Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK



Animexx Helpdesk – Allgemein erklärt Animexx, Animexx, Ehrenamt, Helpdesk

Autor:  Saiki
Dein Fanart wurde zurückgestellt?
Du bist über einen fragwürdigen Weblogeintrag gestoßen und möchtest diesen melden.
Dir ist aufgefallen, dass ein Charakter fehlt, zu dem du etwas geschrieben, gezeichnet, gebastelt oder von dem du ein Cosplay angefertigt hast?
Du hast ein technisches Problem mit der Seite?
Dir ist eine Verbesserung für einen Fanwork-Bereich eingefallen oder generell eine Verbesserung?
Der Preis bei einem Manga, einer CD, einem Artbook oder einer DVD stimmt nicht oder fehlt? Vielleicht ist sogar der Erscheinungstermin komplett falsch?
Oder hast du ein ganz anderes Problem auf Animexx?


Bei diesen und anderen Anliegen, kannst du dich an den Helpdesk wenden.

In einer kleinen Eintragsreihe möchten wir euch kurz und (hoffentlich) verständlich darüber informieren, wie der Helpdesk generell aufgebaut ist und wie manche Abläufe geregelt sind oder allgemein einen Einblick hinter die Kulissen geben.

Wir haben ein paar Einträge für diese Reihe vorbereitet, falls möglich gehen wir aber auch gerne auf spezielle Wunschbereiche/Abläufe von euch genauer ein.
Wir halten uns somit auch die Anzahl der Teile dieser Reihe offen und hoffen, dass wir die ein oder andere Ungereimtheit bezogen auf den Helpdesk hiermit aufklären können.


Teil 1:
Allgemeine Informationen



Was ist der Animexx Helpdesk?
Der Helpdesk versteht sich als zentrale Anlaufstelle bei Anliegen, Fragen, Problemen und Verbesserungsvorschlägen aller User auf Animexx.


Wie erreiche ich den Helpdesk?
- ENS an  animexx
- E-Mail an info@animexx.de
- über das Kontaktformular (Hilfe -> Helpdesk)


Wo/Bei wem landet meine Anfrage?
Über die oben genannten Kontaktmöglichkeiten landet deine Anfrage im allgemeinen Helpdesk-Posteingang, welcher intern "Allgemeines/Inbox" genannt wird.
Je nach Art der Anfrage wird dein Anliegen dort bearbeitet oder an den jeweiligen Bereich weitergeleitet, wo deine Anfrage von den entsprechenden Bereichsverantwortlichen bearbeitet wird.
In der Regel sind dann das die Bereichsleiter und ggf. ein paar langjährige Mitarbeiter in diesem Bereich. Eine Übersicht der einzelnen Bereichsadministrationen findet man hier.
Das heißt also, dass nicht alle Bereichsverantwortlichen im Helpdesk Zugriff auf ALLE Anfragen haben. Sie haben immer nur Zugriff auf ihre jeweiligen Bereichsboxen im Helpdesk. So bearbeitet eben der Fanart-Bereichsleiter die Fanart-Helpdeskbox, aber eben nicht die Box für die RPG-Anfragen usw.

Aus diesem Grund ist es für uns hilfreicher, wenn ihr mehrere Anliegen nicht in eine Anfrage steckt, sondern für jedes Problem eine neue Anfrage erstellt, damit wir sie entsprechend schneller an die richtigen Bearbeiter weiterleiten können.


Allgemeine Fälle, die nicht einem gezielten Bereich zuzuordnen sind, verbleiben in der Helpdeskbox "Allgemeines/Inbox". Hier werden i.d.R. folgende Fälle bearbeitet:
  • allgemeine Fragen ("Wie funktioniert XY?", "Wo finde ich xy?")
  • Streit- & Beleidigungsfälle inkl. Verwarnungen, welche nicht Bereichsspezifisch (etwa Beleidigungen unter Fanartkommentaren) sind
  • Weblog- und Zirkelmeldungen
  • Doppelaccounts überprüfen & sperren
  • Adultfreischaltungen & Mitgliederdaten ändern


Im nächsten Teil klären wir ein paar häufig auftretende Missverständnisse und Fragen.
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6


Datum: 10.09.2017 23:26
 Mondfalter

> Ich glaube die Frage ist eher, ob es die Transparenz bringt die gewünscht wird.

Transparenz bedeutet Rechenschaft.
Die will hier aber keiner ablegen - für nichts.

Damit kann der auch die angestrebte Transparenz nie erreicht werden... Wo sich die Katze in den Schwanz beißt.
Avatar
Datum: 11.09.2017 10:57
Das stimmt so nicht ganz. Es ist nicht wahr, dass sie sich nie entschuldigt haben.

Ich habe nach dem Vorfall ENS mit Estelle geschrieben, später auch mit Peach-Coke und Schnee und vor kurzem auch mit  Lost_Time , wo ich das Thema ansprach und man sich aussprechen und entschuldigen konnte. Es ist also nicht so, dass sich niemand entschuldigt hat.

Per ENS privat hat es mehr Stellungnahmen gegeben, als allgemeine Blogs darüber.
Avatar
Datum: 11.09.2017 11:36
Will damit sagen, es ist unfair ihnen gegenüber, zu behaupten, sie hätten gar nichts gemacht.
Es gibt welche, die an den Lästereien beteiligt waren und sich nicht dafür entschuldigt haben, ja. Auch in meinem Falle. Aber genauso gibt es jene, die haben sich entschuldigt und Mühe gegeben, Dinge zu klären.

Ob sie das bei anderen Betroffenen gemacht haben, weiß ich natürlich nicht.
Bei mir jedoch haben einige es getan und guten Willen gezeigt. Das mit dem "Aussitzen, bis Gras über die Sache gewachsen ist", trifft nicht auf jeden zu!

Klar erwartet man, dass derjenige für seine Fehler gerade steht, weil das einfach eine Selbstverständlichkeit ist. Aber indem weiter gewettert wird, motiviert das diese Leute auch nicht gerade.
Avatar
Datum: 11.09.2017 13:39
@  Mondfalter
 
> Wir aus der HD, bzw. aus der Inbox sind keine Programmierer. Wir haben nichts mit den Bugfixes zu tun, abgesehen von der Weiterleitung der Reports.
 
Soweit ich das mitbekommen habe, hat man sich doch genau hinter der Aussage die ganze versteckt, oder nicht? So viele Probleme konnten doch nicht gelöst oder bearbeitet werden, weil ja alle irgendwie immer mit dem Rebrush beschäftigt waren.
 
> Wir lösen Probleme. Wir helfen Usern bei Fragen zu der Seite, wir helfen ihnen wenn sie gehackt wurden, wenn sie ihr Passwort vergessen haben oder sich bei der Adultfreischaltung vertippt haben.
 
Also bei Fragen zur Seite, wird doch sicherlich einfach auf die entsprechende Erklärung auf der Hilfeseite hingewiesen oder diese einfach kopiert und geschickt werden, oder? Alle genannten Probleme sehe ich eigentlich mit wenigen Klicks, Verweisen oder vorgefertigten ENS gelöst werden; alles andere wäre ja sehr unproduktiv, wenn man auf die immer gleichen Probleme jedes Mal die Zeit nimmt, um die gleiche ENS zu tippen.
Und ich erinnere mich da auch noch an einen Vorfall, wo eine Userin gedacht hatte, sie wäre gehackt worden, hat dies an den HD geschrieben, bekam keine Antwort (gut, wir reden hier wirklich von einer kurzen Zeitspanne, von daher werf ich dem HD das auch nicht vor) und ja, deswegen schrieb die Userin einen Blog darüber, wobei andere User Hilfestellung und Lösungsvorschläge anboten, auch darauf hinwiesen, dass eine Bearbeitungszeit von eins, zwei Stunden definitiv zu wenig für ehrenamtliche Mitarbeiter ist, ganz egal wie dringlich es der Userin in dem Moment erschien. Kurz darauf - aufgrund der Vorschläge, Tipps und ähnlichem von Usern - stellte sich heraus, dass sie wohl doch nur ein falsches Passwort oder so eingegeben hatte. An was ich mich aber auch erinnere, ist, dass sich schließlich auch ein Mitarbeiter des HDs unter diesem Blog zu Wort meldete. Und ja, die ist eingeritten wie ne gesenkte Sau, hat erstmal rumgemotzt, dass alle erstmal animexx die Schuld geben, statt sich mal an die eigene Nase zu fassen und stuff like that.
Also wenn das "Wir lösen Probleme und helfen Usern" ist ... wuff.
 
> Dazu kommen die ganzen Rückfragen zum Fanwork bereich und die Fragen zu den Cons.
 
Die nach deiner Aussage lediglich an die richtigen Stellen weitergeleitet werden. Dementsprechend wäre die Arbeit der HD-Mitarbeiter in diesem Fall ein Klick auf Weiterleiten.
 
> Da müssen Prioritäten gesetzt werden und kleine grafische Probleme oder Einzelfälle stehen dann eben eher hinten an.
 
Und genau das ist es, was die meiste Leute doch hier sagen. Denn der Rebrush ist genau dieses "kleine, grafische Problem", an dem sich auch keiner gestört hat. Trotzdem hat man das in Angriff genommen. Und so sehr ich verstehe, dass, wendet man sich einmal so einem Projekt zu, dies selbstredend sehr zeitaufwendig ist. Dass aber Bugmeldung über Funktionen, für die User bezahlen, dann unter "grafische, kleine Probleme" oder "Einzelfälle" fallen, ist dann einfach nur lächerlich und anmaßend.
Wenn ich einen Handyvertrag habe, für den ich bezahle, und kann dann nicht telefonieren, fällt das auch nicht in diese Kategorie. Und ich würde auch wollen, dass dieses Problem behoben wird, und zwar ohne, dass ich drei Mal darauf hinweisen muss, ohne dass etwas passiert. Da wäre es mir nämlich auch egal, ob T-Online gerade einen Rebrush ihrer Seite macht oder nicht - denn für das eine bezahle ich, für das andere nicht.
Noch dazu würde ich eine Erstattung meines Geldes verlangen, für die Zeit, in der die gezahlte Ware oder Leistung schlicht nicht so funktioniert hat, wie sie soll. Sind den Leuten denn rückwirkend seit Februar ihr Tofu erstattet worden? Oder bekommen sie die Funktionen jetzt solange gratis, bis sie vollends wieder funktionieren, und damit eine Zahlung der Leistung überhaupt gerechtfertigt ist? Hat man sich über solche Dinge und Schritte im HD Gedanken gemacht? Denn wenn ihr ja nicht selbst die Bugs fixen könnt, könntet ihr ja darüber nachdenken, wie man das Problem erstmal für alle Beteiligten Seiten zur Zufriedenheit lösen kann. Oder war man zu sehr damit beschäftigt, über einen einzelnen Eintrag mit dreihundert Wörtern drüber zu lesen?
 
> Wir haben die Umfrage schon entdeckt und die fehlende PR-Person (sprich der CM) ist leider ein bekanntes Problem. Wir sind schon auf der Suche nach einem jemandem der geeignet ist.
 
Also ich hab jetzt durch die Weblogs bis Februar gescrollt, und hab keine Stellenausschreibung für den CM gesehen. Sucht man also nur wieder intern, weil das bisher ja schon so gut geklappt hat?
Ich meine, da stehen die User da, wollen Austausch, verlangen frisches Blut, und nicht nur tut man das nicht, selbst eine neue/alte Stelle, die ja einfach auf mehrere Leute aufgeteilt werden sollte - was man den User übrigens auch nicht gesagt hat, bzw. nur, wegen einem Blog von Richter zur Sprache kam, wenn ich das noch richtig im Kopf habe - was ja augenscheinlich nicht geklappt hat, man hat auch den CM behalten, und ihm einfach nur noch mehr Ämter gegeben - womit einige ja auch nicht besonders glücklich waren und auch bei mir ein gewisses Unverständnis auslöst, warum man ein einzelnes Amt nicht erfüllen kann, aber viele kleine kein Problem sind - und nach diesen Sachen entscheidet man sich, der Community wieder nicht zu sagen, dass man neue Leute sucht, und spricht dann von einer Weblogreihe von mehr Transparenz?
Also zu wissen, dass es eine Inbox gibt, wo alle Nachrichten reinkommen, die dann verteilt werden, ist Transparenz - und etwas, was eigentlich jeder weiß oder sich denken kann, der mehr als drei Gehirnzellen hat, denn ja, wie sollte es anders funktionieren? Also ja, das ist Transparenz, und heimlich einen neuen CM suchen ist dann ... was?
There he goes. One of God's own prototypes.
A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production.
Too weird to live, and too rare to die.
Avatar
Datum: 11.09.2017 14:02
Ich erinnere mich, dass vorerst kein neuer CM gesucht wurde, und man versucht hat, einige Aufgaben auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter zu verteilen, und andere hingegen mussten wegfallen.

Im Abschieds Weblog für Tona hingegen stand, dass die Stelle für den CM bald wieder neu besetzt wird http://desu.de/wbl_1_786824


Wenn Animexx wirklich einen neuen CM sucht, würde ich mir persönlich wünschen, dass es dazu ein Stellengesuch geben würde / Weblog, wo man auch erklärt:

- was macht der CM?
- was für Bedingungen braucht man, um CM zu werden?
- Vergütung als CM?

Alles, was notwendig ist :)
Ich bin mir sicher, dass sich eine engagierte Person finden wird! <3
Avatar
Datum: 11.09.2017 14:43
Aurora-Silver

Ich glaube, der fehlende Community Manager ist wohl ein Umstand der den schwinden Nutzerzahlen geschuldet ist, soweit ich verstanden habe, fliesst an dieser Stelle Geld.
Avatar
Datum: 11.09.2017 15:02
Ja, der CM bekommt Vergütung, aber ich denke nicht, dass das Fehlen eines CMs damit zutun hat, dass die Userzahlen schwinden. Die Userzahlen sind schon gesunken, da war Tona noch CM, und es konnte auch nicht verhindert werden, dass es weiter sinkt.

Letztes Jahr um Winter herum, hatten wir so 94.000 oder 92.000 Mitglieder, mittlerweile stehen wir fast bei 81.000... Und der CM war letztes Jahr noch da und hat verwaltet. Letztlich entscheiden die User selbst, warum sie abwandern. Das muss nix mit dem CM zutun haben. Viele sind zb auch frustriert, dass ihre FFs und FAs kaum noch Rückmeldungen bekommen und wechseln zu anderen Seiten, andere wiederum gehen aufgrund des allgemeinen Klimas hier. Aber das Fehlen des CMs allein trägt nicht zum Userschwund bei.
Avatar
Datum: 11.09.2017 15:06
Aurora-Silver:

Ich schrieb: Weil nicht mehr aureichend User da sind, fehlt Geld um einen CM zu finanzieren.
Avatar
Datum: 11.09.2017 15:07
Das ist gut möglich, aber auch dafür finden sich Lösungen.

Allgemein aber denke ich, es ist noch genug Geld vorhanden. Über 900 Vereinsmitglieder, die ihren Beitrag zahlen und ansonsten denke ich, ZU knapp ist es nicht bei ihnen.
Avatar
Datum: 11.09.2017 15:14
Aurora-Silver:
> Das ist gut möglich, aber auch dafür finden sich Lösungen.
>
> Allgemein aber denke ich, es ist noch genug Geld vorhanden. Über 900 Vereinsmitglieder, die ihren Beitrag zahlen und ansonsten denke ich, ZU knapp ist es nicht bei ihnen.

Wir werden etwas off-topic. Ich wollte nur abschliessend bemerken, dass ich denke, dass sich die Webseite selbst finanziert ( bzw. finanzieren muss) und Geld höchtens von der Webseite in den Verein aber nicht andersrum bewegt. Zudem wollte ich nur sagen, dass ich vermute, dass die sinkenden Nutzerzahlen eben ein Grund ist, dass man sparen möchte. Und der CM eben ein Punkt ist wo man sparen kann. Ich wollte nicht darüber räsonieren, wie man eine Position dessen Nutzen sich bis dato nicht gezeigt hat, wieder reinstalliert.
Datum: 11.09.2017 15:41
Wenn ich mich recht erinnere darf das Geld vom Vereinsbeitrag nicht in die Internetpräsenz fließen.

Find's aber allgemein recht stark wie alles kleingeredet wird was der aktive Teil der Community an Anliegen vorbringt. Das hat was von Vorgaukeln von der Bereitschaft tatsächlich was zu ändern.

> Ob sie das bei anderen Betroffenen gemacht haben, weiß ich natürlich nicht.

Bei mir persönlich? Nein, hat niemand. Und ich bin sicher nicht die einzige. Schön das sie es wenigstens bei einem machen. Aber wenn man geschlossen ne beschissene Entscheidung treffen kann, kann man sich eig. auch geschlossen mal dafür entschuldigen...

Aber hier geht's ja auch nicht um olle Kamellen. 🤷‍♀️

#backtotopic 😄
Avatar
Datum: 11.09.2017 16:13
Nein, in diesem Weblog geht es nicht um alte Kamellen, Twixie. Aber, sobald sich die Gemüter beruhigt haben - denn ich kann mir vorstellen, dass es für Mondfalter und dem Team auch nicht einfach ist, weiter Beschuldigungen zu lesen - könntest du eine Anfrage ans HD schicken und im diplomatischem Ton aussprechen, was dir auf dem Herzen liegt.

Dann werden sie bestimmt auch antworten.
Per ENS ist das ja dann auch privater. Du weißt, dass die Beschädigten das Recht haben auf Klärung, auch wenn es eine "alte Kamelle" ist. Es ist Schaden entstanden. Viel sogar. Und viele werden es dem HD vorhalten, bis dies gelöst ist. Aber man muss auch bereit dazu sein, dass man dies auf beiden Seiten vernünftig regelt und nicht nur, dass man sich gegenseitig anschnauzt oder man immer nur Vorwürfe an den Kopf bekommt.

Sag ihnen genau, was du haben möchtest, aber eben nicht im gereizten Tonfall (und ja, auch dann, wenn das schon zu oft gefallen ist, was man verlangt hat).
Avatar
Datum: 11.09.2017 16:23
Aurora-Silver

>Aber, sobald sich die Gemüter beruhigt haben - denn ich kann mir vorstellen, dass es für Mondfalter und dem Team auch nicht einfach ist, weiter Beschuldigungen zu lesen

Wenn der Helpdesk denkt, er könnte diese Sache aussitzen, dann täuscht er sich. Punkt.


> Sag ihnen genau, was du haben möchtest, aber eben nicht im gereizten Tonfall (und ja, auch dann, wenn das schon zu oft gefallen ist, was man verlangt hat).

Ach, das wird jetzt auch noch zur Holschuld? Was kommt als Nächstes? Privatsache?
Avatar
Datum: 11.09.2017 16:31
Ich schildere nur, wie auch ich meine Antworten bekommen habe. Einerseits sind wir aufeinander zugegangen und das, ohne uns anzuschnauzen. Es kamen dann einige ENS hin und her, viele Erklärungen, so manche Fragen - nicht alles wurde geklärt, aber der Großteil davon. Und ich bin mir sicher, dass das Team des HDs weiß, dass Aussitzen keine Option ist. Sie bemerken doch, dass es die Situation nicht besser macht und vielen ihnen das noch nachtragen, was geschehen ist.

Ich bin mir aber auch sicher, dass sie auf eine Lösung hinarbeiten.
Das erschwert sich aber, wenn die User hier nur weiter motzen. Da verliert man die Lust. Oder würdest du es mögen, wenn man dir dauernd Vorwürfe macht, dumm kommt und anprangert? Das mag keiner.

Unabhängig davon, dass der HD nunmal Mist gebaut hat, solchen Umgang mag keiner.
Und dann gibt es jene, die noch gar nicht beim HD waren, als der Vorfall passiert ist und nun hier ungerecht die Wut abbekommen, obwohl sie keine Schuld tragen, da sie gar nicht im Team; oder an dem Lästern beteiligt waren. Es ist unfair, Kolleteralschaden auszuteilen.

Ich war auch sauer über all das, vor allem als Geschädigte.
Aber genauso nervt es langsam, dass man immer wieder drauf rumhackt.

Ich kann verstehen, dass man ne Antwort möchte.
Ich kanns verstehen, dass der allgemeine Weblog, die Stellungnahme, damals nicht genug war und viele darüber nur lachen konnten und ihn für lächerlich hielten.
Deshalb aber weiter auf der Schiene zu fahren und weiterhin alles anzumotzen, egal was man tut, den HD als Buhmann hinstellen, auch wenn sie nix mit dem Vorfall zutun hatten, ist schlichtweg falsch!

Da stecken genauso Menschen dahinter, wie wir!
Und zu viele Anschuldigungen schmecken niemanden.

Man sollte das auf vernünftige Art klären. Vernünftig! Und das auf beiden Seiten.
Aber dazu muss auch eine Seite anfangen, vernünftig zu sein und nicht alles nur negativ zu sehen!

Ihr wollt eine Antwort? Dann hört auf, euch anzufahren, und klärt es niveauvoll!
Avatar
Datum: 11.09.2017 16:52
Aurora-Silver:

> Es ist unfair, Kolleteralschaden auszuteilen.
 
Du meinst so wie der HD bei der Ermahnwelle? Bei den Lästereien?
 
Nicht wir User sind das Problem, sondern was im HD abgelaufen ist. Die HDler können jetzt endlich zeigen, daß man sich dem stellt, gleich wie unangenehm das ist, oder sie können sich weiter in ihrem Elfenbeinturm verstecken und hoffen, die User würden es endlich vergessen. Was nicht funktioniert.
 
Ganz ehrlich: Wenn die Polizei dich grundlos zusammenschlagen würde, würdest du sie dann auch noch verteidigen, wenn sie kritisiert wird? So klingt das nämlich inzwischen für mich, was du hier machst.
Avatar
Datum: 11.09.2017 16:58
Moonprincess ich habe einfach, seit dem Vorfall im Februar, jegliche Streits satt! Das steht mir bis hier.

Ich versuche, beide Parteien zu verstehen.
Die User sind angesäuert und verlangen eine Antwort. Aber man sollte diplomatisch bleiben dabei.

Dass der HD so lange wartete, ist auch nicht in Ordnung. Andererseits wissen wir nicht, wie sie Arbeitszeiten haben, wer wann da ist und wie viele Tickets es zu bearbeiten gilt. Der HD an sich ist klein, es braucht mehr Mitarbeiter, das stimmt.

Aber jetzt versetze dich mal auch in ihre Lage. Würde es dir gefallen, von allen und jeden angeschnauzt zu werden? Ich denke nicht. Ich weiß, ich lege mit meinen Antworten die Pfoten ins Feuer, aber es kotzt an, dass jeder Schritt, der vom HD unternommen wird, so zerpflückt wird!

Die Ermahnwelle war nicht ok, ich war auch betroffen!
Das Aussitzen war auch nicht ok! Wir möchten Antworten.
Aber genauso wenig ist es ok, dass jeder Versuch, der vom HD unternommen wird, so attackiert wird, Das geht einfach nicht.


Wir haben das Recht auf Antworten und Kritik, aber müssen dabei sachlich bleiben, egal wie sehr die Gemüter kochen. Das ist mir alles bewusst. Aber manche hier meckern, meckern, meckern nur.

Wir wissen doch jetzt, dass dieser Beitrag hier nichts mit dem HD Gate zutun hat, aber das gibt uns nicht das Recht, ihn zu verteufeln!
Avatar
Datum: 11.09.2017 17:04
Dein Tonfall ist oft kritisch. So sehr, dass es eben in die Richtung arschig geht.
Und ich muss es einfach so ausdrücken, du machst aus einer Mücke einen Elefanten!

Da hat dich ein User Arschloch genannt.
Davon geht jetzt die Welt unter? Steh drüber! Hätte man mich damals nur Arschloch genannt, wäre ich lachend weggegangen. Ich durfte mir so viele Sachen anhören, und Drohungen, die viel schlimmer waren! Du machst aus 1 mal Arschloch ein riesen Fass auf und kommst nicht mehr vom hohen Ross herunter, verstehst du?

Steh doch einfach drüber, stur lächeln und winken. Live and let live, they say!
Geht euch einfach ausm Weg, ignoriert einander und hör auf, immer auf dieses alte Ding herumzuhacken. Sonst wird das nie aufhören, und du auch nicht zur Ruhe kommen. Weil du dich aufregst, weil ein User dich Arschloch genannt hat.
Avatar
Datum: 11.09.2017 17:06
TheTwixer:

> Find's aber allgemein recht stark wie alles kleingeredet wird was der aktive Teil der Community an Anliegen vorbringt.

Naja, wenn aussitzen nicht reicht, dann eben so. #DerZweckHeiligtDieMittel
Datum: 11.09.2017 17:13
@Rora
Für mich klingt das hier alles ein bisschen wie ne Farce. Du wolltest in den HD und willst wahrscheinlich immer noch, obwohl Ich mir keinen Grund vorstellen kann, weshalb du zu Leuten gehören möchtest, denen über die Jahre nicht mal das Rückgrat gewachsen ist, um dafür grade zu stehen was sie verbockt haben. Tut's echt so weh mal "sorry, ihr hattet recht" zu sagen?
Und für mich liest sich das wie dein (scheiternder) Versuch zu beweisen, dass du Konflikte lösen kannst. Das ist von meiner seite nichts persönliches gegen dich, aber du solltest, während du den HD verteidigst nicht vergessen, dass die meisten sich schon privat an den HD gewandt hatten - ohne Erfolg. Und es nicht nur an einer Seite liegt dem beizulegen - aber alles was man hier angeboten bekommt ist... nichts. 😉 und davon jede Menge 😄
Avatar
Datum: 11.09.2017 17:18
Aurora-Silver:
> Moonprincess ich habe einfach, seit dem Vorfall im Februar, jegliche Streits satt! Das steht mir bis hier.
 
Erstmal sehe ich hier keinen Streit. Ich sehe nur den (wiederholten) Versuch, dem HD ein paar Antworten zu entlocken, die er der Userschaft schuldet. Hier geht es wirklich noch sehr zivilisiert zu. Wenn das Thema für dich Streß ist, warum setzt du dich ihm dann weiter aus? Sorry, aber das verstehe ich nicht. Wenn ich merke, etwas streßt mich, dann verlasse ich die Diskussion.


> Ich versuche, beide Parteien zu verstehen.
> Die User sind angesäuert und verlangen eine Antwort. Aber man sollte diplomatisch bleiben dabei.
 
Wie diplomatisch denn noch? Zwischen Merkel und Erdogan fallen härtere Worte als hier! Ich würde sagen, die Userschaft war schon um Längen geduldiger als der HD es verdient hätte.


> Dass der HD so lange wartete, ist auch nicht in Ordnung. Andererseits wissen wir nicht, wie sie Arbeitszeiten haben, wer wann da ist und wie viele Tickets es zu bearbeiten gilt. Der HD an sich ist klein, es braucht mehr Mitarbeiter, das stimmt.
 
Genau. Der HD konnte in einem Jahr (!) die Ermahnwelle noch immer nicht aufklären. Entschuldige, aber das glaubst du doch selbst nicht. Zeit war genug, der Punkt ist einfach, daß man nicht will.


> Aber jetzt versetze dich mal auch in ihre Lage. Würde es dir gefallen, von allen und jeden angeschnauzt zu werden? Ich denke nicht. Ich weiß, ich lege mit meinen Antworten die Pfoten ins Feuer, aber es kotzt an, dass jeder Schritt, der vom HD unternommen wird, so zerpflückt wird!
 
Wenn ich mir so ein Benehmen geleistet hätte, dann ja. Weil ich dazu erzogen wurde, als erwachsener Mensch so gut es geht zu meinen Fehlern zu stehen. Mal abgesehen davon, daß weder in diesem Blog noch irgend einem anderen "alles und jeder" gegen den HD etwas gesagt hätte.
Und ehrlich, der HD kann nicht erwarten, daß man ihm Vertrauen und Verständnis entgegenbringt, wenn er dieses nicht mal seinen Usern zeigen kann. Vor allem wenn die Aktionen, die er veranstaltet, von Anfang an nicht so dolle sind wie man den Usern gern glauben machen möchte.


> Die Ermahnwelle war nicht ok, ich war auch betroffen!
> Das Aussitzen war auch nicht ok! Wir möchten Antworten. 
> Aber genauso wenig ist es ok, dass jeder Versuch, der vom HD unternommen wird, so attackiert wird, Das geht einfach nicht.


> Wir haben das Recht auf Antworten und Kritik, aber müssen dabei sachlich bleiben, egal wie sehr die Gemüter kochen. Das ist mir alles bewusst. Aber manche hier meckern, meckern, meckern nur.

> Wir wissen doch jetzt, dass dieser Beitrag hier nichts mit dem HD Gate zutun hat, aber das gibt uns nicht das Recht, ihn zu verteufeln!
 
Wie gesagt, wie sachlich/diplomatisch solls denn noch zugehen? 
 
Und der Beitrag zog Kritik, weil er a) zu generisch ist und b) zwar was von Transparenz erzählt wird, man aber in den Kommentaren schnell rausfindet, daß diese noch immer nicht gelebt wird (s. das Verschweigen von personellen Konsequenzen). Also entweder Transparenz oder halt keine, aber nicht das eine sagen und sich fünf Minuten später wiedersprechen. Daß es dann auch mal reicht, sollte eigentlich klar sein, denn wie oft sollen wir uns noch was vom Baum erzählen lassen? 
Vertrauen gewinnt man durch Ehrlichkeit zurück und dadurch, daß man zeigt, man hat gelernt, man zieht (sichtbare) Konsequenzen. Geschieht das nicht, dann ist das schlechte Klima hausgemacht, aber sicher nicht die Schuld der Geschädigten.
 
Avatar
Datum: 11.09.2017 17:35
Twixie, ich hatte eben bereits gesagt, dass ich beide Parteien verstehe.

Einerseits die User, die von dem, was vorgefallen ist, nunmal geschädigt wurde, und andererseits der HD, der bisher keine richtige Entschuldigung brachte, außer die Stellungnahme und private ENS.

Dies ist kein Versuch von mir, dem HD irgendwas zu beweisen.
Ich habe einfach Streits satt. Das habe ich Moonprincess eben auch gesagt.
Per ENS wurde uns allen, die die Ermahnwelle abbekommen haben, auch gesagt, dass es nicht richtig war. Ich habe die genaue Wortwahl nicht mehr im Kopf und die ENS auch nicht mehr, erinnere mich aber, dass es in die Richtung ging "Es war nicht richtig von uns". Meine ich, dass dies ähnlich in der ENS stand.

Aber hier wird nur gemotzt. Zum großteil.
Man verlangt eine Entschuldigung und eine Stellungnahme, und dass man die Fehler zugibt, und dabei wirft man mit Beschuldigungen um sich und schimpft und das ist ein Unding. Und dabei dreht man sich dann ständig im Kreis.

Außerdem sind viele momentan vermutlich nicht anwesend. Ich schreibe selbst privat noch mit Mondfalter, und habe noch keine Antwort erhalten. Es ist also nicht 24/7 jemand da.

