfach als viel intensiver empfinde und wirklich in eine andere Welt eintauchen kann. Zumal ich vom Handling her Maus und Tastatur dem Joystick bevorzuge :)
 

 

2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's,
Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

Mein Lieblingsgenre ist das RPG. Mit RPG's wie Final Fantasy, Grandia oder Kingdom Hearts bin ich aufgewachsen - daher hängt mein Herzblut an diesen Spielen. Leider sind sie sehr zeitintensiv, weshalb ich heute kaum noch welche spiele :'(.
 

 

3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?

Muhahaha, ich wäre der böseste Bösewicht aller Zeiten *diabolische Lache*! Ich stelle mir vor, ein gemeines und egozentrisches Fabelwesen zu sein wie z.B. ein Drache, der sich in einen Menschen verwandeln kann. In meiner unglaublich attraktiven menschlichen Gestalt, locke ich dann wohlhabende Männer und Frauen in meine Höhle und schnappe mir all ihr Gold! Und wenn ich nicht gestorben bin, dann speie ich noch heute Feuer >:)

 


4) American Mc´Gees Alice wirft ja einen sehr düsteren Blick auf die Geschichte der Alice und aller Wunderlandfiguren. Warum hat gerade diese Umsetzung es dir angetan?

Am meisten gefällt mir daran, dass man einen anderen Blick auf Alice's Schicksal vom "verrückt sein" bekommt. Die bizarre und gruselige Darstellung des Wunderlands hat etwas melancholisches, was mich von Anfang an in seinen Bann zog. Das Spiel beinhaltet viele Metaphern und Freiraum zur Interpretation - so etwas fasziniert mich immer besonders, denn selbst wenn man mit dem Spiel fertig ist, beschäftigt man sich gedanklich weiter damit.

 


5) Was war für dich das interessanteste an der Cosplayfertigung? (Das Aufbringen der vielen Verzierungen? Die grusligen Hände? Das fertigen der Krone? Erzähl ruhig etwa :) )

Das war sicher die Halterung für die Krone! Da sie relativ schwer und groß geworden ist, war es kein leichtes Spiel sie auf der Perücke fest zu machen. Magnete waren aufgrund des Gewichtes keine Option, genauso wie Haarnadeln.
Die Erleuchtung kam mir dann in einer langen, schlaflosen Nacht. Die Idee war, die Krone auf einem geraden Untergrund zu befestigen, denn da der Kopf ja rund ist, hatte sie kaum Berührungspunkte dort.
Die Lösung war dann eine CD, die ich schmaler geschnitten und unter die Perücke geklebt habe. Dadurch ergab sich eine gerade Ebene, auf welcher ich die Krone festmachen konnte.
Sicher nicht die beste Lösung aber am interessantesten :)
 


Fotograf: RoxyNightmare

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ab mit dem Kopf“ sagen wir zur Herzkönigin sicher nicht, hoffen aber auch nicht dass überhaupt jemand den Kopf verliert, wenn wir euch sagen, dass wir nächste Woche unseren letzten Games-Weblog präsentieren werden. Wir freuen uns aber schon auf den nächsten Monat mit unserem Thema Retro und sind auf diese Cosplays schon sehr gespannt!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games- Yami-no-tenshi

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Das Rollenspiel „Chain Cronicle“ basiert auf drei Gameplay-Elementen: Tower Defense, traditionelles Rollenspiel und Traiding Cards. Die Spieler müssen in dem Spiel wichtige Entscheidungen treffen und Städte besuchen, um Ziele zu erreichen. Aber auch Schlachten, die von Rittern, Magiern und Bogenschützen ausgetragen werden, kommen in dem Spiel aus Japan vor. Eine solche Bogenschützin namens Nina hat Yami-no-tenshi als Cosplay umgesetzt. Lest weiter, wenn ihr wissen möchtet, wie sie das Cosplay erstellt habt und was sie dabei für Materialien verwendet hat! 

Yami-no-tenshi als Purity Asasin Nina (Chain Chronicle)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Ganz klar die Playstation, egal welche Generation. Obwohl natürlich die Playstation 4 die beste Perfomance hat. Aber selbst unsere alte Playstation 2 wird noch gehegt und gepflegt und sich auch gern mal vor ihr niedergekniet, wenn sie wieder das Spiel nicht abspielen will und man sie bei Starten in alle möglichen Winkel drehen muss, bis der Laser die CD lesen kann und dabei Stoßgebete zum Himmel schicken, dass sie nicht doch aufgeraucht hat XD. Jedes Mal ein Bild für die Götter XD.

 


2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's, Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

RPG vor allen Japano-RPG wie Final Fantasy oder die Tales of Serie, dabei ist gerade die Letztere mein Lieblingsserie. Tales of Zestiria ist mein absolutes No.1 Game ♥♥♥♥♥♥ So viel Liebe für dieses Spiel und die Charaktere! Wie gesagt RPG - ob nun Rundenbasiert oder Actiontime völlig egal. Auch die Tactical mag auch genauso wie Action Adventures. Wichtig ist mir dabei immer, was für eine Story das Spiel hat: bei einer guten Story verzeih ich auch mal, wenn das Kampfsystem oder die Kamera so ein paar Macken hat. Was mich gar nicht begeistern kann sind Shooter, da kann die Story noch so toll sein.

