Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

PANG [Diskussionsforum]


PANG
:: Fanliste (1 Mitglied)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: PANG
Zurück zu:
:: Serien-Seite

PANG
PANG



PangHyang ist Koreanerin und wuchs in Kobe auf. Sie begann sich schon früh für Musik zu interessieren und nahm als Kind bereits Klavierunterricht. Mit 19 Jahren nahm sie Gesangsunterricht und trat in verschiedenen Clubs in Tokyo auf, wo sie gemeinsam mit Freunden Hip Hop-, Soul-, R&B- und Reggae-Stücke coverte. Den Entschluss, eine professionelle Reggae-Sängerin zu werden fasste sie, nachdem sie sich mal wieder ein Album von Bob Marley angehört hatte und von dessen Texten und Melodien sehr ergriffen war. Da „PANG“ schon seit Kindertagen ihr Spitzname war, war es für sie selbstverständlich Diesen auch als ihren Künstlernamen zu verwenden.

2002 traten sowohl PANG als auch der Reggae-Musiker Nahki auf dem selben Event auf und Nahki war von der jungen Sängerin so beeindruckt und fasziniert, dass er sich ihrer annahm und sie fortan unterstützte. Im Sommer 2003 brachte sie ihr Debut-Mini-Album „Pezora~sutekina yozora“ heraus und noch im selben Jahr folgte ihr Major-Debut-Mini-Album „Hare“. Auch unterstützte PANG von nun an die junge Musikerin lecca, so wie sie selbst zuvor von Nahki unterstützt wurde.

Im August 2005 wurde eines von PANG´s Liedern in dem animierten Film „Madagascar“ verwendet und damit auch gleichzeitig das erste Mal, dass die amerikanische Filmfirma „Dream Works“ einen japanischen Song auswählte.

Ihren ersten Auslandsauftritt hatte PANG im November 2006 zusammen mit MEGARYU und Nahki in New York.

PANG´s Musik besticht durch ihre offene Art und ihre sonnige, lebensbejahende Atmosphäre. Sie setzt auf die ursprüngliche Art der Reggae-Musik und behält Diese bei, ohne, wie es viele andere Künstler machen, Dancehall- und R&B-Elemente unter zu mischen. Auch ist ihre Musik sehr gut für Leute geeignet, die zuvor kaum bis gar keine Berührungen mit Reggae hatten.


Diskografie


Alben

Pezora 2003

  • Hikari ga sashita
  • Lighter
  • Pezora
  • Hako no naka
  • Sutekina yozora


Hare 2003

  • Kimi yori
  • Hare
  • Hakuen
  • Darake (feat. NAHKI)
  • Koishita
  • Sutekina yozora (reggae version)
  • Hare (feat. Komachi)


Yurari 2004

  • Yurari
  • Mokutekichi nante...
  • Hi
  • Nakanaori
  • Omoi
  • Shizuka na natsu
  • Midnight Jungle (with Rekka)


Aha! 2004

  • Dundarari (with Rekka)
  • Aha!
  • Korekara mo
  • Arabia no himeno uta (with Rekka)
  • Oide
  • Kotoba ni dekinai (off course no cover)
  • Kamisama no bouseki dede kita shima (THE BOOM no cover)


stage by stage 2005

  • Stage by stage
  • I´m feeling
  • Taiyo
  • Lady Fire
  • stage by stage (feat. Megaryu & Lecca)


PANG 2005

  • Tropical Island
  • Tori noyouni
  • Smile
  • Ohayo
  • Aha!
  • Orange no yuugure
  • Ruuniisu
  • Kuyashii kurai
  • Naimo no redari
  • Yurari
  • Itsumo, arigatou
  • Hoshi no shita de
  • Jimetsu
  • Natsu matsuri (feat. Lecca)
  • Sutekina yozora
  • stage by stage (feat. Megaryu & Lecca)


Rela~x 2006

  • Rela~x
  • Sure chigai
  • E~O~
  • Kimi ni kaii ni iku maeni
  • Hana~subete no hito no kokoro ni hana wo~


PANG II 2006

  • Yumegokochi na nichiyoubi
  • Ukiuki・hoihooi
  • Zu~tto...
  • SKANKING MOOD
  • Korekara mo (album version)
  • SOUND SYSTEM
  • E~O~
  • Koko natsu beach
  • Kaze no rakuen - the of Madagascar - (album version)
  • Rela~x
  • believe
  • Fighter
  • Fall in love
  • Kono hoshi no takara


PANG III~kizuna~ 2007

  • PANG³
  • Daijoubu da yo
  • Yakimochi
  • Let it go!! ~Let it go!!~
  • My friend
  • LOVE POWER
  • Reggae Muzik
  • Kizuna (feat. Megaryu)
  • Jyouzuku ie nai kedo
  • Adventure
  • Flower
  • MadaMada
  • Hare (Tuff Session Version)
  • Let it go!! ~Let it go!!~ (N.Y.Version)


green-psyche




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten