Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Das Teehaus am Ende der Straße: Der Weg zum Epilog


Erstellt:
Letzte Änderung: 07.10.2017
nicht abgeschlossen (21%)
Deutsch
18507 Wörter, 5 Kapitel
Thema: Inu Yasha
Genre: Romantik, Drama
Hauptcharaktere: Kagome, Sesshoumaru
Spin-Off zu "Das Teehaus am Ende der Straße". Es behandelt die Jahre zwischen dem letzten Kapitel und dem Epilog und klärt u.a. auch die Frage, was eigentlich aus Hanako geworden ist und die wie Beziehung zwischen Sesshoumaru und Kagome sich mit der Zeit entwickelt hat.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 26.07.2017
U: 07.10.2017
Kommentare (16 )
18507 Wörter
Kapitel 1 Es ist nichts, auch kein Prolog! Adult (Sex) E: 26.07.2017
U: 28.08.2017
Kommentare (3)
3631 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Eisendieb und Seelenräuber! E: 30.07.2017
U: 08.09.2017
Kommentare (3)
3047 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Der Experte für Sankon Tessō E: 06.08.2017
U: 13.09.2017
Kommentare (2)
4354 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Schwelbrand E: 20.08.2017
U: 24.09.2017
Kommentare (3)
3759 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Das Erbe des großen Hundedämons E: 27.08.2017
U: 07.10.2017
Kommentare (2)
3716 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (16)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Chrysanteme
2017-09-18T18:44:24+00:00 18.09.2017 20:44
Oh bitte bitte schreib ja schnell weiter....diese Story ist so toll und soooo traurig zugleich. Hab schon die erste "Teehausgeschichte" verschlungen. Mann die beiden Süssen ersparen sich auch nichts man leidet einfach nur mit. Hoffentlich kann Sess mal über seinen Schatten springen denn sonst, glaub ich fast, wird er seine (schwangere?!) Kagome mit Sicherheit verlieren. Und das würde nicht nur mir sondern auch den anderen Lesern das Herz brechen seufz fast heulend. Bitte schreib ganz schnell weiter. Lg Chrysanteme
Von:  Kazu27
2017-08-28T11:40:43+00:00 28.08.2017 13:40
Sehr schön geschrieben, ich muss zugeben, ich hätte auch fast geheult am ende.
Na wenn kagome mal nicht schwanger ist, mal sehen wie er darauf reagiert.
Bin gespannt😁
Von:  nicoleherbster
2017-08-28T08:54:23+00:00 28.08.2017 10:54
Geil ich hab fast geheult am ende einfach schön.
Von:  Salada
2017-08-20T20:56:56+00:00 20.08.2017 22:56
Oh mein Gott die Arme :/
Sie hat aber auch nur Schwierigkeiten mit den Männern
Ich hoffe sie vertagen sich schnell wieder ;)
Antwort von:  Seelenfinsternis
24.08.2017 13:51
Das haben Männer so an sich, das mit den Schwierigkeiten :>
Ach, das wäre ja langweilig... da hätte ich mir ja nicht die Mühe machen müssen das Porzellan zu zerschlagen.
Von:  CreamOverMoon
2017-08-20T16:13:00+00:00 20.08.2017 18:13
O H M E I N G O T T !!!

Sowas von der Hammer, meine Liebe - du hast dich einmal wieder selbst übertroffen! Ich hatte zum Schluss sogar klitzekleine Tränchen in den Augenwinkeln *schnief*

Ich finde zwar nach wie vor, dass diese abendliche "Themenrunde" so abrupt geendet hat (ich hätte hier gerne etwas mehr von Kagomes Erinnerungen und Gefühlen dazu gelesen... wie sie sich an den Sess von damals erinnert und so). Aber, und jetzt kommts, der letzte Teil dieses Kapitels hat das ja mal sowas von Wett gemacht! Echt brutal, wie die beiden aneinander geraten. So tief traurig. Sess und seine blöde Steinmauer... einmal wurde sie ja schon eingerissen. Und ich verstehe Kagome so gut! Ich würde mich das selbe fragen an ihrer Stelle... wow. Na, da bin ich ja mal gespannt, wie die beiden das einrenken wollen. Ob Sessy wohl noch mal zurück kommt an die Theke? Wohl eher nicht... arme Kagome. Ganz allein gelassen mit minderwertiger Daseinsberechtigung. Da muss sie sich doch echt fragen, ob sie überhaupt geliebt wird, wenn nichts und niemand davon wissen soll und er sie einfach nicht in sein Leben und seine Vergangenheit lässt. Ich bin ja sehr gespannt, ob er ihr die letzte Frage noch irgendwie beantwortet; ob mit Worten oder Taten? So ein oller, kalter Klotz aber auch. Was in ihm wohl so alles vorgeht? Ich bin wirklich sehr erpicht darauf zu erfahren, was in dem hübschen Köpfchen von unserem Lieblingsdämon so abgeht.

