Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 10.07.2009, 10:38


News von  animexx
10.07.2009 10:38
Handy-Manga von Tokyopop
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Animexx mit seinem Comicreader hat es im deutschsprachigen Raum vorgemacht: Nun nutzt mit Tokyopop auch ein klassischer Mangaverlag das Mobiltelefon als alternativen Vertriebsweg für seine Mangas.

Ab sofort können die jeweils ersten Kapitel von "Stupid Story" (Anna Hollmann), "Grimms Manga" (Kei Ishiyama) und "Gothic Sports" (Anike Hage) über Jamba aufs Handy geladen werden. Der Download ist kostenpflichtig.
[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
Seite 1Vor
 Jitzu Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 11:48
 Idrial Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 12:14
 Himmelstod Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 12:30
 cato Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 12:38
Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 12:41
 Koibito Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 12:45
 lysosoup Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 13:07
 -Wood- Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 13:46
 kabane Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 14:07
 Ben Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 14:27
 Miyako-san Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 14:50
 Portokali Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 14:54
 Feli Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:00
 Jitzu Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:19
 Rosa_Maus Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:22
 Jitzu Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:33
 Fontaine Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:26
 Jitzu Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:28
 L1th1um_602 Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:50
 Lady_Mabelton Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:52
 Corti Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 15:59
 Nischka Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 16:34
 leckse Handy-Manga von Tokyopop 11.07.2009, 07:36
 Dezi Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 17:08
 Unkraut Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 17:47
 Sneaky Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 19:15
 Shippo-chan Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 19:48
 Mina_Murray Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 19:58
Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 20:51
 Unkraut Handy-Manga von Tokyopop 10.07.2009, 21:13
Seite 1Vor

[1] [2]
/ 2


Von:    Jitzu 10.07.2009 11:48
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Ach du Schande Oo

Was soll man davon halten? Ich denke dass das insgesamt teurer kommt als sich den Manga im Laden zu kaufen. Und Mangaseiten im Handydisplayformat? Naja, wem es gefällt.

Ich bleib lieber beim altmodischen Buchformat^^
^\__/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.




Von:    Idrial 10.07.2009 12:14
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Klingt für mich doch nach einer Abzocke. Ich mein Jamba ist nicht gerad für günstige Preise bekannt.
und anstrengend stell ich mir das auch vor. Da bleib ich lieber bei der normalen Buchform.
Bealocwealm hafadh freone frecan forth onsended
Gied sculon singan gleomenn sorgiende on Meduselde
That heo mano arer his truc ne deores
On meagorinc deorcas, belu
Eowyns Lament ~Lord of the rings-The two towers~



Von:    Himmelstod 10.07.2009 12:30
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Was für ein Schwachsinn!
Es ist ja schon schlimm genug das, wenn man den TV einmal anmacht um irgendwas zu gucken, man von Handywerbung und irgendwelchem Dating Kramm erschlagen wird, was ich persönlich als Belästigung erachte.
Das ist nur Bauernfängerei und ein geschickter Zug um an mehr Geld zu kommen.
Ich befinde es als sehr kritisch, besonders Kinder und Jugendliche könnten somit in Schulden gestürzt werden, denn wer hat heutzutage noch ein Kartenhandy? Hat man erst einmal das erste Kapitel auf dem Handy, möchte man ja auch weiter lesen und so kommt eines zum anderen und die Rechnung steigt imens an.
Es ist auch vorauszusehen, dass Jamba nur Kapitel nach Kapitel zum DL freigeben wird, einen ganzen Manga wohl kaum am Stück?!
Der Download wird sicherlich auch nicht gerade billig sein..

Ausserdem kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Mangalesen auf einem Handy sonderlich vorteilhaft ist. Kleines Display = kleine Schrift.
Da sollte man sich die Mangas lieber gleich "oldschool-mässig" in einem Bücherladen kaufen. Schliesslich hat man auch oft genug eine Tasche mit und da ist sicherlich auch Platz für einen Manga drin ?!
Mal wieder etwas, was die Menschheit nicht braucht!
Neue oder gerade laufende FFs

--->
Stairway to Heaven
Zorro x Sanji



Von:    cato 10.07.2009 12:38
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Das "Lieber ein richtiges Buch" sehe ich natürlich auch so, aber es gibt halt Situationen, wo das gerade mal nicht zur Auswahl steht und es einfacher ist, sich mal eben was aufs Handy runterzuladen.
Und zumindest für Tokyopop dürfte vermutlich eines der wichtigsten Argumente sein, dass so möglicherweise neue Leute an das Medium Manga herangeführt und dafür begeistert werden.
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:   abgemeldet 10.07.2009 12:41
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Also ich liebe ja das Gefühl einen Manga in den Händen halten und darin rumblättern zu können und den Geruch eines frisch gedruckten Werkes noch in der Nase zu haben.

Wie meine Vorgänger schon schrieben; Abzocke und zudem völlig unsinnig.
You laughed in the mirror
Your fake face became your hiding place
You're fine as you are
No Fake, No Fake, No Fake



Von:    Koibito 10.07.2009 12:45
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Also für unterwegs ist das natürlich sehr praktisch, aber trotzdem halte ich von diesem Konzept nicht sehr viel, weil ich lieber ein Buch in der Hand halte.
Außerdem werden die Preise wahrscheinlich wieder so unverschämt hoch sein, dass ich mir schon aus Prinzip nichts herunterladen würde.
Flibe di flabe di flub




Von:    lysosoup 10.07.2009 13:07
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
. . . . . Jamba
xDDDDDDDDDD
*sich einen abbricht*
EYEs like PEARLs
Klick it, Read it, Love it ! ... Perhaps ? : D




Von:    -Wood- 10.07.2009 13:46
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Mein erster Gedanke: "JAMBA?! WAS ZUR HÖLLE?!!!" xD

Jedenfalls find ich die Idee an sich nciht schlecht da stimm cih einigen zu - gab ja auch mal den ersten Anime fürs Handy was ich auch super finde, damit kann man Animes überall schauen,
aber ich stell es mir deutlich schwerer vor nen MANGA auf nem Handy zu lesen und dann noch die Preise (die wahrscheinlich unter aller Sau sein werden)...

also Idee gut- aber für die Umsetzung brauch man entweder ein riesen handy oder/und viel geld
Lest doch endlich mal meine FF ich will gefälligst endlich mal Kommis haben XD



Von:    kabane 10.07.2009 14:07
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
lolol xD jamba~ geiiil *rofl*
also davon halt ich mal gar nix xDDD *kopf schüttl*
was soll man da auf so nem winzigen handy bildschirm lesen? soll man da jede einzelne sprechblase ranzoomen O_o?
also ich bleib bei meinen mangas, wo man sieht, das ich geld für ausgegeben habe und sie im regal stehen xD aufs handy is doch total der schwachsinn und Jamba is sowieso abzocke überhaupt, am ende hüpft dir da n idiotischer gelber VOgel übers Manga
"Sehen Sie? Sehen Sie?! Größe ist nicht alles, mh? Die kleinere Truppe wir sind, aber dafür größer im Geist! Mhihih~"
~ Yoda

"Oh, dann werde ich Euer 'Ich habe es dir ja gesagt.' nicht mehr hören." XD
~ Anakin



Von:    Ben 10.07.2009 14:27
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Hier wird übersehen das Animexx schon seit einiger Zeit mit dem Comicreader Doujis fürs Handy anbietet und das kostenlos.
Benjamin "Ben"
Animexx Team




Von:    Miyako-san 10.07.2009 14:50
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
wie man an den bisherigen kommentaren bereits sehen kann, glaube ich nicht, dass tokyopop damit erfolg haben wird... ich mein, so ein schwachsinn x__X
wenn man schon so viel für nen manga ausgibt, da hab ich den wenigstens noch fest in der hand und kann ihn dann ins regal stellen, anstatt ich dann so kleine minibildchen auf dem handy habe... will nich wissen, wie viel man dann insgesamt für nen ganzen band hinblätten muss. (vor allem wie gesagt total sinnfrei, da es den mexx-comicreader ja schließlich umsonst gibt)

ich seh schon die nächste jamba-werbung im tv vor meinem geistigen auge:
süße manga-girls warten auf dich! lad dir das erste kapitel von XYZ herunter für nur 1,99 !


