Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

A Doll's Lament

Ib ~ Alternatives Ende
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 23.06.2013
abgeschlossen
Deutsch
7656 Wörter, 3 Kapitel
Genre: Mystery, Gen
Schlagworte: Ib (Horror Museum)
Hauptcharaktere: Garry, Ib
Unterthemen: Ib

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen:
Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.

Immanuel Kant

- Inhalt -
Garry und Ib sind zusammengebrochen.
Mary hat versucht Guertenas Welt verlassen und den Preis dafür bezahlt.
Was wie das Ende aussieht, ist nur eine heilsame Ruhepause bis zu einem weiteren Versuch, wieder in die Realität zurückzukehren.
Doch diese fremde Welt und ihre Bewohner wollen Garry und Ib nach wie vor nicht gehen lassen.

- Fandom -
Ib ~ Rose of Museum

- Theme -
thinveins – Garry's Theme ~ Piano Version

- Beta -
LeanaCole
Sie sagte mir, es ist annehmbar, als ich dachte, es wäre furchtbar und sagte mir auch, was mir noch fehlen würde. Besten Dank dafür.

- Widmung -
LeanaCole
Gründe? Sie hat mich gezwungen, das Spiel zu spielen und all meine Feels ausgelöst, die mich wiederum dazu zwangen, diese FF zu schreiben.
Außerdem hat sie es zuerst gelesen und mich zu Verbesserungen angespornt.
Ohne sie gäbe es das hier also nicht.


Anm.: Die Beschreibungsseite ist mal wieder interessant und aufschlussreich, was meine Motivation angeht. ;)


DISCLAIMER & Copyright:
Ib: © kouri
Story: © me
Cover: Bild von もの
Blumen/Farbdeutung: Rosen und Farben


Alle Ereignisse in dieser Geschichte, auch jene, die sich auf lebende Personen, existierende Orte oder Organisationen beziehen, sind frei erfunden und jegliche Ähnlichkeit ist rein zufällig.


Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 20.06.2013
U: 23.06.2013
Kommentare (8 )
7656 Wörter
Part I: Erwachen E: 21.06.2013
U: 21.06.2013
Kommentare (3)
2298 Wörter
abgeschlossen
Part II: Flieder E: 21.06.2013
U: 21.06.2013
Kommentare (3)
2951 Wörter
abgeschlossen
Part III: Klagelied E: 23.06.2013
U: 23.06.2013
Kommentare (2)
2407 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader

Motivation und sonstige Erklärungen

 

Diese FF basiert auf dem Ende „A Portrait's Demise“, in dem Garry und Ib im Puppenraum zurückbleiben, während Mary zu fliehen versucht und von den anderen Kunstwerken aufgehalten wird.

Außerdem folgt sie der Voraussetzung, dass Schlafentzug zu Halluzinationen und Wahnvorstellungen führt, während eine gesunde Portion Schlaf eben... gesund sein kann.

Die Idee dazu kam mir während dem Ende „Welcome to the World of Guertena“, in dem es so aussieht, als würden Garry und Ib schlafen und ich mich fragte, ob genug Schlaf helfen würde, ihre mentale Gesundheit wiederherzustellen.

Wie Lea sagte: „Die FF ist ein wenig schräg, also, dass sie mit ein wenig Schlaf wieder gesund werden, aber irgendwie auch logisch, wenn man bedenkt, dass sie bestimmt erschöpft und anfällig waren.“

Worauf ich erwiderte: „Na ja, das Spiel war auch schräg, solange es also nicht ganz abwegig ist, bin ich zufrieden.“

 

Ich sage hier natürlich nicht, dass Schlaf alles und jeden heilen kann oder überhaupt auf diese Situation anwendbar ist, aber darum geht es ja auch nicht.

Ich wollte einfach nur dem Drang folgen, eine FF zu schreiben, mit einigen Dingen, die ich im Spiel selbst vermisst habe (das Milchpuzzle, zum Beispiel; nach Garrys Erklärung hab ich ständig auf eines gewartet), ein wenig Garry-Ib-Interaktion und einer weiteren Möglichkeit, wie alles gut enden könnte, wenn auch auf eine etwas andere Art, als die vorhandenen guten Enden.

 

Nebenbei nutze ich die in-game etablierte Tatsache, dass sich der Dungeon ändern kann und lasse deswegen Sketchbook als letzten Bereich weg. Da es Marys Reich symbolisiert und diese von den anderen Kunstwerken zur Rechenschaft gezogen wurde, existiert es nicht mehr.

Dafür gibt es einen neuen Korridor und einen alternativen Endgegner.

 

Ob gelungen oder nicht... wer weiß?

Ich hab meine Anforderungen erfüllt und das freut mich. ^^

  • Charakter
    Garry


    Blaue Rosen sind ein Symbol für das Unerreichbare, denn blaue Rosen gibt es in der Natur nicht, und auch die Züchtung scheiterte bislang.

    Sie versprechen dabei Treue und Beständigkeit.
    Als Farbe des Wassers steht Blau ebenso für Tiefe und Erholung.

  • Charakter
    Ib


    Die rote Rose ist zweifellos etwas Besonderes und nimmt in der angesehenen Familie der Rosen eine herausragende Rolle ein. Sie ist das Symbol der Liebe, Ausdruck tief empfundener Gefühle.

    Gleichzeitig steht Rot auch für Entschlossenheit und Tatkraft.

Kommentare zu dieser Fanfic (8)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: abgemeldet
2013-07-19T19:58:24+00:00 19.07.2013 21:58
Und schon das letzte Kapitel. Owww ... D:
Obwohl sich "Klagelied" jetzt eher nicht wie ein gutes Ende anhört, aber ich werde es ja gleich erfahren. O___O
Ich fange dann auch gleich mal an. *startet mit Spannung das Lesen*

> Der Korridor jenseits der Tür war dunkel, farblos, was seine Hoffnung bestärkte, dass sie nicht fern vom Ausgang waren.
Farblos ist schon mal ein Segen, denke ich. :,D

> Eine endlos erscheinende Treppe tat sich vor ihnen auf und Ib wartete nicht eine Sekunde, um dieser hinabzufolgen.
Ib ist sehr zielstrebig. o_Ô

...
... ...
... ... ... NEIN! Da sind diese vermaledeiten Puppen schon wieder! ARGH! DX
Garry: "Nicht schon wieder. D:"
Ib: "..."

> starrten sie an und schienen sie mit ihren roten Augen zu verfolgen,
Sie schreien förmlich: Geh nicht ... Geh nicht. Geh nicht! GEH NICHT, VERDAMMT NOCHMAL! BIST DU TAUB?! ò_ó *anstarr*

> Garry versuchte lieber erst gar nicht, herauszufinden, ob er sich das nicht vielleicht nur einbildete.
Ich an Garrys Stelle hätte mich schon längst für total verrückt erklärt. :,D

> und ihm wieder einmal zeigte, wie mutig sie war, was ihn anspornte, es ebenfalls zu sein.
Der Erwachsene nimmt sich an dem Kind ein Beispiel. Hehe, süß~

> Ein lautes Geräusch erklang hinter ihnen und als sie sich beide umdrehten,
Jetzt sind alle Puppen gleichzeitig vom Seil gefallen! O___O
[...] und haben sich zu der einen, großen Puppe vereint! Waaah! DX
Äh, ich meine: Oh Gott! Q___Q

> Garry kniete sich hin. „Kletter auf meinen Rücken, Ib.“
Awwwwwwwwwww~ Er nimmt sie auf den Rücken! Q___Q
[...] Wieder einmal denkt er nur an Ibs Wohlergehen. Hach~ ♥

> und das laute Keuchen der Gestalt, die sie beide einzuholen versuchte und viel zu schnell näher kam
Creepy, creepy, creepy! Q___Q

> Es kam ihm wie eine unmögliche Aufgabe vor, diesem Wesen zu entkommen und dieser Gedanke wollte ihm jede Hoffnung rauben
Ich würde es ihm glatt noch zutrauen, dass er Ib sagt, sie solle vorrennen und er käme später nach, nur um das Wesen zu geben, was es will und sie entkommen kann. TT___TT

> Er war der Erwachsene, sie verließ sich auf ihn und wenn er aufgab, war sie verloren.
Garry! *findet keine Worte*

> Doch die Flucht endete abrupt, als er gegen eine plötzlich vor ihm auftauchende Tür prallte.
Was zum ...?! XDDD
Sorry, aber ich fand das Bild jetzt auf Anhieb erst mal lustig. :,D

> „Ich habe den Schlüssel! Ihr werdet für immer hier bleiben!“
War ja klar, dass dieses Ding ihn hat. D;

> Man muss sich seinen Problemen stellen und alle Probleme lösen sich in Rauch auf.
Was bleibt einem in der Situation auch noch anderes übrig? D;

> Er griff in die Tasche seines Mantels und zog sein Feuerzeug heraus.
Aaaah! Jetzt brennen sie also nicht Marys Gemälde nieder, sondern die Puppe! Gute Idee. :D

> Erstmals seit Beginn der Flucht, fuhr er herum,
Jetzt hat er seinen Mut gefunden. :)

> dass er das Wesen treffen und entzünden würde.
Und das schlechte Ende wäre dann gewesen, wenn das Feuerzeug doch wieder ausgegangen und die Puppe nicht erwischt hätte. :,D

> Wer hätte gedacht, dass mir diese Selbsthilfetipps einmal helfen würden?
Oha, klingt so, als wäre er wirklich mal bei so einer Beratungsstelle gewesen. :,D

> Ib strich ihm über das Haar, als müsste sie ihn beruhigen,
Awwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww~ ♥♥♥

> Warum mochtest du mich nicht...?
Ein wenig tun einem die Puppen ja schon leid. :(

> War es da wirklich fragwürdig, dass es auch geliebt werden wollte, so wie jeder Mensch?
Was für schöne Worte. Q_______________Q
Das hast du total schön ausgedrückt ... da mag ich mich glatt bei all meinen Bilder dafür entschuldigen, wenn ich sie als schlecht empfunden habe. TT___TT

Ah, jetzt ist auch verständlich, warum das Kapitel Klagelied heißt. Find ich gut~

> Sie anzusehen löste ein melancholisches Gefühl in seinem Inneren aus, das er sich nicht erklären konnte.
Ich fand es Spiel ja schon immer toll, dass er sich insgeheim an die Zeit in dieser Welt erinnern konnte. Das gab mir immer das Gefühl, dass man nie wirklich vergessen wird, egal unter welchen Umständen. ♥

> „Tut mir Leid, ich sollte vielleicht lieber gehen, ich muss langsam los.“
Nein, geh nicht, Garry! Q___Q

> in der sie ein Feuerzeug hielt, das er sofort als seines erkannte.
Ah! Sie muss es aufgehoben haben, als sie den Schlüssel holte. :3

> Es zeigte eine grauenvolle Kreatur mit wildem Blick und abstehendem schwarzem Haar, umgeben von grauenvollen Puppen mit blutroten Augen.
Also ernsthaft ... wenn ihn das mal nicht bis an sein Lebensende in seinen Träumen verfolgt. :,D

> „Wir sind zurück“, sagte er und begann leise zu lachen. „Wir haben es wirklich geschafft, Ib!“
Awwwwwwwwwwwwww~ ♥

> sondern sich auch hinkniete, um sie einen kurzen Augenblick zu umarmen.
Awwwwwwwwwwwwww~ ♥♥♥

> ehe irgendjemand auf seltsame Gedanken kommen würde.
Ich habe schon darauf gewartet, dass die Mutter auftaucht. XD
"Wer sind Sie?! Was machen Sie da mit meinem Kind?!" :,D

> gibst du mir das Feuerzeug zurück und ich kaufe dir viele Bonbons.“
Klingt wunderbar. :3

> Mit einem Lächeln verabschiedete sie sich von ihm und huschte davon.
An der Stelle frage ich mich auch beim guten Ende im Spiel immer: Habt ihr überhaupt Kontaktdaten ausgetauscht? Ich meine ... wie wollt ihr euch sonst wiedersehen? O___O

> das sie für ein Leben lang zusammenschweißte, eine Verbindung war geschaffen worden, die sich nie auflösen würde.
Öh, okay, dann bauen wir einfach mal darauf, dass das Schicksal euch wieder zusammenführt.
Nein, es ist wirklich ein schöner Gedanke. :3

Toll, dass es zu einem guten Ende geführt hat. Vor allem der Weg dahin hat mir gefallen, auch wenn es viel zu kurz war. >.<
Auch toll gelöst, dass Ib das Feuerzeug mitgenommen hat und sich dadurch beide aneinander erinnern konnte, wäre sonst sehr traurig gewesen. Q___Q
Bleiben mir nur noch die Schlussworte:
Alles in einem eine gelungene Ib-FF, besonders weil beide so schön IC waren, auch Ib, selbst wenn sie im Spiel eigentlich nichts sagt (ausgenommen von den Auswahlmöglichkeiten). Es hat trotzdem einfach zu ihr gepasst. Außerdem muss ich Lia im letzten Kommentar zustimnmen, dass die Wahl, aus Garrys Sicht zu schreiben, äußerst gut war. Ib hätte vieles einfach ganz anders gesehen und es wäre wohl halbwegs nicht so mitreißend gewesen wie bei Garry, der selbst im Spiel offensichtlich einen nicht so festen Charakter hat. Mal abgesehen davon dass Kinder wirklich eine andere Realität haben als Erwachsene.
Und ich stimme auch zu, dass sich dieser Teil in dem Spiel an sich gut machen würde. :3
Hast gute Arbeit geleistet, meine Liebe. Nächstes mal noch ein Schriftzug auf dem Cover und ich bin endlos glücklich (;D hahaha~). Da hab ich jetzt glatt Lust dazu bekommen, selbst eine FF zu schreiben. >.<
Danke in jedem Fall für dieses erweiterte Ib-Erlebnis~ Hoffentlich wiederholst du das irgendwann mal.
Von: abgemeldet
2013-07-19T19:17:51+00:00 19.07.2013 21:17
Flieder~ Was für eine wundervoll Farbe, die Blumen an sich natürlich auch. ♥
Ich habe mich gerade spontan gefragt, ob es Ib gelingen könnte, Aya aus Mad Father zu "bekehren". Wäre sicher interessant ... aber gut, widmen wir uns mal lieber diesem Kapitel. Sag mal, ist es eigentlich Zufall, dass Flieder irgendwie zu Garry passt oder ist das tatsächlich Absicht? :)
Nun denn, ich fange an mit lesen.