Wenn wir diplomatischer aufeinander zugehen würden, würde sich das leichter lösen. Auch wenn man öfter aufeinander zugehen muss, irren ist menschlich und wir sind alle Menschen. Wir möchten alle eine Antwort haben, aber rummotzen und nerven bringt nicht weiter! Das Klima im Weblog ist einfach nur übel.

Es wird verlangt, verlangt, verlangt. In einem Tonfall, der nicht angemessen ist.

-------------------------

>Wenn das Thema für dich Streß ist, warum setzt du dich ihm dann weiter aus? Sorry, aber das >verstehe ich nicht. Wenn ich merke, etwas streßt mich, dann verlasse ich die Diskussion.

Ich habe schon viel zu lange die Füße still gehalten und habe an solchen Diskussionen nicht teilgenommen. Aber wenn ich sehe, es läuft etwas unfair zu, dann kann ich das nicht ignorieren! Nicht mehr. Und es ist nunmal Fakt, dass sich mit dem Drehen ums Thema und dem "ist ja alles nutzlos, bringt ja nix, man verschwendet Zeit" auch nix bewirkt wird, außer dass man meckert :/

Nein, man kann nie wissen, ob der HD nicht will, oder woran es liegt. Wie gesagt, rede ich noch privat mit Mondfalter und ich bin sicher, dass sich eine Lösung findet. Es ist viel Zeit verstrichen, das stimmt. Und je mehr Zeit verstreicht, desto wütender werden die User. Aber mit nem Fingerschnipsen können sie nun auch nicht eine Antwort herzaubern. Und auch, wenn man Fehler gemacht hat, wird es jene Leute geben, die Schwierigkeiten damit haben, diese Fehler sich einzugestehen, auch wenn es das Normalste der Welt ist. Jeder Mensch ist anders, einige stehen drüber und sagen "Ja, war scheiße von mir / uns" und andere können das nunmal sich nicht eingestehen. Ist nunmal so. Aber da muss man über seinen Schatten springen. Auch der HD. Denn Fehler zu gestehen ist einfach nichts Schlimmes, Fehler sind dazu da, um davon zu lernen und es besser zu machen. Es einzugestehen, ist der erste Schritt.

Ich versuche hier wirklich, Verständnis für beide Seiten aufzubringen.

>Und ehrlich, der HD kann nicht erwarten, daß man ihm Vertrauen und Verständnis entgegenbringt, >wenn er dieses nicht mal seinen Usern zeigen kann. Vor allem wenn die Aktionen, die er >veranstaltet, von Anfang an nicht so dolle sind wie man den Usern gern glauben machen möchte.

Das war auch nicht in Ordnung. War es nicht, und der HD bzw. Saiki, die ja dann die ENS schrieb, hat dies auch so formuliert, dass es nicht in Ordnung war. Jetzt warten wir weiterhin auf eine Entschuldigung des Teams, wir sind ungeduldig, weil schon Monate danach verstrichen sind - das ist verständlich. Aber, denkt doch mal aus dieser Perspektive: würde eine Entschuldigung alle zufrieden stellen? Was alles müsste die Entschuldigung beinhalten, damit man zufrieden ist? Nicht nur die Fehlergeständnisse, sondern auch andere Dinge, weil man ja sonst sagen könnte "Jaja, Entschuldigung, und was nu?" - womit wären die Beschädigten zufrieden? Müsste man sie noch weiter entschädigen, und sei dies nur durch eine Weile kostenloses ToFu oder Items, oder was man sich auch wünscht und im Rahmen  animexx möglich ist?

Vielleicht denkt der HD schon die ganze Zeit über eine Lösung nach, wird aber immer wieder in Unsicherheit geworfen, weil die User mit nichts zufrieden sind, was sie bringen.

>Vertrauen gewinnt man durch Ehrlichkeit zurück und dadurch, daß man zeigt, man hat gelernt, man >zieht (sichtbare) Konsequenzen. Geschieht das nicht, dann ist das schlechte Klima hausgemacht, >aber sicher nicht die Schuld der Geschädigten.

Natürlich, das unterschreibe ich so auch. In Sachen Vertrauen erinnere ich aber auch gerne mit dem Vergleich eines zerknüllten Papiers: man kann es entknüllen, aber Risse und Knicke werden bleiben. Es hat Konsequenzen gegeben. Es sind HD Mitarbeiter gegangen, und es sind neue hinzugekommen, Mondfalter zb. Das war eine Konsequenz. Diejenigen, die an Lästereien teilnahmen, haben sich entschuldigt, zumindest bei mir, ich habe die ENS erhalten, wie schon mehrfach gesagt. Es gab noch keine offizielle Entschuldigung in Form eines Weblogs, aber deshalb weise ich auf die Frage oben zurück: Würde das reichen, oder wollen die Beschädigten noch mehr Entschädigung?
Avatar
Datum: 11.09.2017 17:43
Aurora-Silver

> Und ich bin mir sicher, dass das Team des HDs weiß, dass Aussitzen keine Option ist.

Und warum bitte machen sie dann seit OKTOBER LETZTEN JAHRES nichts anderes, als, nun ja ... nichts? Es aussitzen?


> Ich bin mir aber auch sicher, dass sie auf eine Lösung hinarbeiten.