WTF!



Von:    Portokali 10.07.2009 14:54
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Tatsächlich kostet ein Kapitel 3,99 Euro. Da bezahlt man schlussendlich insgesamt mehr für den Manga als wenn man ihn sich im Laden kauft. Es sei denn man schließt ein Abo ab, dann wird es günstiger...



Von:    Feli 10.07.2009 15:00
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
es geht schon gar nicht mehr darum ob Tokyopop damit Erfolg haben wird. Überall lese ich mittlerweile dass das die Zukunft des Comcs/Mangas ist...also auch Internet allgemein. Print stirbt immer weiter aus. Auch die japanischen Verlage scheinen sich da die Zukunft zu sehen.
Ich finde es unheinmlich schade...aber es wird wohl nicht auzuhalten sein. Und wer sich ein Manga auf das Handy geladen hat, wird es sich wohl nicht mehr "in echt" kaufen. Digital hat halt auch den Vorteil dass man wann immer man will egal was lesen kann. Seien ganze Mangasammlung überall hinschlepen geht ja schlecht...



Von:    Jitzu 10.07.2009 15:19
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
So falsch ist das wahrscheinlich nicht, aber wie man sieht gibt es immer noch einige Fans die das unsinnig finden und lieber ein Buch in der Hand haben als sich auf Minidisplays jedes Panel ranzuzoomen und sich gleichzeitig noch vom Handy bestrahlen zu lassen.
^\__/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.




Von:    Rosa_Maus 10.07.2009 15:22
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Ich glaub nicht, dass die Zukunft des Mangas digital wird. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Die Leser wollen das nicht.
Es strengt das Auge an und auch psychologisch ist es ein komisches Gefühl, für etwas nicht Körperliches viel Geld auszugeben. Darum halten Viele auch das illegale Downloaden von Musik für ein Kavaliersdelikt. Dabei ist das eigentlich - streng genommen - das selbe, wie eine CD aus dem Laden zu klauen. Aber wer würde DAS riskieren? ^^"
Alles, was nur digital zu haben ist, hat irgendwie einen nicht so großen Wert, wie etwas, das man in Händen halten kann. Ich meine: Was ist, wenn man sein Handy irgendwann mal wechselt (was andauernd passiert)? Dann ist der ganze Manga vllt. weg! Oder wenn das Handy kaputt geht? Alles im Arsch! ^^"
Wenn man aber ein Buch kauft, schont man nicht nur die Augen, man hats auch für die Ewigkeit, wenn man es sorgsam behandelt. Und deswegen glaube ich, dass dieser Trend zur Digitalisiereung sich HIER nicht durchsetzen wird. Digitale Fotos und Musik machen Sinn - sie sind einfach zu transportieren, schneller zu verarbeiten und zu verbreiten. Digitale Bücher und Comics machen aber mMn nicht sehr viel Sinn. Man ruiniert sich damit die Augen und die ganze Ausstrahlung und Kultur des Lesens wird damit ins Abstrakte gezogen. Lesen ist etwas Gemächliches, etwas, das man genießt. Beim Digitalen geht es aber vor allem um Geschwindigkeit und der "Verkleinerung" von Dingen. Aber wer will seinen Lieblingsmanga auf Briefmarkenformat verkleinern? Wer will seinen schönen Hardcoverband von z.B. Grimms Manga, der sich so schön wertvoll anfühlt mit einer Billigversion aufm Handy tauschen?

Ich glaub, dass digitale Bücher und Mangas auf jeden Fall eine Randerscheinung bleiben werden. Man kann einfach nicht ALLES im Leben in ein Handy pressen. :/
Preiset Slash-kun, den Einzigartigen, der hinabgestiegen ist, um uns unsere Einfalt vor Augen zu führen.

