Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 26.06.2011, 20:59


News von  animexx
26.06.2011 20:59
Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Die Animexx-User konnten vom 15. bis zum 30.4. im Rahmen des "PENG!"-Comicpreises für die Kategorie "bester Manga" abstimmen. Zum ersten Mal dabei war auch eine zweite Kategorie "bester deutscher Manga".

Zur Wahl standen Serien und Einzelbände, die seit der letzten PENG!-Verleihung 2009 erschienen sind. (Newsmeldung)

Bei einer Abendveranstaltung am 25.6. auf dem Comicfestival München wurden die Gewinner feierlich bekannt gegeben.

Den ersten Platz in der Kategorie "Comic oder Manga aus Japan/Ostasien" konnte diesmal der nach wie vor beliebte Klassiker "One Piece" (erschienen bei Carlsen) erreichen. Platz 2 und 3 fielen auf "Black Butler" und "Bleach".

In der neuen Kategorie "Manga aus Deutschland" konnte Anna Lynea Hollmann mit "Stupid Story" (erschienen bei Tokyopop) den Sieg davon tragen. Platz 2 ging an "Struwwelpeter: die Rückkehr" von David Yeo Füleki, Platz 3 an "Gothic Sports" von Anike Nike Hage.

Animexx gratuliert allen Gewinnern, vor allem natürlich den deutschen Zeichnern!
[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
Seite 1Vor
Jonouchi Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:20
 Hugi Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:25
 Flint Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 23:36
 Yeo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 13:50
 zitronentee Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:39
 Galileo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:44
 roterKater Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:51
 Galileo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 22:52
 roterKater Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 10:01
 Galileo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 10:11
 roterKater Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 12:52
 zitronentee Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:58
daietto_usagi Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 21:47
 FULLMOONCHAN Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 26.06.2011, 22:26
 Niloo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 00:12
 FULLMOONCHAN Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 00:28
 Niloo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 07:29
 Schnaico Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 00:31
 Yeo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 13:54
Jonouchi Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 15:34
 roterKater Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 13:43
 Azamir Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 16:23
Jonouchi Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 29.06.2011, 00:38
 Kageuta Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 27.06.2011, 19:09
 FahrSindram Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 13:49
 Yeo Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 13:55
 roterKater Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 28.06.2011, 23:31
 nessi6688 Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 29.06.2011, 00:24
 Sasuke Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 29.06.2011, 00:46
 Azamir Comicpreis "Peng!" 2011 - die ... 01.07.2011, 09:59
Seite 1Vor

[1] [2]
/ 2


Von:   Jonouchi 26.06.2011 21:20
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Gratulation an die Gewinner.

Allerdings bin ich ernsthaft erstaunt, über den 2. & 3. Platz in der deutschen Kategorie. oô
Where is Darcy Foy?

Every time Kaiba smiles, a puppy dies!



Von:    Hugi 26.06.2011 21:25
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Stimmt ich auch. Platz Zwei gehört auf alle Fälle auf den ersten Platz.



Von:    Flint 26.06.2011 23:36
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Aber sowas von!
Shounen Go!Go! - Die Anthologie für Shounen Fans
www.shounen-gogo.de



Von:    Yeo 28.06.2011 13:50
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Ganz genau! ;-D



Von:    zitronentee 26.06.2011 21:39
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Wie Ergebnisse wohl aussehen würden, wenn eine echte Jury entschieden hätte.



Von:    Galileo 26.06.2011 21:44
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Wie eine Jury wohl aussehen würde, die alles gelesen hat, was zur Wahl stand... ^^
Ja mata,
Tobias/Galileo



Von:    roterKater 26.06.2011 21:51
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
 Galileo:
> Wie eine Jury wohl aussehen würde, die alles gelesen hat, was zur Wahl stand... ^^

Für die deutschen Manga ist das ja nun wirklich kein Problem. Da kenn ich ja schon locker 80-90%, ohne dass ich mich groß drum gekümmert hab. Nur dass es bei Animexx niemanden gibt, der sich da wirklich gut auskennt (hat man ja bei den Nominierungen gesehen), heißt nicht, dass das für niemanden gilt.



Von:    Galileo 26.06.2011 22:52
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
roterKater:
> Für die deutschen Manga ist das ja nun wirklich kein Problem.

Klar, war jetzt schon eher auf alle zusammen bezogen.

> Da kenn ich ja schon locker 80-90%, ohne dass ich mich groß drum gekümmert hab. Nur dass es bei Animexx niemanden gibt, der sich da wirklich gut auskennt (hat man ja bei den Nominierungen gesehen), heißt nicht, dass das für niemanden gilt.

Hä? Hört sich eigentlich so an, als würdest du dich auskennen, und du bist doch hier? Und ich denke/hoffe, du bist nicht der einzige. Die Frage ist dann eher, wer von den 2200 abstimmenden Leuten _kein_ Jurymitglied hätte sein dürfen^^

Ich denke wirklich, dass so ein Voting, noch dazu mit einem Gewichtungs-Faktor, das beste für so eine Wahl ist. Alles andere würde dazu führen, dass man unendlich drüber diskutiert, was man unter "der beste" eigentlich verstehen soll.

Auch bei den anderen Peng-Preisen gibt es - soweit ich das verstanden habe (es ist übrigens meiner Ansicht nach nicht besonders transparent!) - eine Jury die einige Nominierte auswählt. Die endgültige Vergabe der Preise erfolgt dann aber genauso wie auch hier über ein Voting im Comicforum. Und hätte das Comicforum eine Datenbank über alle in Frage kommenden Comic-Erscheinungen, wer weiß, ob es dann diese Nominierungen überhaupt geben würde.

Ich finde der Peng-Preis geht so wie er ist schon in Ordnung. Ich hätte aber auch nichts gegen einen Jury-Preis, und ich denke Animexx würde einen solchen sicher auch gerne unterstüzen.
Ja mata,
Tobias/Galileo



Von:    roterKater 27.06.2011 10:01
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
 Galileo:

> Hä? Hört sich eigentlich so an, als würdest du dich auskennen, und du bist doch hier? Und ich denke/hoffe, du bist nicht der einzige.

War missverständlich formuliert. Ich meinte von den Verntwortlichen hier, die an der Auswahl mitgewirkt hatten. Als dann nach der Ankündigung die notwendigen Ergänzungen kamen, war es ja schon zu spät, weil die Liste bereits fest war. Da hätte man einfach mal vorher rumfragen sollen. Haben wir ja im damaligen Thread alles schon lang und breit diskutiert.

> Ich finde der Peng-Preis geht so wie er ist schon in Ordnung. Ich hätte aber auch nichts gegen einen Jury-Preis, und ich denke Animexx würde einen solchen sicher auch gerne unterstüzen.

Das Problem ist ja nicht die reine Existenz eines Publikumspreises, sondern dass alle Manga-Preise, sei es Animania-Award, Peng oder Sondermann, entweder nach Publikum oder nach Verkaufszahlen entschieden werden. Es gibt einfach keinen Jurypreis als Ausgleich, der man nicht Masse als Hauptkriterium nimmt.

Daran koppelt sich dann eben auch eine mangelnde Prestige der Awards insgesamt. Stell dir mal vor, die großen Filmfestivals werden nach Publikum und die Oscars nach Verkaufszahlen vergeben. Dann würde doch Filmpreise keiner mehr ernst nehmen! Nein, wenigstens einen Jury-Award muss es einfach geben, schon allein der Glaubwürdigkeit wegen.



Von:    Galileo 27.06.2011 10:11
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Die "Deutsche Manga-Meisterschaft" :-))

Ja also wie gesagt ich fände das auch gut, wenn es das geben würde, halte es aber für viel schwieriger wie beim Cosplay, weil es mMn viel weniger objektive Merkmale gibt, sprich es ist halt Kunst.
Ja mata,
Tobias/Galileo



Von:    roterKater 27.06.2011 12:52
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
 Galileo:

> Ja also wie gesagt ich fände das auch gut, wenn es das geben würde, halte es aber für viel schwieriger wie beim Cosplay, weil es mMn viel weniger objektive Merkmale gibt, sprich es ist halt Kunst.

Das würde ja heißen, Cosplay (oder allgemeiner gesagt: Mode) ist keine Kunst. ;)
Also nee, das seh ich keinen Unterschied. Es gibt für sowas durchaus objektiv vergleichbare Kriterien wie Strichführung, Hintergrundgestaltung, Rastereinsatz, Zeichentechnik, Erzähltechnik, Originalität usw. und dann eben eine subjektive Geschmacksnote. Bei Cosplay hast du doch auch den Performance-Bereich mit drin und bewertest nicht nur die Nähtechnik.

Dafür sucht man sich ja auch eine möglichst weit gefächerte Jury zusammen, die u.a. aus Kritikern (z.B. von AnimeY oder Comicgate), Redakteuren und Zeichnern besteht, die alle wissen, wovon sie reden, aber verschiedene Perspektiven an die Sache herantragen. Das ist doch bei jedem Kunst/Literatur/Musik/Mode/Film/Comicpreis so. Wo ist denn da jetzt das Problem bei Manga?

Irgendwo muss doch auch mal belohnt werden, dass sich Leute um Manga als Kunstfrom verdient machen und nicht nur als Verkaufsartikel.
Zuletzt geändert: 27.06.2011 12:53:54



Von:    zitronentee 26.06.2011 21:58
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
>Wie eine Jury wohl aussehen würde, die alles gelesen hat, was zur Wahl stand... ^^

Wie sollen die schon großartig aussehen?
Es wäre doch kein großer Aufwand 5-10Leuten, alle Manga zu lesen zu geben.
Ich denke auch nicht, dass es viele Animexxuser gibt, die alle nominierten Manga gelesen haben.
Bei Publikumsvotings gewinnt einfach immer der bekannteste Manga oder der dessen Fans am meisten aufgestachelt werden, unabhängig von der Qualität. (Soll nicht abwertend gegenüber den Gewinnern gemeint sein.)



Von:   daietto_usagi 26.06.2011 21:47
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Ich freu mich das Stupid Story Platz 1 ist. <3
Die anderen 2 sagen mir kaum was! ^^° Glaub hab ich mal gehört aber...mehr auch nicht. Aber trotzdem glückwunsch an alle Gewinner. ^^b



Von:    FULLMOONCHAN 26.06.2011 22:26
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Stupid Story ist der einzige den ich gewählt habe.
Die Restlichen sind leider nicht dabei.

Und ich finds immer wieder schade, dass so ein Voting so schlecht geredet wird. o_O
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥

†††Real Men Sparkle!††† ♥Breaking Dawn Part 1- 24.November 2011 - Nicht verpassen ♥

Rückfahrt für die Animagic gesucht! Meldet euch bitte >_<



Von:    Niloo 27.06.2011 00:12
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Naja das liegt vielelicht daran, dass die, die voten, oft nur einen kleinen Teil der teilnehmenden Werke kennen <.< Vorallem gehen die Leute ja nach ihrem Geschmack und somit ist es ja kein objetives Ergebnis. Ich finde ja, man sollte die Zeichner für eine besondere Leistung ehren und nicht nochmal bloß herausstellen welche Werke allgemein am beliebtesten. Darin werden die Künstler schon mit den Verkaufszahlen geehrt )3



Von:    FULLMOONCHAN 27.06.2011 00:28
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Es ist so gut wie nie ein Objektive Ergebnis.

Mangas sind nunmal keine Standardwerke die man nach bestimmten Punkten bewerten kann.
Deswegen fließt immer der eigene Geschmack mit ein.

Mal davon abgesehen, dass es vollkommen daneben ist von objektivität zu reden und gleichzeitig den Sieger nen Tritt zu verpassen indem man sagt, ein anderer hätte den ersten Platz verdiehnt.
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥

†††Real Men Sparkle!††† ♥Breaking Dawn Part 1- 24.November 2011 - Nicht verpassen ♥

Rückfahrt für die Animagic gesucht! Meldet euch bitte >_<
Zuletzt geändert: 27.06.2011 00:39:26



Von:    Niloo 27.06.2011 07:29
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
O__O;;;
Also ich sag nur meine Meinung. Daneben ist das sicher nicht, immerhin bin ich da auch ganz sachlich. So ein Diskussionsforum hat ja auch ein bisschen den Sinn, über ein Thema zu diskutieren, oder? ^_^

In Manga gibt es genau so Kriterien nach denen man bewerten kann wie anders wo auch. Schwierig wird es, denke ich, nur bei den unterschiedlichen Genre.

Zeichnerisch kann man da aber glaube ich ganz gut bewerten, auch wenn da der Zeichenstil zu einem bestimmten Grand wieder dem Genre der Geschichte angepasst werden muss.

Das ist ähnlich wie bei den ganzen Filmpreisen. Bei denen Awards bei der eine Jury entscheidet, kann man, finde ich, dem Urteil mehr Qualität zusprechen, als bei Awards die durch ein Voting vergeben werden, weil da sahnen dann nur die Twilight-Filme ab und ich denke, die sind nicht sehr gut gemacht <.<
Aber ich will nicht Stupid Story mit Twilight vergleichen. Ich möchte nur erklären was ich meine..



Von:    Schnaico 27.06.2011 00:31
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
yay! alles gute, def! ^o^~ ♥



Von:    Yeo 28.06.2011 13:54
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Tja ...
Danke, aber war ja "nur" Platz 2 ...

Beim nächsten Mal klappt´s dann aber vielleicht! :-]



Von:   Jonouchi 27.06.2011 15:34
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Ich bin ziemlich froh darüber, dass das Voting dieses Mal so aussah.
Mag ja sein, dass Redakteure oder "spezielle" Menschen, ein gutes Auge für ein Manga haben, aber dennoch fließt der Geschmack mit ein.
Der eine mag große Augen, der Andere nicht. Der eine mag Glitzerzeug, der Andere nicht. Der eine mag Yuri, der Andere nicht.

Und wenn, wie oben irgendwo erwähnt, alle für diesen Wettbewerb in einem gewissen Stil zeichnen müssen, geht die eigene Note von dem Zeichner flöten und dann macht das keinen Spaß mehr. :\

Und das die Leser verschiedene Geschmäcker haben, beweist sich hier ganz gut, finde ich. ^^;
Die drei Plätze in der deutschen Kategorie könnten verschiedener nicht sein. ^^
Where is Darcy Foy?

Every time Kaiba smiles, a puppy dies!



Von:    roterKater 28.06.2011 13:43
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Jonouchi:

> Und wenn, wie oben irgendwo erwähnt, alle für diesen Wettbewerb in einem gewissen Stil zeichnen müssen, geht die eigene Note von dem Zeichner flöten und dann macht das keinen Spaß mehr. :\

Hä? Wo hast du das denn jetzt gelesen? Es geht nicht um einen Wettbewerb, es geht um einen Comic-Preis.



Von:    Azamir 28.06.2011 16:23
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
>> Und wenn, wie oben irgendwo erwähnt, alle für diesen Wettbewerb in einem gewissen Stil zeichnen müssen, geht die eigene Note von dem Zeichner flöten und dann macht das keinen Spaß mehr. :\

>Hä? Wo hast du das denn jetzt gelesen? Es geht nicht um einen Wettbewerb, es geht um einen Comic-Preis.

wo genau ist der unterschied? Wettbewerbe geben ein Thema vor und verteilen Preise. Das Thema des "Wettbewerbs" war "Manga"/"dt. Manga" und der Preis war die Auszeichnung.

@ "objektivierung der kriterien" und "kein unterschied zu cosplay"

Es gibt einen himmelweiten Unterschied zum Cosplay - denn Cosplay (zumindest in der DCM) wird nach der Ähnlichkeit zur Bildvorlage beurteilt. ja, die Performance spielt mit rein, aber sie ist nicht das einzige Kriterium. Es gibt hier ganz objektive Kriterien, denn ob die Farbe des Stoffs der auf dem Bild entspricht oder ob ein Kleid einen V- oder Rundhals-Ausschnitt hat, sind vollkomen objektive Tatsachen, die nicht von jedem Betrachter unterschiedlich gesehen werden können.

"Strichführung", "Hintergrundgestaltung", "Rastereinsatz", "Zeichentechnik", "Erzähltechnik", "Originalität" usw. - Das sind alles keine Dinge, die in Kategorien von "absolut richtig" und "absolut falsch" einzuordnen sind, und deren "Richtigkeit" im Auge des betrachters liegt. Ich finde es grandios, wie Narumi Kakinouchi (Vampire Miyu etc.) mit wenigen zarten Strichen elegante Charaktere zaubert. Dass Kaori Yuki dafür mehr Striche braucht, macht ihre Kunst aber nicht weniger "richtig" oder weniger "schön". Auch bei der Hintergrundgestaltung gibt es kein Richig oder Falsch, insbesondere da es ja auch vom Setting abhängt, wie der Hintergrund aussieht - in Sci-Fi, Jetzt-Zeit und Fantasy natürlich ganz unterschiedlich! Auch ob man jetzt in der Natur unterwegs ist oder in einer Stadt, macht da Unterschiede. Rastereinsatz ebenso, es gibt Zecihner, die wenig mit Rasterfolien arbeiten, teilweise auch mit Handschraffuren, was auch sehr gut aussehen kann. Zeichentechnik ist eh höchst individuell und kaum vergleichbar, und auch für Erzähltechniken gibt es keine absoluten Maximen - ein nicht-chronologischer Aufbau der Geschichte kann vollkommen gut und sinnvoll sein, und ein ange Geschichte ist halt anders erzählt als eine kurze. Originalität ist auch etwas, was nicht absolut bewertet werden kann - Eine neu abgewandelte Thematik kann genauso "originell" sein, wie ein ganz neues Setting, in dem aber die Charaktere im Endeffekt genauso handeln, wie in 500 anderen Serien auch.

Für eine objektive Bewertung braucht es eine Messlatte, an der man vergleichen kann. Aber wer kann bestimmen, was "richtig" ist, wenn es um Kunst geht?

Ich arbeite in der Yual-Jury hier auf Animexx mit, und ich kann definitiv sagen: wir empfehlen genau deswegen nur "lesenswerte Geschichten", weil wir uns nicht anmaßen, zu sagen "dieses hier sind die besten und richtigsten Geschichten". Wir sagen: diese Geschichten sind besonders lesenswert. Weil sie objektive Grundregeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik befolgen und unsere Jury nicht gelangweilt haben, weil jede von ihnen irgendwas besonderes hat, was uns angesprochen hat. Weil wir denken, dass sie noch mehr Leuten gefallen könnte, die sie noch nicht gelesen haben.

Aber wir sagen das auch monatlich für einige Geschichten. alle 2 Jahre zu sagen "dieses Eine Ding ist das allerbeste, was es aktuell auf dem Markt gibt", ist ne sehr hochtrabende Annahme. Da wird schnell an der Kompetenz der Jury gemäkelt, erst recht wenn eben was oben landet, das man persönlich für "weniger gut findet", als andere Werke.

Ich bin mit der Auswahl der deutschen Manga sweit zufrieden, Ich finde David Fülekis Stil weniger schön als den von Anna Hollman, Struwwelpeter hat für mich persönlich also nicht den ersten Platz "verdient". Und da stimmten wohl viele andere Leute auf Animexx mit überein, sonst wäre dieses Ergebnis nicht so wie es ist. Ja, es ist kein vollkommen objektives Ergebnis (Ich bin auch eher ein Freund von Jurypreisen), aber es ist imho auch kein vollkommen unnachvollziehbares Ergebnis, alle drei Zeichner haben mit den prämierten Werken Sachen abgeliefert, die tatsächlich leute gelesen haben und gut fanden.

Und Jurypreise haben im Aubau einfach immense Probleme, weil man eine Jury aufbauen muss, die kompetent und engangiert ist, auch wenn es Gemecker an der Shortlist gibt und so weiter. Das ist Arbeit und nervt, weil nie alle zufrieden sein werden. "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein" - Und wer wirklich Interesse hat, das zu professionalisieren, der kann sich jederzeit eine Gruppe Jurymitglieder suchen, Sponsoren und Medienpartner angeln und einen eigenen Preis stiften. Aber immer nur sagen "man müsste mal" ist halt nicht so übermäßig effektiv.
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover



Von:   Jonouchi 29.06.2011 00:38
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
roterKater:
> Jonouchi:
>
> > Und wenn, wie oben irgendwo erwähnt, alle für diesen Wettbewerb in einem gewissen Stil zeichnen müssen, geht die eigene Note von dem Zeichner flöten und dann macht das keinen Spaß mehr. :\
>
> Hä? Wo hast du das denn jetzt gelesen? Es geht nicht um einen Wettbewerb, es geht um einen Comic-Preis.

Genau das meinte ich. x_X
Where is Darcy Foy?

Every time Kaiba smiles, a puppy dies!



Von:    Kageuta 27.06.2011 19:09
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!
Freut mic, dass es Black Butler zwischen die Fighting-Shounen geschafft hat^^
Von den deutschen Manga kenne ich nur wenige, deshalb trotzdem Applaus an Stupid Story xD

...Es gibt ja nächstes Jahr sicher auch wieder einen Wettbewerb, da braucht sich niemand aufzuregen, wenn gerade sein Favorit nicht gewonnen hat...



Von:    FahrSindram 28.06.2011 13:49
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Der Peter gehört für mich auf Platz EINS, aber Glückwunsch anyway!



Von:    Yeo 28.06.2011 13:55
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
Auch Danke schööööhn! :-]



Von:    roterKater 28.06.2011 23:31
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
LOL, sie Yual-Jury macht alles richtig, wozu eine Mangapreis-Jury natürlich nicht umsetzungsfähig ist ... Ja ja, ist klar. ;)

Mal ernsthaft: Wenn das alles so stimmen würde, was du über die Unmöglichkeit der nachvollziehbaren Bewertbarkeit sagst, warum maßt sich Animexx dann überhaupt an, eine Jury für die Bereichsauswahlen aufzustellen? Das ist doch exakt dasselbe wie bei einem Jury-Preis: eine bestimmte und bestenfalls flächendeckende Titelzahl wird gesichtet und die, die die Jury für die besten empfindet, werden ausgezeichnet (in dem Fall durch Ausstellung). Warum soll eine Jury für einen Mangapreis jetzt dazu nicht fähig sein?

> wo genau ist der unterschied? Wettbewerbe geben ein Thema vor und verteilen Preise. Das Thema des "Wettbewerbs" war "Manga"/"dt. Manga" und der Preis war die Auszeichnung.

Bei einem Wettbewerb wird etwas speziell und exklusiv für den Wettbewerb angefertigt nach bestimmten Vorgaben/Themen/Umfang etc. Ein Comicpreis bewertet retrospektiv Veröffentlichungen, die nicht für den Preis hin gefertigt werden.

Prinzipiell wirft das aber natürlich die Frage auf, wie sich die Mangaszene unzählige Jurys für Mangawettbewerbe, aber nicht eine einzige für einen Publikationspreis leisten kann.

> Es gibt einen himmelweiten Unterschied zum Cosplay - denn Cosplay (zumindest in der DCM) wird nach der Ähnlichkeit zur Bildvorlage beurteilt. ja, die Performance spielt mit rein, aber sie ist nicht das einzige Kriterium.

Soweit ich weiß, macht bei der DCM die Performance 50% der Bewertung aus. Kann aber sein, dass das mal geändert wurde. Und mit der Nähtechnik verhält es sich sicherlich genau wie mit der Zeichentechnik.

> "Strichführung", "Hintergrundgestaltung", "Rastereinsatz", "Zeichentechnik", "Erzähltechnik", "Originalität" usw. - Das sind alles keine Dinge, die in Kategorien von "absolut richtig" und "absolut falsch" einzuordnen sind, und deren "Richtigkeit" im Auge des betrachters liegt.

Nein, aber es sind Dinge, denen ein Kennerauge schon gewisse Qualitätsmerkmale abgewinnen und an denen man erkennen kann, ob jemand sein Medium beherrscht oder nicht. Genau wie beim Cosplay. Und - auf die Gefahr hin mich zu wiederholen - für unterschiedliche Ansichten hat man ja auch unterschiedliche Jury-Mitglieder. Das jede Jury-Entscheidung ein Kompromiss gegensätzlicher Meinungen ist, sollte jemandem der Yual-Auswähler eigentlich selbstverständlich erscheinen.

Und natürlich kann man auch bei Zeichen- und Erzähltechniken qualitative Unterscheidungen machen. Nicht alles ist relativ! Dann können wir uns nämlich sämtliche Wettbewerbe, Preise, Auszeichnungen und Yuals komplett sparen, weil ja keiner irgendwas absolut über was auch immer sagen kann.

Natürlich muss sich eine Jury anmaßen, mehr Ahnung zu haben als andere. Sonst gäbe es keinen Grund, ausgerechnet diese Leute in die Jury zu setzen.

> ein nicht-chronologischer Aufbau der Geschichte kann vollkommen gut und sinnvoll sein, und ein ange Geschichte ist halt anders erzählt als eine kurze.

