Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 02.03.2001, 12:13


News von  animexx
02.03.2001 12:13
Manga-Bericht im BR
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Im Rahmen der Sendung "Capriccio" im Bayerischen Fernsehen wurde gestern Abend ein kurzer Bericht über Manga ausgestrahlt. Anlass dafür war die Manga-Ausstellung im Gasteig in München.

Wie so oft wurde oberflächlich recherchiert, und somit ging der Bericht nicht über die üblichen Klischees hinaus. Neben vielen sachlich falschen Informationen wurde suggeriert, dass Manga hauptsächlich aus Sex und Gewalt bestünden.

Dabei wurde auch nicht erwähnt, dass die "Manga-Filme" eigentlich Anime heißen.

Auf der Webseite zur Sendung gibt es eine Zusammenfassung des Berichts.

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 animexx Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 12:13
 Strong-Bow Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 12:36
SaireaZadkiel Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 13:19
Venom Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 15:10
 Galileo Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 15:56
 leckse Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 15:17
SaireaZadkiel Manga-Bericht im BR 02.03.2001, 19:45
Arima Manga-Bericht im BR 06.03.2001, 15:37
Seite 1



Von:    animexx 02.03.2001 12:13
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
Wir bitten um Kommentare zu diesem Thema!



Von:    Strong-Bow 02.03.2001 12:36
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
Als Journalist kann ich dem lieben Kollegen Karl nur eines empfehlen:

Bevor er diese Thema wieder einmal so lakonisch kommentieren tut, sollte er liebe diese Ausstellung und Vorführung mal sehen, und dabei lernen. Aber auch sonst ist sein Artikel, was die Qualität betrifft, sehr miserabel. Dagegen ist selbst die BILD-Zeitung ein wahrer Informationspool. Also liebe Anime- und Manga-Fans, vergesst diese Sendung und den Kommentar, dass war wirklich eine vergeudete Sendung.



Von:   abgemeldet 02.03.2001 13:19
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten][Ändern]
<zynismus an>Ebenfalls als jemand, der journalisitisch arbeitet (vor allem im Popkultur-Bereich) weiss ich noch dazu zu sagen, dass sowieso nur das gesendet wird, was vorher schon feststand. Seit wann zieht Recherche noch, vor allem beim BR, der immer einen Grund findet, die billigen Kultur-Intellekto-Ideologien brühwarm zu präsentieren, anstatt mal auf das Werk zu schaun? Ich denke da nur an die Filmberichte bei denen *schauder* Merke: Willst du gut recherchierte Beiträge, suche nicht im europäischen und vor allem nicht im deutschen Kultursozialis...ups -journalismus ;) Die gesetzten und etablierten Magazine / Sendungen haben da sowieso nur ihre politische Dogmenshow abzuziehen, mal von links, mal von rechts, aber nie vom besprochenen Werk ausgehend. Godard sei dank </zynismus aus>

Mifune (der dehalb nur noch selten schreibt und mehr programmiert, um sein Studium zu finanzieren)

P.S.: Es gibt auch andere, die sind nur selten etabliert *g*



Von:   abgemeldet 02.03.2001 15:10
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
Hi,
ich hab den Bericht leider nicht gesehen aber auf der Homepage steht eindeutig das diese "Manga - Filme", Animes genannt werden.
Ihr habt aber geschrieben das das nicht erwähnt wurde!
Ich bin mir jetzt nur nicht ganz sicher ob das auch in dem Bericht erwähnt wurde. Wenn es nicht erwähnt wurde vergesst diesen Beitrag einfach wieder :-)

Hier noch ein Teil des Berichtes (von der Homepage), in dem erwähnt wird das die Filme Animes heißen.

--------------------------------------------------------------------
Begleitet wird die Ausstellung durch die so genannte "Manga-Explosion", die vom 1. bis 4. März mit Vorträgen und der Vorführung von Manga-Filmen, so genannten "Animes".
--------------------------------------------------------------------



Von:    Galileo 02.03.2001 15:56
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
Also ich habe den Beitrag gesehen und soweit ich das alles richtig gehört habe, wurde der Begriff "Anime" NICHT erwähnt.

Vielleicht ist man erst im Nachhinein auf den Begrif gestoßen, z.B. auf der Animexx-Seite.

Ja mata,
Tobias/Galileo - Animexx Onlineredaktion



Von:    leckse 02.03.2001 15:17
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
IMHO ist der Bericht wieder einer der mit Klischees überladen ist, und
das Medium "Manga" extrem einseitig angeht. Positive Aspekte wie das
extreme große Themenspektrum und ebenso vielfältige Leserschicht gehen
hier völlig unter. Stattdessen werden hier Mangas in die Nähe der
trivialen Schundliteratur, dem billigen, und sogar der
Kinderpornographie gerückt. Die extrem bigotte Einstellung, gleichzeitig
zu behaupten, daß Mangas hauptsächlich Sex und Gewalt enthalten, aber
den Inhalt der meisten westlichen (Real-)Filme und Bücher vollkommen zu
ignorieren, zeugt IMO von einem schmalen Horizont des Redakteurs.



Von:   abgemeldet 02.03.2001 19:45
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten][Ändern]
Jede Diskussion ist überflüssig. So oberflächlich, wie diese Leute nach dem ersten Anblick Anime und Manga behandelt und beurteilt werden, beurteile ich ab jetzt BR:

Achtung, jetzt kommt der fundierte Kommentar:

*** BR ist schéiße. Die Leute da haben keine Ahnung. ***

Das war der sorgfältig recherchierte Kommentar.

Ende. Ab jetzt befasse ich mich nicht mehr mit diesen Idioten. Kapitel abgeschlossen.



Von:   abgemeldet 06.03.2001 15:37
Betreff: Manga-Bericht im BR [Antworten]
War auch verärgert darüber, fogende mail bekam ich dann als reply:

Sehr geehrter [geänder],

vielen Dank für Ihre Reaktion auf unsere Sendung bzw. auf unseren
Ankündigungs-Text im Internet.

Leider muss ich Ihnen ein Stück weit Recht geben. Unser Ankündigungs-Text
auf unserer Themen-site war recht vergröbernd, verallgemeinernd und von
daher möglicherweise in Ihren Augen auch: verfälschend. Daran bin ich als
Redakteur dieses Textes nicht ganz unschuldig, unser Fernseh-Autor Franz
Xaver Karl dagegen hatte mit diesem Text nichts zu tun. Er hat einfach den
Magazin-Beitrag für unsere Sendung gemacht. Und in dem war neben einigen
Anime-Ausschnitten, einem Film-Ausschnitt und einem Manga-Video von
Daft-Punk vor allem eine Japanologin zu bestaunen, die sich gut mit Mangas
und Anime auskennt - einiges differenzierter darstellte, als ich in unserem
Netz-Ankündigungs-Text, und einiges recht ähnlich wie eben in diesem
Netz-Text...

Schade jedenfalls, wenn wir Sie mit unserem Beitrag verärgert haben. Was
wir vor allem damit bewirken wollten, war nicht, die
definitive/vollständige/superdifferenzierte Darstellung von Geschichte und
Gegenwart der Manga in Japan und weltweit zu leisten (das ist in einem
FS-Magazinbeitrag wohl nicht recht möglich). Sondern vor allem: die Leute
dazu zu animieren, sich mit Mangas mehr zu beschäftigen, sich mal eins zu
besorgen, vielleicht die Ausstellung im Münchner Gasteig zu besuchen o.ä.
... Und nach den Reaktionen auf unseren Beitrag zu urteilen, ist uns (neben
dem Verärgern einiger Fans und Experten vor allem durch unseren wie gesagt
recht groben Internet-Text) dieses Lust-darauf-machen auch gelungen.

Mit Dank jedenfalls für Ihre offenen Worte - und mit besten Grüßen
..."





Zurück