 



3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?

Uff schwere Frage, über sowas habe ich noch nie nachgedacht. Aber wenn wäre ich wahrscheinlich ein Charakter, wo man bis zum Ende nicht weiß, ob er wirklich Gut oder doch Böse ist. So ähnlich wie Etna aus Disgaea oder sowas. Aber auf jeden Fall könnte ich Drachenflügel haben! Die Welt wäre so wie die in Zestiria: Große Ebenen. Tempel, Paläste und Ruinen. Also immer etwas, wo es was zu entdecken und zu erforschen gibt.

 


4) Erzähl uns etwas mehr zur Fertigung deines Cosplays! Was hast du für Materialien verwendet und wie aufwändig war das Projekt?

Für mich war relative schnell klar, dass ich für Nina Wildleder für den Mantel nehmen wollte. Chain Chronicle ist ja so ein in Mittelalter angesetzten Fantasy Game mit mehr so klassischen Rüstungen und alles und da fiel Nina mit ihren doch sehr modernen Design heraus. So wollte ich zumindest von den Stoffen her mehr aufs altertümliche gehen, in dem ich Wildleder und feine Baumwolle nehme. Vom Aufwand her war Nina ein relative leichtes Cosplay; alles Dinge, die ich schon X-mal in verschiedenen Formen genäht habe und nur der Mantel hat beim Füttern etwas zicken gemacht, da das Leder elastisch und schwer war und sich so gern verzogen hat. Der Bogen war auch super schnell aus Strydor und Wobla gemacht und die Pfeile sind aus Moosgummi.

 


5) Was hat dir am meisten Spaß gemacht an dem Cosplay? Oder gibt es etwas, das deine Nerven eher strapaziert hat?

An Nina gibt es eigentlich gar nichts, was so wirklich genervt hat bei der Herstellung. Bei der Wig war es etwas knifflig, den richtigen Farbton beim Färben hinzubekommen; da es zwar Rosa ist, aber nicht zu rosa und dann lockig, aber nicht zu viel. Ich glaube, ich habe 3 -4 Tage immer mal wieder dran gearbeitet, bis ich zufrieden war. Der Mantel hat etwas beim Füttern genervt. Ansonsten habe ich es geliebt am Bogen zu arbeiten und ihn immer wieder zu schleifen, bis er endlich schön eben war ♥. Aber so kann ich echt nicht meckern. Ganz anders als bei dem Aludra Cos passend zu Nina für Xx_LiL_xX. Das war ein Mist: ein halbes Jahr per Hand dieses Muster aufs Kleid zu bringen und ich hasse jedes einzelne davon, da dieses Kleid zwischen mir und den Projekt wie Guren und Yuu und Mikleo und Sorey stand....Aber das ist eine andere Geschichte XD


Fotograf: Xx_LiL_xX 

 

Und hier endet leider unser Eintrag auch schon wieder! Die Cosplay-Fertigung ist ein gutes Beispiel, dass die Arbeiten daran nicht immer nervenaufreibend sein müssen und wir aus Erfahrungen lernen können. Das Wichtigste aber ist der Spaß und der kam auch hier nicht zu kurz.

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games - Mao_Fish

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Jedes Jahr entstehen weltweit verschiedenen Spiele, einige davon werden leider nicht übersetzt und können so von anderen Ländern nicht gespielt werden. Das hielt Mao jedoch nicht davon ab, ein Catgirl-Cosplay herzustellen. Sie wählte eine wunderschöne Vorlage aus einem chinesischem Spiel „Fantasy Westward Journey“ und hat uns ausführlich erklärt, welches Genre sie beim Spielen bevorzugt und wie sie die Blumen so schön aufgemalt hat. Viel Spaß beim Lesen!

 

Mao_fish als Milou (Fantasy Westward Journey)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?


Eine Lieblingskonsole habe ich gar nicht. Seit Sierra Games bin und bleibe ich ein PC-Gamer! (Es sei denn man zählt Gameboys hinzu, dann haben diese schon alleine den Kindheitsbonus. Mit Pokemon fing der ganze Anime-Wahnsinn doch erst richtig an :D) Meine Spiele habe ich ansonsten am PC gespielt und tue dies auch immer noch am liebsten :3

 


2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's, Simulationsspiele, Strategiespiele oder etwas ganz anderes?


Meine bevorzugten Genre bewegen sich definitiv zwischen RPGs und Point&Click-Adventures. Ich genieße die mittelalterliche Welt in Kombination mit Fantasy-Elementen in den meisten RPGs, genauso liebe es es aber auch, mir über Rätsel in P&C-Adventures den Kopf zerbrechen zu müssen. Zu meinen favorisierten RPGs zählen definitiv die Dragon Age- und die Persona-Teile. Bei den P&C-Spielen schwelge ich doch sehr in Kindheits-/Jugenderinnerungen und kann daher besonders die Kings Quest- und Monkey Island-Reihe aufzählen. Und um nicht ganz als alte Schabracke dazustehen, nenne ich auch noch Blackmirror! So!
Zu den Simulationsspielen würde ich SIMS zählen. Hier gewinnt definitiv der kreative Faktor beim Erstellen der Sims und stundenlangem Bauen und Einrichten der Häuser. 