Wir reden hier aber nicht von anders, wir reden von besser oder schlechter. Und wenn du für Yual die Fanfics durchstöberst, sollte der aufgefallen, dass eine davon sich gut lesen lassen und man bei anderen gleich nach ein paar Sätzen Gesichtskrämpfe bekommt. Das hat nichts damit zu tun, ob jemand chronologisch erzählt oder nicht, sondern ob jemand erzählen kann oder nicht, unabhängig davon wie er es tut.

> Originalität ist auch etwas, was nicht absolut bewertet werden kann - Eine neu abgewandelte Thematik kann genauso "originell" sein, wie ein ganz neues Setting, in dem aber die Charaktere im Endeffekt genauso handeln, wie in 500 anderen Serien auch.

Ja, dann verteilt sich die Originalität eben auf bestimmte Bereiche. Aber wie du eigentlich schon selbst sagst - entweder ist da irgendwas originell oder eben nicht. Und wenn ein Teil originell und ein anderer klischeehaft umgesetzt ist, wird das eine eben das andere relativieren. Was ist denn daran so schwer? Wenn man davon ausgeht, dass eine Jury mit einer gewissen Kennerschaft an die Materie herangeht, wird sie auch erkennen, wo ein Autor hier versucht neue Wege zu gehen und wo nur ausgetretene Pfade bewandert werden.

Was passiert, wenn eine Jury das nicht kann, hat man bei den diesjährigen ICOM-Awards gemerkt, wo die Manga-unerfahrene Jury der Lemon Law eine lobende Erwähnung gab und sie dann in der Laudatio für den Mut lobte, eine Anthologie mit homoerotischen Inhalt hrauszugeben. Das soll natürlich nicht heißen, dass die LL die Erwähnung nicht verdient hat, aber die Begründung ist eben deswegen Quatsch, weil man bei Manga eher Mut beweist, wenn man eben genau das nicht macht, da BL hierzulande ja bekanntlich der Weg des geringsten Widerstandes ist (wie der PENG ja auch mal wieder beweist).

> Für eine objektive Bewertung braucht es eine Messlatte, an der man vergleichen kann. Aber wer kann bestimmen, was "richtig" ist, wenn es um Kunst geht?

Die Jury. Dafür ist sie da.

> Ich arbeite in der Yual-Jury hier auf Animexx mit, und ich kann definitiv sagen: wir empfehlen genau deswegen nur "lesenswerte Geschichten", weil wir uns nicht anmaßen, zu sagen "dieses hier sind die besten und richtigsten Geschichten". Wir sagen: diese Geschichten sind besonders lesenswert.

Äh, okay ... Ihr hebt einen Teil der Geschichten über die anderen, anhand subjektiver Jury-Meinungen. Wo ist da jetzt bitte der Unterschied zu einer Auszeichnung? Nur weil es nicht einen Gewinner gibt, sondern 5? Klar, macht Sinn ... *eyesroll*

> Weil sie objektive Grundregeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik befolgen und unsere Jury nicht gelangweilt haben, weil jede von ihnen irgendwas besonderes hat, was uns angesprochen hat. Weil wir denken, dass sie noch mehr Leuten gefallen könnte, die sie noch nicht gelesen haben.

Und genau, GANZ GENAU dafür ist eine Jury für einen Manga-Preis da.

> Aber wir sagen das auch monatlich für einige Geschichten. alle 2 Jahre zu sagen "dieses Eine Ding ist das allerbeste, was es aktuell auf dem Markt gibt", ist ne sehr hochtrabende Annahme.

Okay, wir haben in zwei Jahren ungefähr 30-40 deutsche Mangapublikationen. Wieviele Fanfics werden noch mal auf Animexx im Monat hochgeladen? Na? Ich denke, wenn's nach Masse geht, ist der Manga-Preis weniger anmaßend. ;)

> Da wird schnell an der Kompetenz der Jury gemäkelt, erst recht wenn eben was oben landet, das man persönlich für "weniger gut findet", als andere Werke.

Ja, das ist immer so und gehört dazu. Es mekeln ja auch genug Leute über die Auswahlen hier auf Animexx. Warum gibst du denen dann nicht Recht? Warum packt ihr dann nicht einfach die Fanfics in die Auswahl, die die meisten Clicks kriegen? Wo das doch viel "objektiver" ist.

> Ich bin mit der Auswahl der deutschen Manga sweit zufrieden, Ich finde David Fülekis Stil weniger schön als den von Anna Hollman, Struwwelpeter hat für mich persönlich also nicht den ersten Platz "verdient". Und da stimmten wohl viele andere Leute auf Animexx mit überein, sonst wäre dieses Ergebnis nicht so wie es ist.