Da sagt meine Kristallkugel mir aber was anderes als deine. Ich habe jedenfalls nichts mitbekommen, was auch nur im Entferntesten irgendwas mit einer LÖSUNG zu tun hätte - und das wäre ein Beweis dafür, dass darauf hingearbeitet wird. Stattdessen kamen nur ein paar Beschwichtigungen und ... nichts.
Ganz egal, wie wenig HD-Mitarbeiter es sind, wie viele Vollzeit arbeiten und ein ausgeprägtes Privatleben haben etc., wenn irgendein Interesse an einer LÖSUNG bestehen würde, hätte man nach 11 MONATEN so langsam mal was in der Richtung zeigen können.
Ich habe nichts dergleichen erkannt, also muss ich davon ausgehen, dass der HD daran kein Interesse hat - und somit auch an keiner Lösung arbeitet. Außer an weiteren Beschwichtigungen, wie dieser komischen "Transparenz" hier, nach der keiner gefragt hat.


> Und dann gibt es jene, die noch gar nicht beim HD waren, als der Vorfall passiert ist und nun hier ungerecht die Wut abbekommen, obwohl sie keine Schuld tragen, da sie gar nicht im Team; oder an dem Lästern beteiligt waren. Es ist unfair, Kolleteralschaden auszuteilen.

Der HD sagt selbst, dass alles "Gruppenentscheidungen" waren, und rückt keine Namen von Leuten raus, die bei der Ermahnwelle evtl. etwas fester am Strang gezogen haben als die anderen.
Dass trotz Gruppenentscheidungen nicht alle gleichermaßen Schuld an der Misere sind, weiß vermutlich jeder hier, aber wen, außer den HD als Ganzes, sollen wir bitteschön ansprechen, wenn es um diese Sache geht? Die ENSen bei der Ermahnwelle waren nie unterschrieben, außer halt die Beschwichtigungs-ENS von Ani.
Ich betone hiermit ausdrücklich, dass meine Kritik sich ausschließlich gegen HD-Mitarbeiter richtet, die a) bei der Ermahnwelle schon im Team und b) an der Sache erheblich beteiligt waren.


> Aber dazu muss auch eine Seite anfangen, vernünftig zu sein und nicht alles nur negativ zu sehen!

Nenn mir einen guten Grund, warum diese Seite ausgerechnet der gemeine User sein soll - obwohl der HD es verbockt hat.
Nenn mir einen guten Grund, warum der HD 11 Monate seit der Ermahnwelle bzw. 7 Monate seit dem HD-Gate NICHTS getan hat, obwohl jeder Blinde den Brandherd klar hätte erkennen können.
Und sag mir bei der Gelegenheit auch, warum es so verwunderlich ist, wenn bei einer so langen Ignoranz seitens des HDs der Ton der Userschaft allmählich immer schärfer wird. Das ist eine Sache, die man sich denken kann, wenn man so lang nicht reagiert.
Es sei denn natürlich, man spekuliert darauf, dass alles schon irgendwann im Sande verlaufen wird und die User spontan ihre Erinnerungen an diese Vorfälle verlieren werden. Was absehbarerweise nicht funktioniert.
Aber gut, man hätte ja auch von Beginn an absehen können, dass es eine bescheuerte Idee ist, mal eben ein Dutzend Leute mit derart halbgaren Begründungen zu ermahnen, und man hat es trotzdem getan.


> Die User sind angesäuert und verlangen eine Antwort. Aber man sollte diplomatisch bleiben dabei.

Ich finde, wir waren lang genug diplomatisch. Der Ton war nicht immer so scharf wie jetzt - er ist es geworden, gerade weil der werte HD absolut nichts zur Klärung der Situation beitragen will, was über "Ruhe, ihr Schäflein!" hinausgeht.


> Aber genauso wenig ist es ok, dass jeder Versuch, der vom HD unternommen wird, so attackiert wird, Das geht einfach nicht.

Ich hab bislang kaum Versuche gesehen, die tatsächlich irgendeinen Mehrwert haben. Nur, weil der HD irgendetwas macht, applaudiere ich nicht gleich wie ein Klatschaffe. Ich würde auch nicht jubeln, wenn jemand erst mein Haus niederbrennt und mir dann zum Wiederaufbau einen Nagel reicht - das kann diese Person sich dann gerne schenken.


Ich halte es grundsätzlich für falsch, hier irgendwas "im Privaten" klären zu wollen. Die Sache war von Beginn an öffentlich, ist in einem (für Animexx-Verhältnisse) großen Stil bekannt geworden und hat eine Menge Nicht-Betroffene verunsichert. Somit ist es eigentlich logisch, dass eine Klärung nur öffentlich stattfinden kann.
Tja, dazu braucht es aber die sprichwörtlichen Eier. Und Transparenz. Ist wohl beides Mangelware hier.
Avatar
Datum: 11.09.2017 18:12
Wie gesagt, ich kümmer mich drum.
Ich werde da definitiv nochmal das HD kontaktieren und bin mir sicher, es kommt was :)
Datum: 11.09.2017 18:24
aurora-silver schrieb:
könntest du eine Anfrage ans HD schicken und im diplomatischem Ton aussprechen, was dir auf dem Herzen liegt.

Dann werden sie bestimmt auch antworten.
Per ENS ist das ja dann auch privater. 

(....4 Postings später)

Öffentliche Klärung muss her. Daran gibts nichts zu rütteln.


Widersprichst du dir nicht etwas?
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6




Zum Weblog