Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK



Eure Meinung ist gefragt: Bewertungssystem für Events Animexx, Events, Projekte, Vorstand

Autor:  Ben
Auf der Offlinebesprechung hat der Vorstand über den Antrag 218 gesprochen und ist einstimmig der Meinung, dass gute Veranstaltungen, auch wenn Sie nicht direkt vom Animexx e.V. veranstaltet werden, im Animexx-Eventkalender hervorgehoben werden sollten.

Der im Antrag angesprochene Vorschlag ist aus Sicht des Vorstands aufgrund des hohen Personaleinsatzes und der Bindung finanzieller Mittel nicht durchführbar.

Ebenfalls verworfen wurde der Vorschlag eine offizielle Zertifizierung durch den Animexx e.V. einzuführen, da diese die selben Probleme aufwerfen würde.

Als dritter Vorschlag kristallisierte sich der folgende heraus:

Der Eventkalender soll mit einem Bewertungssystem ausgestattet werden.

Jedes Event wird mit 3 vorgegebenen (noch zu entscheidenden) Bewertungskategorien ausgestattet. Die Organisatoren können nun noch bis zu zwei Kategorien selbst dazu-erfinden.

Diese könnten zum Beispiel sein:

Sauberkeit
Preis-Leistung
Programm

Fest in das System für alle Events verankert sein könnten (nur Beispiele):

Eventbeschreibung
Location
Organisationsteam

Ähnlich wie in anderen Communitys können diese Kategorien einzeln mit einem „Empfehlen“ Button bewertet werden. Natürlich muss man nicht jede Kategorie bewerten.

Ein Zähler zeigt im Event an, wie oft die einzelnen Kategorien positiv bewertet wurden.

Bei Eventreihen wird für die Reihe automatisch eine Zusammenfassung durchgeführt und ein Durchschnittswert in den Kategorien berechnet und dargestellt.

Weiterhin kann eine kurze Rezension zu einem Event direkt im Eventeintrag geschrieben werden. Hierbei ist angedacht die Zeilenanzahl mit einem geringen Maximum vorzugeben. Die Organisatoren können auf jede Rezension ebenfalls mit wenigen Zeilen — und auch nur einmalig — antworten. (Es ist nicht vorgesehen, dass hier Diskussionen entstehen.)

Diese Rezensionen können von den Besuchern ebenfalls mit einem „Empfehlen“ positiv bewertet werden, was zur Folge hat, dass diese in der Ansicht nach oben steigt und daher zuerst gelesen wird.

Sollte ein Missbrauch der Rezensionsoption stattfinden können die Organisatoren — bei ausreichender eigener Begründung — den Helpdesk bitten diese Rezension zu löschen.

Die Anzahl der „Empfehlungen“ wird in der Eventkalenderübersicht angezeigt und es soll die Möglichkeit geben nach diesen zu sortieren.

„Empfehlen“ darf jeder, der im Event als „dabei“ eingetragen ist. Trägt sich die Person aus dem Event aus, erlischt auch die „Empfehlung“.


Nun seid Ihr gefragt. Wir hätten gerne Eure Meinungen und Ideen zu dieser Veränderung.

Ein großes Danke geht an den Aktivenrat und speziell  Galileo für die schon eingereichten internen Ideen, welche wir gerne geprüft und eingebaut/umgesetzt haben.
[1] [2]
/ 2


Avatar
Datum: 04.08.2012 08:37
Mmh ich  muss sagen, an sich finde ich ein Bewertungssystem für Cons und Fantreffen nicht schlecht, aber ich denke das könnte auch sehr schnell schief gehen.

Ich denke gerade daran, dass viele Leute, die das Treffen an sich mögen und denen es egal ist, wie beispielsweise die Sauberkeit ist auch bei "Sauberkeit" gute Punkte verteilen, gerade weil sie wollen, dass das Treffen bekannter wird...
(Und ich kenne einige Fantreffen und Cons, wo das der Fall wäre trotz unzumutbarer Zustände in den Sanitären Einrichtungen~)

Auf der anderen Seite finde ich es gut, da man so wirklich mal vergleichen kann!
Sieht man auch beim Bewertungssystem, wie viele Leute dort "abgestimmt" bzw. bewertet haben? Oder wird eine Mindestzahl an Bewertungen notwendig sein, bevor diese öffentlich wird? :o

Ich finde, das ganze macht zudem nur bei Eventreihen und nicht unbedingt bei einzelnen Events Sinn.
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:13
An und für sich keine schlechte Idee. Gerade Preis Leistungsverhältnis, Programm oder Angebotenes und Location finde ich sinnvoll. Bei Sauberkeit denke ich würde das in dem Fall mit in Location fallen.
"On the chessboard
dyed in black, in white
get a checkmate."

