Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 19.01.2010, 11:01
Quelle: http://www.anime-virtual.de/news/detail.php?SNID=1&DID=147


News von  animexx
19.01.2010 11:01
Kazé veröffentlicht Summer Wars
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Kazé gab bekannt, dass sie Mamoru Hosodas Summer Wars für den deutschen Markt lizensiert haben. Die Deutschlandpremiere wird dabei auf der Berlinale 2010 im Rahmen der GENERATION 14+ stattfinden.

Die genauen Daten:

Premiere 16.02. um 17:00 Uhr Babylon Mitte
2. Screening 19.02. um 09:00 Uhr Babylon Mitte
3. Screening 20.02. um 15:30 Uhr Babylon Mitte

Wann die DVD erscheinen wird, ist allerdings noch unbekannt.
Der Inhalt
In der nahen Zukunft leben und arbeiten die Menschen mit Hilfe von OZ, einer virtuellen Welt im Internet. Jeder Bürger hat einen Avatar in OZ, über den er sowohl Zerstreuung finden als auch Geschäfte abwickeln kann.
Der Schüler Kenji ist ein echtes Mathe-Genie. Seine Mitschülerin Natsuki lädt ihn ein, sie zu einem Familienfest nach Nagano zu begleiten. Doch die Einladung hat einen Haken: Natsuki stellt Kenji als ihren Verlobten vor!
Nach und nach treffen die Mitglieder der Großfamilie ein und Kenji beginnt sich in seine Rolle einzuleben, als ihm eine anonyme E-Mail ein mathematisches Rätsel stellt. Über Nacht löst er es, und am Morgen ist nichts wie es war.
In den Nachrichten wird er als Code-Knacker gesucht, der in OZ die Macht an sich gerissen hat – eine große Bedrohung für die Welt, deren Infrastruktur auf OZ angewiesen ist!
So muss Kenji gegen den unbekannten Identitätsdieb vorgehen, während OZ und Japan im Chaos versinken – und die Vorbereitungen zu Großmutter Sakae Jinnouchis 90. Geburtstag auf Hochtouren laufen …



Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 Shinji_NOIR Kazé veröffentlicht Summer Wars 19.01.2010, 14:49
 _fireball_ Kazé veröffentlicht Summer Wars 20.01.2010, 10:36
 Hentaifreak Kazé veröffentlicht Summer Wars 20.01.2010, 11:17
 roterKater Kazé veröffentlicht Summer Wars 20.01.2010, 16:57
 hergen Kazé veröffentlicht Summer Wars 20.01.2010, 23:28
 roterKater Kazé veröffentlicht Summer Wars 21.01.2010, 00:24
Kazé veröffentlicht Summer Wars 20.08.2010, 18:45
Seite 1



Von:    Shinji_NOIR 19.01.2010 14:49
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
also die Website mit dem Piccu schaut interessant aus.
Die DvD erscheint in Japan am 3.März 2010
also wird die höchstwahrscheinlich frühestens in 3-6 Monate bei uns erscheinen.
Im UK wird die DvD im September erscheinen, also passt das von meiner Schätzung denke ich, kommt drauf an wie lange AV bzw Kazé braucht/wie lange die warten müssen.

Sogar Original Trailer auf der Seite
http://s-wars.jp/movie/movie05.html
Produziert von MadHouse.
Shinji_NOIR/DJ ArmageddoN
Homepage NEWS/Infos/Downloads zu Animé/Manga, DJ Tiesto, DJ ArmageddoN, Wallpaper, Electronic Music EVENTS uvm.

www.RedStar-Enterprises.de.vu
Zuletzt geändert: 19.01.2010 14:51:30



Von:    _fireball_ 20.01.2010 10:36
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
Find ich schön das sich jemand dieser Perle annimmt. Gut, "nur" Berlinale für Kinoveröffentlichung ist etwas wenig, aber mehr ist wohl auch nicht drin. Ich hätte mir insgeheim FantasyFilmfest oder ähnliches gewünscht noch, aber so wird gibt es zumindest die DVD Veröffentlichung.

"えっちなのはいけないと思います!"



Von:    Hentaifreak 20.01.2010 11:17
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
Der Trailer sieht....interessant aus.
Hab allerdings ein Dejaveu.
Das Charakterdesign der Menschen und diese bunte Virtuelle Welt...
Wer muss auser mir an den 2. Digimon film denken?

Nichts desto trotz, ich werde mir den Titel mal notieren.

Edit:
Jetzt weis ich auch warum. Weil Hosoda damals auch für Digimon Kinofime als Director tätig war.
Macht was ihr wollt so lange ihr keine reale Person zum Opfer eurer perversen Lust macht.

Zuletzt geändert: 20.01.2010 13:01:29



Von:    roterKater 20.01.2010 16:57
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
"Welcome to the Space Show" läuft übrigens auch auf der Berlinale, ich glaub sogar als Weltpremiere. Leider ebenfalls "nur" in der Jugendsektion. Hätte man eigentlich gedacht, dass Anime ein weniger ernster in Berlin behandelt wird, nachdem "Chihiros Reise" 2002 den Goldenen Bären gewonnen hat. Aber seitdem laufen Animationsfilme ausschließlich in der Jugendsektion - eine sehr traurige Bilanz, wenn man bedenkt, dass andere internationale Filmfestivals wie Cannes, Venedig und Locarno immer wieder Anime auch in den Wettbewerben der Festivals zeigen.

Aber schön, dass dieses Jahr sogar zwei Anime laufen. Die GENERATION hat jedes Jahr eine extrem gute Filmauswahl (im Gegensatz zum Wettbewerbsprogramm...) und ich freu mich schon riesig auf die Filme! Die Tickets kosten übrigens nur 3€, laso als Berliner sollte man unbedingt hingehen!

