Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Süßer Waldesspuk

Halloween-Special 2013
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 31.10.2013
abgeschlossen
Deutsch
9915 Wörter, 3 Kapitel
____________________

In dieser FF werden die japanischen Spielecharaktere aus HeartGold/SoulSilver verwendet.

Es werden ebenso die japanischen Städtenamen verwendet. Um welche es sich hierbei handelt, könnt ihr unten im Glossar nachsehen. Genki Village ist hierbei frei von mir erfunden.


Als Hibiki und Kotone erfahren, dass in der Nähe von Genki Village – einem kleinen, friedlichen Städtchen nahe der Route 38 zwischen Enju und Asagi City – Kecleon gesehen wurden, machen sie sich sofort dahin auf, um nach den seltenen Pokémon zu suchen. Nach einem kleinen Zwischenstopp im örtlichen Pokémon-Center führt es sie tief in den Wald hinein. Doch was anfangs noch idyllisch und harmlos wirkt, stellt sich schon bald als ein schauriges Abenteuer heraus. – Und das ausgerechnet an Halloween.
Vielleicht hätten sie doch lieber nach Enju City gehen und der Zeremonie zur Vertreibung böser Geister beiwohnen sollen?


Diese FF entstand für L-Sans Pokémon-Schreibwettbewerb exklusiv zu Halloween "Sweet Bitterness".
Vielen Dank an dieser Stelle von meiner Seite aus, denn so war ich in der Lage, mit neuen Genres, Charakteren und Stilelementen herumspielen zu dürfen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und war mir eine große Bereicherung. :)

Lieber L-San,
Spoiler

nach zwei durchgeschriebenen Nächten habe ich es endlich geschafft. Phew, das war ein wirklich straffer Zeitplan für mich gewesen, aber ich bin froh, dass alles geklappt hat.
Wenn du Fehler findest, sei bitte so lieb und lass sie mich wissen. Ich habe die FF zwar noch einmal streng Korrektur gelesen, bevor ich sie hochgeladen habe, doch da mein Schlafmangel zu der Zeit schon fernab von Gut und Böse gewesen war, kann es gut sein, dass ich etwas übersehen habe.
Mh, eigentlich hätte ich lieber etwas Schauriges geschrieben in Richtung Horror. In Anbetracht jedoch, wie die Pokémon-Welt funktioniert und wie jung überwiegend die Protagonisten sind (selbst bei einer OC-Geschichte), habe ich doch lieber Vorsicht walten lassen und es auf Mystery begrenzt gehalten. Narf, eines Tages überwinde ich mich vielleicht.
"Halloween" ist ohnehin ein sehr ... kniffliges Thema in diesem Fandom, wie ich beim Plotten festgestellt habe. Viel mit Ursprung ist da nicht, berücksichtigt man die Geist-Pokémon, und sehr schaurig kann man es auch nicht gestalten, ohne die überwiegend jungen Protagonisten gleich fürs Leben zu traumatisieren. Meine Ursprungsideen sahen sehr viel düsterer aus, aber ich fürchte, die armen Kinder hätten anschließend nie wieder etwas von Pokémon wissen wollen. Das konnte ich ihnen kaum antun, nicht wahr? x)
However. Ich hoffe dennoch, dass du Spaß an der FF haben wirst, es am Ende nicht zu langweilig geraten ist und dass meine Themenumsetzung so durchgeht, muhaha.
Auf jeden Fall hatte ich viel Spaß. Danke für den tollen Schreibwettbewerb.


Alles Liebe
Shizana



Glossar und Bildquellen:
Spoiler

Enju City - Teak City
Asagi City - Oliviana City

Cover - Art by tsabo6
Charakterbilder - Kotone & Hibiki by KIRU75, Silver by ナツメサク (Pixiv)

____________________
Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 30.10.2013
U: 31.10.2013
Kommentare (10 )
9915 Wörter
Prolog E: 31.10.2013
U: 31.10.2013
Kommentare (3)
1407 Wörter
abgeschlossen
Part I E: 31.10.2013
U: 31.10.2013
Kommentare (4)
4470 Wörter
abgeschlossen
Part II E: 31.10.2013
U: 31.10.2013
Kommentare (2)
4038 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Kotone

    Alter: 12

    Auf ihrer gemeinsamen Pokémon-Reise mit ihrem Sandkastenfreund Hibiki erfahren sie von einem befreundeten Trainer, dass Kecleon in der Gegend um Route 38 aufgetaucht sein sollen. Zusammen machen sie sich auf, um nach den seltenen Pokémon zu suchen. Dass dies ein Horrortrip für sie werden sollte, ahnt Kotone in dem Moment noch nicht.

    Ihr Starter-Pokémon ist Endivie.
  • Charakter
    Hibiki

    Alter: 12

    Als Hibiki von einem befreundeten Trainer erfährt, dass Kecleon, die normalerweise in der Hoenn-Region beheimatet sind, in der Gegend um Route 38 gesehen wurden, ist er sofort wild entschlossen, nach den seltenen Pokémon zu suchen. Davon kann ihn auch kein Schnupfen abhalten, denn schließlich ergibt sich solch eine Gelegenheit nicht sehr oft.

    Sein Starter-Pokémon ist Feurigel.
  • Charakter
    Silver

    Alter: 12

    Als hartnäckiger Rivale von Kotone und Hibiki liegt er nie weit hinter ihnen zurück. Dass er dieses Mal auf die beiden trifft, hat aber eher wenig mit einkalkulierter Rivalität zu tun.