 


3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?


Ich wäre wohl ein unsympathischer, guter Charakter in einem RPG (Schwarz-Weiß gibt es ohnehin nicht, außer bei Disney :D) Wahrscheinlich würde es sich um eine Fantasy-Geschichte handeln und mein Charakter würde gar nicht wollen, Teil des großen Plans zu sein, muss aber mitmachen und findet vielleicht auch etwas Gefallen an der bösen Seite. Es soll dann noch eine Romanze geben, die den Charakter, aber in eine kritische Situation bringt/verrät und der Charakter dann auf sich alleine gestellt wäre, sich einen Weg zurück zu den eigentlichen Gefährten zu kämpfen. Der Charakter würde dies schaffen, den großen bösen Endgegner besiegen, am Ende aber selber sterben. Und das Spiel wäre vorbei. 
Das klingt wie jedes zweite RPG-Spiel, das niemand kaufen würde. Please don't judge me :D... Ich entwickle ja zum Glück keine Spiele D: Das überlasse ich denen, die das auch können!

 


4) Mit welcher Technik und Farben hast du die schönen Blumen auf dein Kleid gezaubert? Und würdest du es wieder so machen?


Dies war mein erster Versuch gewesen, Blumen auf Cosplays zu malen (ich kann mich auch nicht erinnern, jemals wirklich Blumen gemalt zu haben, also war das ein Try-and-Error-Versuch :D..). 
Ich habe zuerst Schablonen aus Pappe geschnitten und dann mit weißer Acrylfarbe und einem Schwamm die Schablonen-Form der Blumen auf den schwarzen Stoff gebracht. Etappenweise habe ich dann mit verschiedenen Rosa-Tönen und einem Pinsel die Blätter eingefügt, so dass sich hieraus die Blumen ergaben.
Ich habe damals der Deckkraft von Stofffarbe auf schwarzem Stoff nicht ganz vertraut und war wie eh und je knapp bei Kasse, also habe ich genommen, was ich da hatte = Acrylfarbe :D.. Ich habe die selbe Blumen-Mal-Technik bei einem anderen Cosplay auch wieder angewandt und werde es wohl auch weiterhin tun, wenn es sich wie bei den Blumen um solche kleinen Elemente handelt. Sollte es großflächiger sein, greife ich doch lieber zu Stofffarbe.

 


5) Was hat dir am meisten Spaß gemacht an der Fertigung und Präsentation?


Bei der Fertigung hat mir tatsächlich das Malen der Blumen am besten gefallen. Da es mein erster Versuch war, hätte es auch vollkommen schief gehen können, aber ich mag das Resultat, auch wenn es durch die Trocknungsprozesse lange gedauert hatte. 
Der Vorteil bei der Präsentation war, dass ich den Charakter darstellen konnte, wie ich es wollte und wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Anhand der wenigen Quellen (Bilder und Videos), die ich hatte, habe ich die kreative Freiheit ausgenutzt und auch das Posing entsprechend angepasst. Das Darstellen der Charaktere bereitet mir beim Cosplay ohnehin am meisten Freude. Umso besser war es, dass ich hier nicht wirklich eingeschränkt war. :3
 


Fotograf:coryllis

 

Eine fantastische Kombination aus Catgirl, Blumenmuster und einem Spiel, welches wir vielleicht doch irgendwann in Europa genießen können! Wir hoffen, dass wir euch nun etwas neugierig auf das bisher eher unbekanntere Spiel "Fantasy Westward Journey“ gemacht haben! 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games - DoraShizca

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Die Video-Spielreihe Monster Hunter von Capcom beigeistert seit knapp 17 Jahren Spiellerinnen und Spieler auf der ganzen Welt mit ihrem einfachen Spielprinzip: Missionen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen erfüllen, Monster bekämpfen, Items aufsammeln und und und! DoraShizca war so begeistert von dem Spiel, dass sie den den Schützen Yian Kut-Ku als Cosplay umgesetzt hat. Was sie bei der Fertigung beachtetet und was sie für wertvolle Erfahrungen sie gerade an diesem Cosplay machen konnte verriet sie uns hier im Cosplaywebblog!

 

DoraShizca als Kut-Ku Schütze (Monster Hunter)

 

1. Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Ich hatte eine PS2, bin aber nicht wirklich damit warm geworden. Inzwischen spiele ich ganz klassisch am (halbwegs kräftigem) Laptop.


2. Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's,
Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

Für mich zählen in erster Linie Story und Grafik. Wobei ich keineswegs eine Top-Leistungs-Grafik haben muss, aber es braucht einfach einen gewissen optischen Reiz und eine Story, die mich motiviert weiterzuspielen. Stategiespiele, Simulationen, Point'n'Click und Shooter konnten mich bisher kaum begeistern. (Fun- und MOBA-Shooter wie Overwatch, TF2 und Gigantic hier mal ausgenommen. ^^) Ich kann für mich eigentlich kein Lieblingsgenre definieren, da ich insgesamt dafür zu wenig spiele, aber zu meinen Lieblingen zählen auf jeden Fall Spiele wie Life is Strange, Portal und Diablo.


3. Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles.
Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines
Spieleuniversums?

Oh, was für eine Frage! :O Ich glaube, ich wäre ein unscheinbarer Maus-Schamane, der sich in der kuscheligen Wand eines Hauses einnistet und sich mithilfe seiner magischen Ohrenhaare geschickt so durch die Wohnung - hier seien Cosplaychaos, Arbeitsplatz, Bett und Kühlschrank(!) inkludiert - in knappen Zeitabständen hin- und herteleportiert mit dem Ziel von fremden Unentdeckt seine Kreationen hochzuleveln.


4. Du hast unterschiedliche Materialien beim Erstellen des Cosplays
eingesetzt. Welche verschiedenen Erfahrungen konntest du mit diesen machen?

Ich habe den Großteil der Rüstung - nämlich sämtliche blauen Teile - aus Schaumstoff gemacht und mit Ductape und Malerkrepp überzogen, um die Oberfläche hinzubekommen. Das hab ich bisher nur für kleinere Holzteile gemacht und war für mich dann eine neue Skalierung der Technik.
Außerdem musste ich mit Worbla arbeiten, was mir immer noch Kopfzerbrechen macht und mir nicht immer so gelungen ist. Die aus Pappe gefertigen Teile gingen hingegen flott, da ich meine Rüstungen größtenteils damit baue und schon sehr vertraut mit diesem einfachen Material bin.


5. Welches Detail war am Aufwändigsten am ganzen Cosplay?

Ich denke, das schwierigste war, den Bogen leicht zu machen. Er sollte möglichst einfach zu heben sein, um gut damit posen und können und gleichzeit so gebaut, dass man niemanden damit verletzen kann. Schlussendlich habe ich ihn aus Pappe gebaut und mit PU-Schaum (also Poolnudeln und Verpackungsmaterial) verkleidet. Daher ist er recht stabil und außen nach wie vor weich, da ich den PU-Schaum nur dünn mit Klebeband überzogen hab. Außerdem wiegt er unter einem Kilogramm, was bei dieser Größe wirklich wenig ist.
Ein gewisser Aufwand war natürlich auch mit dem Schuppenrock verbunden. Ich hab ca. 2-3 Tage nur an dem Mandala der Hose und des Rockes verbracht, da jede einzelne Schuppe per Hand aufgemalt ist.
 


Fotograf: Hagakure_Pictures

 

So viele unterschiedliche Materialen stecken in diesem tollem Cosplay! Da möchte man sofort seine eigene Konsole schnappen, das Spiel kaufen und selbst ein paar Monster jagen! Wir wünschen ihr noch viel Spaß beim Tragen und Erfüllen von Quests in der Welt von Monster Hunter!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündigung - Retro

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Wer von euch denkt nicht auch gerne an die guten alten Zeiten zurück? Früher war ja angeblich auch alles besser. Und leider müssen wir uns alle eingestehen, dass die alten Klassiker einem manchmal doch lieber sind, als neue Blockbuster. Was das für psychologische oder andere Gründe hat, wollen wir hier jedoch nicht näher erläutern.
Aber wir wollen euch dazu einladen, mit uns eine kleine Zeitreise zu unternehmen. Ganz Recht - unser nächstes Thema steht unter dem Motto "Retro"! 
Dazu gehört alles, was in Japan ein Release vor dem Jahr 2000 hatte. Von Sailor Moon, Pokemon, World Masterpiece Theater Serien, Georgi, Lady Oscar, bis hin zu Heidi!
Was immer ins Thema passt, kann von euch bei uns eingereicht werden!
Also an die ENSen, fertig los! Schickt uns eure Wunschvorschläge zum Thema wie immer per ENS! Ihr habt dafür Zeit bis zum 08.05.

Wir freuen uns auf eure Vorschläge!
 

 

Rüstung - Zahnpasta

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Alistair Theirin ist ein Grauer Wächter aus dem Spiel Dragon Age. Was zahnpasta dazu bewegt hat, diesen Wächter zu cosplayen, können wir euch zwar nicht sagen. Aber was uns dazu bewegt hat, sie als Alistair in unserem Blog zu präsentiere, dafür schon! Wobei es wohl eher offensichtlich ist.. Wenn ihr wissen wollt, was wir damit meinen, dann schaut euch mal das Cosplay und das Interview an! Ihr werdet es nicht bereuen!

 

zahnpasta als Alistair Theirin (Dragon Age)

 

1.) Aus welchem Material hast du deine Rüstung hergestellt?

Die Brust- und Rückenplatte sind aus Worbla's Black Art, unterfüttert mit einer Schicht Moosgummi. Die Rüstungsplatten an den Hüften sind aus DuraFoam, ein geschlosser poriger EVA Schaumstoff.