Zuletzt geändert: 10.07.2009 15:27:18



Von:    Jitzu 10.07.2009 15:33
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Ich finde du hast vollkommen Recht. Und eingefleischte Leser kennen den Unterschied. Wenn sich das überhaupt jemand runterladen sollte, dann doch höchstens diese digitalen Kiddos die sich drei Mal in der Woche einen neuen Klingelton runterladen und denken "Ach, schon wieder was von Jamba! Muss ich haben!". Die neuste Generation liest sowieso kaum. Weder Comics noch normale Bücher. Für die wäre das vielleicht interessant, Teeni ist ja sowieso den ganzen Tag damit beschäftigt auf seinem Handy rumzutippseln. Aber wie du schon sagtest, wird das eher eine Randerscheinung bleiben, die sich aber dennoch hartnäckig in der Werbung halten wird.
^\__/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.




Von:    Fontaine 10.07.2009 15:26
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
es können sowieso nur jeweils die ersten kapitel runtergeladen werden, also is es sowieso unsinnig, weil man sich den manga, wenn man wissen will wie es weiter geht, eh kaufen muss. o.O

oder irre ich mich da?



Von:    Jitzu 10.07.2009 15:28
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Die weiteren Kapitel werden dann wohl noch folgen.
^\__/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.




Von:    L1th1um_602 10.07.2009 15:50
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
OMFG LOL ROFL111

Den Vertrieb über Jamba laufen zu lassen ist ja wohl "Ohne Worte". Jamba ist einfach nur ABZOCKE.
Vor allem, stell ich mir schon die Werbespots in der Glotze vor.
Zitat:
"Die neusten Mangas, auf dein Handy, jetzt im Jamba SPAR Abo! Sende eine SMS mit dem Kennwort "Manga" an die ... .
Zitat Ende
Ich denke mal die meisten wissen wie zugemüllt die Werbeblöcke der einzelnen TV Sender sind. Was mir auch noch komisch vorkommt: Einen Manga auf nem Handydisplay zu lesen kann doch nur mit radikalen Abstrichen machbar sein (OK die Proll Handys wie IPhone mal aussen vor).
Ich bevorzuge doch weiterhin die gedruckte Form auf Papier, da hab ich was in der Hand und kann ihn dann nach dem lesen ins Regal zur Sammlung stellen.

Nette Idee, aber schlecht umgesetzt. Was in Japan vielleicht gut funktioniert muss noch lange nicht in Deutschland die Lizenz zum Gelddrucken sein. Manga auf Handy vielleicht OK, über Jamba NO WAY !

Die Wahren FSK Einstufungen:
FSK 6: Es gibt kein richtiges Mädchen
FSK 12: Der Gute bekommt das Mädchen
FSK 16: Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18: ALLE kriegen das Mädchen
Zuletzt geändert: 10.07.2009 15:52:16



Von:    Lady_Mabelton 10.07.2009 15:52
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Schwachsinn uû Ich bin selbst noch ziemlich jung und trotzdem finde ich das...nicht gut?
Schon allein wegen der kostensache.
Aber wie schon erwähnt, was, wenn das Handy kaputt geht oder mal angenommen geklaut wird? Da hat man pech das ersetzt einem keiner.
Okay Mangas werden auch nicht ersetzt wenn mann die kaputt macht oder sonstwas, aber wie groß ist die wahrscheinlichkeit schon bei einem richtigen fan?
Außerdem ist das Gefühl auch das entscheidende, sich gemütlich ins Bett legen zu können und ein Buch in der Hand zu halten.
Vielleicht funktioniert das bei den "pokito-kiddies" (die ich jetzt einfach mal so nenne) und das cool finden weil es ja so spaß macht jede sprechblase ran zu zoomen und es dann seinen freunden zu zeigen. Naja...nein also für mich wäre das nichts. Schon allein wegen der wertsache, ich besitze es nicht als gegenstand = wert verloren. Wie eben schon mal erwähnt.
What you want to forget, the pure white agony
"Believe", you tell yourself
The wounds do not heal.
Dance, dance, sleep and dance. The tears do not stop...