    Sein Starter-Pokémon ist Karnimani.
Kommentare zu dieser Fanfic (10)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Kerstin-san
2017-10-03T17:08:48+00:00 03.10.2017 19:08
Hallo,
 
toller Auftritt von Silver. Er wirkt so herrlich arrogant und überheblich, während er mal so nebenbei die ganze Situation rettet und dann so herablassend seinen Monolog runterrattert. Ich mag ihn xD
 
Kotones Verwirrung als sich alles iweder normalisiert und Hibikis Unverständnis, weil für ihn ja alles normal war, fand ich toll umgesetzt (und ich mochte Silvers beißende Kommentare dazwischen xD). Die Erklärung mit den Damhirplex und der aktuell herrschenden Brunftzeit fand ich super kreativ, weil das eine ganz natürliche Erklärung ist, warum das nur bei Menschen zu Halluzinationen führt (zugegebenermaßen ziemlich gruseligen) und das die Pokémon das nicht absichtlich tun, um den Menschen zu schaden.
 
Und dann das Ende, herrlich! Trotz der gnazen Neckerei mögen die drei sich offensichtlich und wen wunderts dass Silver sich schon sein Kecleon gesichert hat, obwohl er viel später auf die SUche gegangen ist? ;)
 
Liebe Grüße
Kerstin
Antwort von: Shizana
17.10.2017 16:54
Hallo Kerstin-san.

Waah, dank mehrtägiger Abwesenheit sind deine Kommentare leider auf meiner Startseite komplett untergegangen. Aber ich habe es zum Glück noch gesehen und will dir nun endlich sagen, wie sehr ich mich über dein Feedback gefreut habe. Ich fand es toll, wie aktiv du beim Lesen dabei warst. Ich bin rundum glückselig.
Ja, ich mag Silver in dieser FF auch extrem gern. Er hat einfach diesen Charakter, bin ich der Überzeugung. Und Hibiki und Kotone, ja, muss man dazu noch etwas sagen? Sie alle drei sind echte Schnuckels, ich mag sie heuete noch genauso wie damals.

Vielen Dank, dass du bei meiner Fanfiction vorbeigeschaut hast. Ich finde es toll, wie du dich bei den Aktionen beteiligst. Mach weiter so! :)

Alles Liebe für dich
Shizana
Von:  Kerstin-san
2017-10-03T16:57:33+00:00 03.10.2017 18:57
Hallo,
 
irgendwie ne witzige Vorstellung, dass Hibiki all die Pokémon mit seiner Nieserei verschreckt und vertreibt (wobei ich das bei den Weberak als sehr nützlich empfinden würde. Waahhh, Spinnenalarm!). Man merkt, dass die beiden schon länger gemeinsam reisen und sich gut verstehen, diese Vertrautheit schwang in ihren Gesprächen einfach heraus.
 
Den Umbruch in der Atmsophäre fand ich auch klasse dargestellt. Zu Beginn ist Kotone so übermütig und blendend gelaunt, aber als sie so nach und nach immer ängstlicher und panischer wird, ist mir da wirklich der ein oder andere Schauer den Rücken herunter gelaufen. Im Gegensatz dazu wirkt Hibiki erstaunlich ruhig, was das ganze nur noch gruseliger macht ehrlich gesagt. Besonders als Kotone diese Halluzinationen bekommt und Hibiki keine Ahnung hat, was mit ihr los ist, weil er überhaupt nichts seltsames wahrnimmt. Und dann der "Angriff" der Käferpokémon, meine Güte, das ist wirklich wie aus einem Horrofilm, was mit dem gruseligen Griffel am Ende echt nochmal getoppt wird. Hu, echt schaurig!
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  Kerstin-san
2017-10-03T16:44:05+00:00 03.10.2017 18:44
Hallo,
 
ich finde es cool, wie du Halloween in die Pokémonwelt eingebaut hast und da drum herum die Geistervertreibungszeremonie kreiert hast. Wenn man sich mal so überlegt, was im Pokémonturm von Lavandia so abgeht, ist das wirklich keine schlechte Idee ;)
 
Irgendwie wirkt das Pokémoncenter inklusive Schwester Joy bei dir sehr familiär und einladend. Da ist der Aufenthalt vermutlich weniger eine lästige Routine, sondern vielmehr was, was man gerne in Kauf nimmt. Bin schon sehr gespannt, was Hibiki und Kotone so erleben, während sie nach den Kecleon suchen.
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  Devi
2014-05-01T18:24:19+00:00 01.05.2014 20:24
So, und da ich das letzte Kapitel sowieso unbedingt lesen wollte, kommt hier dazu noch ein abschließender Finalkommentar! C:

Fehler hab ich schon wieder keine gefunden. Manno. kein Fressen für den Fehlerteufel heute, eh... D:

Die Auflösung ist einfach... whoah. Eigentlich hätte ich es mir ja denken können, aber irgedwie... es kam dennoch unerwartet C':
Aber sehr schöne Aufösung wirklich, passt großartig zur Serie.
Silers Auftritt kam passend, er verhält sich wie Hibiki und Kotone auch sehr in-character und mir persönlich hat es sehr gefallen, wie verlegen die beiden auf seine Erklärung reagiert haben.
Und natürlich kann er nicht einfach nur nett sein, er muss immer noch einen draufsetzen. Aber das ist gut so. Und sein letzter Satz... köstlich.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich finde immer noch beeindruckend, wie gut du die Atmosphäre der Serie eingefangen hast. Gerade in Halloween-FFs vergessen Autoren ja gern, dass das Ganze eigentlich noch kindgerecht sein sollte, zumindest vom Ursprung aus betrachtet.
Der Stil ist konstant sehr gut, ich hab ein Bild von der Umgebung genau im Kopf und natürlich hab ich mich permanent zum Weiterlesen animiert gefühlt.

Alles in allem eine wirklich gerade zur Halloweenzeit - aber auch sonst - empfehlenswerte FF.
Du hast den Wettbewerb damit auch gewonnen, oder? In dem Fall nochmal Glückwünsch nachträglich! C':

LG, Das Plüschvieh
Antwort von: Shizana
05.05.2014 14:56
Sou, liebes Ex-Plüschvieh, dann möchte ich dir noch antworten, ne. Ich hoffe, es ist okay für dich, dass ich alle Kommentare in einer Antwort zusammenfasse. :)
Im Grunde könnte ich alles in einem lauten, überschwänglichen und riiiesigen Dankeschön zusammenfassen, aber ... das wäre ja irgendwie langweilig. Also versuche ich, etwas mehr zu sagen. x)

Ich freue mich wirklich immer, immer, wenn Leser meine FF-Gestaltung bemerken. Klar mache ich sie in erster Linie aus Eigeninteresse. Ich mag es sehr, ein Cover zu erstellen, das das Thema der FF bestmöglich einfängt. Dafür suche ich auch mal mehrere Stunden oder Tage nach geeignetem Bildmaterial und sitze eine ganze Weile an der Bildbearbeitung, damit alles stimmt. Dasselbe mit Charakterbildern. Es macht mir Spaß, ist aber dennoch Arbeit, daher freue ich mich immer, wenn es jemandem auffällt und er dazu ein paar Worte dalässt. -^^-

Dass der Prolog angenehm und animierend ist, freut mich sehr. Bei Einleitungen bzw. Vorgeplänkel zur eigentlichen Handlung habe ich gern die Befürchtung, dass es den Leser zu sehr langweilt. Letztlich ließe er sich auch weglassen, wenn man es wollte, aber es ist schön, dass er gelesen wird.
Ich überlege, eine kurze Beschreibung für das Pokémon-Center nachzuholen. Ist ja kein Beinbruch. Soll alles stimmig wirken, ne. :)

Bei deinem Kommentar zum ersten Kapitel habe ich sehr geschmunzelt. Arme, arme Kotone, mhm. Zum Glück ist Hibiki ja da - so einigermaßen. ;D
Beim Kampf war ich tatsächlich versucht, noch mehr Horror in die Szene hineinzulegen. Mir schwirrten ganz schaurige Bilder zu den Pokémon im Kopf herum und gerade Pinsir und Sichlor könnte man seeehr unheimlich darstellen. Allerdings dachte ich mir, dass es Kotone zu sehr traumatisieren würde, deswegen habe ich mich entschieden, realistisch zu bleiben. Aber der Gedanke war da gewesen, hehe. x)

Das zweite Kapitel, ja, einige Dinge hätte man sich denken können. Aber umso toller ist es für mich, dass du bei der Handlung bleiben und mit dem Mysterium miträtseln konntest. Das sagt mir als Autor sehr viel. :)
Kihi, und Silver ist herrlich. Ich hatte sehr viel Freude an seinem Auftritt und liebe es, wie er mit den anderen beiden interagiert. Schön, dass er auch in deinen Augen gut ins Bild gepasst hat. -^^-

Hab vielen lieben Dank für all das Lob. Ich freue mich wirklich, wirklich sehr darüber!
Und ja, mit der FF habe ich den Wettbewerb gewonnen. *hust* Es gab allerdings wenig Zuspruch zum Thema und entsprechend wenig Einsendungen, was ich sehr bedauere. :(
Auf jeden Fall bedanke ich mich herzlich für deine Kommentare! ♥


Alles Liebe
dat Shizana
Von:  Devi
2014-04-29T19:56:27+00:00 29.04.2014 21:56
So, kommen wir zum zweiten Kommentar für das erste Kapitel - zu dem mir glücklicherweise wirklich ein bisschen mehr einfällt ;)

Zunächst einmal ein riesiges, wirklich riesiges Lob für die Atmosphäre, die du aufgebaut hast.
Die Entwicklung hat mich wirklich immer stärker in das Geschehen gezogen und obwohl ich hier vor meinem PC in meinem sicheren Zimmer sitze, mir ist dabei tatsächlich ein wenig mulmig geworden.
Es ist sehr schön spürbar, wie sich Kotone immer tiefer in ihrer Angst verliert und aus einer unheimlichen Anspannung blanke Panik wird.
Wobei ich mich hier auch frage, wieso mit Hibiki alles in Ordnung zu sein scheint? Ich glaube nicht, dass Kotone an sich so schreckhaft ist, so wurde sie ja auch nicht dargestellt... mysteriös, mysteriös.
Ferner fand ich auch die Beziehung zwischen den beiden sehr schön dargestellt. Du erwähnst, dass sie Kindheitsfreunde sind, aber was allein ihr Dialog transportiert - und auch nicht zuletzt die spätere Intimität zwischen den beiden - liest sich wirklich sehr schön. Es wirkt natürlich, ebenso wie die beiden charakterlich meiner Meinung nach sehr gut getroffen sind.
Und anders als im Prolog beschreibst du auch hier die Umgebung sehr schön ausführlich. Das schafft ein Bild im Kopf, dass zu dem starken Lesegefühl sicherlich auch noch gut beiträgt - man bildet sich fast ein, den starken geruch selbst riechen zu können.
Und dann kam das für mich persönliche Highlight in diesem Kapitel - wenn man einmal von der Atmosphäre absieht - der Pokémon-Kampf.
Auch der ist von den Beschreibungen her großartig gelugen. Er wirkt dynamisch und aufregend, aber auch realistisch und nicht gekünstelt. Außerdem finde ich es auch gut, dass du bei den Beschreibungen der Pokémon nicht zu weit gegangen bist. Es wäre sicher möglich gewesen, sie noch unheimlicher darzustellen,a ber ich glaube, das wäre etwas zu viel des Guten gewesen.
Hiebrei auch nochmal ein Lob dafür, dass du den Charakter der Serie so großartig einfängst!

Jetzt bin ich allerdings mal auf die Auflösung gespannt~

LG, Das Plüschvieh
Re-✖✐✖
Antwort von:  Devi
29.04.2014 21:57
Oh, und Fehler hab ich hierbei auch wieder keine gefunden. Gute Arbeit!
Von:  Devi
2014-04-29T18:38:11+00:00 29.04.2014 20:38
So, hier nun endlich dein erster Kommentar. Puh.
Ich schätze, er kommt genau richtig! C:

Das Overall ist dir sehr gelung. Mir gefällt, dass du für die Charaktersteckbriefe uniforme Bilder ausgewählt hast. Das Cover passt, das Glossar ist hilfreich - top!

So, erstmal zum Prolog.

Fehler hab ich gar keine gefunden. Sehr gut gemacht! C:

Mir gefällt die Stimmung sehr gut, die du damit aufbaust. Es erweckt alles den Eindruck einer netten kleinen Pokémon-Folge, bloß mit Hibiki und Kotone als Protagonisten. Die Handlung wirkt harmlos und nett, aber gerade dadurch weckt sie bei mir tatsächlich sogr nostalgische Gefühle...

Die Umgebung hast du zwar nicht viel beschrieben, aber man kann sich das Innere eines Pokémon-Centers ohnehin recht gut vorstellen :)
Auch die Spannung baust du schön auf, das motiviert - mich zumindest - sehr zum Weiterlesen.
Auch Rika und Kuma sind süß - ob die zwei wohl später nochmal auftauchen werden?

Somit schafft dein Prolog meiner Meinung nach all das, was ein Prolog schaffen soll.

Keine Sorge, über die Kapitel kann ich mich sicherlich etwas ausführlicher äußern - auf bloße Wiederholung dessen, was mein Vorredner schon sagte, kannst du gut verzichten, schätze ich.

LG, das Plüschvieh

Re-✖✐✖
Von:  Sas-_-
2014-02-22T20:34:13+00:00 22.02.2014 21:34
Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat x_x Na, jetzt bin ich endlich da, um dir, wie versprochen, ein Kommi da zulassen^^

Mir gefällt vor allem, wie du auch hier, besonders hier, alles beschreibst, die Metaphern als auch die Vergleiche sind alle schön gesetzt, du beschreibst viel, aber nicht zu viel, trotzdem hat deine Geschichte einen schönen Plot, der sich weiter zieht :] Gerade die Beschreibungen sind für mich hier so wichtig, weil Kotones Wahrnehmung sich im Laufe der Handlung ja stark ändert und auch hier sehr schön und detailliert beschrieben wird, was sie plötzlich sieht, fühlt und riecht. Besonders gefallen, haben mir Kotones Halluzinationen, unter denen sie psychisch und teilweise auch physisch leidet, ich hätte das ganze allerdings noch mehr auf die Spitze getrieben :DD Trotzdem, das war mein persönlicher Lieblingspart bis jetzt.
Dank dem Spoiler meines Meisters, weiß ich schon, warum Hibiki nicht unter den Halluzinationen leidet, so wie Kotone, wegen seiner Erkältung nimmt er den süßlichen Duft des Damhirplex einfach nicht wahr :D Und damit komme ich auch zu den Charakteren. Du musst nicht viel schreiben, um zu zeigen, welchen Charakter sie haben, das gefällt mir richtig gut, ich mag es, wie du sie aufbaust und ihr Wesen verdeutlichst :] Mir hat dein Kapitel sehr gut gefallen und ich freue mich, wenn ich dazu komme, das nächste zu lesen.

Best Wishes
Sas-_- :]
Von:  Sas-_-
2013-11-02T11:25:25+00:00 02.11.2013 12:25
Selbstverfreilich möchte ich unbedingt auch deine FF lesen, nicht unbedingt, weil ich wissen will, was die Konkurrenz so treibt, sondern eher, weil ich gerne Schauerliteratur lese :D
Ich hab mich leider ein bisschen gespoilert, weil ich Kakashi-senseis Review gelesen habe > .0 Aber egal, das hält mich nicht davon ab :DD

Mir gefällt dein Cover und die Charakterbilder, die du ausgesucht hast, die Charabilder, hast du die per Photoshop ausgeschnitten und in den Hintergrund eingefügt? Was mir so gut daran gefällt ist, dass sie nämlich alle die gleiche Größe haben, etwas, dass mir selbst leider nicht so gut gelingt -.- Dummerweise habe ich die Kurzbeschreibung nicht mehr im Kopf, aber ich meine mich zu erinnern, dass sie alles hatte, dass mir gefallen hat :DD
Besonders nützlich fand ich das Glossar, denn ich, zum Beispiel, hab keine Ahnung, wie die Städte auf Japanisch heißen. Erinnert mich daran, dass ich das auch noch einfügen muss, da meine FF die englischen Namen, statt die deutschen enthält (da ich das Spiel X auf Englisch spiele).

Du beschreibst Hibki genau so, wie ich ihn mir auch vorgestellt habe, beziehungsweise, wie sich Gold verhalten würde. Ich hab den Pokémon-Manga nur angelesen, das hat aber völlig gereicht, um ihn einschätzen zu können :] Kotone ist etwas freie Wahl, so weit ich mich erinnere taucht sie bei Special Adventures gar nicht auf, aber ihr Charakter wirkt auf jedenfall authentisch.
Schwester Joy & Co, was soll man dazu noch groß sagen, außer, dass sie allesamt sehr authentisch wirken, sie sagen die richtigen Dinge, sie verhalten sich so, wie man es erwarten würde, mit anderen Worten, das passt doch alles wie Arsch auf Eimer :D

Die Umgebung, wirklich beschrieben wird sie da nicht, stört mich selber auch nicht, weil ich in- und auswendig weiß, wie ein Poké-Center aussieht :D Ich hab mir sagen lassen, dass du später schön auf die Naturbeschreibungen eingehst und freue mich schon darauf, genauso, wie ich mich auf meinen Lieblingschara Silver freue :]

Der Plot, oder die Handlung ... Es ist alles so fluffig, weshalb das sich für mich nach dem Genre Fluff anhört :D Es ist alles so nett, wenn man es so ausdrücken will. Es passieren erst mal lauter schöne Dinge und ich schätze, das ist es, was Kakashi-sensei später unter dem Klimax versteht, es folgt eine Steigerung, aber irgendwie hat das auch etwas von einem Oxymoron im übertragenen Sinne :DD (Oxymoron = Süß / Sauer).
Der Cliffhanger ist wirklich gut gewählt, man fragt sich, wovon die Schwester gesprochen hat, weshalb sollten die beiden besser vorsichtig sein?! Hat mir persönlich sehr gut gefallen, wobei ich selbst gerne Cliffhanger nutze :D Aber das sieht du an meiner FF, die an deinem WB teilnimmt :D

Im Großen und Ganzen hat mir der Prolog wirklich gut gefallen^^ Ich bin beim Lesen nicht auf Fehlersuche, mir sind da jetzt auch einfach keine aufgefallen, außerdem hat Kakashi-sensei das ja ohnehin schon getan. Ich freu mich auf die kommenden Kapitel, die ich hoffentlich relativ zeitnah lesen kann :]

LG Sas-_- :D

Antwort von: Shizana
04.11.2013 10:14
Hallo Sas-_-,

wuhu, die Konkurrenz schaut vorbei. Ich war ganz hibbelig, als ich deinen Kommentar auf meiner Pers. Startseite bemerkt habe. Ja, genau wie bei L-San hatte ich auch deinen Kommentar eigentlich schon sehr viel eher bemerkt und sehr zeitnah gelesen, bin aber bis jetzt leider nicht dazu gekommen, euch/dir früher zu antworten. Das tut mir leid.

> [...] hast du die per Photoshop ausgeschnitten und in den Hintergrund eingefügt?
Jep, so ist es. Hat mich echt Aufwand gekostet, hmpf. Naja, aber ich denke, es hat sich gelohnt. Ist gar nicht so schlecht geworden. Ich selbst mag es sehr, wenn die Charakterbilder stimmig zueinander sind, darum lege ich da auch besonderen Wert drauf, es entsprechend möglich zu machen - auch wenn es hin und wieder etwas mehr Aufwand bedeutet.

> Du beschreibst Hibki genau so, wie ich ihn mir auch vorgestellt habe, beziehungsweise, wie sich Gold verhalten würde.
Erinnert mich daran, dass ich noch den Weblogeintrag vorbereiten muss, der sich mit den Protagonisten befassen wird. Ist jetzt nichts gegen dich persönlich, aber ich stelle immer wieder fest, dass die Leute die Protagonisten bunt durcheinanderwürfeln; dabei ist z.B. Gold ein ganz anderer Charakter als Hibiki. Daher nur meine kleine Bitte an dich: Sieh die beiden bitte nicht als dieselbe Person. Gold wäre in dieser FF wirklich mies getroffen, um nicht zu sagen: unzureichend. ^^'

> [...] wobei ich selbst gerne Cliffhanger nutze :D
Da können wir uns die Hand reichen. :3

> Im Großen und Ganzen hat mir der Prolog wirklich gut gefallen^^
Das freut mich wirklich sehr, ehrlich. Ich hoffe, dass dich die nächsten Kapitel mindestens genauso gut unterhalten (und idealerweise auch begeistern) können. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, noch einmal von dir zu hören. :)

Liebste Grüße
Shizana
Von:  L-San
2013-11-01T15:48:56+00:00 01.11.2013 16:48


♫ ♫ ♫


Süßer Waldesspuk
Halloween-Special 2013



♫ ♫ ♫




Süßes oder Saures, Shizana?


Süßes
[spoiler]♫ ♫ ♫ This Is Halloween ♫ ♫ ♫ [/spoiler]


Saures
[spoiler]Vielen Dank für die Teilnahme am Wettbewerb Sweet Bitterness.
Wie der Titel des Wettbewerbs vermuten lässt, geht es darum, eine Geschichte zu schreiben, in der zur Halloween-Zeit etwas Schauriges passiert.
Dabei sollten Pokémon auftauchen.
Ob du diese Aufgabe erfüllen konntest, werde ich dir im Folgenden verkünden.
Vorab will ich dir hier – um unnötigen Stress und Ärger zu vermeiden – nur noch sagen, dass mein folgender Review weder darauf abzielt, dich zu verletzen, noch dein Werk in den Dreck zu ziehen.
Falls du noch offene Fragen hast oder einen Sachverhalt erklären möchtest, dann wäre es schön, du wendest dich an mich.
Nachdem dies gesagt ist, komme ich nun zur Auswertung deiner FF.
Die für die Bewertung relevante Kritik erfolgt in verschiedenen Blöcken:
[block]Kurzbeschreibung | Inhalt | Charaktere | Rechtschreibung/Grammatik | Schreibstil | Fazit |[/block]


Kurzbeschreibung: |08 von 10 Punkten|
In diesem Bereich wird geschaut, inwiefern der Autor Aufmerksamkeit erregt und ob er alle wichtigen Angaben wie Inhaltsangabe, Disclaimer, usw. beachtet hat.

Die Inhaltsangabe klingt interessant, gibt den groben Verlauf der Geschichte wider und weckt durch die gestellten Fragen Aufmerksamkeit, was gut ist, da man als Leser neugierig weiterlesen will.
Durch die ganzen Formatierungen hast du die Kurzbeschreibung schön übersichtlich gestaltet, die eben einladend wirkt.
Und das wird vor allem durch das Cover verstärkt, das sehr ansprechend aussieht.
Man merkt, du gibst dir viel Mühe, was sehr löblich ist.
Und dank deinen Angaben bietest du Laien eine Basis, an die sie sich orientieren können.
Die Bilder zu den Charakteren sowie der jeweilige Beschreibungstext sehen ansprechend aus und wecken Neugierde.
Zwar hast du Glossar und Bildquellen angegeben, aber es fehlt der Disclaimer, die Bestätigung, dass diese FF wirklich deine FF ist und nicht irgendwo geklaut.
Das könnte man zum Beispiel folgendermaßen angeben:
[quote][block]Story © by Shizana[/quote][/block]
Was die Schlagwörter angeht, die wirkt ein wenig überladen, und manche von ihnen hätte man vielleicht weglassen können, da man manche Begriffe in meinen Augen eben zu einem zusammenfassen kann; andere wiederholen sich – wie zum Beispiel FreundschaftFriendship.
Mit Halloween verbindet man meiner Meinung nach schon mit Geistern, Übernatürlichem und eventuell Nervenkitzel, weshalb gerade die eben genannten Wörter hätten weggelassen werden können bei den Schlagwörtern.
Wichtig ist, sich zu fragen, was wirklich relevant für die Geschichte ist, welche Punkte sie genau zusammenfassen kann.
Ich habe hier ein simples Beispiel, um meinen Standpunkt genauer zu beleuchten.
Ein Text, in dem viele Wörter mit einem Stift unterstrichen werden, wirkt etwas unübersichtlich, und man kann sich nicht alle wichtigen Dinge merken, weil es eben zu viele sind.
Lieber weniger als mehr, denn das hilft dem Leser, den Text besser zu erfassen und die wichtigsten Informationen einzuprägen.


Inhalt: |28 von 30 Punkten|
In diesem Bereich wird geschaut, ob die Geschichte an sich logisch und stimmig aufgebaut ist, ob sie durch Kreativität oder Details oder dem besonderen Etwas hervorsticht, was Pluspunkte gäbe, oder ob sie den Leser emotional erreicht.
Bewertet wird jedes einzelne Kapitel, anschließend folgt ein Gesamtüberblick.

Prolog:
Der Anfang wirkt recht friedlich und entspannend und leicht erheiternd, was gut ist, da man das quasi als die Ruhe vor dem Sturm betrachten kann – ein sehr beliebtes Mittel, um später Spannung aufzubauen und den Leser zu überraschen.
Die Szene im Pokémon-Center wirkt durch die Gespräche sehr authentisch.
Das Ende ist gut gewählt und sollte einen Leser zum Weiterlesen motivieren.
Mir gefällt es sehr, wie du auf Mimik, Gestik und Klang der Wörter eingehst, genauso wie du das Aussehen der Charaktere beschreibst – man kann sich schön alles vorstellen.
Allerdings habe ich einen kleinen Kritikpunkt.
Kotone fasst Teddiursa an, doch wie fühlt es sich an?
Ist das Fell des Pokémon weich, warm, flauschig?
Hat Teddiursa einen typischen Geruch, riecht sein Maul eventuell nach Honig?
Auf solche Kleinigkeiten hätte man vielleicht eingehen können, um Kotones Freude besser zu verstehen und nachzuempfinden, aber das ist wahrscheinlich nicht unbedingt ein Muss.

Part I:
Die Naturbeschreibung ist dir gut gelungen, schön zwischen den Zeilen verteilt, in den Dialogen integriert.
Wie du versucht hast, die Atmosphäre erst langsam und subtil, dann immer deutlicher und spannender zu beschreiben – wie ein Klimax –, ist dir gut gelungen.
Man konnte sich die Situation schön vorstellen, sich in sie hineinversetzen und mitfiebern.
Kotones Zweifel und Verwirrtheit kam sehr authentisch und logisch rüber.
Die kleinen Querelen am Anfang runden das Kapitel schön ab.
Das Ende ist wie der Prolog gut gewählt, ein Cliffhänger eben.
Man hat das Gefühl, als ob diese Geschichte wirklich eins zu eins aus dem Anime bzw. Manga entnommen ist, zumal sie sehr kindgerecht und authentisch wirkt, was gut ist.
Allerdings hat mich das Kapitel an sich nicht wirklich überrascht.
Es war irgendwie klar, dass entweder Kotone und/oder Hibiki dem Wahnsinn verfällt und glaubt, sich in Gefahr zu befinden.
Erinnert mich ein wenig an eine Folge, in dem Ash und seine Freunde während ihrer Reise in Johto im Wald laufen und von Geist-Pokémon geplagt werden, und Hoothoot löst die ganzen Illusionen auf.
Doch soll das hier jetzt kein wirklicher Kritikpunkt sein, sondern nur eine kleine Anmerkung, dass ich zumindest keinen Überraschungseffekt hatte, weil ich die Handlung zumeist vorhersehen konnte.
Punktabzüge gibt es hier nicht.

Part II
Was mich nun überrascht hat, war die Tatsache, dass Damhirplex schuld an Kotones Halluzinationen war.
Gerade wegen Halloween hatte ich mit Geistern gerechnet, aber deine Idee hat mich überrascht, was gut ist, da man nicht alles vorhersehen kann in der Geschichte.
Die Informationen über Damhirplex hörten sich interessant und nachvollziehbar an, auch dass Silver sich dagegen geschützt hat
Die Interaktionen zwischen den drei Charakteren war amüsant.
Das Kapitel an sich war praktisch die Ruhe nach dem Sturm, was Sinn macht, wenn man sich von dem 'Schreck' bzw. der 'Spannung' erholen will.
Dann merkt man, wie durchdacht die Geschichte ist, was vor allem durch den Geruch deutlich wird, dem Indikator für Damhirplex und die ganzen Illusionen.

