Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Gilles de Rais [Diskussionsforum]


Gilles de Rais (Band)
:: Fanliste (1 Mitglied)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Gilles de Rais
:: Gilles de Rais (Band)
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Gilles de Rais
Gilles de Rais


Die Band Gilles de Rais gründete sich im Jahre 1989 in Osaka. Die Besetzung bestand aus dem Sänger Joe (zuvor bei „First Blood“), dem Gitarristen Jack, dem Bassisten Dee und dem Drummer Sinn. Ihr erstes Demo „Une de Mes Folies“ erschien im April 1990 in einer limitierten Stückzahl von 500. Im Herbst des selben Jahres gelangten sie zudem noch mit dem Song „Sandy“ auf die Compilation-CD „The end of the century rockers ~ Emergency Express ~ II“ und ungefähr zu dieser Zeit erschien auch ihr erstes Album „Damned pictures“, bevor sie dann im Folgejahr ´91 ihren Vertrag bei „Extasy Records“ (Plattenlabel von Yoshiki für unbekannte Bands) unterzeichneten. Anschließend gingen sie gemeinsam mit „Luna Sea“ auf Tour.

Im Januar 1992 erschien das Album „Satsui“, Welches einen gleichnamigen Song beinhaltet der eine Zusammenarbeit mit der Sängerin Luci'fer Luscious Violenoue darstellte. Zudem gelangte dieses Album auf Platz Eins der Oricon-Charts. 1994 schafften es Gilles de Rais einen Major-Vertrag zu erlangen und ihr Major-Debut-Album „Crack a boy“ erschien noch im Herbst des selben Jahres, doch schon im Juni ´95 löste sich die Gruppe auf.

Joe ging nach der Trennung zu „Jesus Believe Me“ und anschließend zu „R.O.M.“, benutzte seinen Künstlernamen „Joe“ dort jedoch nicht mehr. Jack und Dee gründeten zusammen mit zwei anderen Kollegen die Gruppe „Acid Bell“ und Drummer Sinn fand man bei „HYPERM∀ NIA“ , die sich später in „Ramar“ umnannten, wieder.

Musikalisch sind Gilles de Rais schwer zu beschreiben. Sie vertreten eindeutig den melodiösen Rock, doch bringen sie in ihrer Musik manchmal fast mystisch erscheinende Elemente und tiefe Atmosphären ein. Vielleicht ein wenig mit Luna Sea zu vergleichen. Auf alle Fälle haben Gilles de Rais einen deutlichen Wiedererkennungswert in ihrem Klang.


Diskografie


Alben

Damned pictures 1990

  • Picture of future
  • Cosmetic palette
  • Sexer-Sexer
  • 199X Decandence
  • Blue


Satsui 1992

  • Suicide
  • Moonlight lovers
  • Up to date
  • Satsui
  • Brain for delirium
  • K3 noise
  • Slow line
  • Cyber punk
  • 崩れ落ちる前に…
  • 巴里祭
  • Follow me
  • #19
  • People or people


Because 1993

  • Because
  • Picture of future
  • 殺意
  • Sexer-Sexer
  • Baghdad
  • Pleasure song
  • So ballet
  • Blue
  • Cosmo


Gilles de Rais 1993

  • De-light
  • Black list
  • Song remains
  • "Negaro" mania
  • Remember
  • Melody
  • Lie
  • お前の蛇になる
  • Will
  • あやまちは6月の雨


Japan 1993

  • Animal beat
  • Long way to you
  • Bad grape
  • Sandy II


Crack a boy 1994

  • Please-プリーズ-
  • No free
  • イカロスの太陽
  • Realize
  • Heaven
  • Sepia days
  • Venus
  • Everlasting rain
  • Begin
  • CrackABoy


green-psyche




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten