Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 25.06.2003, 03:02
Quelle: Reprodukt Presse-Mitteilung


News von  animexx
25.06.2003 03:02
Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Im Sommer versucht zusätzlich zu den drei großen deutschen Manga-Verlagen ein weiterer den Einstieg ins Manga-Genre: Der renommierte Berliner Comic-Verlag Reprodukt kündigt zwei Manga von Suehiro Maruo an, einem aus der alternativen Manga-Szene stammenden Zeichner von Horror-Geschichten. Der Einzelband "Warau Kyûketsuki - Der lachende Vampir" erscheint im August 2003 für 15 Euro in Großformat (21x15 cm, 240 Seiten) mit Schutzumschlag und enthält ein Nachwort der Manga-Expertin Jaqueline Berndt. Dieser Titel ist "ab 18 Jahren" (Umschlagbild). Ebenfalls noch im Sommer soll der Horror-Manga "Midori - Shôjo Tsubaki" folgen (Umschlagbild der ital. Ausgabe). Hinter Reprodukt steht Dirk Rehm, der bis Januar dieses Jahres bei Carlsen Comics als Redaktionsleiter u.a. für das Manga-Programm tätig war.
Der ausführliche Reprodukt-Pressetext zu "Warau Kyûketsuki" und Suehiro Maruo findet sich im Anhang.

--------------------

NEUE BÜCHER BEI REPRODUKT

- WARAU KYUKETSUKI - DER LACHENDE VAMPIR von Suehiro Maruo

Ein hundertdreißig Jahre altes Dämonenweib sucht auf ihrer unstillbaren Lust nach Blut eine Mittelschule heim. Durch einen Biss macht sie den jungen Akinosuke Mori zum Vampir, der bald zu ihrem Schüler wird und ihr neue Opfer zuträgt. Unter dramatischen Umständen entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Mori und seiner Mitschülerin Luna, die weitere blutige Gräueltaten nach sich zieht. Suehiro Maruo gilt als einer der renommiertesten Zeichner Japans und wird bei Reprodukt erstmalig in deutscher Sprache präsentiert - mit einem modern in Szene gesetzten Manga, der Ende der neunziger Jahre für den japanischen Verlag Akita Shoten entstanden ist. "Warau Kyuketsuki ­ - Der lachende Vampir" erscheint in japanischer Leserichtung.

WARAU KYUKETSUKI - DER LACHENDE VAMPIR
Mit einem Nachwort von Jaqueline Berndt
ISBN 3-931377-87-3
240 Seiten, schwarzweiß und zweifarbig, 21 x 15 cm, Softcover mit Schutzumschlag
15 EUR
Ab 18 Jahre!
Erscheint im August 2003


- SUEHIRO MARUO

Suehiro Maruo (Jahrgang 1956) brach frühzeitig die Schule ab und hielt sich zunächst mit Ladendiebstählen über Wasser. Als Achtzehnjähriger entdeckte er sein Interesse fürs Zeichnen, das er sich selbst beibrachte. Seine frühesten Arbeiten, die er bei dem Magazin "Weekly Shonen Jump" des japanischen Verlagshauses Shueisha einreichte, wurden prompt abgelehnt, denn seine düsteren, phantastischen Geschichten wollten nicht in die Welt des kommerziellen Mainstream passen. Erst fünf Jahre später wagte er einen neuen Versuch, diesmal mit erotischen Manga, unablässig auf der Suche nach künstlerischen Freiheit. In der Tradition japanischer Holzschnittarbeiten des 19. Jahrhunderts schrieb und zeichnete er Geschichten über Axtmörder, Abtreibungen, Vergewaltigungen und Inzest - dargereicht mit gerade so viel graphischem Detail wie es die Zensur der siebziger Jahre erlaubte.

Aber Maruo ist kein typischer Zeichner von Sex und Gewalt, er gilt heute als einer der bekanntesten Manga-Zeichner, der sich in seinen Arbeiten auch immer wieder mit dem frühen Nachkriegsjapan beschäftigt. Viele seiner Geschichten wurden zunächst in dem alternativen Magazin "Garo" veröffentlicht, bevor sie als Buch erschienen, und seine Arbeiten sind von einer Eleganz und Perfektion, deren Pendant vielleicht am ehesten in den Zeichnungen eines Charles Burns zu finden ist. Seine Themen umfassen ein weit größeres Spektrum als bei erotischen Manga üblich, seine Bücher werden in aufwändiger Ausstattung veröffentlicht und seine Lithographien verkaufen sich zu hohen Preisen. Zu Suehiro Maruos bekanntesten Arbeiten gehören "Midori - Shojo Tsubaki" (erscheint im Sommer 2003 bei Reprodukt) und "Planet of the Japs".

Mit "Warau Kyuketsuki ­ - Der lachende Vampir", vorabgedruckt im "Young Champion"-Magazin und als Buch bei Akita Shoten veröffentlicht, erscheint nun pünktlich zum Berliner Comicfestival ein erster Manga von Suehiro Maruo bei Reprodukt.

--------------------

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 animexx Reprodukt veröffentlicht Horro... 20.06.2003, 21:54
Eijhu Let's get ready to rrrrumble? 25.06.2003, 20:35
lukian Endlich Horror-Mangas in Deuts... 25.06.2003, 21:30
 _fireball_ Endlich Horror-Mangas in Deuts... 26.06.2003, 12:37
oni_san Reprodukt veröffentlicht Horro... 26.06.2003, 01:30
lukian Reprodukt veröffentlicht Horro... 26.06.2003, 14:22
patricia Reprodukt veröffentlicht Horro... 26.06.2003, 23:09
aika-chan Reprodukt veröffentlicht Horro... 28.06.2003, 12:34
Seite 1



Von:    animexx 20.06.2003 21:54
Betreff: Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga [Antworten]
Avatar
 
Wir bitten um Kommentare zu diesem Thema!



Von:   abgemeldet 25.06.2003 20:35
Betreff: Let's get ready to rrrrumble? [Antworten]
Avatar
 
Ladies and Gentlemen, ein neuer Kämpfer betritt die Arena. Machen wir uns auf einen spannenden und harten Kampf auf dem heftig umkämpften Areal des Mangamarktes gefasst. ^_^

> Hinter Reprodukt steht Dirk Rehm, der bis Januar dieses Jahres bei Carlsen Comics als Redaktionsleiter u.a. für das Manga-Programm tätig war.

Somit dürfte es also nicht an der nötigen Erfahrung mangeln. Hm ... vielversprechend.

> Suehiro Maruo (Jahrgang 1956) brach frühzeitig die Schule ab und hielt sich zunächst mit Ladendiebstählen über Wasser. Als Achtzehnjähriger entdeckte er sein Interesse fürs Zeichnen, das er sich selbst beibrachte.

Auch eine Art ein Mangaka zu werden; vielleicht aber nicht gerade die empfehlenswerteste. ^_^;

> Seine frühesten Arbeiten, die er bei dem Magazin "Weekly Shonen Jump" des japanischen Verlagshauses Shueisha einreichte, wurden prompt abgelehnt, denn seine düsteren, phantastischen Geschichten wollten nicht in die Welt des kommerziellen Mainstream passen.

Und genau das ist es, was mir etwas Sorgen bereitet: Sollte die Debutveröffentlichung eines Verlages beim Betreten eines neuen Marktes nicht kommerziell HÖCHST vielversprechend sein? Wäre es taktisch nicht klüger zuerst etwas auf den Markt zu werfen, das sich wie geschnittenes Brot verkauft, um danach - durch diesen Erfolg finanziell abgesichert - die versteckten, ungewöhnlichen Perlen nachzureichen?

> Viele seiner Geschichten wurden zunächst in dem alternativen Magazin "Garo" veröffentlicht, bevor sie als Buch erschienen, und seine Arbeiten sind von einer Eleganz und Perfektion, deren Pendant vielleicht am ehesten in den Zeichnungen eines Charles Burns zu finden ist.

... Was einem Ignoranten wie mir nicht sonderlich viel sagt. ^_^;
"Stealth and subtlety work well, but for making lasting impressions, a blaster does just fine." -- Han Solo



Von:   abgemeldet 25.06.2003 21:30
Betreff: Endlich Horror-Mangas in Deutschland! [Antworten]
Avatar
 
> > Seine frühesten Arbeiten, die er bei dem Magazin "Weekly Shonen Jump" des japanischen Verlagshauses Shueisha einreichte, wurden prompt abgelehnt, denn seine düsteren, phantastischen Geschichten wollten nicht in die Welt des kommerziellen Mainstream passen.
>
> Und genau das ist es, was mir etwas Sorgen bereitet: Sollte die Debutveröffentlichung eines Verlages beim Betreten eines neuen Marktes nicht kommerziell HÖCHST vielversprechend sein? Wäre es taktisch nicht klüger zuerst etwas auf den Markt zu werfen, das sich wie geschnittenes Brot verkauft, um danach - durch diesen Erfolg finanziell abgesichert - die versteckten, ungewöhnlichen Perlen nachzureichen?

Tja, so wie EMA und Carlsen? Die haben beide mit kommerziell HÖCHST erfolgreichen Titel angefangen und habe damit weiter gemacht und sind leider heute noch nicht dazu durchgedrungen die "versteckten, ungewöhnlichen Perlen nachzureichen". :-(

Deswegen ist es mir ganz lieb, wenn ein Verlag das mal andersrum angeht und *gleich* diese Perlen bringt.


Oder um es ganz klar zu sagen:
HURRA! Reprodukt erfüllt mir gleich zwei Wünsche zugleich:
1. Endlich kommen Horror-Manga nach Deutschland! Ein wichtiges Genre, das bisher hier gar nicht vertreten war.
2. Endlich kommen mal Manga für ein erwachsenes Publikum auf den Markt, ohne daß sich das "ab 18" nur und ausschließlich auf die Abbildung von Geschlechtsverkehr bezieht!

> > Viele seiner Geschichten wurden zunächst in dem alternativen Magazin "Garo" veröffentlicht, bevor sie als Buch erschienen, und seine Arbeiten sind von einer Eleganz und Perfektion, deren Pendant vielleicht am ehesten in den Zeichnungen eines Charles Burns zu finden ist.
>
> ... Was einem Ignoranten wie mir nicht sonderlich viel sagt. ^_^;

Ignorant! ;-)



Von:    _fireball_ 26.06.2003 12:37
Betreff: Endlich Horror-Mangas in Deutschland! [Antworten]
Avatar
 
ACK! Ich freue mich auch auf den neuen Verlag, sieht vielversprechend aus!



Von:   abgemeldet 26.06.2003 01:30
Betreff: Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga [Antworten]
Avatar
 
Wow



Endlich mehr sich wirklich vom Mainstreem abeheben den Manga.

>Und genau das ist es, was mir etwas Sorgen bereitet: Sollte die Debutveröffentlichung eines Verlages beim Betreten eines neuen Marktes nicht kommerziell HÖCHST vielversprechend sein? Wäre es taktisch nicht klüger zuerst etwas auf den Markt zu werfen, das sich wie geschnittenes Brot verkauft, um danach - durch diesen Erfolg finanziell abgesichert - die versteckten, ungewöhnlichen Perlen nachzureichen?

Tja ich denke das da schon kalül dahinter steckt. Mit solchen Manga kann man z.B. auch Ami Cimic Fans aus der Horror Ecke ködern. Warscheinlich wollen sie gar kein Massen verlag werden sondern sich eine kleinere aber dafür sehr treue Stammkundshcaft zulegen.

Ob das jetzt von erfolg gekrönt sien wird oder nicht das ist natrülich unklar und deshalb ist dieses Aktion schon riesikobehaftet.



>Tja, so wie EMA und Carlsen? Die haben beide mit kommerziell HÖCHST erfolgreichen Titel angefangen und habe damit weiter gemacht und sind leider heute noch nicht dazu durchgedrungen die "versteckten, ungewöhnlichen Perlen nachzureichen". :-(


Naja das kann man aber so nicht stehen lassen.

Was ist mit Eagle, Subaro, Monster, Shamo. Alles keine Massenmanga. Oky superviele sind es nicht, Ja genau genommen relativ wenige. Aber trotzdem. Egahl wob man diese Manga Mag oder eben nicht besonders toll findest es sind keine Massensehrien.



Von:   abgemeldet 26.06.2003 14:22
Betreff: Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga [Antworten]
Avatar
 
> Was ist mit Eagle, Subaro, Monster, Shamo. Alles keine Massenmanga. Oky superviele sind es nicht, Ja genau genommen relativ wenige.

Und alle nur von EMA.

Und was ist mit Carlsen? *Der* Verlag hat bisher keinen Nischen-Titel veröffentlicht.

Und es fehlt mir eben noch das Genre "Horror". "Dragon Head" ist nicht richtiger Horror, und "Tomie", "Uzumaki" und den einen Umezzu-Manga gibt es eben nur in den USA (und F).



Von:   abgemeldet 26.06.2003 23:09
Betreff: Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga [Antworten]
Horrormanga würden mich schon interessieren, mal sehen. Uzumaki würde mich persönlich in einer dt.sprachigen Fassung auch interessieren^^



Von:   abgemeldet 28.06.2003 12:34
Betreff: Reprodukt veröffentlicht Horror-Manga [Antworten]
Avatar
 
Oh, Suehiro Maruo... der mit den geilen Bildern, oder? XD
<< Onna Wa Kayaku De Dekiteiru~ >>

+++ÂíkÀ±©håN+++

>> http://members.tripod.de/purerain <<





Zurück