♥ ~ Klick mich Bitte ~ ♥
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:26
Könnte man nicht vielleicht Rezensionen einführen?
Damit die Leute Kritikpunkte anbringen können oder eben Lob geben?

Ich für meinen Teil schwärme in Punkto Organisation/Service und Programm von Cons, die ich besucht hab. (Wobei Programm ja wieder Preis/Leistung wäre)
Ein Egoist ist ein unfeiner Mensch, der für sich mehr Interesse hat als für mich. (Ambrose Bierce)
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:37
> >"kurze Rezension"
> - Den Punkt finde ich wiederum sehr gut, das haben sich einige User gewünscht, das man Eventberichte schreiben kann unabhängig von Weblogeinträgen.
Bringt den Usern was und den Veranstaltern. ^^

Hier mein ich, dass man einfach mal net so faul sein sollte und in den Weblogs und Eventkommentaren reinschauen/-schreiben könnte. :/
Wozu gibt's das denn, wenn's net genutzt wird?
Klick mich ich bin ein Wunsch!

Every time Kaiba smiles, a puppy dies!
Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:39
Ich für meinen Teil sehe das auch kritisch. Zum Teil haben  Trunks21 und Jonouchi meine Meinung schon dargestellt.

Jemand der nur drinsitzt, wird kaum was mitkriegen. Andererseits kriegt jemand, der sich draußen im Park bei der Connichi aufhält, nichts vom Programm mit.
Hinzu kommen noch die Leute, die grundsätzlich immer ne positive oder wahlweise ne negative Bewertung abgeben...

Ich fürchte, da würden nur wieder die üblichen Verdächtigen wie Connichi & Co. gepusht werden, die das eh nicht mehr brauchen...
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:42
Wenn ich daran denke, dass Leute, die das Congebäude noch nie von innen gesehen haben Berichte über die Con schreiben, weiß ich nicht ob das, was bei den Bewertungen herauskommt, so sinnvoll sein wird.

Ich wüsste auch nicht wie man das Programm einer Convention so allgemein bewerten sollte.
Vielleicht waren viele Ehrengäste da, die Showgruppen waren auch gut, aber Workshops und Panels haben gefehlt.
Wenn man jetzt eine mittlere Bewertung abgibt, können andere da nur wenig herauslesen.
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:45
Ich seh da Potenzial zu Druck und Konkurenzkampf für die Oranisatoren. Ein Gewinn für die, die ihre Teinehmer motivieren können, Pech für die deren Leute klickfaul oder eher unaktiv sind. Und was bringt's Picknicks zu bewerden? Die sind wenigen von der Organisation als von der Chemie abhängig (wie man den teils furchtbaren Berichten ansieht). Und 'ne Beschreibung darf voller Fehler sein wenn die Oras dennoch Stimmung machen.
(Textfehler technisch bedingt)
Transgender aller Art, inbesondere zwischen den Stühlen:
ES GenderRebellen
Avatar
Datum: 04.08.2012 09:53
@Jonouchi

Ährm. Oo.. Also ich bin von der Idee überhaupt nicht begeistert. Neue Events/Cons haben da dann irgendwann ja überhaupt keine Chance mehr. Zu wenig Rücksicht meiner Meinung nach..

In wiefern haben sie dann keine Chance mehr? An der direkten Ansicht ändert sich ja erstmal nix. Nur könnte jeder Besucher halt 3 bzw. 5 Bewertungskriterien bewerten.
Da 2 Kriterien von den Organisatoren selbst-erfunden werden könnten, wäre dies auch eine Möglichkeit ein Feedback zu erhalten, welches sich ja auf den eigentlich Treffen Vor-Ort immer etwas schwirig gestaltet.

@abgemeldet

Könnte man nicht vielleicht Rezensionen einführen?
Damit die Leute Kritikpunkte anbringen können oder eben Lob geben?

Dies würde ja, wie im Beitrag steht sowieso eingefügt werden :)

@ Trunks21

Solche Veranstaltungen landen doch automatisch auf der Startseite und werden hervorgehoben.

Nicht so wirklich. Die Startseiten-Highlights basieren ja auf Bewerbung durch die Organisatoren und Organisatorischer "Kriterien". Hier fliest die Meinung der Besucher aber nicht mit ein. Es geht bei dem Antrag ja vor allem darum auch Veranstaltungen aufzuzeigen bei welchen der Animexx eben nich involviert ist und welche Vor-Ort-Kriterien entspricht.

Wollt ihr nun eine Top 10 der besten Events haben (vergleichbar mit den Top 10 der angesagtesten Cosplays) ?

Der Antrag möchte allgemein eine Hervorhebung guter Events durch ein Label. Keine Top 10 oder sonstiges. Daher ja der Vorschlag einer Einzel-Bewertungsanzeige direkt in der Übersichtsseite.

Jeder Besucher nimmt eine Veranstaltung anders wahr.

So wie ich das verstanden habe kommt es ja genau darauf an :)

@Jonouchi

Hier mein ich, dass man einfach mal net so faul sein sollte und in den Weblogs und Eventkommentaren reinschauen/-schreiben könnte.

Weblogs sind für längere Berichte da. Die Rezension würde dem Besucher die Möglichkeit geben mit begrenzten Zeilen "kurz" ein Statement abzugeben, auf welches die Orga einmalig reagieren kann. Ähnlich wie beispielsweise bei Facebook oder den Fragen bei Ebay (aus der Luft gegriffen).

Generell zum Thema Missbrauch:

Das Thema schwebt über allem, natürlich kann jedes Bewertungssystem misbraucht werden. Die Frage ist ob die Positiven Möglichkeiten überwiegen. Deswegen kam ja auch der Vorschlag, das nur Leute welche sich beim Event als "bin dabei" eingetragen haben dort Bewertungen abgeben können. Nimmt jemand sein "bin dabei" heraus, erlischt auch seine Bewertung.
Weiterhin könnte man drüber nachdenken das eine Bewertung nur in einem Bestimmten Zeitraum nach der Veranstaltung möglich wäre, zum Beispiel bis max. 7 Tage nach dem Ende des Events.

Die Probleme, welche so ein System mit sich bringen kann, sind schon bekannt. Daher würde ich mich hier ja sehr über Verbesserungsvorschläge zu dem "Konzept" freuen, also wie man genau diesen Problemen aus dem Weg gehen könnte.
Benjamin "Ben"
Datum: 04.08.2012 09:53
Abgesehen davon, das ich von bewertungssystemen herzlich wenig halte (Gründe wurden bereits von anderen genannt) sehe ich in der Vorgeschlagenen methode einen schweren Fehler.

Ihr beschreibt bewertungen durch Absolute Klicks auf einen Button.

Einfaches beispiel wo das ganze versagt:
Großes Event >5000 besucher. In allen Punkten ordentlich aber vor allem die Größe udn lage heben es ab. (Viele besucher locken mehr besucher) Wenn nur die Hälfte den Empfehen Button Drückt (Ein zuspruch von 50%) sind das mehr als 2500 Stimmen. Damit schneidet es erheblich besser ab als ein Event das zwar in allen Punkten (Ausser Masse) besser wäre jedoch auf 2000 besucher beschränkt ist.

Wenn ein Bewertungssystem, dann kann jeder 0 (Enthaltung) bis 5 (Alles Super) je kategorie verteilen und die bewertung setzt sich aus dem Durchschnitt zusammen.

Rezensionen zum Event sind dagegen eine gute Sache. Rezensionen hängen dann direkt am Event, Werden nicht mit den ganzen "Suche Cosplaygruppe, Unterkunft, Karte" oder "habe ganz viele Freunde getroffen" beiträgen überschwemmt. Und sind somit weit besser zu erfassen als entsprechende auf das Event selbst abzielende Beträge. Damit sie nicht ausufern sollte man ein großzügiges aber doch eben nicht zu großes Zeichenlimit setzen.

Avatar
Datum: 04.08.2012 10:03
Jonouchi:
> > >"kurze Rezension"
> > - Den Punkt finde ich wiederum sehr gut, das haben sich einige User gewünscht, das man Eventberichte schreiben kann unabhängig von Weblogeinträgen.
> Bringt den Usern was und den Veranstaltern. ^^
>
> Hier mein ich, dass man einfach mal net so faul sein sollte und in den Weblogs und Eventkommentaren reinschauen/-schreiben könnte. :/
> Wozu gibt's das denn, wenn's net genutzt wird?


Es ging ja um eine KURZE Rezension. Aber im Grunde stimme ich dir zu, dieses als zusätzliche Funktion ist unnütz.
Da wir ja wie du schon sagst die Verknüpfung mit dem Weblog-Einträgen haben, und es langsam immer mehr User schaffen diese auch zu nutzen. ^^

Aber ein gezielter Bereich (im Weblog) nur für Feedback an die Veranstalter wäre halt schon gut. Schließlich beinhaltet nicht jeder Weblogeintrag zum Event was für die Veranstalter.