*überlegt, einen Event-Eintrag zu machen*



Von:    hergen 20.01.2010 23:28
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
<verschwörungstheorie>Ich könnte mir vorstellen, daß der Erfolg von Chihiro gerade der Grund ist, warum man seitdem Anime sorgsam im Begleitprogramm versteckt. </verschwörungstheorie>

Solche Filmfestivals sind normalerweise eine eingeschworene Gemeinschaft, in der die Favoriten schon lange vorher feststehen und die Preise unter sich aufteilen. Nach dem Sieg eines Außenseiters hatten damals eine ganze Reihe von Lobbyisten der europäischen Filmwirtschaft sehr pikiert aus der Wäsche geschaut. Andere Festivals lösen das "Problem" gerne, indem sie Animationsfilme in eine eigene Wettbewerbskategorie abschieben, aber bei der Berlinale gibt es eine solche Unterteilung ja grundsätzlich nicht...
Zuletzt geändert: 20.01.2010 23:39:25



Von:    roterKater 21.01.2010 00:24
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
> Solche Filmfestivals sind normalerweise eine eingeschworene Gemeinschaft, in der die Favoriten schon lange vorher feststehen und die Preise unter sich aufteilen. Nach dem Sieg eines Außenseiters hatten damals eine ganze Reihe von Lobbyisten der europäischen Filmwirtschaft sehr pikiert aus der Wäsche geschaut. Andere Festivals lösen das "Problem" gerne, indem sie Animationsfilme in eine eigene Wettbewerbskategorie abschieben, aber bei der Berlinale gibt es eine solche Unterteilung ja grundsätzlich nicht...

Nein, das stimmt so nicht. Die großen Filmfestivals haben in der Regel keine eigene Animationskategorie, sondern zeigen Animationsfilme im regulären Programm. Wie gesagt, Venedig, Cannes und Locarno hatten alle in den letzten Jahren Anime im Wettbewerbsprogramm. Um Bekanntheitsgrad und Lobbyarbeit geht es dabei auch nicht unbedingt, dafür laufen einfach viel zu viele Filme aus den abgelegendsten Regionen der Welt auch im Wettbewerb. Die Berlinale hat auch traditionell eine besonders starke Bindung zum japanischen Kino. Von Yamada Yôji läuft dieses Jahr der vierte Film in Folge im Hauptprogramm (dreimal Wettbewerb, einmal Berlinale Spezial). Andere bekannte japanische Regisseure wie Sabu und Yukisada Isao sind regelmäßig auf der Berlinale zu Gast. Das Forum zeigt fast jedes Jahr eine kleine Retrospektive zum japanischen Kino, kürzlich unter anderem für Regie-Anarchist Wakamatsu Kôji, der letztes Jahr "United Red Army" erfolgreich im Forum präsengtierte und dieses Jahr sogar im Wettbewerb dabei ist (neben Yamada sogar als zweiter japanischer Filmemacher). Und das sind nur einige Beispiele.

Der wahre Grund ist, dass sich die intellektuelle Filmelite in Deutschland und mit ihr auch die Berlinale einen Scheißdreck für Animationsfilm interessiert. Das war schon immer in Deutschland so, dass man mit Animationsfilm nicht umzugehen wusste (ähnlich wie mit Comics) - Kinderkram, kann man nicht ernst nehmen, ab ins Jugendprogramm. In den letzten 8 Jahren lief nicht ein einziger Animationsspielfilm in den Sektionen Wettbewerb, Panorama, Forum und Retrospektive - insgesamt weiß über 1000 Filme. Die Generation zeigt im Schnitt jedes Jahr drei Animationsfilme, also mehr als 10% ihres Programms, in der Regel alles Meisterwerke. Letztes Jahr lief kein Anime, aber die gezeigten Animationsfilme waren trotzdem unglaublich gut. Und die wenigsten sind Kinder- oder explizit Jugendfilme (letztes Jahr zum Beispiel "Mary and Max" Adam Elliot).

Anscheinend wir die Generation als Ausrede dafür hingestellt, solche Filme aus dem "erwachsenen" Programm raushalten zu können und ist letztendlich eine ziemlich zwiespältige Sache, auch wenn dort in der Regel die besten Filme laufen. Über das Generationsprogramm wird auch in der Presse kaum berichtet. Ihr könnt das ja mal in den Tageszeitungen und anderen Medien verfolgen.

Nein, der Punkt ist einfach, Animationsfilm wird nicht ernstgenommen, was in der derzeit aufblühenden, extrem kreativen internationalen Animationsindustrie ein absoluter Skandal ist! Leider hat sich die Sache, seit Dieter Kosslick Programmdirektor geworden ist, nur zum Schlimmeren gewandelt, und solange dieser Kerl nicht von seinem Stuhl rückt und jemandem den Platz überlässt, der auch tatsächlich weiß, was ein guter Film ist (das Wettbewerbsprogramm ist jedes Jahr ein einziges Grauen), wird sich da wohl nichts bessern. Bis Animationsfilm und damit auch Anime in Deutschland endlich als das wahrgenommen wird, was es ist, wird wohl leider noch einige Zeit vergehen, und die Berlinale macht sich nicht gerade verdient um die Sache.



Von:   abgemeldet 20.08.2010 18:45
Betreff: Kazé veröffentlicht Summer Wars [Antworten]
Avatar
 
Hi,
wer aus Hannover oder Umgebung kommt und den Film sehen will, sollte sich im Comix Hannover Forum melden. 50 Leute werden benötigt, damit das Apollo Kino den Film zeigen wird. Der Zeitpunkt ist leider nicht bekannt, aber wird wohl frühestens erst in 6-8 Wochen soweit sein.

Viele Grüße,
jasinai





Zurück