Gesamtüberblick:
Zusammenfassend kann man sagen, dass du sehr viel Wert auf Beschreibungen legst, wodurch man sich als Leser alles vorstellen kann.
Du integrierst sie gut in den Text ein, sodass man nicht regelrecht erschlagen wird von der Menge.
Dazu kommt noch, dass du dadurch langsam Spannung und Atmosphäre aufbaust.
Leser, die sich nicht mit Pokémon auskennen, können dank deiner Vorliebe fürs Detail gut mit der Geschichte zurecht kommen.
Die Eindrücke und Actionszenen sind gut dargestellt.
Trotz einiger Szenen, die vorhersehbar waren, gab es Überraschungen, was der FF eine entsprechende Note verpasst.
Die Auflösung des Rätsels passt perfekt zum Titel der FF sowie des Wettbewerbs.
Deine FF ist eben wahrhaftig eine Geschichte zum Vernaschen mit bitterem Nachgeschmack.
Sie könnte glatt eine Episode im Anime sein.


Charaktere: |20 von 20 Punkten|
In diesem Bereich wird geschaut, ob die Charaktere IC sind oder doch ein wenig abweichen, und wenn ja, warum.
Des weiteren wird die Konstellation der Figuren betrachtet.

Nun, zu diesem Punkt lässt sich nicht viel sagen, außer, dass die Charaktere treu gehalten sind und du anhand mehrerer Beispiel ihnen Tiefgang gibst.
Du verdeutlichst die Freundschaft zwischen Kotone und Hibiki, dann noch das Verhalten der beiden gegenüber Silver – wie sie ihn eben sehen.
Mehr gibt es dazu nichts mehr zu sagen.


Rechtschreibung/Grammatik: |09 von 10 Punkten|
In diesem Bereich wird geschaut, wie gut der Autor die Regeln der Rechtschreibung und Grammatik beherrscht.
Ob die Fehler – falls es welche gibt – den Lesefluss stören oder nicht.

Man merkt, du verfügst über sehr gute Deutsch-Kenntnisse.
Dir sind so gut wie fast keine Rechtschreib- und Grammatikfehler unterlaufen.
Die Fehler werden in dem Bereich Alptraum gezeigt.
Deine Kommasetzung ist nahezu perfekt, was ich nur extrem selten erlebe.
Chapeau!


Schreibstil: |27 von 30 Punkten|
In diesem Bereich wird geschaut, wie gut das Ausdrucksvermögen ist.
Ist er abwechslungsreich, flüssig und leicht verständlich?
Sticht er durch den besonderen Stil des Autor heraus?
Es ist schwer, bei diesem Punkt objektiv zu bleiben, da der Schreibstil eigentlich immer ein subjektives Empfinden ist, doch will ich versuchen, mein Bestes zu geben.

Was man auf jeden Fall sagen kann, ist, dass dein Schreibstil an sich makellos ist, er bleibt konstant gut und treu.
Aber es fehlt meiner Meinung nach an Entwicklung, zumindest hätte mindestens einer der drei Kapitel auf seine Art sprachlich glänzen und herausstechen können.
Wie bereits gesagt, ist das nun eher Ansichtssache und kein Muss.
Dein Schreibstil ist zudem schön abwechslungsreich, du benutzt Wörter/Ausdrücke wie obgleich, als denn, usw., was heutzutage leider eher selten benutzt wird.
Bei dir lesen sie sich im Text sehr natürlich und geben ihm eine spezielle Note.
Offensichtlich liest du/hast du oft Werke aus vergangenen Jahrhunderten gelesen, sei es im Deutsch-Unterricht oder privat.
In meinen Augen erkennt man deinen Schreibstil daran, dass du deinen Fokus auf das Äußere legst sowie auf kleine Details.
Des weiteren benutzt du gerne nach einem Satz einen Gedankenstrich, wie zum Beispiel folgendermaßen:
Doch was anfangs noch idyllisch und harmlos wirkt, stellt sich schon bald als ein schauriges Abenteuer heraus. - Und das ausgerechnet an Halloween.
Wie der tatsächliche Begriff lautet, weiß ich nicht, aber ich bezeichne es einfach mal als Einschub.
Der unterstreicht meiner Meinung nach eine Aussage, er hat was.
Verstehst du, was ich meine?
Ansonsten kann ich nur noch sagen, dass mir deine stilistischen Mittel gefallen haben, auch wenn es nichts Besonderes gab.


Fazit: |92 von 100 Punkten|
Du kannst mit voller Stolz behaupten, dass du deine Arbeit sehr gut gemacht hast.
Deine FF ist wie der Anime sehr kindgerecht aufgebaut.
Den Ton hast du perfekt getroffen.
Gefühle, Spannung und Atmosphäre hast du gut umgesetzt.
Die von mir gestellte Aufgabe hast du zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt.
Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann hast du insgesamt 92 von 100 Punkten erreicht, was nach meinem Bewertungsskala eine 1 wäre.
Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Review nicht allzu sehr an den Kopf gestoßen.
Bedenken, dass der Kommentar nur meinen Eindruck widergibt, denn es kann ja sein, dass andere Leser anderer Meinung sind.
Für offene Fragen stehe ich dir jederzeit zur Verfügung.


Mit freundlichen Gründen
L-San.[/spoiler]


Alptraum
[spoiler]Fehler
In diesem Bereich zeige ich dir alle Fehler und Stellen auf, die mir aufgefallen sind.