> Der Gang, der sich vor ihnen auftat, war fliederfarben, was Garry leise seufzen ließ.
Mag er Flieder etwa nicht? :,D

> Es war eine neue Farbe in dieser Welt und das bedeutete, sie würden erst weitere Rätsel lösen müssen,
Ach so. Stimmt, so gesehen hätte ich auch erst mal seufzen müssen. D;

Zu Lias Comment: Eine fliederfarbene Rose wäre so toll! ♥

> Sehr vertrauenserweckend wirkten jene, die er sehen konnte, allerdings auch nicht.
Ab der Stelle, wo plötzlich Arme aus den Wänden geschossen kamen, wirkte auf mich in dieser Welt GAR NICHTS mehr vertrauenserweckend. Selbst vor den Vasen mit Wasser hatte ich Angst. :,D

> Puppen waren darauf abgebildet, auf jedem einzelnen.
Aaaaaaaaaaaaaaaaah, sie verfolgen ihn immer noch. DX

> Zwei Porträts, die direkt nebeneinander hingen, zeigten einmal ihn und einmal Ib, doch während sie von niedlichen Plüschkaninchen umgeben war,
Tja ... merkst du was, Garry? :,D

> „Deh jah fuh...“
Um es wie Shina aus Angel Beats zu sagen: CUUUUUUUUUUUUUUUTE! *___*

> Im Laufe ihrer gemeinsamen Reise war es zu einem kleinen Ritual geworden, dass Garry ihr jene Wörter auf den Plaketten erklärte, die sie nicht verstand.
Ich werde das sicher noch verdammt oft sagen, aber die beiden sind so süß. X3

> „Bis gerade eben wusste ich aber nicht einmal, wie man es schreibt.“
Wer weiß das bei diesem Wort schon auswendig, wie es richtig geschrieben wird? Ich muss es immer erst googlen, bevor ich es irgendwo schreiben kann. :,D

> Es war wie jener kitschige Moment in Filmen, in denen der letzte Hoffnungsschimmer so sehr beleuchtet wurde,
Diese Ansage ist total genial. XDDD

> Es fehlt nur noch die Musik.
Wart ab, gleich fängt irgendwie an Musik zu spielen. XD
[...] Owww, doch nicht? D:

> doch das Glas gab kein bisschen nach.
Wäre auch zu einfach gewesen. :(

> „Ib, halt dir die Augen zu und tritt einen Schritt zurück“
Garrys Antwort auf alles: Gewalt. :,D
Na, hoffentlich tust du dir bei dem Versuch nicht weh. O___O

> Ein scharfer Schmerz fuhr durch seinen Arm, schien ihn kurzzeitig zu lähmen und entlockte ihm ein leises Stöhnen.
Ich hab's gewusst. :,D

> so als hätte es die Vitrine nicht einmal bemerkt.
Vitrine: "..."
Ib: "..."
Garry: "... Ib, warum starrst du mich so komisch an? D;"

> Mit noch mehr Wut in seinem Inneren, wollte er nun mit dem Fuß ausholen,
Ich glaube, Garry sollte unbedingt mal einen Anti-Aggressions-Kurs besuchen oder so. :,D

> „Erhängter Garry“... Das will ich nicht noch einmal lesen.
Brrrrr ... >.<

> Derart beruhigt, inspizierte er die Vitrine genauer und bemerkte dank Ib, die wesentlich aufmerksamer war, als er, eine Vorrichtung, in der offenbar drei Gegenstände angebracht werden mussten, entdeckte.
Ich bin mir nicht sicher, aber ist das "entdeckte" nicht eigentlich überflüssig? :O

> Aber bestimmt wartet hinter jeder Tür ein Rätsel. Wäre auch zu schön, wenn es einfach wäre.
Ja, nicht wahr? :,D

> Um Ib nicht zu beunruhigen, sprach er diese Gedanken allerdings nicht aus,
Awww~ Wie viel Rücksicht er immer auf Ib nimmt. Q___Q

> an den Seiten standen Regale mit Mannequin-Köpfen,
Ich finde diese Köpfe persönlich ja noch unheimlicher als die Puppen ...

> Am Liebsten hätte er sich selbst gegen die Stirn geschlagen, dass ihm das nicht eingefallen war.
XDDDDDDDDDD
Man merkt schon, Garry will einfach nur schnell weg da und vergisst dabei die wichtigen Dinge, die ihm das Leben kosten könnten. :,D

> selbst als sie es mit hüpfen versuchte.
Wie süß Ib doch ist. Diese Vorstellung, wie sie da rumhüpft und dabei hofft, dass sich auch ihre Platte verfärbt. :3
Hm, vielleicht sollte Garry ihr mal ein paar Rosenblätter von seiner Rose geben oder so?
Er hat ja genug davon, im Vergleich zu Ib. >_>

> Er war nicht so schwer wie erwartet, aber dennoch sollte es ausreichen, Ibs Gewicht zu unterstützen.
Hm, an diese Möglichkeit habe ich gar nicht gedacht.

> worauf sich das Dreieck mit einem leisen Geräusch aus dem Rahmen löste und zu Boden fiel.
Oh, das war's doch schon? Oha, ich hätte Garry gleich knallhart einige Rosenblätter opfern lassen. Ähem. XD
Aber klar ... wahrscheinlich musste ungefähr das gleiche Gewicht wie Garry erreicht werden, damit sie sich ebenfalls blau färbt.

> Schmetterlinge umschwirrten den Flieder,
Schmetterlinge. :3

> dass nur die Flügel aus Papier waren, während der Körper aus einer hölzernen Kugel bestand.
Oha. Also ich würde es mich ja nicht wagen, den jetzt zu nehmen. >.<

> „Schmetterlinge mögen den Geruch von Blumen, oder?“, fragte Ib, die bereits wieder an etwas anderes zu denken schien.
Ib ist erstaunlich. o_Ô
Aber ja! Gute Idee, führt den Schmetterling mit dem Flieder zur Vitrine, wenn ihr ihn nicht fangen könnt. :D

> Sie beide blickten auf ihre Rosen hinunter und sahen dann den jeweils anderen an.
Was? Ihr wollt mich doch auf den Arm nehmen. Jetzt, wo ICH ausnahmweise mal nicht in eure Rosen gedacht habe, zieht IHR es in Erwägung? :,D

> Er glaubte nicht, dass diese Sache ohne Opfer ablaufen würde und er wollte nicht, dass sie diejenige war, die es erbrachte.
Du bist so fürsorglich und heldenhaft, Garry! Q___Q

> Garry lächelte zufrieden. „Das funktioniert wirk- au!“
Oh nein! Garry! D:
[...] Puh, ich dachte jetzt schon, Garry müsste mit dem Schmetterling erst bis zur Vitrine laufen und dabei eine Blüte nach der anderen verlieren. D;
Ach, habe ich eigentlich je erwähnt, dass mich die Sache mit den Rosen immer an Die Schöne und das Biest erinnert hat? ♥

> „Das ist ein Milchpuzzle, oder, Garry?“
Ooooooooooooooooooooooh~ So toll, dass du es eingebaut hast. :3

> Im selben Moment drehte sich die Sanduhr und die Körner begannen träge, sich in Bewegung zu setzen
Oh Mann, genau das habe ich kommen sehen! DX
Bestimmt wäre im Spiel vorher so eine Auswahlmöglichkeit gekommen:
1. Rahmen anheben
2. Rahmen in Ruhe lassen
Und ich hätte mich wegen der Sanduhr ewig nicht getraut, den Rahmen zu heben. >.<

> Wenn der Sand der Zeit verrinnt, welken alle Rosen, doch Milch wird euch erlösen.
Oh-oh! O___O
Also ich könnte unter diesem Zeitdruck jetzt bestimmt nicht ein solches Puzzle lösen. D;

> dass ein weiteres Blütenblatt abgefallen und ein Schnitt auf seiner anderen Hand erschienen war.
Oh nein, oh nein, oh nein! Q___Q
... warum erwischt es eigentlich immer Garry? :,D

> Als Ib einen leisen Schmerzenslaut von sich gab, der ihm verriet, dass sie abwechselnd verletzt wurden,
Oh, okay ... ich habe nichts gesagt. D;

> bemerkte er aus den Augenwinkeln, dass Puppen neben der Sanduhr erschienen, die sie wirklich zu beobachten schienen und dabei grinsten,
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH! NEIN, nicht schon wieder diese Puppen! x___X;

> „Das war echt toll, Garry! Ich wusste gar nicht, dass du so gut darin bist.“
Na ja, wenn man davon absieht, dass er Blut und Wasser geschwitzt und gezittert hat: Ja, Garry, gut gemacht. :D

> Im Gegensatz zu jenen auf dem Bild, schienen diese sie aber nicht zu beobachten. Sie waren leblos.
Puppen ... -.-
Ich bin ja fast davon überzeugt, dass sie sich "auf dem Weg zu ihnen" gemacht haben, je mehr Zeit verstrichen war, aber weil sie das Puzzle rechtzeitig zusammengelegt haben, wurden sie wieder starr und leblos.

> und diesmal hatte er zumindest ansatzweise recht.
Wie schön für Garry. :3

Obwohl ich bezüglich der Rosensache jeweils etwas falsch lag, ähem, fand ich die Rätsel toll, die du dir ausgedacht hast. Im Spiel wären die auch wahnsinnig gut gekommen, finde ich. Du hast dir jedenfalls wirklich Gedanken darüber gemacht, dass alles in diese Welt passt, das muss man schon echt lobend anmerken. Ich fühle mich beim Lesen wieder so schön in die Welt des Spiels versetzt. ♥
Darüber hinaus mag ich, wie du Ib und Garry darstellst. War ja sowieso klar, dass du damit keine Probleme haben würdest. Hattest du die FF nicht sogar deswegen schreiben wollen, wie man der Beschreibung entnimmt? Ich würde es sagen, es ist dir geglückt. :3
Schade nur, dass es dann mit dem nächsten Kapitel schon vorbei ist. Bin gespannt, wie dieses Ende aussehen wird. Ich reise gleich weiter.
Oh, ich hätte es übrigens nicht geschafft, halbwegs anständige Rätsel zu kreiren, ohne dass sie nicht zu simpel oder total abwegig gewesen wären. >.<
Von: abgemeldet
2013-07-19T18:29:51+00:00 19.07.2013 20:29
Kommi-Time ist angesagt~ Und ich habe vor, mich von unten bis oben vorwärst zu lesen, bis zum aktuellsten Kapitel, das noch verschlungen werden möchte. :>
Daher geht es mit der Ib-FF los, die ist es so was von überfällig. ♥
Wie gehabt, erst allgemein zu Beginn einige Worte zu der FF:
- Zuallererst finde ich es großartig, dass du überhaupt eine FF zu dem Spiel geschrieben hast. Hätte ich auch wahnsinnig gerne getan, aber mich dann doch nicht getraut und es lieber dir überlassen. Bin sicher, dass ich es nicht bereuen werde. :3
- Die Aufmachung der Steckbriefe gefallen mir sehr gut, weil ich es cool finde, dass du die Bedeutung der Farben der Rosen dort erläuterst. Ich liebe blaue Rosen so sehr. ♥
> Gleichzeitig steht Rot auch für Entschlossenheit und Tatkraft.
Also so, wie Ib immer gezeichnet wurde (in dem Spiel, keine Fanarts), wirkte sie immer irgendwie abwesend und gelangweilt. Deswegen dachte ich ehrlich gesagt auch beim ersten spielen die ganze Zeit, dass Ib ein Teil dieser Welt werden würde, also eine weiteres Kunstwerk in Form einer Puppe, weil man auch ständig so Antwortmöglichkeiten wie "..." zur Auswahl hatte. :,D

> Außerdem folgt sie der Voraussetzung, dass Schlafentzug zu Halluzinationen und Wahnvorstellungen führt
Also ... das kann ich mir irgendwie echt gut vorstellen. x___X;

> Ich sage hier natürlich nicht, dass Schlaf alles und jeden heilen kann oder überhaupt auf diese Situation anwendbar ist, aber darum geht es ja auch nicht.
Wenn es in FFs/Geschichten allgemein immer nur darum ginge, dass alles auch in der Realtität logisch nachzuvollziehen ist, würde ich auch bestimmt nicht gerne lesen. Weil dann kann ich auch gleich in der Realität bleiben. Was jetzt nicht heißen soll, dass alle Storys total abgedreht sein müssen. Ich denke, du weißt schon, was ich meine. :)

> das Milchpuzzle, zum Beispiel; nach Garrys Erklärung hab ich ständig auf eines gewartet
Oh Gott, ich auch! Ich habe da auch die ganze Zeit darauf gewartet, dass es nochmal in größerer Form als Rätsel vorkommt. XD

> und lasse deswegen Sketchbook als letzten Bereich weg.
Nur, um es hier nochmal festzuhalten: Ich mochte Sketchbook. :<
Also, auf Dauer war es schon anstrengend, dort rumzulaufen, aber als Idee an sich fand ich es echt genial.

Ansonsten: Garry's Thema, ich liebe es. ♥ Ich werde beim Lesen trotzdem erst mal Fields of Hope hören, ich suchte das momentan so sehr. X3
JETZT komme ich endlich zum eigentlich Kapitel. XD
Sorry, wenn ich immer so viel zu der Aufmachung der FF an sich sage, aber da auch da Mühe drinsteckt, finde ich persönlich es schon wichtig, auch dazu was zu sagen. ^^
Oh! Und damit man mir nicht nur Schleimerei nachsagen kann: Ich es voll doof findens, ey, dass da nichts sein richtiges Cova!!!11elf Nur so eins Fanarts reingeschmissens, Alta! ò_ó
Hehehe~ Scherz beiseite, ich mag das Bild natürlich. ;)
Nun geht es aber wirklich los. :D

> Schlaf wird oft eine heilende Wirkung nachgesagt.
Schlafen ist toll~ Solange man nicht den Tag verschläft ...

> Das wurde auch Garry bewusst, als er aus einem tiefen Schlaf erwachte,
Zum Glück, er wacht wieder auf. *___*

> Der Traum, der ihn in dieser Nacht begleitet hatte, war furchterregend gewesen.
Also in so einer Welt, sind Alptraume wohl nicht gerade verwunderlich. :,D
[...]
Oh, äh ... Garry, mein Lieber? Ich glaube, das hast du alles nicht nur geträumt. D;

> Puppen, die unbedingt von ihm mitgenommen werden wollten
Gott, was fand ich die Stelle grausam. Ich fühlte mich so verfolgt von dieser Puppe (nee, echt? XD). Q___Q
Darum habe ich mich am Ende auch gar nicht erst getraut, sie gewaltsam wegzustoßen, sondern sie lieber sanft beiseite geschoben. :,D

> Ein junges Mädchen mit braunem Haar und roten Augen
Ich will nicht wissen, wie viele Fans die beiden als Paar verkuppelt haben. :,D

> Und wenn die Blumen welkten, geschah dasselbe mit ihrem Leben.
Das hast du hier schön umschrieben. ♥
Btw. hat es bei mir eine Weile gedauert, bis ich begriffen hatte, dass die Rose die Lebensanzeige sein sollte. XD

> Er erinnerte sich sogar noch daran, wie er minutenlang vor dem Bild mit dem gehängten Mann gestanden und es angestarrt hatte.
Und in einem anderem Ende hängt da ein Bild von ihm. TT__________TT

> Er schüttelte sich bei diesem Gedanken vor Lachen,
Das ist jetzt schon typisch Garry, finde ich. XD

> der finstere Raum mit all den düsteren Puppen, deren blutrote Augen auf ihn gerichtet waren,
Ähehehehe ... niedlich, diese kleinen Puppen. .___.

> und dann war dieses... Ding aus dem Bild gekommen.
Wo ich im Spiel dann panisch hin und her gerannt bin, statt was anständiges zu tun. :,D

> dass sich das Wesen jeden Moment noch einmal zeigen würde.
Ich würde mich gar nicht trauen, den Blick jemals wieder abzuwenden. Aus Angst, das Wesen würde mich sonst aus dem Hinterhalt holen. Q___Q

> aber in einer solchen Situation war es ihm vorgekommen wie eine Ewigkeit
Solche Erlebnisse können unwahrscheinlich schnell fest zusammenschweißen. >.<
Ich fand es auch immer so süß von Garry, dass er sich ständig besorgt um Ib zeigte, obwohl er das Mädchen echt gar nicht kannte.

> doch plötzlich kräuselten sich ihre Lippen zu einem Lächeln. „Garry...“
Awwwwwwwwwwwwwwwww~ Wie süß. :3

> Ehe er sich versah, hatte sie ihn bereits umarmt,
Awwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww~ ♥ Noch süßer. X3

> das er allerdings komplett vergessen hatte und nicht mehr greifbar war.
Weil Mary verschwunden ist? .___.

> „Hier. Du hast es mir gegeben, damit ich mich besser fühle, ja? Ich will, dass du dich auch besser fühlst.“
Awww~ ♥___♥
Ich finde es toll, wie süß Ib hier ist. Wie gesagt, ich fand sie aufgrund mancher Antwortmöglichkeiten immer etwas unheimlich. >.<

> Vielleicht war sie bereits längst über alle Berge und erfreute sich der Realität.
Ich hätte es ihr gewünscht. D;
Auch wenn ich immer noch wütend auf die bin, was sie mit Garrys Rose angestellt hat. Aber Einsamkeit ist nun mal grausam. >.<

Ich finde es sehr rücksichtsvoll von Garry, dass er Ib nicht sagt, dass Mary nur einem Gemälde von ihr entsprungen sein muss.

> Dieser Raum jagt mir Schauer über den Rücken.“
Wem dieser Raum keine Schauer über den Rücken jagt, der kann nicht normal sein. o_Ô

> Anhand des Blicks, den sie umherwarf, wusste er, dass sie offenbar nicht dasselbe sah, wie er,
Süße, fluffige Häschen. :3

> als er eine leise, piepsige Stimme hörte: „Wohin gehst du?“
Oh nein, bitte lass es nicht diese Puppe sein. Waaaaaaah! TT___TT
[...] SIE IST ES!!! Q___Q

> Bei ihrem letzten Satz wurde ihre Stimmen zu einem verzerrten Kreischen
Creepy. Q___Q

> sondern sie unter seinem Fuß zerquetschte,
Auswahlmöglichkeiten bei Ib:
1. Augen schließen und wegsehen.
2. Garry davon abhalten.
3. "..."
:,D

> Doch bevor er das umsetzen konnte, spürte er, wie jemand nach seinem Mantel griff.
Yap, diese Option hätte ich auch genommen. :)
Allein um Garry vor Unheil zu bewahren. >.<

> Sie lächelte ebenfalls und nahm seine Hand. „Gehen wir lieber.“
Mann, warum sind die beiden nur so süß? Q___Q

> „Ich wäre es auch, wenn ich an diesem Ort festsitzen müsste.“
Dann nimm sie eben doch einfach mit, auch wenn es creepy ist. D:

> Im Gegensatz zu ihm gehörte diese Puppe immerhin in diese Welt, sie hatte in der Realität nichts verloren.
Oh ... :(

> Ib schien darüber wesentlich weniger nachzudenken,
Manchmal frage ich mich, ob sie überhaupt nachgedacht hat. :,D
Aber gut, sie ist ja noch Kind. Kinder sind anders als Erwachsene. Darum hat Garry auch meistens die Angst. XD

> Als Kind war ihm immer daran gelegen, schnell erwachsen zu werden, aber nun sehnte er sich doch wieder danach zurück,
Das wünsche ich mir auch. :(
Verdammt ... meine Mutter hatte Recht. :,D

Oh, ich fand's bisher wunderbar. ♥ Die Dialoge mit Garry und Ib waren richtig schön süß und Awww~
Und die Sache mit der Puppe fand ich absolut passend und unheimlich. >.<
Ich bin auf den folgenden Weg gespannt. Habe ja schon aufgeschnappt, dass die Farbe Flieder sein wird, daher freue ich mich schon darauf. Ich eile gleich weiter mit dem Lesen. :)
Von:  Lianait
2013-06-23T17:57:51+00:00 23.06.2013 19:57
Vorsichtshalber schreib ich den Kommentar lieber gleich in Word, sodass du nicht schon wieder irgendwelche Fehlversuche löschen musst. >_<
Das letzte Kapitel! T_T Dann ist die FF vorbei! TT_____TT
Dennoch will ich gerne wissen, wie es weitergeht und was dein alternatives Ende ist. :3 Und warum die FF heißt, wie sie heißt. :3

> Ein lautes Geräusch erklang hinter ihnen und als sie sich beide umdrehten, erkannte Garry mit Schrecken jenes Wesen wieder, das in diesem furchterregenden Raum aus dem Rahmen gekrochen war
Oh, noes! D:

> Doch die Flucht endete abrupt, als er gegen eine plötzlich vor ihm auftauchende Tür prallte.
Suddenly a wild door appears!
:,D
Sorry, ich konnte nicht anders.
Ich mag die Verfolgungsjagd, die darin vorkommenden Gefühle und Garrys Entschlossenheit. :3

> „Ich habe den Schlüssel! Ihr werdet für immer hier bleiben!“
Oh, nein! D; Sie müssen sich der Monster Doll of Evilness and doomed Creepiness stellen! TT____TT

> Man muss sich seinen Problemen stellen und alle Probleme lösen sich in Rauch auf.
Nutz dein Feuerzeug, Garry! D:

> auch wenn es nur aus der Rettung seines Lebens bestanden hatte – und dem von Ib.
Leben retten ist ja auch voll nebensächlich und so. :,D

> Warum mochtest du mich nicht...?
Weil du die creepy Monsterpuppe of Doom warst, deswegen! D;
Allerdings würde es mich interessieren, ob du dem Puppenmosnter vielleicht einen genaueren Hintergrund gegeben hast.

> Diese Puppe wollte von ihm geliebt werden, möglicherweise war das der Wunsch aller Kunstwerke in diesem Labyrinth gewesen – und höchstwahrscheinlich war es das, was Kunst im Allgemeinen wollte. Jedes Werk trug ein Stück der Seele seines Schöpfers in sich. War es da wirklich fragwürdig, dass es auch geliebt werden wollte, so wie jeder Mensch.
Sehr schon tiefgründig~
Ich finde die dahinterstehende Aussage sehr, sehr toll. (Auch wenn ich mich in dem Zusammenhang nun ebenfalls wiederholt frage, zu was das Guertena macht, wo er ist und welche Rolle er nun wirklich spielt?)

> das er fortan mehr zu schätzen wissen würde.
Diese Aussage finde ich auch immer wieder gut bei solchen Horrorspielen, weil sie die Veränderung verdeutlicht, die eine Person unter solch besonderen Umständen ja zwangsläufig durchgemacht haben muss; wohl im positiven, als auch negativen Sinne.