2.) Wie viel wiegt deine Rüstung ca. und wie gut konntest du dich mit ihr bewegen?

Die Rüstungsschuppen wiegen gar nicht so viel, eine Schuppe wiegt ca. 2g; ich habe ungefähr 800-1000 davon verarbeitet, also beträgt das Gewicht höchstens 2kg. Außerdem sind die ganz gut am Körper verteilt und das Gewicht stört gar nicht einmal wirklich.
Ich schätze das Gewicht des gesamten Kostüms mit allen Rüstungsteilen, Taschen, Gürteln und Lederteilen auf ca. 10kg. Bewegen kann ich mich darin erstaunlich gut: Laufen, Bücken und Hinsetzen ist kein Problem, nur beim Essen und Handschuhe hochziehen brauche ich Hilfe, da ich die Arme nicht gut beugen kann. ( und meine Hände zum Beispiel gar nicht bis zum Mund bekomme ;) ) Oh, und ich muss immer ein wenig mit Hilfe an- und ausgezogen werden.

3.) Wie lange hast du insgesamt für deine Rüstung gebraucht und was war daran die größte Herausforderung?

Ich habe an Alistair insgesamt ca. ein Jahr gearbeitet, intensiv davon aber nur ca. 3 Monate. Mir fiel es am schwersten, die blauen Streifen über die Rüstung zu nähen - das musste alles per Hand passieren, da ich die Nähte irgendwie zwischen den Schuppen verstecken wollte, und hat gefühlt ewig gebraucht. 

4.) Wie hast du die vielen Metallschuppen gemacht und wie lange hast du hierfür insgesamt gebraucht?

Die Rüstungsschuppen sind aus Polyurethangießharz, genauer gesagt aus Smooth-Cast 325 und später dann aus Feather-Lite, weil ich weniger Gewicht für die einzelnen Schuppen wollte. 
Ich habe zuerst eine Urform-Schuppe aus Apoxie-Sculpt und Spachtelmasse erstellt, diese dann mit Silikon abgegossen, neue Schuppen aus Gießharz hergestellt, diese wieder abgegossen, um mir dann eine Silikonform erstellen zu können, bei der ich immer mehrere Gießharzschuppen in einem Rutsch herstellen konnte.
( ich glaube, hier wären ein paar Bilder gut um es zu Veranschaulichen
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/905919_611326069006030_1049955476501038225_o.png?oh=c86fd955b304baeccc2cab1c84b9e6a8&oe=595283A9
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/14567499_752003548271614_5969725124637508792_o.jpg?oh=b2489479f532a5e59ffe0f9c91646098&oe=598783C6
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/s960x960/15000144_769760146495954_6552584416250072467_o.jpg?oh=4c990f00491bcdc77c5abb4c61cf1d81&oe=599850CF

Ich habe kleine Löcher in den Schuppen gelassen, da ich diese dann später einzeln auf den Stoff nähen musste. Für die Bereiche an der Schulter, habe ich die Silikonform beim Aushärten immer leicht gebogen, damit die Schuppen sich in diesem Bereich beim Tragen auch an die Rundung in meiner Schulter anpassen und nicht abstehen.

5.) Worauf bist du bei dem gesamten Cosplay am meisten stolz? Und was würdest du am Liebsten nochmal neu machen?

Ich bin sehr stolz auf das Symbol der "Grauen Wächter" in der Mitte der Brustplatte, aber wenn ich noch einmal etwas verändern würde, dann definitiv die Perücke und den Sitz der Rüstungsschuppen an den Armen. Da ich den Bereich beim Tragen viel bewege, verrutschen ab und an doch mal ein paar Schuppen und stehen komisch ab.
 


Fotograf: Abyssinian

 

Und somit kommen wir auch hier wieder zum Ende unseres Monatsthema! Hoffentlich haben die verschiedenen Arten von Rüstungen euch gefallen! Vielleicht habt ihr ja jetzt auch eine neue Art der Rüstungsherstellung entdeckt, die ihr selbst ausprobieren wollt?
Wir wünschen euch damit auf jeden Fall viel Spaß und freuen uns schon darauf, euch unser nächstes Thema präsentieren zu können!

Bis dahin macht's gut und liebe Grüße 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Rüstung - Hizsi

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Rüstungen sind inzwischen in den verschiedensten Versionen aus Anime, Filmen oder auch Games zu finden. Hizsi entschied sich dabei für Geralt aus The Witcher, inklusive der Premiere seines dazugehörigen Schwertes. Wer wissen will, wie man aus Leder, Worbla, einigen Ringen und LED's eine einzigartige Rüstung schafft, sollte diesen Eintrag aufmerksam lesen. 

Hizsi als Geralt von Riva (The Witcher)

 

1. Aus welchem Material hast du deine Rüstung hergestellt?


Leder, Kettenhemd Ringe und eine PVC Platte, sowie eine Lage WorblasFinestArt in den Schulterteilen. Das Korsett mit den Kettenhemdstücken besteht ausschließlich aus dickerem Rindsleder, da dünnes Leder durch die Zugkraft der Kettenglieder reißen würde und sich auch die Form verziehen würde. Der Brustpanzer ist eine PVC Platte, die ich per Hitze verformt habe und mit einem leicht elastischem dünnen Leder überzogen habe und an den Rändern per Hand mit dickerem Leder eingefasst habe. Die Schulterplatten habe ich erst aus Leder gemacht, darin eine Lage Worbla eingebaut (zur Stabilisierung) und darauf eine weitere Schicht Leder; bevor ich das Ganze eingefasst habe (mit Leder), kamen die Kettenhemdstücke dran. 

2. Wie viel wiegt deine Rüstung ca. und wie gut konntest du dich mit ihr bewegen?


Ich hab mich damit noch nie auf die Waage gestellt, aber es müssten an die 8-10 kg im ganzen Cos sein. Die Bewegung wird bei mir nur an den Armen etwas gemindert, aber auch nur, weil ich den Brustpanzer breiter gemacht habe, um Geralts Statur näher zu kommen, da ich sehr schmal gebaut bin. Ansonsten bin ich sehr beweglich darin.

3. Wie lange hast du insgesamt für deine Rüstung gebraucht und was war daran die größte Herausforderung?


Hmmm.... so ganz genau weiß ich die Zeit nicht mehr; 1-2 Monate, aber ich habe nach dem ersten Tragen dann noch einiges verändert/verbessert. Das Schwertse war für mich der Brustpanzer, die richtige Form zu finden und das Überziehen mit Leder, da ich dann durch die PVC Platte per Hand nähen musste. Meine Hände haben sehr gelitten bei dem Cos XDD.
Nähen mit Zangen hatte ich so auch noch nicht gehabt.
(Zangen, um die Nähnadel wieder raus ziehen zu können und Tisch, um die Nadel durch die Materialien durchzudrücken).

4. Wie hast du den Tierkopf hergestellt und wie viel passt in diese individuelle Tasche hinein?


Meine Trophäe war eine reine Reste Verarbeitung von Materialien, die ich daheim besessen habe (nur die LEDs in den Augen musste ich kaufen). Ich hab die Angewohnheit passende (eigentlich versteckte) Taschen für meine Cosplays zu bauen, da ich es hasse mit Taschen auf einer Con zu gehen, die man dann immer wohin tun muss, wenn man fotografiert wird. Bei Geralt hatte ich das Problem, dass ich keine Taschen versteckt anbringen, konnte wo ich auch noch dran kommen konnte. So kam ich dann auf die Idee, die Trophäen, die man im Spiel nach gewissen Aufträgen bekommt, nachzubauen und darin eine Tasche einzuarbeiten. Der große Hirsch ähnliche Kopf war meine erste (bin an meiner 3 derzeit) und da hatte ich noch nicht so viel Platz eingebaut gehabt. Handy und Kleinigkeiten gehen rein, aber eine Wasserflasche hat keinen Platz darin XD

5. War es schwer auf einem Pferd geshootet zu werden? 


Es ging, aufsteigen war das Schwerste.
Ich war seit sehr sehr langer Zeit mal wieder auf einem Pferd und das Pferd war es nicht so gewohnt, von Fremden geritten zu werden; es war anfangs etwas komisch, aber mit etwas Geduld hat es geklappt und wenn man Leute um sich hat, die Ahnung haben und immer brav berücksichtigt, was sie einem sagen dann klappt es. Man darf nur keine Angst haben ^^
Aber es ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und das Tier entscheidet, wann Schluss ist X''D
Auch bei mir wollte der Gute irgendwann nicht mehr, aber ich hab zum Glück ja doch einige gute Fotos bekommen.


Fotograf: harrasaki

 


Wow, was für ein beeindruckendes Cosplay! Das auch noch so gut mit einem tierischen Partner fotografisch festzuhalten, verlangt einiges an Können! Wir können uns nur vor Hizsi und seinem Geralt-Cosplay verneigen und freuen uns, wenn dieses zu 100% abgeschlossen ist!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Rüstung - Frostprinz

Autor:  Cosplay-Weblog

Liebe Animexxler,

Für unseren zweiten Weblog zum Thema Rüstungen haben wir einen Charakter, der sehr beliebt unter den Kingdom Hearts Charakteren ist. Neben Aqua und Terra ist Ventus ein Hauptcharakter aus dem Spiel Kingdom Hearts Birth by Sleep. Er ist der Jüngste des Trios, doch seine Rüstung ist deswegen nicht zu verachten! Ganz im Gegenteil könnte man sagen, wenn man sich frostprinz hier anschaut! Und wenn ihr euch beim Betrachten ihrer Fotos auch fragt, wie sie diese aufwändige Rüstung für den ECG zusammengebaut hat, dann schaut doch grad mal hier vorbei: Frostprinz - Ventus [KH: BbS - Armor]frostprinz hat  auf ihrem Blog detailiert beschrieben, wie sie alles gebastelt hat.

frostprinz als Ventus (Kingdom Hearts)

 

1. Aus welchem Material hast du deine Rüstung hergestellt?

Der Großteil der Rüstung besteht aus Moosgummi überzogen mit Worbla Finest Art. Ausnahmen gibt es hierbei natürlich auch: die schmalen Rüstungsteile an den Oberschenkeln habe ich aus Duralight gefertigt und mit einem speziellen Kleber an eine Schicht Worbla geklebt, bevor ich dann den Rest ganz mit Worbla überzogen habe. An den Schuhen kann man noch DecoArt für die Erhebungen / Verzierungen finden. 

2. Wie viel wiegt deine Rüstung ca. und wie gut konntest du dich mit ihr bewegen?

Uff, gute Frage. Ich glaube ich kann gar nicht mehr sagen wie viel die Rüstung eigentlich wiegt, aber sie ist nicht besonders schwer. Ich hab sie zumindest nie als schwer empfunden. Bewegungsfreiheit ist das andere Thema. Problematisch ist nämlich tatsächlich diese schmale Rüstung an den Oberschenkeln, da die sehr eng sitzt und man dank dieser Spitzen keine Chance hat Treppen zu steigen, sich zu bücken, zu beugen, sich hinzusetzen, etc. ohne sich selbst dabei aufzuspießen. Wenn ich mir die Vorlage anschaue, hab ich diese eigentlich schon ziemlich entschärft, und es ist trotzdem zu einem Problem geworden. Im Laufe des Tages habe ich dann aber eine Technik um Sitzen zu können entwickelt: Ganz schmal und sehr breitbeinig auf die Ecke der Sitzfläche sitzen geht. X,D 

3. Wie lange hast du insgesamt für deine Rüstung gebraucht und was war daran die größte Herausforderung?

Effektive Arbeitszeit muss ungefähr ein halbes Jahr gewesen sein, plus minus. Ich hatte beim Herstellungsprozess mal eine längere Pause dazwischen, deswegen ist es etwas schwer einzuschätzen. Für mich war die ganze Rüstung eigentlich eine Herausforderung, da es insgesamt meine erste war. Ich hatte zwar immer wieder mal einzelne Rüstungsteile davor gemacht, aber noch nie so etwas. Am meisten haben mich die Schuhe geärgert, es war ein echter Krampf. Die Rüstung an den Beinen war aber auch nicht ohne bis das mal an meinen Körper angepasst war, v.a. da man das dann nicht selbst machen kann, sondern eine helfende Hand braucht. 

4. Hat dich der Rüstungsteil am Kinn beim Sprechen behindert? Und wie hast du es am Kinn fest bekommen?

Nein, überhaupt nicht. Befestigt ist er mit ganz einfachem Mastix. 

5. Was für Erfahrungen hast du beim ECG sammeln können und wieso hast du dich dazu entschlossen, eine Rüstung zu dem Wettbewerb zu machen?

Warum eine Rüstung? Tatsache ist, dass ich meine Kostüme nach einem Kriterium für Wettbewerbe aussuche: Sie müssen mir wirklich richtig, richtig am Herzen liegen. Sonst kommt nämlich ganz schnell Frust auf, gerade bei einer Rüstung die so viel Zeit und Arbeit frisst. Wenn man da nicht 100% dahinter steht kann man es eigentlich gleich lassen. Fakt war, dass ich zu dem Zeitpunkt einfach noch wahnsinnig unsicher war was Näharbeiten anging. Kleinigkeiten wie Hosen waren jetzt kein Problem, aber sobald es an Oberteile wie Jacken, etc., ging.. Oh, oh. Keine gute Idee. Da ich mir aber die Rüstung schon länger in den Kopf gesetzt hatte, fiel meine Wahl darauf. Wenig Näharbeit, sehr viel zum Basteln. 
Bisher hatte ich bei Wettbewerben immer nur in der Gruppe teilgenommen, da habe ich mich sicherer und wohler gefühlt, da der Fokus nicht nur auf mir lag. Dieser ECG-Vorentscheid war meine erste Solo-Teilnahme, und mein Gott war ich nervös. Ich hatte richtig Angst. Panik. Die Erfahrung: Es ist alles nur halb so schlimm, und das Jahr darauf war ich so tiefenentspannt, dass ich mehr die anderen Teilnehmer betüdelt, als mich um mich selbst gekümmert, habe. 

Das ECG ist ein großartiger Wettbewerb, mit großartigen Leuten, den ich jedem nur empfehlen kann. Die Organisation in Frankreich ist super, jeder bemüht sich inklusive der Helfer - einfach alle. Ich hatte im Finale bisher immer das Gefühl, dass es den Finalisten nicht darum geht zu gewinnen, sondern eine großartige Show auf der Bühne zu liefern und neue Kontakte zu knüpfen. Jeder will einfach nur sein Bestes geben, man unterstützt sich gegenseitig, tauscht sich untereinander aus. Ich habe dort tolle neue Freunde aus ganz Europa gewinnen dürfen, die ich sehr vermisse. Es ist eine richtige kleine Familie. <3 
 


Fotograf: maricchiin

 

Wir hoffen, euch hat frostprinz als Ventus so gut gefallen wie uns? Dann seid gespannt auf unsere nächsten Einträge! Wir freuen uns auf euch!