Am Rande noch die Bemerkung, dass die Szenerie mal wieder ganz klasse rüber kommt. Das Teehaus..wow. Da läufts einem kalt den Rücken runter und wie du das wieder beschrieben und formuliert hast. Ich LIEBE deine Metaphern! Sess als das Epizentrum. Tja, so schaut es aus.

Ich freu mich derb auf das nächste Kapitel, ganz großes Kino! Danke dafür!
Antwort von:  Seelenfinsternis
24.08.2017 13:56
Jeder arte-Themenabend ist einmal zu Ende und ich hatte einfach keine Lust mehr. Außerdem wird uns das Thema sicher in den kommenden Kapiteln verfolgen, also kann ich nicht einfach jetzt schon mein Pulver verschießen.
An der Theke sind seine Vorräte :>. Wir schauen mal, ob wir in seinem Kopf noch was anderes als nen fetten Kater finden. Wie so oft braucht der Herr einen extrafesten Tritt in den Allerwertesten.
Für das Teehaus und den typischen antiken Siff gibt es inzwischen sogar eine reale Vorlage ^^. Eine Kneipe bei mir in der Nähe, ich glaub, wir müssen da mal zusammen hin :)
Von:  Kazu27
2017-08-20T14:59:34+00:00 20.08.2017 16:59
Bour, das war mal ne aussage. Das hat gesessen, aber zurecht finde ich.
Jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht und ich hätte nicht damit gerechnet das sie sitzen bleibt und weint. Ich wäre nach der stillen Bestätigung einfach gegangen.
Kann es kaum erwarten wie es weiter geht😍😍😍
Antwort von:  Seelenfinsternis
24.08.2017 13:58
Naja, wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, ist weglaufen erst Punkt 2 auf meiner to-do-Liste... Und wenn man da schon ganz allein sitzt, kann man auch in Ruhe heulen.
Von:  Salada
2017-08-07T18:05:20+00:00 07.08.2017 20:05
Ja das war ja jetzt klar, dass er da rein platzt xD
Mensch das war aber ne Schreibarbeit die du da geleistet hast! Respekt hier für!
Freue mich schon auf mehr :)
LG salada
Antwort von:  Seelenfinsternis
15.08.2017 23:30
Danke! :) Es wuchs und wuchs....
Ohne sein Reinplatzen wäre es ja langweilig gewesen :P
Von:  Kazu27
2017-08-07T17:34:18+00:00 07.08.2017 19:34
😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱😱
Ich glaube, das gibt sowas von ärger.
Sehr gut geschrieben, kleine tränen kamen hervor, wegen der Erinnerung an inuyasha, aber es ist nicht traurig geschrieben, bin in letzter zeit sehr emotional.
Mach weiter so
Ob er im Restaurant wütet🤔🤔
Antwort von:  Seelenfinsternis
15.08.2017 23:32
Ärger ist dezent untertrieben.
Solang er sich aufregt, ist eigentlich alles ok. Gefährlich ist es, wenn er still wird...
Von:  CDTini
2017-07-31T22:16:06+00:00 01.08.2017 00:16
So schnell ein neues Kapitel....
Und auch wieder so genial. Er hing also doch an seinem Bruder :)
Antwort von:  Seelenfinsternis
01.08.2017 01:05
Ich bin auch ganz beeindruckt von mir :>
Natürlich. Ich würde es nur nicht Bruderliebe nennen; es fehlt eher jemand zum drauf Schimpfen und Streiten
Von:  Salada
2017-07-31T19:18:28+00:00 31.07.2017 21:18
Ich wollte dir schon zu deinem ersten Kapitel ein Kommentar schreiben, doch bevor ich wirklich die Zeit dazu gefunden habe hast du schon das nächste geschrieben xD
Gefällt mir alles wirklich sehr gut und ich bin wirklich glücklich darüber, dass du uns noch etwas tiefer in deine Geschichte eintauchen lässt. :)
Es ist wirklich toll, wie gut du Kagomes perfekte Märchenwelt mit der harten Realität vereinbart hast und es ist ist natürlich allen klar, das Sesshoumaru nie ein Prinz sein wird. Aber genau das vergessen viele Leute und du hast diesen Punkt so direkt angesprochen und etwas ganz tolles daraus gemacht :)
Ich freue mich schon auf mehr :)
LG Salada
Antwort von:  Seelenfinsternis
01.08.2017 16:14
Es haben irgendwie sehr viele Leute eine rosarote Brille auf, was diese Fortsetzung betrifft :>
Prinzen sind langweilig. Und sind wir mal ehrlich, Männer in Strumpfhosen? O.o Bah!