Vllt kann man einfach im Weblog unter "[]Event-Bericht" noch "[] Feedback an die Organisatoren" als Markierungsfeld mit einfügen, so das es die Organisatoren des Events gleich sehen und wissen "Aaah da könnte was nützliches für uns drinnen stehen".
Unterevent:
J-Musik Cosplayer 2012-|AnimagiC|Connichi|
Revolution Smile 2012-|ConTopia|Contaku
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:05
> Vllt kann man einfach im Weblog unter "[]Event-Bericht" noch "[] Feedback an die Organisatoren" als Markierungsfeld mit einfügen, so das es die Organisatoren des Events gleich sehen und wissen "Aaah da könnte was nützliches für uns drinnen stehen".

Das~ find ich ist ne ziemlich gute Idee. :)
Klick mich ich bin ein Wunsch!

Every time Kaiba smiles, a puppy dies!
Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:22
Ich bin sehr skeptisch, denn leider kann man statistisch wenig dazu sagen, wie elaboriert diese Einschätzung ist.

Dann kann dann so ein Nonsens wie hier herauskommen, wo man sich bei einem erheblichen Teil der Rezensenten sicher sein kann, dass dieser die DVD nie in Händen gehalten hat, sondern offenbar seinem Unmut über die deutsche Fassung Luft macht.

Ich bin mir sicher, dass es Leute gibt, die die AnimagiC schon deshalb in allen Kategorien runtervoten würden, weil sie das alte Conventionlogo wieder haben wollen.
Brisante Alpha-News, selbst für Beta-News zu heiß.

»infam, hassgeladen, nicht wahrheitsgetreu und ins Negative verzerrend« -- Eine entrüstete Mutter
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:27
@ leckse

Ich bin mir sicher, dass es Leute gibt, die die AnimagiC schon deshalb in allen Kategorien runtervoten würden, weil sie das alte Conventionlogo wieder haben wollen.

Ein Runtervoten ist so gar nicht möglich. Da man nur für "gut" oder "gar nicht" abstimmen kann :)
Benjamin "Ben"
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:34
Gibt es die Bewertung für JEDES Event, oder nur für Events mit wirklicher Location und Eintritt?
Und kann man diese auch ausschalten oder evtl. löschen/löschen beantragen? Wie viel kann damit herumgetrickst werden?
Bei allem anderen befürchte ich stutenbissiger regionaler Kleinkrieg oder Gemecker von Leuten die ne Umsonst-Con wollen bei nem kuschligen Regionaltreffen (bei dem man sich noch die nervigen Leute "vergraulen" muss, da man nicht für jeden gradestehen kann, der Mist baut - oder wo man bei zu großer Gruppengröße irgendwann anmelden und Gebühren zahlen soll.. was ja in Eintritt resultiert, was ja keiner will. Und ich spreche nicht von unhöflichen Leuten, sondern von welchen die echt MIST bauen (inkl. Polizeieinsatz...) und die dann auch "ausgeladen" werden.)...
Manche Treffen leben mehr von der Gemeinschaft, weniger von Location und Programm..
わたし は ばか です ^^V ich weiß XD aber da es eh keiner liest macht des au nix, wenn ich hier Müll schreibe ^_^
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:41
Ich finde die Idee an sich eigentlich gar nicht Schlecht, gerade weil es einfach immer mehr Events und Conventions gibt.
(Diese liegen meistens auch noch dicht beieinander und man muss sich Entscheiden ob man lieber nach A oder nach B möchte weil Arbeitstechnisch und Geld technisch einfach nicht drin ist auf jede zu fahren...)

Ich persönlich würde mein Geld lieber ausgeben für eine Convention die mir im Punkte Sauberkeit, Unterhaltung, etc. zusagt, als auf eine Convention wo ich mich entscheiden muss ob ich lieber in den Busch mache, als mir etwas auf den Toiletten einzufangen.

Allerdings rieche ich dabei schon den Kollektiven Hass. Ein Beispiel?

Animagic mit ihrem Zaun aus dem Letzten Jahr.
(Da ich dieses Jahr nicht da war und mich nicht informiert habe in wie weit die Convention dieses Jahr ablief nehme ich das Letzte Jahr als Beispiel.)
Der Zaun hat bei den meisten Leuten wirklich üblen Hass hervor gerufen und nicht nur bei denen die dort waren sondern auch bei Freunden. Es geht furchtbar schnell Leute auf seine Seite zu ziehen, das fängt schon bei FanArt Bewertungen an, bei bösen Cosplay Kommentaren, Negative Umfragen Abstimmungen, etc.