Von:    Corti 10.07.2009 15:59
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Jamba ist natürlich echt das Killerargument. Sonst... warum nicht am Handy lesen? Ich könnts mir bei meinem (Blackberry Storm) echt gut vorstellen, surfe ja auch ohne Probleme normal im Internet damit, aber dafür in ein Abo reinzugeraten... Nein danke.

PS. Nein, ich habe nichts gegen Bücher, im Gegenteil, ich bin Buchhändlerin, aber manchmal sind digitale Angebote einfach besser, wenn man zum beispiel in den Urlaub fährt oder dergleichen. Es hat alles seine Vor-und Nachteile. Außer Jamba, da ist nix gut dran ^^;



Von:    Nischka 10.07.2009 16:34
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Gibt es solch ein Service auch in anderen Ländern?
Würde mich schon interessieren <.<
~ J'ai gagné ton coeur, mais je ne t'aime pas ~



Von:    leckse 11.07.2009 07:36
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
> Gibt es solch ein Service auch in anderen Ländern?

Japan sowieso. In Frankreich steigen DoCoMo und Shueisha auch gerade groß in den Markt ein.
Brisante Alpha-News, selbst für Beta-News zu heiß.

»infam, hassgeladen, nicht wahrheitsgetreu und ins Negative verzerrend« -- Eine entrüstete Mutter



Von:    Dezi 10.07.2009 17:08
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
In Japan ist es längst Gang und gebe Mangas (und übrigens auch Romane) auf's Handy zu laden, also an alle die hier sagen "Die Fans wollen das nicht"... Jugendliche heutzutage geben ihr Geld eher für ihr Handy als für Mangas aus, insofern ist es keine schlechte Idee, ihnen das Produkt Manga so schmackhaft zu machen.
Ob das hierzulande funktionieren wird steht auf einem anderen Blatt, aber Versuch macht kluch, ne?



Von:    Unkraut 10.07.2009 17:47
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
da fänd ich E-books bedeutend praktischer

zumal da der Trend in Richtung Netbook geht


wenn es sich um E-books handelt, die nur mit bestimmter Software zu öffnen sind, und nur temporär zu betrachten sind
(also z.B. nur 20 Tage), dann reicht das doch, um unterwegs was lesen zu können, in etwas reinschnuppern zu können und sich, wenn es gefällt, den manga zu kaufen

(na gut, okai, der "Manga Player" geht ja eigentlich in die Richtung)



andererseits hat man ja schon öfters mal Bilder von Judith-Park & Co in den Reklameheftchen als runterladbarer Hintergrund oder sonstwas gefunden.


ich könnte mir eher vorstellen, dass Jamba auf toyopop zugegangen sind und das anbieten wollten, und nicht andersherum.
ich denke nicht dass tokyopop sich da großartig viel von versprechen kann, ausser halt n bisschen werbung für ihre Bücher
ist alt....meine Sig...vielleicht fällt mir ma watt neues ein



Von:    Sneaky 10.07.2009 19:15
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Wieso machen die es nicht über Code-Karten (EC-Karten größe mit Code zum freirubeln, um sich den Band runterladen zu können ), die man ebenfalls im Laden kaufen kann? Von mir aus für den selben Preis wie für einen kompletten Band, käme den Käufer immernoch billiger als über so ein Jamba Abo und jeder könnte selber entscheiden, ob er lieber was in der Hand haben möchte oder das digitale Medium vorzieht.
Weiß jetzt allerdings nicht, was die Herstellung einer solchen
Plastikkarte kosten würde, denke aber nicht, dass es sooo viel teurer ist als ein Buch. Wobei dann aber auch noch Server Kosten anfallen würden um die Sachen online anbieten zu können oder? (Kenn mich da nicht so aus, aber vielleicht kann da jemand anderes was zu sagen und mich korrigieren, falls ich falsch liege XD)

-Tu mens, dragon!
Cesse de m`appeler "Dragon"!
I`ai un nom.



Von:    Shippo-chan 10.07.2009 19:48
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Meiner Meinung nach haben sich die Verlage allein schon mit der Preiserhöhung gewaltig selbst geschnitten.
Die Zielgruppe für Mangas sind Kinder und Jugendliche.
Und die haben bekanntlich nicht viel Geld.
Jetzt das ganze auch noch aufs Handy zu bringem sprengt doch den Rahmen völlig. Manchmal frag ich mich wer au solche Ideen kommt....

Art. 2 Abs. 1 GG
Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.




Von:    Mina_Murray 10.07.2009 19:58
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
Darüber, dass digitale Mangas für das Standard-Handy recht sinnlos sind, braucht man wohl gar nicht zu diskutieren...

Allerdings sollte in Zeiten, in denen E-Books auf den Markt geworfen werden, in Erwägung gezogen werden, digitale Manga legal und günstiger (!) zu veöffentlichen, um somit den Scanlations etwas entgegenzusetzen. Damit man die Verlage nicht wie die Musikindustrie enden. Zudem ist es eine Verringerung der Herstellungskosten, da die Daten, die dann erworben werden können, bei der Bearbeitung eh anfallen, während Druck und Buchbindung wegfallen -> Chancen für schlechter laufende Serien.

Wobei Scanlations noch etwas anderes als ein Manga hierzulande ist, da diese meistens von Ungeduldigen genutzt werden, die immer japanischen Stand wollen.
Allerdings hat TP auch gewiss Erfahrungswerte aus dem Mangaplayer gewonnen, welcher im Gegensatz zu Handy-Mangas auch recht nützlich ist.

Ich werde wohl immer beim Buch bleiben, aber drüber nachdenken kann man ja.
"Don't read something that you know will make you angry" is an old and very good advice.




Von:   abgemeldet 10.07.2009 20:51
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Mangas für's Handy halte ich aufgrund des Displayformats auch eher für bescheiden. Man kann natürlich mit Ranzoomen argumentieren, aber ich habe die ganze Seite lieber im Überblick beim Lesen, als dass ich von Panel zu Panel husche. :(

Mangas im digitalen Format finde ich allerdings gut. Ich finde den Mangaplayer praktisch. Auf meinem 19" kann ich alles ganz gut lesen... Auf meinem Handy bin ich schon froh, dass ich Schrift entziffern kann...



Von:    Unkraut 10.07.2009 21:13
Betreff: Handy-Manga von Tokyopop [Antworten]
Avatar
 
ich find, wenn es mangas fürs handy-format geben sollte, dann keine die eigentlich fürs buchformat erstellt wurden

die seiten sind normalerweise im doppelseitenformat aufgebaut, damit sie optimal lesbar sind bzw wirken

das fällt beim zoomen und scrollen total flach

(und ich tippe darauf, dass der durchschnittsjugendliche in japan vielleicht auch schon ein besseres Handy besitzt als der durschnitssjugendliche in Deutschland.... da gehen maximal so "blackberry/Palm"-Handys als geeignetes Manga-Lesegerät durch)


viel effektiver wäre es, wenn Mangas in einem gewissen Format erstellt werden würden, wo es nicht aufs scrollen ankommt, sondern wo das gesammte Bild aufs handydisplay sichtbar und lesbar ist. Also eher panel für panel zu lesen.


jetzt weiß ich nicht, ob die die mangas umgeformt haben, damit sie aufs handy passen.

Aber wenn, dann wäre es vielleicht praktischer, wenn die Manga speziell zum Auf-dem-Handy-lesen angefertigt werden würden
(notfalls könnte man die immernoch als "Comicstrips" in Druckform verkaufen, wenns sonst nicht läuft)


Gut, dazu müsste man dann allerdings schon antesten, ob sich mangas überhaupt verkaufen würden

(aber bei Jamba kauf ich aus prinzip nix, auch wenns kein Abo wäre.... der Verein ist einfach nur nervig, und für Jugendliche offiziell garnicht zugänglich (weil diejenigen erst ihre Eltern fragen müssten, bevor sie ein Abo abschließen))

der einzige vorteil, den Jamba hat, ist seine weitreichende Bekanntschaft

Aber Jamba ist wie Dieter Bohlen: entweder man mag ihn, oder er geht einem auf die Nerven
ist alt....meine Sig...vielleicht fällt mir ma watt neues ein


[1] [2]
/ 2



Zurück