Es geht hier aber nicht darum, was die meisten Leute für gut halten, sondern was die meisten Leute KENNEN. Ginge es um ersteres, hätte man nicht einfach Titel auswählen lassen sollen, sondern die einzelnen Titel hätten aus einer Skala bewertet werden müssen (natürlich nur die, die man kennt), und wer am Ende die höchste Durchschnittsbewertung hat, hat gewonnen. Ich geh mal davon aus, Gothic Sports kennst du nicht, wo du es hier so aus deinem Vergleich rauslässt? Also hast du es natürlich auch nicht ausgewählt. Offensichtlich hast du auch die Struwwelpeter nicht gelesen, da du dich nur auf die Zeichnungen beziehst. Und dann willst du eine derartig gefällte Auswahl rechtfertigen? Nur weil du zufällig die Serie magst, die gewonnen hat, aber 95% des Restes nicht einmal kennst? Das soll objektiv sein? Und selbst wenn nicht du, dann doch die große Masse der anderen Abstimmungsberechtigten.

Man kann gerne darüber debattieren, inwieweit eine Jury wirklich Qualitätsurteile aussprechen kann. Definitiv ist aber, dass es der Peng, so wie er gelaufen ist, ganz eindeutig NICHT kann!

> Und Jurypreise haben im Aubau einfach immense Probleme, weil man eine Jury aufbauen muss, die kompetent und engangiert ist, auch wenn es Gemecker an der Shortlist gibt und so weiter.

Man muss eine Jury nicht aufbauen, man muss nur Leute fragen, die Ahnung haben, ob sie Lust haben. Und natürlich in einer Position sein, die genug Fahrwasser hat, um diese Leute ansprechen zu können. Die FBM kann das. Das CFM kann das. Die Animania kann das auch. Ein Privatuserlein kann das nicht. Von daher ist diese Totschlagargument von "mach doch deine eigene Jury" natürlich totaler Stuss!

Dass die drei einzigen relevanten Mangapreise in Deutschland allesamt auf eine Jury verzichten, ist ein Missstand, der angegangen werden muss.

Man muss eben leider auch die Politik dahinter mit in Betracht ziehen. Dass es keine Jurys gibt, ist ja nicht nur Faulheit der Verantwortlichen. CFM und Animania nutzen den Userinput als Werbungs- und Aufmerksamkeitsgenerierung für sich selbst. Wenn der Peng zur Abstimmung ruft, geht es in erster Linie darum, den Mexxlern zu verklickern, dass in München ein Comicsfestival ansteht. Auf der FBM feiert sich die Verlagsbranche selbst, darum wird da der bestverkaufte Titel mit dem Sondermann ausgezeichnet. Um den besten Manga geht es hier eigentlich nirgends. Und darum braucht es halt mal irgendwo eine Jury.

Animexx selbst ist eigentlich die einzige Plattform, die an Größe da eine Alternative gegensteuern könnte. Darum wäre es wünschenswert, über die Connichi einen Jurypreis für Manga zu lancieren. Wenn man das nicht mit dem Peng konkurrieren lassen will, kann man es ja abwechselnd in den Jahren ohne CFM machen, also als nächstes 2012. Da sollte sich eigentlich auch niemand auf den Schlips getreten fühlen.

Ich finde, es wäre die Arbeit wert. Ich helfe auch gern bei der Organisation mit, aber ohne eine dahinter stehende Instanz kann da keiner von uns irgendwas richten. Da müssten sich hier die oberen erst mal die Köpfe zusammenstecken.
Zuletzt geändert: 28.06.2011 23:34:33



Von:    nessi6688 29.06.2011 00:24
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
@ R:

Die Absätze nach dem letzten Zitat unterschreibe ich sofort.
Das wäre wirklich mal eine gute Idee.
[center] [img]http://www.ginomegelati.com/animierte/arkani.gif[/img]
Name: Arkani
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]



Von:    Sasuke 29.06.2011 00:46
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
OFFTOPIC:

> > Es gibt einen himmelweiten Unterschied zum Cosplay - denn Cosplay (zumindest in der DCM) wird nach der Ähnlichkeit zur Bildvorlage beurteilt. ja, die Performance spielt mit rein, aber sie ist nicht das einzige Kriterium.
>
> Soweit ich weiß, macht bei der DCM die Performance 50% der Bewertung aus. Kann aber sein, dass das mal geändert wurde. Und mit der Nähtechnik verhält es sich sicherlich genau wie mit der Zeichentechnik.

Falsch!
Performance dürfte bei ca. 1/3 liegen, die andere 2/3 sind jeweils Machart und Ähnlichkeit.
http://www.dshini.net/de/spage/0b4752e3-1b04-b734-ed61-1832818466fd
Bitte klicken, würde mich freuen ;)

- DER Zirkel für Naruto Cosplayer und solche die es werden wollen!!
http://animexx.onlinewelten.com/community.php/narutocos/beschreibung/



Von:    Azamir 01.07.2011 09:59
Betreff: Comicpreis "Peng!" 2011 - die Gewinner [Antworten]
Avatar
 
würden eine manga-jury lediglich nach "diese zeichnungen sind gut genug" gehen, und "diese storyline ist gut genug", dann hätten sie 40 mangas, denen sie einen preis geben müssen - schlicht und ergreifend dafür, dass die autoren es tatsächlich geschafft haben, bei einem verlag zu publizieren, mit einer abeschlossenen story, die ein gewisses ästhetisches mindestmaß erfüllt.

genau da liegt nämlich der unterschied zwischen der arbeit der animexx-bereichsauswahlen und einer tatsächlichen preisjury - z.B. wir bei der yual-jury wählen ca. nach kriterien, wie sie ein lektor beim verlag auch ansetzen würde. dieses stadion haben publizierte manga (hoffentlich!) hinter sich. bei den publizierten manga geht es nicht mehr um eine auswahl von "leserlich versus vollschrott" (und mit verlaub, darum geht es hier auf der webseite teilweise schon - ich soll ja keine namen nennen und nicht lästern, aber wenn du mal wirklich schreckliche sachen sehen willst, die das ff-archiv hier zu bieten hat, schick mir eine ens. ich hab da ein keines giftschränkchen voll mit unglaublichen dingen.).

@ cosplay
wie bereits angemekrt, macht bei der dcm der afutritt ca 1/3 der bewertung aus.
und nähtechniken sind weit weniger vielfältig als zeichentechniken. eine naht ist entweder grade oder nicht. ein krummer strich kann immer noch künstlerisch wertvoll sein, was auch immer man von crayon shin-chan sonst persönlich halten möge.

@"boys love als weg des geringsten widerstands"

HA. HA. hier zeigt sich mal wieder, dass du scheinbar teil der "aller shonen-ai mist ist voll mist und peinlich und kommerz und scheiße"-fraktion bist. ich habs echt satt, dass entgegen jeder faktenlage immer auf diesem genre rumgehackt wird. es gibt schlicht und ergreifend halt einige tausend fans des genres in deutschland. es gibt aber MEHR fans von naruto und ähnlichem shonen-action quatsch, der in meinen augen einfach ob der masse an filler-kapiteln unleserlich ist.
es gibt außerdem auf dem deutschen markt erheblich mehr publikationen im bereich hetero-romance, wer sich mal ohne tunnelblick aus yaoi-hass über die publikationslisten hermacht, erkennt das ziemlich schnell.

struwwelpeter ist nicht unbedingt etwas, was jetzt für mich besonders nach "weg des größeren widerstands" klingt, da es nämlcih ob des bekannten vorbilds auch leute von außerhalb der fanszene anspricht, was bei shonen-ai absolut nicht der fall ist, denn verklicker mal jemandem, der nicht in der szene ist, warum es shonen-ai als genre überhaupt gibt. 99% der reaktion sind da "iiiih, da ist doch eklig! wer liest denn sowas?!". action, parodie, romance sind alles sachen, die man offen zugeben kann, das man sie liest, das ist ja "normal". von daher ist es durchaus noch immer mutig, sich im offenen wettbewerb mit einem shonen-ai programm zu zeigen, denn auf "neue zielgruppen", die nicht eh schon manga kaufen, braucht man da kaum zu hoffen.

ich persönlich halte gothic sports übrigens für den aktuell besten manga aus deutschland, da es einen interessanten stilmix bringt, nicht krampfhaft versucht in einem pseudo-japan zu spielen, eine konstant hohe qualität der zeichnungen aufweist und auch schlicht die afaik längste mangaserie ist, die bisher von einem deutschen zeichner (neutrale geschlechtsbezeichnung) gemacht wurde. das zeigt auch konsequentes durchhaltevermögen.

nein, ich habe struwwelpeter nicht gelesen, weil ich mich für manga interessiere, nicht für "deutsche manga". und da ich keinen goldesel im garten habe, und auch nicht die zeit, um tausende publikationen zu verfolgen, beschränke ich mich beim kaufen und lesen auf dinge, die mir gefallen - und da gehe ich in erster linie nach zeichenstil, und in zweiter linie nach story, es sei denn ich bekomme eine explizite empfehlung.

@jury aufbauen
himmel, es ist wirklich nicht schwer, teil einer entsprechenden "größe" zu werden - ein Verein braucht in Deutschland zur gründung 7 mitglieder, das ist nicht viel. der beitritt zum animexx e.v. kostet dich 5 minuten zettel ausfüllen, einen briefumschlag und eine 55 cent briefmarke. dann bist du teil dieser "institution", und dir steht das entsprechende prestige insoweit zur verfügung. werden dann ein paar worte mit dem vorstand gewechselt, hat man ganz schnell die volle unterstützung der ganzen sache hinter sich. die person, die sich im verein aktuell am meisten für die entwicklung des deutschen manga interessiert, hat schlicht andere sachen zu tun - irgendwer muss den mangamixx schließlich machen, von alleine kommen da weder kaiptel, noch laout, noch druck. ich kenn mich in dem bereich auch nicht gut genug aus, um irgendwelche "leute zu fragen". und die meisten existierenden comicpreise haben, wie du dargelegt hast, wenig interesse, etwas zu ändern, weil es ihnen auch durchaus ins konzept passt, entweder rein nach verkaufszahlen oder nach publikumsmeinung zu entscheiden. Mal kurz ne ganz lapidare, zynische Lebensweisheit von mir dazu: wenn du etwas getan haben willst, mach es selbst. gilt (leider) überall.

Aza.
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover


[1] [2]
/ 2



Zurück