Wenn wir also auf die Animagic zurück greifen braucht es nur einen Tweet, eine RundENS oder ähnliches und schon hat die Animagic denkbar schlechte Bewertungen nur weil einer im Rage ausbricht und genug Leute mitlaufen.
Und wie die Menschen nun Mal so sind, wiegt ein Negatives immer schwerer als ein Positives, selbst wenn die Convention sich im nächsten Jahr mausern würde, würde wohl noch jeder von Negativen Bewertungen ausgehen.

Ich wäre dennoch dafür eine Bewertung mal auszuprobieren, einfach weil ich persönlich dann viel besser Entscheiden könnte, denn für mich gab es bis jetzt nur die großen 3: Animuc, Animagic, Connichi.
Es wäre schön auch auf andere Gute Convention zu gehen.

(Ich weiß zum Beispiel nichts, aber auch gar nichts über die Hanami obwohl dort auch genug Leute hingehen...)
-Do the frost giants still alive?
-No,no,no,no,no. I know that look.
-I could have done it, father...! Four you! FOR ALL OF US!!
-I have an army.
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:54
Ich finde die Idee gut.
Vor allem das allgemeine Argument von "cons mit Besucher over 5000 sind dann viel besser dran" finde ich zieht nicht so recht.
So wie ich das verstanden habe geht es hier doch um Events die NICHT vom Animexx ausgeführt werden bzw. um kleinere Events? (ich würde zum beispiel das Götinger Treffen als solches Zählen oder aber auch eine "con" wie die Chisaii zu ihren Anfängen als nur n jugendzentrum da war, es kleinere aktionen gab, nen game room mit 3-4 spielen und man ansonsten einfach nur zusammen saß)

Denn so wie ich das sehe macht es für die großen Events eh keinen Sinn, da hört man doch permanent von allen seiten vergleichswerte (im prinzip reicht doch schon googeln) , aber bei so kleinen Events, z.b. jetzt dem MtiG als Göttinger Treffen, da hat doch keiner ne Ahnugn was da internen so los ist (außer du bist dabei) und gerade für jemanden der vllt neu hinzuzieht oder sich sonst nicht traut irgeneine con alleine zu besuchen ist das doch eine sinnvolle hilfe.

Was mir persönlich grad durch den Kopf geht: anstatt ein einfachen empfehlen Button vllt wirklich son rating für jeden punkt plus einen kleinen Komemntar
Bsp: Sauberkeit 3 von 5 Punkten Begründung: toiletten hatten kein Klopapier, ab 5 lag im XY-room überall müll

Das ist gleichzeitig auch was was der Orega hilft, da es explizit wird, es reisst aber auch nicht so die Bewertung in Grund und Boden, wenn der Interessierte sehen kann was genau bemängelt wurde und sich nicht einfach bei nem bestimmten wert "iiih is bestimmt total verschmutzt" denkt.
Denk was du willst, den Gedanken sind frei!
Tu was du tun must was ist schon dabei?
Denk was du willst, es ist mir egal!
Du kannst mich nicht ändern, du hast keine Wahl!
Avatar
Datum: 04.08.2012 10:55
Atiesh:
> (Ich weiß zum Beispiel nichts, aber auch gar nichts über die Hanami obwohl dort auch genug Leute hingehen...)

Da lohnt es sich eigentlich fast immer, bei den vergangen Events die zugehörigen Weblogeinträge zu lesen, um sich ein Bild zu machen.

Find ich jedenfalls sinnvoller als irgendwelche Bewertungen nach Facebook-Art. Die sind meiner Meinung nach eher ein Indikator dafür, wie gut der Veranstalter diese "Likes" mobilisieren kann.
Brisante Alpha-News, selbst für Beta-News zu heiß.

»infam, hassgeladen, nicht wahrheitsgetreu und ins Negative verzerrend« -- Eine entrüstete Mutter
Avatar
Datum: 04.08.2012 11:11
Find das ganze auch nicht so pralle und rund, ähnlich den negativ angehauchteren Stimmen :/
buy me the ocean & paint it with pretty stars
Avatar
Datum: 04.08.2012 11:48
Die Frage ist halt ob man bei den Bewertungen dann sieht wer die Bewertung abgegeben hat oder das in der öffentlichen Ansicht verborgen wird. 100% anonym wird es wohl spätestens auf Datenbank-Ebene wohl nicht werden wenn man überprüfen muss ob der Nutzer schon abgestimmt hat oder nicht.

Ich bin da auch eher ein Fan von Rezensionen. Anhand der reinen Punktebewertung kann man halt leider nicht ablesen warum der Rezensent nun zu dieser Bewertung gekommen ist. Ob jetzt die Punktebewertung nun besonders aussagekräftig ist, I don't know.

Was das Einbinden der Weblog-Einträge angeht:
Wenn die Rezensionen im Gegensatz zu den Weblog-Einträgen "anonym" wären könnte das auch dafür sorgen dass die Bewertungen ehrlich abgegeben werden und man keine Angst vor möglichen Konsequenzen haben muss. Ein Weblog-Eintrag hängt halt am Benutzeraccount und dadurch lässt sich sehen wer die Bewertung abgegeben hat. Auch was das Einbinden angeht, da wäre es imho schon einfacher beim Event dann gleich das Rezensionen-Feature zu haben als vom User zu erwarten dass er/sie den Weblog-Eintrag zum Event hinzufügt.

Problem und/oder Vorteil wäre bei Weblog-Einträgen dass ich dort etwas freier mit den Bewertungskriterien bin. Das ist aber gleichzeitig auch der Nachteil daran, ich habe dann halt keine halbwegs einheitlichen Kriterien, nicht zwangsweise gleiche Bewertungsmetriken (z.B. von 1 bis 5) und kein einheitliches Layout.

Daher würde ich da durchaus Vorteile sehen so ein Rezensionen-Feature mit in das Event-System zu integrieren.
Lust auf Reviews und Diskussionen über "Neue Animes in Japan"? Bitte hier entlang!
Avatar
Datum: 04.08.2012 11:49
Erst einmal kurz und knapp:
Rezension ja, Bewertungssystem an sich nein.

Und nun zum einzelnen...
Bewertungssysteme fand ich noch nie recht aussagend.
Wenn ich auf einer Onlineshop-Seite z.B. ein Produkt finde - dann achte ich kein Stück auf die Sternvergabe. Interessant sind für mich jedoch Rezensionen. Das macht zwar mehr Arbeit (ob nun schreiben, kontrollieren oder eben lesen), aber oftmals kann man sich dadurch einen besseren Überblick beschaffen als eben mit "Noten".
Natürlich wird es auch Leute geben, die einfach nur "Ist voll cool!!11self!!" schreiben wollen, aber zum einen könnte man solche Rezension per Kontrolle entweder gar nicht erst freigeben, weil es keine richtige Beurteilung ist ("Das finde ich gut... das ist vielleicht nicht so schön... aber im Gesamtbild gesehen..."), oder aber (wenn so eine Durchsicht zuvor nicht möglich ist) der Leser dieser Rezension wird sich seinen Teil eh schon denken können ("Aha, das sagt ja... nun gar nichts aus")

Ich bin gegen ein Bewertungssystem und ein Hochpushen per Empfehlung und Noten, weil es für mich keine Aussagekraft hat. Wie sauber ein Event ist, hängt von jedem einzelnen ab. Wie gut es organisiert ist, ist nicht immer Sache der Organisatoren. Ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, lässt sich schwer bestimmen, da jeder andere Interessen hat.
Übertriebenes Beispiel: Person liebt Showgruppen über alles. Deswegen gibt sie auch 70€ für ein Wochenendticket eines Events aus, kann dafür aber eben 15 Gruppen sehen. Für Person hat sich der Preis gelohnt, weil die Gruppen auch gut ausgewählt waren.
Andere Person hingegen sieht sich vielleicht 2 Gruppen an, will aber ansonsten eher andere Dinge machen. Diese Person merkt, dass sich die 70€ nicht gelohnt haben, weil Shoppingmöglichkeiten und Anime-Kino gegeben waren, aber ansonsten tote Hose herrschte.
Für jeden ist das Preis-Leistungsverhältnis anders zu bewerten und die Leute, die z.B. sehr wenig Geld haben oder sehr sparsam sind würden vielleicht keine 70€ wie in dem Beispiel ausgeben, weil es für sie wichtigere Dinge gibt und sie es nicht gerechtfertigt finden, dass ein Event, deren Zielgruppe eher Jugendliche bis Junge Erwachsene betrifft, so teuer ist.

Und bitte keine Skala von "Beliebten Events".
Kleine Events werden kaum eine Chance haben und müssen sich dann im "Wettbewerb" messen. Ich denke nicht, dass das nötig ist.
Es gibt zwar genug Leute, die sich NICHT davon beeinflussen lassen, wie Rating verläuft, aber ebenso viele würden dann kein Fuß auf jenes Event setzen, weil es auf Platz 1xxx steht und nicht einmal unter den Top 100 ist.