 Er war ihr bereits einige Schritte voraus, als er sie hinter sich rufen hörte, er solle warten, was ihm ein leises Kichern entlocke.
→ entlockte

„Aber was ist mit den Kecleon? Wir sind schon so weit-“
→ der Gedankenstrich sollte größer sein, also so: –

Kurz darauf war nicht das leiseste Rascheln mehr zu hören, nichts rührte sich im Dickicht und der Spuk vor vorbei.
→ wahrscheinlich wolltest du anstelle von vor das Wort war benutzen

 Nicht, dass es das erste Mal gewesen wäre, dass sie sich so nahe waren, aber allein in einem Wald und mit vor lauter Schreck klopfendem Herzen fühlte es sich doch anders an als es sonst der Fall war.
→ ich bin kein Kommaexperte, doch meine ich, dass nach […] doch anders an […] ein Komma folgt, gerade weil der Vergleichssatz ein Verb beinhaltet

Das leise Knarren, das von ihnen ausging, klang so laut in ihren Ohren, dass sie sich am liebsten die Hände darauf gepresst hätte;  als könne sie den Geräuschen so entrinnen, die von überall her zu ihr durchdrangen.
→ der Abstand zwischen dem Semikolon und dem Wort als ist etwas zu lang, sollte nur ein Abstand sein

„… o … tone …?“
→ da der Name nicht vollkommen ausgesprochen wird, müssten o und tone links an den Auslassungspunkten (…) kleben laut Duden
→ als Beispiel wurde nämlich angeführt: „Du Arschl…“

„Ko … tone? … Kotone?“
→ s.o.

der mannshohe, schwarz glänzende Herkuleskäfer Skaraborn senkte sein Haupt und streckte das flügelendige Horn nach vorn;
→ vielleicht bin ich zu kritisch, aber den Begriff Herkuleskäfer finde ich etwas gewagt in der Welt der Pokémon
→ meines Erachtens nach gibt es in de Geschichte keinen Herkules, weshalb mir das Wort ein wenig inadäquat erscheint, doch ziehe ich hier keinen Punkt ab, da das wahrscheinlich eine Ansichtssache und Streitfrage ist – ich wollte es lediglich mal erwähnen

„Das stimmt doch gar-“
→ s.o.

„Granbull, Biss auf-“
→ s.o.

„Hör doch endlich auf da-“
→ s.o

Gut und schön, doch das alles warf viel mehr Fragen auf als dass es solche beantwortete.
→ ist wahrscheinlich Ansichtssache, aber meiner Meinung nach kommt nach Fragen ein Komma

„Das bringt mich zu der Frage: Kannst du uns sagen, was hier los ist? Dein Noctuh hat Gesichte eingesetzt, nicht wahr? Hatten wir es etwa-“
→ s.o.

 Geradeso, als sei  die Bedeutung seiner Worte ganz offensichtlich, die Rivalin jedoch zu begriffsstutzig, um sie zu verstehen.
→ der Abstand zwischen sei und die ist zu lang, sollte kürzer sein

„Nun sag schon! Was erklärt Hibikis Schnupfen? Und was hat Lorblatt damit zu tun? Überhaupt, was-“
→ s.o.

 „Das ist es, nicht wahr? Dieser süße Geruch! Für einen Wald ziemlich unüblich. … Und du meinst, das hat mit-“
→ s.o.
[/spoiler]


Sweet Bitterness
[spoiler]PS:
Diesmal folgt ein gesonderter, persönlicher Kommentar, der keinen Einfluss auf die Bewertung hat. ;]

Nach meinen bisherigen Erfahrungen habe ich feststellen können, dass eine Mischung aus sachlichem und subjektivem Review in Form als Feedback einem Autor sehr hilfreich sein kann und ihn motiviert, an sich zu arbeiten und weiterzuschreiben.
Zugegeben, deine FF entspricht nicht unbedingt meinem Geschmack, was aber kein Punktabzug ist, da ich meinen Wettbewerb sachlich auszuwerten versuche, ohne meine persönlichen Präferenzen zu beachten.
Die Geschichte ist eben sehr kindgerecht, und ich bin ein Fan von Realismus, was bedeutet, dass ich Sachen wie der Pokédexeintrag mag, in dem beispielsweise berichtet wird, dass ein Kyurem Menschen und Pokémon isst.
Wie dem auch sei, ich habe deine FF gerne gelesen, das zweite Kapitel hat mir persönlich am besten gefallen, gerade weil mir die Naturbeschreibungen sowie dieses kindliche Schaurige, die Spannung gut gefallen haben. ;]
Von allen Regionen mag ich die Johto-Region am liebsten.
Ich habe mich sehr darauf gefreut, als ich gesehen habe, dass du diesen Ort als Schauplatz deiner FF gewählt hast. ;D
Nun setze ich jetzt einen Schlussstrich, da dieser Review nun doch einem Roman gleicht, und ich befürchte, nie zum Ende zu kommen.
Vielen Dank für die Teilnahme und die Einsendung. ;]
Mach weiter so, und wer weiß, vielleicht sehe ich dich wieder in meinem neuen Pokémon-Wettbewerb, den ich hochladen werde, sobald die Platzierungen feststehen, was aber ein bisschen dauern wird, da es extrem viel Zeit und Kraft kostet, solch lange Reviews zu schreiben.
Ich bin zuversichtlich, dass du deinem Ziel nahe bist. ;]
Einen schönen Tag noch!


LG
L-San
[/spoiler]
Antwort von: Shizana
04.11.2013 10:02
Hallo L-San,

besser spät als nie, möchte ich dir einmal ganz herzlich für dein wirklich sehr ausführliches Feedback danken. Da weiß ich, dass ich zur Abwechslung mal bei einem niveauvollen Schreibwettbewerb teilgenommen habe. :)
Gelesen hatte ich deinen Kommentar eigentlich schon, kurz nachdem du ihn mir hinterlassen hattest, aber die Zeit spielt im Moment etwas gegen mich. Ich habe mir allerdings einige Notizen zu deinen einzelnen Punkten gemacht und werde sie dir in den nächsten Tagen noch einmal in einer ENS näher erläutern. Ich denke, es sind Dinge darunter, bei denen auch ich dir noch etwas zurückgeben kann an neuen Erkenntnissen. ;)

Deinen ersten Kommentar lösche ich, da er versehentlich doppelt gepostet wurde. Der Inhalt stimmt 1:1 überein, daher ist es kein Verlust.

Ich bin gespannt, wann du den Wettbewerb auswerten wirst. Lass mich/uns bitte nicht zu lange schmoren.


Alles Liebe
Shizana