Vergesst aber nicht, dass heute eure letzte Chance ist, uns eure Vorschläge für unser Mai-Thema "Games" zu schicken!


Bis dahin und liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Rüstung - xAtashix

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

der Frühling ist da! Die Sonne scheint, die Bäume und Sträucher beginnen zu blühen, es ist Vogelgezwitscher zu hören... Und mit dem April wollen wir uns einem Thema zuwenden, dass... eigentlich so gar nicht in diese Jahreszeit passt.
Nichts desto trotz freuen wir uns, euch unser neues Thema "Rüstungen" präsentieren zu können!
Wir haben eure Vorschläge gesehen und die unserer Meinung nach abwechslungsreichste Top 4 für euch zusammen gestellt!

Beginnen wir xAtashix als Yrel (Exarch) aus World of Warcraft. Lehnt euch also zurück und lasst euch von Atashi in die Welt von WoW entführen.

 

xAtashix als Yrel (World of Warcraft)

 

 

1) Aus welchem Material hast du deine Rüstung hergestellt?


Die Rüstung habe ich komplett aus Schaumstoff hergestellt. Hauptsächlich ProFoam S und ein wenig normales Moosgummi.

2) Wie viel wiegt deine Rüstung ca. und wie gut konntest du dich mit ihr bewegen?


Die Rüstung wiegt insgesamt nicht mal 1,5 Kilo. Also wirklich sehr leicht und das Gewicht kommt auch eher von den Ledergürteln, die ich an den Beinen als Befestigungen benutzt habe.
Ich konnte mich wirklich sehr gut darin bewegen; man wird höchstens von den Schultern in Kombination mit den Hörnern etwas eingeschränkt. Aber das war es dann auch. Sitzen ist auch kein Problem, kann einfach die Gürtelpartie hochziehen.

3) Wie lange hast du insgesamt für deine Rüstung gebraucht und was war daran die größte Herausforderung?


Puh. Ich kann das gar nicht mehr so genau schätzen, weil ich da über Monate verteilt immer nur so ein wenig was dran gemacht habe. Wenn man es hochrechnet kommt man vielleicht so auf 3 Wochen für die Rüstung. Die Brustplatte hab ich auch zwei Mal gemacht, weil mir der erste Versuch gar nicht gefallen hatte.

4) Was ist es für ein Gefühl, auf diesen Hufen zu laufen?


Also Pflastersteine und matschige Untergründe sind die Hölle damit. Aber sonst ist es, als würde ich ständig Squats machen - Beine gerade halten (wie ein Mensch sie hat), würde nicht passen und somit bin ich da eher mit angewinkelten Beinen gelaufen. Auf ebenen Untergründen geht das alles super und ich finde die Teils angenehmer, als so manche Highheels.

5) In deiner Beschreibung steht, du bist noch unzufrieden. Was würdest du denn ändern wollen?


Die Hörner habe ich nicht so hinbekommen, wie ich es wollte; und ich würde wahrscheinlich die Schulterteile neu machen. Aber wenn es dazu kommt, bau ich wahrscheinlich alles neu um und würde es insgesamt auch sauberer bauen... XD


Fotograf: [[-WidowFX-Hubby]]

 

 

Und damit sind wir schon wieder am Ende unseres ersten Weblogs zum neuen Thema! Hat es euch gefallen? Seid ihr schon Feuer und Flamme, euch selber an eine Rüstung zu setzen? 
Dann los! Wir feuern euch natürlich an!
Vergesst aber nicht, dass ihr noch eine Woche lang Zeit habt, uns eure Vorschläge für unser Mai-Thema "Games" zu schicken!
Bis dahin und liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

 

Ankündigung - Games

Autor:  Battosai

 

Liebe Animexxler,

eine der größten Sparten neben Manga und Anime sind Videospiele. Und somit wollen wir den Mai der Vielfalt an Videospielcosplays widmen!

Jedoch gibt es für diesen Weblog gewisse Einschränkungen; wir bitten euch, uns keine Einsendungen zu den großen Spielereihen zu schicken. Das bezieht sich vor allem auf Spiele, die als solches ein vollständiges Monatsthema befüllen könnten; wie z.B. Final Fantasy, Pokemon, Kingdom Hearts, The Legend of Zelda oder Tales of.

Da bleibt fast nichts mehr übrig, denkt sich vielleicht zunächst der Eine oder Andere? Falsch gedacht! Es gibt so viele verschiedene Cosplays zu verschiedenen Spielen, die ihr uns zeigen könnt. Abgesehen von diesen großen Spielen sind euren Wünschen keine Grenzen gesetzt! Also an die Controller, fertig, ENS abschicken! 

Ihr habt bis einschließlich Montag, den 10.04., Zeit, uns eure Wunschvorschläge zu schicken. Wir freuen uns sehr auf eure Auswahl!

Liebe Grüße


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...34]
/ 34