Liebe Grüße~
Aya :)

...~ If you're up high, all the stuff which is confusing suddenly becomes crystal clear ~...
-- One Liter of Tears ~ Aya's Diary auf Deutsch! --
Avatar
Datum: 04.08.2012 11:53
Halte ich für überflüssig, bei den großen Cons werden sich die Bewertungen sowieso im oberen Bereich ohne signifikante Unterschiede einpendeln, für kleine Treffen ist so ein System wegen zu geringer Grundgesamtheit nicht aussagekräftig. Bestenfalls befeuert so ein System (insbesondere die Kurzkommentare) den Konflikt zwischen Fans und Hater bestimmter Conventions.

Die Bedeutung eines Events erkenne ich doch schon an der Zahl der Anmeldungen, wozu noch ein Punktesystem? Wenn ich mich wirklich informieren will, lese ich die Eventberichte in den Weblogs, alles andere hilft mir nicht weiter.
Mankind is a creature that no longer evolves. They keep their bodies merely to satisfy the desires of the flesh. They're worthless, don't you think? However, you don't have to remain a wretched human being forever. Mankind has finally created an exit. The Network. The Wired is the way, Lain.
Datum: 04.08.2012 12:09
Zu den Weblogs bzw. Feedback an die Veranstalter:
Die Weblogs sind zwar nett aber eben nicht wirklich brauchbar um sich in annehmbarer zeit einen Eindruck von der Con zu verschaffen.
Von 50 Weblog Einträgen zu einer Con sind:
- 10 schon vor der Con geschrieben worden
- 10 gehen nur darauf ein, wen man denn alles getroffen hat und beurteilen die Con auch genau daran. ("Con war doof weil keiner da, den ich kannte")
- 10 Betreffen die Veröffentlichung von Bildern zu "Loot, Galerien udn Videos)
- 10 Sagen zwar was zur Con aber wenn man mit den informationen was anfangen will muss man sie aus 2 Seiten "Wen hab ich alles getroffen, Wie lief meine Cosplaygruppe, Wie war das Hotel udn die Fahrt, Was hab ich alles gekauft, elche der Showgruppen gefiel mir am besten und wieso? usw. herausfiltern.
Die verbleibenden 10 Enthalten dann alles was mir bisher entgangen ist. Mit etwas glück ist sogar soetwas wie eine kurze und knackige Con-Rezension dabei.

Ben schrieb:
Ein Runtervoten ist so gar nicht möglich. Da man nur für "gut" oder "gar nicht" abstimmen kann :)
Was den wert des ganzen stark untergräbt. Was bedeutet es denn wenn ich z.B. von 10 % der Eingetragenen Teilnehmer einen daumen Hoch bekomme? Sind die anderen 90% Neutral oder fanden sie es grottig? Oder haben sie einfach aus faulheit nicht geklickt? Wenn man aus bewertungen wirklich etwas ablesen will braucht es eben auch die Möglichkeit zu sagen "War schlecht" oder War nicht wirklich gut aber auch nicht richtig schlecht. (neutral) Daher haben fast alle Ordentlichen Bewertungssysteme eben 5 Möglichkeiten. Neutral, gut, schlecht und jeweils einen Tendenzpunkt nach gut oder schlecht.

Stell dir vor in der Schule würden Schüler nur einsen oder zweien bekommen oder eben garnichts. Das dann unpersönlich per Post. Die mit guten Noten können sich Gebauchpinselt fühlen. Selbst wenn es nur daran liegt, dass der Lehrer halt alle in Reihe 1 eine Note besser bewertet.

Was bedeutet das für die ohne Punkte? Ganz einfach: Ungewissheit!
"War ich durchschnittlich? Schlecht? hat der Lehrer mich überhaupt wahrgenommen? Kann er mich nicht ausstehen? bekommen etwa alle ab der 2. Reihe eine Note schlechter? Oder war ich vielleicht sogar gut und mein Zeugnis ist auf dem Weg zu mir verloren gegangen?"

Auch mehrere Kategorien ändern an dem Grundproblem nichts. Das ist halt als würde man die Note für jedes Fach mit einem eigenen Brief bekommen.

(Das mit der Reihe steht für Willkührliche Bewertungen auf die die Con Orga keinen Einfluss hat, wie "Atmosphäre war toll weil ich so viele Leute getroffen habe, die ich kannte.")


EIne Idee wäre übrigens die Bewertungen fest mit den Rezensionen zu verknüpfen. Dann kann man direkt schauen "Ich habe da nur einen Stern. Woran liegt das?"