> „Fabrizierte Welt“, las Garry auf der Plakette. „Das muss unser Weg nach Hause sein. Wenn wir hineinspringen, kommen wir bestimmt zurück. Aber wie sollen wir in ein Bild springen?“
Dies und der folgende Abschnitt gefallen mir sehr gut, weil es so mit den anderen Enden konform geht. :3

> Es war, als ob etwas in ihm, ihn daran zu erinnern versuchte, dass er etwas Wichtiges vergessen hatte.
Awwwww~
Das finde ich irgendwie… sehr toll. xD

> „Weißt du das denn nicht mehr?“, fragte sie enttäuscht. „Wir waren zusammen an diesem Ort.“
Awwwww~
Ich muss jetzt an Ibs Antwort-Option denken, in der man am Ende sagen kann, dass man sich nicht mehr erinnert und Garry einem alles noch einmal erzählt. :3

> verspürte er auch ein wenig Mitgefühl und die Wesen schienen ihm... traurig zu sein
Owwww~
Jetzt hab ich sogar Feels für La Creepiness de la Poupée. ._.

> Deswegen überraschte ihn auch der Titel des Bildes nicht, der Klagelied einer Puppe lautete.
Aaaaaaaahhhhhhhhhh! *Erkenntnis*

> ehe irgendjemand auf seltsame Gedanken kommen würde.
xDDDDDDDDD

> Heute habe ich dafür keine Zeit, aber wenn wir uns wiedersehen, gibst du mir das Feuerzeug zurück und ich kaufe dir viele Bonbons.“
Awwwwwwwwwwwwwwww~
So wie im “Promise of Reunion”-Ende, wenn er ihr Taschentuch vorerst behält. :3

> Sie beide hatten etwas erlebt, das sie für ein Leben lang zusammenschweißte, eine Verbindung war geschaffen worden, die sich nie auflösen würde.
*mysteriöse Stimme mit Glitzermusik im Hintergrund*
Thou art I… And I am Thou…
Thou hast established a genuine bond…
These genuine bonds… shall be your eyes to see the truth. We bestow upon thee the ability to create Creepy Goddess of Maniac Dolls, the ultimate form of the Guertena Arcana…

*hust*
Sorry, das... überkam mich irgendiwie. >_>

Aaaahhhhh! Jetzt ist es zu Ende! TT____TT
Die FF war wirklich unglaublich toll und man merkt auch, wie viel Arbeit du hineingesteckt hast. Die Charaktere sind weder handlungstechnisch OOC noch bricht die Handlung aus dem vorgegebenen Spielrahmen heraus. Ich finde, das hier sollte ein neues spielbares Ende werden. :D
Auch wenn ich gegen Ende immer stussiger in meinen Kommentaren geworden bin, hat mir die FF wirklich unglaublich gut gefallen und man kann dich dafür nur loben. Ich bin sehr froh, dass du sie geschrieben und mit uns geteilt hast~ Also falls du irgendwann mal wieder eine Ib-Fanfiction schreiben wollen würdest…? *___*
Hach, ich geh jetzt mit meinen flauschigen Feels zu einem gruseligen Spiel und dieser awesomigen Fanfiction von dannen~
Antwort von:  Farleen
23.06.2013 20:34
Danke für all die Kommentare~ X3
*flausch*
Eine Antwort auf alle bekommst du per ENS.
Von:  Lianait
2013-06-23T10:10:02+00:00 23.06.2013 12:10
Alter! =_=
Das ist jetzt schon der dritte Kommentar, den ich anfange, weil die anderen beiden einfach so gespeichert wurden und ich keinen Plan habe, warum. >_> Tut mir Leid für die Umstände, aber irgendwie kann ich meine eigenen Kommentare nicht löschen…
Vorsichtshalber schreib ich meinen Kommentar jetzt in Word, nicht, dass du wieder irgendeinen stussigen Halbkommentar da stehen hast. =_= (Ist das vielleicht irgendeine Tastenkombi, die ich versehentlich erwischt habe? D;)
*schmeißt Garry’s Theme erneut an*


> Flieder
… Ob eine neue Rose in fliederfarben auftaucht? D: *wilde Ideen erscheinen*

> Der Gang, der sich vor ihnen auftat, war fliederfarben,
Das macht natürlich auch Sinn. xD Du hattest ja gesagt, dass du Sketchbook weglässt. :,D

> Allein der Gedanke ließ ihn schaudern.
Nicht nur ihn. TT____TT

> Déjà-vu Ib und Déjà-vu Garry.
Oha. D:
Aber bislang fängt dein alternativer Korridor interessant an und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht~
Mir gefallen besonders diese beiden Portraits von ihnen, in denen sie von dem umgeben sind, was sie so sehen. Garry hat die creepy Puppe und Ib Plüschhasen.

> „Erhängter Garry“
Ich fand schon im Spiel immer die Analogie mit der Karte des Hängenden Mannes interessant~

> Garry blickte sich um und entdeckte eine Spur von roten Klecksen, die von der Vitrine fortführten.
Die plötzlich auftauchenden Farbkleckse fand ich auch immer gruselig. TT___TT
Aber ich finds cool, dass du sie hier einbaust. :D

> aber die von Ib blieb rot, selbst als sie es mit hüpfen versuchte.
Das ist irgendwie niedlich. :,3

> Schmetterlinge umschwirrten den Flieder, aber bei genauerem Hinsehen erkannte er, dass die Insekten nur aus Papier waren.
:O :O :O
Papierschmetterlinge! :O Was für eine coole Idee! ♥ (Warum komm ich nie auf sowas?)

> Die anderen Schmetterlinge ignorierten seine Rose glücklicherweise, jener, den sie benötigten, widmete sich der Blume, flatterte hinüber und setzte sich auf die blaue Blüte.
Ich finde dieses Rätsel total awesome! :O *offener Neid*
Keine Ahnung, ob es Absicht war, aber ich finde die Parallele zum Sketchbook cool, in der entweder Ib oder Garry den Großteil ihrer Rose opfern, als Mary die Blüten zum Spaß ausrupft. Mir gefällt hier sehr, dass Garry von sich aus seine Rose „opfert“, während dies im guten Ende Ib, ein kleines Mädchen, tun muss.

> An der Wand hing ein Gemälde, dessen zentrales Thema eine Sanduhr war, deren ganzer Inhalt im unteren Bereich aufgestaut war,
Ob man das Gemälde umdrehen muss, um eine Art Timer in Gang zu setzen? :,D

> Tatsächlich befand sich ein komplett weißes Puzzle im Rahmen, das bereits fertig gelegt war. Dennoch war der Glaskasten fest verschlossen, also war das Rätsel noch nicht gelöst – oder aber es hatte noch gar nicht begonnen.
Ich musste erstmal googlen, was ein Milchpuzzle ist. *lol*
Grade weiß ich nicht, wie ich drauf gekommen bin, aber es klingt fast so, als hätte jemand anderes zumindest teilweise begonnen das Rätsel zu lösen, wurde aber aus unerfindlichen Gründen davon abgehalten, es zu beenden.


Please ignore me. Just a wild idea. Nothing of importance.

> Im selben Moment drehte sich die Sanduhr und die Körner begannen träge, sich in Bewegung zu setzen und in den unteren Bereich zu fallen.
*LOL*
Cool, es ist echt so. xD

> Gleichzeitig erschienen Wörter auf dem Bild, die ihnen verrieten, was sie zu fürchten hatten: Wenn der Sand der Zeit verrinnt, welken alle Rosen, doch Milch wird euch erlösen.
Okay, weniger lustig. O_O

> dass Puppen neben der Sanduhr erschienen, die sie wirklich zu beobachten schienen und dabei grinsten, als würden sie ihnen sagen wollen, dass es ohnehin sinnlos war und sie lieber aufgeben sollten.
BAD END: Garry und Ib verlieren in dem Raum alle Rosenblätter und warden zu Puppen. D:
… Nein, aber ernsthaft: Alptraumgefahr and stuff. TT____TT

> während Ib ein leises Summen von sich gab, das allerdings nur einen kurzen Moment anhielt und ihre Freude zum Ausdruck zu bringen schien.
Ich stell mir grade bildlich vor, wie eine Achtelnote schwebend erscheint. xD

> In den Ecken saßen plötzlich überall diese Puppen.
Mir gefällt auch sehr, wie du dieses plötzliche Auftauchen von Dingen im Spiel auch hier rüberbringst.

> gar die Inschriften, die erschienen, als sie an der Wand vorbeiliefen und immer noch ein Ruf danach waren, dass sie doch beide bleiben sollten.
DDDDD;


Sieht so aus, als würden wir uns auf das Ende zubewegen~ Gut für Garry und Ib, schlecht für mich. T__T
Jetzt aber ernsthaft: Mir hat dieser von dir eingeführte neue Korridor und die darin beinhalteten Rätsel sehr gut gefallen und es passt auch sehr schön mit dem Originalspiel zusammen. Sowohl von der Atmosphäre als auch den Rätseln her. Es wirkt so, als würde es direkt ins Spiel hineinpassen (wie ein Add-On oder so *lol*). Mir persönlich erscheint dieser fliederfarbene Bereich „realer“ als das Sketchbook. (Es hat zu Mary gepasst, aber ich mochte den Bereich an sich nicht.)
Mir gefällt nicht nur, wie die Garry darstellst, sondern auch Ib, die ja ein Silent Protagonist war. Es wirkt irgendwie nicht seltsam, dass sie auf einmal spricht. Sher schön gemacht~
In diesem Kapitel hab ich auch wieder gemerkt, dass Garry als erzählende Perspektive eine sehr gute Wahl ist (beim letzten Mal hab ich vergessen das zu erwähnen), weil seine Gedanken als „Erwachsener“ meinen als – naja, sowas wie – objektivem, nahezu omniszientem Spieler irgendwie mehr „ähneln“, wenn du verstehst, was ich damit sagen will. (Eloquenz: -700. xD)
Auch wenn es bedeutet, dass die Fanfiction dann vorbei ist (TT____TT), bin ich schon sehr gespannt auf das Ende~
Von:  LeanaCole
2013-06-22T11:02:03+00:00 22.06.2013 13:02
Auf manchen Gemälden saßen sie zusammen wie bei einer Teeparty, auf anderen saßen sie in Reih und Glied auf Regalen und auf anderen schienen Menschen mit ihnen zu spielen.

Das mag ich irgendwie. Passt irgendwie in diese Gallerie :D


Zwei Porträts, die direkt nebeneinander hingen, zeigten einmal ihn und einmal Ib, doch während sie von niedlichen Plüschkaninchen umgeben war, lag er auf dem Boden, diese unheimliche Puppe, die ihn verfolgt und die er getreten hatte, unbeschadet in seinen Armen.

Wow, die Porträts gefallen mir besonders. Nicht nur, weil ich finde, dass auch die Gemälde in die Gallerie passen, sondern auch, weil sie zu den jeweiligen Charakteren passen. Immerhin sieht Ib die Häschen und Garry diese scheußlichen Puppen. Da hast du dir richtig Gedanken drum gemacht, was ich sehr gut finde.


„Deh jah fuh...“

Ha, ha, ha! Das finde ich geil XDDD
Aber ergibt Sinn :D


Déjà-vu Ib und Déjà-vu Garry.

Ich mag die Titel. Die passen sehr gut zu den Bildern.



Im Laufe ihrer gemeinsamen Reise war es zu einem kleinen Ritual geworden, dass Garry ihr jene Wörter auf den Plaketten erklärte, die sie nicht verstand.

Ich erinnere mich grad nicht mehr, ob es mal im Spiel erwähnt wurde. Aber das du es hier erwähnst, finde ich toll.



Es fehlt nur noch die Musik.

Irgendwie habe ich damit gerechnet, dass im nächsten Moment so ne Musik gespielt wird. Hätte zu diesem Ort irgendwie gepasst XD


so als hätte es die Vitrine nicht einmal bemerkt.

Das muss Panzerglas sein! D:


Das tat er – mit Schrecken. Das von der Decke hängende Mannequin, die rote Farbe, die wie Blut in die Vase tropfte, das Poster und vor allem die Worte hinter diesem, all das hatte Spuren auf seiner mentalen Gesundheit hinterlassen.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich an diese Stelle nicht mehr erinnern kann D:
Das musst du mir nochmal erzählen.


Er kam nicht umher, an Kinderspielzeug zu denken, in dem es darum ging, dass das Kind das eigens dafür gefertigte Spielzeug durch die passenden Öffnungen schob.

Guter Vergleich :3


Die ganze Reise hindurch hatte sie wichtige Gegenstände für sie beide aufbewahrt, sie schien ihm sehr verantwortungsbewusst, deswegen störte es ihn nicht.

Die Erklärung gefällt mir.


Schmetterlinge umschwirrten den Flieder, aber bei genauerem Hinsehen erkannte er, dass die Insekten nur aus Papier waren.

Jetzt muss ich an die Schmetterlinge aus dem Sketchbook denken.


Er glaubte nicht, dass diese Sache ohne Opfer ablaufen würde und er wollte nicht, dass sie diejenige war, die es erbrachte.

Jaaa, die Arme hat nur fünf Rosenblätter und du zehn! Also opfere dich *lol*


Zu seinem Glück lohnte sich das Opfer allerdings auch, denn die Flügel des Schmetterlings verbrannten

Wieso verbrennen die Flügel? Habe ich was verpasst? o.o


Und wieder ein Kapitel vorbei, von dem ich sagen muss, dass es mir sehr gefallen hat. Wieder einmal hast du gezeigt, wie gut du deine Ideen in die Welt Guertenas eingebracht hast. Es kam mir nichts fremd vor, sondern hatte beim Lesen das Gefühl, als wäre der fliederfarbene Bereich mit seinen Rätseln ein Teil der Gallerie. Wieder konnte ich die Mühe sehen, die du in diese Geschichte reingesteckt hast und muss wieder betonen, wie stolz ich deswegen auf dich bin :D
Außerdem finde ich es super, dass Ib sprechen kann und es kommt mir seltsamerweise so vor, als hätte sie das schon die ganze Zeit, da sie mir nicht als OoC erscheint. Ich verstehe ja sowieso nicht, was an Protagonisten, die kein Wort sprechen (aber komischerweise weiß jeder, was sie sagen wollen) so toll sein soll. Ein Protagonist ist immerhin der wichtigste Bestandteil einer Geschichte. Zum großen Teil gestaltet er sie und gibt der Geschichte somit viele Facetten. Ein schweigsamer Protagonist tut da meiner Meinung nach nicht viel beitragen, da man meist nicht mal wirklich weiß, was er mag oder was für einen Charakter er hat o.o
Oh, well, ich schweife wieder ab. Ich kann es kaum erwarten den Schluss zu kommentieren :D
Von:  Lianait
2013-06-21T14:33:30+00:00 21.06.2013 16:33
Ich hab mir grade alle Enden nochmal angesehen, weil mir die beiden, die du in der Beschreibung erwähnt hast, GAR NICHTS gesagt haben. Nachdem ich jetzt wohl ne Stunde lang Enden gesehen habe, hab ich erst gemerkt, dass die beiden Enden erst rausgekommen, nachdem ich das Spiel gespielt hatte und "neu" sind. xD
Während ich jetzt Garry's Theme, welche ich total awesome finde, btw, in Dauerschleife höre, lese ich jetzt endlich mal, was du Schönes geschrieben hast~


> als er aus einem tiefen Schlaf erwachte, der mehrere Jahre angehalten zu haben schien.
Hat was von Dornröschen. xD
Wäre aber irgendwie interessant, wenn sein Schlaf wirklich Jahre angedauert hätte.

> eine schaurige Gestalt, die aus dem Rahmen kam, um... diese Erinnerung zerrann zwischen seinen Fingern wie Sand und er war davon überzeugt, dass es besser war, sich nicht mehr daran zu erinnern.
Schöne Formulierung, besonders da er eine Weile ja wirklich unter Erinnerungsverlust leidet, was Mary und seine Begegnungen im Puppenraum angeht.
Allerdings muss ich LeanaCole zustimmen, was die Puppen angeht. Ich fand sie sooo creepy. Ô_o Aber gut, ich finde Puppen generell creepy, in jedweder Form. :,D

> Und wenn die Blumen welkten, geschah dasselbe mit ihrem Leben.
Das hab ich damals schon als coole Analogie empfunden~

> Egal wie lange er die Augen geschlossen hielt und so tat als würde er nicht wissen, was um ihn herum vor sich ging, nichts von dem, wovor er sich während seines Traums gefürchtet hatte, würde verschwinden.
Mir gefällt, dass Garry sich selber dazu "entscheidet" aufzuwachen und sich der Traumwelt zu stellen, weil gerade er ja im Spiel auch mal ein bisschen ängstlicher ist.

> Und dann war da noch etwas, etwas sehr Wichtiges, weswegen er nicht einfach aufgeben konnte.
Awwwwww~ :3

> Realistisch gesehen, mochte es nicht viel Zeit gewesen sein, die sie miteinander verbracht hatten, aber in einer solchen Situation war es ihm vorgekommen wie eine Ewigkeit, in der sie seine einzige Stütze gewesen war.
In Verbundung mit dem vorherigen Zitat, finde ich das besonders tollig~ Garry-Feels and stuff~

> „Hier. Du hast es mir gegeben, damit ich mich besser fühle, ja? Ich will, dass du dich auch besser fühlst.“
Awwwwwwww~
Wie niedlich. :3

> Ich nehme es jetzt wieder an mich, aber sobald wir hier draußen sind, werde ich dir ganz viele Bonbons kaufen
Ich werte das jetzt einfach mal flauschig. xD

> Anhand des Blicks, den sie umherwarf, wusste er, dass sie offenbar nicht dasselbe sah, wie er, aber er wollte auch nicht lange darüber nachdenken, was sie sehen konnte, sondern nur noch fort.
Ich fand es im Spiel sehr creepy, als man dann zum ersten Mal mitbekommen hat, was Garry im Gegensatz zu Ib wirklich gesehen hat. >__<

> als er eine leise, piepsige Stimme hörte: „Wohin gehst du?“
Eine der creepigen Puppen? O_O

> „Nimm mich mit!“, kreischte sie. D;

> „Das hat sie nicht verdient.“
Doch, denn ist eine creepige Puppe! TT____TT

> Im Gegensatz zu ihm gehörte diese Puppe immerhin in diese Welt, sie hatte in der Realität nichts verloren.
Wäre ja noch schlimmer, wenn es die Biester in der Realität geben würde. TT___TT

> in sein Bett.
Ich an seiner Stelle könnte, glaube ich, nie wieder ruhig in meinem Bettchen schlafen und würde ständig Acht auf die Danger Zone unter meinem Bett geben. :,D

> Oder Guertena war ein reichlich verwirrter Mann.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das der Fall ist. :,D
Ich meine, hallo, diese Schaufensterpuppen ohne Köpfe?! Überall nur Puppen! TT_____TT
Allerdings muss ich aber sagen, dass ich anfangs denselben Gedanken wie Garry hatte, als ich gespielt habe, und nach Treppen gesucht habe, die nach "oben" führen. xD


Sehr, sehr schön~
Mir hat dieses erste Kapitel sehr gut gefallen. Vielleicht liegt es an der akustischen Untermalung durch Garry's Theme, aber ich finde, dass du das Flair des Spiels (den am erwachsenen Verstand kratzende Wahnsinn durch das, was in diesem recht verstörenden Alptraum auftaucht usw.) sehr gut getroffen hast, und dass, obwohl du aus Garrys Sicht schreibst und das Spiel sich ja primär durch Ibs Sicht selbst darstellt (was das Ganze irgendwie noch verstörender macht, finde ich). Übrigens finde ich es auch gut, dass das Sketchbook bei dir wegfällt, weil mir der Part im Spiel am Wenigsten gefallen hat. :,D
Man merkt mal wieder sehr schön, dass du dich mit der gesamten Materie des Spiels auseinander gesetzt hast und ich bin schon sehr gespannt, wie deine Version eines neuen Endes wohl weiter verlaufen wird~ :D

Von:  LeanaCole
2013-06-21T11:43:30+00:00 21.06.2013 13:43
Mit einem lauten Gähnen setzte er sich aufrecht hin, noch bevor er die Augen geöffnet hatte.

Guten Morgen, Schlafmütze~ *lol*


Puppen, die unbedingt von ihm mitgenommen werden wollten

Puppe: Nimm mich mit~ Komm schon, nimm mich mit~ Wir werden viel Spaß zusammen haben~ Jetzt nimm mich schon mit~ Ich sagte: Nimm mich mit. Du sollst mich mitnehmen! NIMM MICH ENDLICH MIT! NIMM MICH MIT! NiMm MiCh MiT!!!!

So kam es mir immer vor beim Spielen :D


„Garry...“

Sie hat endlich gesprochen! o.o
Es hat ja nur neun Jahre gedauert *lol*


Behutsam legte er die Arme um ihren zierlichen Körper.

Bei dem Satz merke ich mal wieder, wie sehr ich von Xuse geschädigt wurde!
Rehme-chan... Zetsu... Nozomu... T___T


Du hast es mir gegeben, damit ich mich besser fühle, ja? Ich will, dass du dich auch besser fühlst.“


Awwwwwwwwwww~ Das ist so süß~


werde ich dir ganz viele Bonbons kaufen.

Das sagen böse Männer auch ganz oft o.o

Lea: Oh, halt die Klappe.


„Wohin gehst du?“

Garry: Nach Hause! Ich habe keinen Bock mehr auf diese Schei-

Ib: Garry!


„Nimm mich mit“

Über den Hoooorizoooont~ *sing*

Lea: Bor, klingt das mies.


„Ich wäre es auch, wenn ich an diesem Ort festsitzen müsste.“

Sitzt du nicht gerade dort fest?

Lea: Er ist ein Protagonist. Er weiß, dass er wieder rauskommen wird.

Oh... natürlich!



Ich freue mich, dass du es hochgeladen hast. Ich bestehe ja immernoch darauf, dass dies ein neues Ende in der nächsten Version von Ib wird *lol*
Man merkt, dass du dich mit dem Spiel auseinandergesetzt hast und versucht hast diese Geschichte passend in das Spiel einzugliedern. Meiner Meinung nach ist dir das sehr gut gelungen und ich bin stolz auf dich für dieses Werk :D
Ansonsten habe ich dir ja bereits alles beim Betalesen gesagt.
Antwort von:  Farleen
21.06.2013 13:49
Danke sehr für diesen Kommentar~ ^^
Das Lob freut mich ganz besonders, nachdem ich letzte Woche noch so unsicher mit der Story war.
Mehr kam in der ENS.