Oder als Potentieller besucher, der sich informieren will: "Oh der hat nur einen Stern gegeben weil das logo doof ist? Was interessiert mich das Logo? Die bewertung kann ich ignorieren."
Avatar
Datum: 04.08.2012 12:20
Ich bin auch für Rezensionen, damit man als Organisator und Interessierter Conbesucher, nicht erst Weblogeinträge durchlesen muss. Anhand der Rezensionen könnte man dann einen Durchschnitt errechnen für die Bewertung des Events.
Das Event nur mit ein paar Klicks zu bewerten finde ich nicht gut, man sollte einen Text verfassen müssen, der deutlich länger sein muss als "Suuuuper Con!!! <3", und nur so die Möglichkeit haben die verschiedenen Kriterien zu benoten.
Das wird denke ich den Missbrauch etwas eindämmen, weil man dann ja Zeit für investieren muss.
Es sollte aber auch etwas danach geschaut werden, dass die Rezensionen konstruktiv sind, was allerdings wieder mehr Arbeit für das Helpdesk bei Verstößen bedeutet.

Also die Änderung ist meiner Meinung nach nicht nötig und ich selbst frag meist durch meine Kontaktliste, wie Conventions aufgefasst wurden auf denen ich nicht war und gerne besuchen würde. Für Leute, die sowas auf einen Blick mit Rezensionen sehen wollen wäre das sehr hilfreich, bedeutet aber wieder mehr Arbeit für die Besucher und Mitarbeiter von Animexx (Programmieren, verwalten, Helpdesk etc.), weshalb sich mir zumindest die Frage stellt, ob sich das wirklich lohnt.
Avatar
Datum: 04.08.2012 13:59
Also ich finde die Punkte soweit sehr gut, auch Location würde ich miteinbinden. :)
Ich kann mir unter "Eventbeschreibung" nur noch nicht so richtig was vorstellen.
Evtl. sollte "Essen in Qualität und Preis" noch mit aufgenommen werden, da die Verpflegungssituation auf vielen COns recht katastrophal und/oder teuer ist. :)
Avatar
Datum: 04.08.2012 15:05
Was das Argument, das vorhin gebracht wurde, bzgl. einfach "Ich bin dabei" eintragen und nicht kommen: Könnte man das nicht vielleicht mit dem Conhopper-Orden koppeln? Ich bin mir zwar nicht sicher, wo es den überall gibt, aber vielleicht könnte man das dann so koppeln, dass die Leute, die sich so ein Zettelchen mit 'nem Itemcode besorgt haben, den besagten Code nochmal eingeben müssen, um eine Rezension hochladen zu können (oder vll. den Code nur da angeben müssen und das Item dann automatisch angerechnet kriegen)? Klar kann man dann immer noch eine Handvoll Zettel mitnehmen oder so und die an Leute verteilen, aber ich schätze, ein Restrisiko ist immer.

Dazu kommt, dass ich zugegebenermaßen nicht ganz schlau daraus werde, auf welche Events sich dieses Bewertungssystem nun beziehen würde. Auf der FBM beispielsweise finden ja ein paar hundert Unterevents statt, alles von "Naruto-Yaoi-Fantreff!!11" bis hin zu irgendwelchen Geburtstagsfeiern, würden die dann alle einzeln bewertet werden können? o_O Oder sind damit nur conventionunabhängige Treffen gemeint?
Verkaufe One-Piece-Bände; Zustand gut bis neu!
http://www.amazon.de/shops/AO3W99I9GSPVO
Avatar
Datum: 04.08.2012 15:07
BluejayPrime:
> Könnte man das nicht vielleicht mit dem Conhopper-Orden koppeln? Ich bin mir zwar nicht sicher, wo es den überall gibt [...]

Eigentlich nur auf einer Handvoll Veranstaltungen, nämlich dort wo es einen Animexx-Stand gibt.
Brisante Alpha-News, selbst für Beta-News zu heiß.

»infam, hassgeladen, nicht wahrheitsgetreu und ins Negative verzerrend« -- Eine entrüstete Mutter
Avatar
Datum: 04.08.2012 15:13
Grundsätzlich fände ich ein Bewertungssystem schon irgendwo gut, aber ich kann die bereits angemerkten Bedenken auch verstehen und würde auch eher in Richtung Rezension gehen als ein vereinfachtes System nach Punkten und Empfehlungen zu nehmen.
~Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind. Wir sehen die Dinge, wie wir sind.~
[1] [2]
/ 2




Zum Weblog