Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 31.03.2003, 07:55
Quelle: www.web.de


News von  animexx
31.03.2003 07:55
Bericht zu Hikaru no Go
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Der Erfolg des Brettspiels "Go" in Japan unter Jugendlichen ist so groß, dass sich nun auch die Deutsche Presseagentur (dpa) in einem Artikel vom 29. März 2003 mit der Serie "Hikaru no Go" beschäftigt. Die vollständige Meldung gibt es im folgenden:

Ein Comic begeistert Japans «Game-Boys» für klassisches Brettspiel
Tokio (dpa) - Japan ist im Westen als das Land der Videospiele bekannt. Ob Playstation, Poke-Monster oder Game-Boy - Japans Kinder scheinen vor flimmernden Bildschirmen in bunten Traumwelten aufzuwachsen, so der vorherrschende Eindruck. Auch der Grundschüler Kaito Okura ist so ein «Game-Boy», doch sein neuestes Lieblingsspiel ist ganz anders als die vielen High-Tech-Produkte. In stiller Konzentration sitzt der Achtjährige stundenlang vor einem schlichten Spielbrett aus Holz, auf das er schwarze oder weiße Steine platziert. Er spielt Go, die japanische Variante des Schach.

Go boomt bei den japanischen Kindern. Auslöser für das neue Interesse an dem 4000 Jahre alten Spiel war ausgerechnet ein Produkt der modernen japanischen Massenmedien: der japanische Comic (Manga) «Hikaru no Go». 20,5 Millionen Exemplare wurden davon bereits verkauft. Junge Japaner wie Kaito zeigen, dass sich Tradition und Gegenwart in Japan nicht ausschließen, sondern sogar voneinander profitieren können.

Wie seine Freunde kam auch Kaito durch den Manga zum Go-Spiel. «Ich mag Sai» sagt er. «Sai» ist einer der Helden aus «Hikaru no Go». Der Comic handelt von den Abenteuern eines kleinen Jungen namens Hikaru, der durch die Go-Spiele mit verschiedenen Gegnern immer stärker wird. «Früher kamen vor allem Kinder, deren Eltern Go spielen. Jetzt sind viele Kinder hier, weil sie den Comic gelesen haben», bestätigt eine Betreuerin der Japanischen Go-Akademie, wo Kaito zusammen mit vielen anderen Kindern von Profis Unterricht bekommt.

Die Teilnehmerzahl der Grund- und Mittelschüler bei der jährlichen Meisterschaft der Akademie hat sich zwischen 2001 und 2002 auf rund 5000 mehr als verdoppelt. Im ganzen Lande entstehen immer mehr «Hikaru no Go»-Schulen. Dort eifern die Kinder ihren Idolen aus dem Comic nach. Für den Helden des Mangas begann seine Go-Karriere mit dem Fund eines alten Go-Bretts, aus dem der Geist eines berühmten Go- Spielers auftauchte - ein Adliger, der vor 1000 Jahren gelebt hat. Dieser führt den Jungen immer weiter in die Welt des Go ein.

Tatsächlich erlebte das Spiel im klassischen Japan eine Blüte, nachdem es aus China zusammen mit der Schrift nach Japan gelangt war. In dem höfischen Roman «Die Erzählungen vom Prinzen Genji» von Murasaki Shikibu wird Go von den japanischen Adligen nicht nur als ein Spiel, sondern als eine hohe Kunst geschätzt.

«Für die Kinder ist Go ein spannendes neues Spiel», erklärt ein Sprecher des Verlages Shueisha, bei dem der Manga «Hikaru no Go» erscheint. Das bedeutet aber nicht, dass Japans Kinder nun plötzlich keine Lust mehr auf ihr Hightech-Spielzeug haben. Auch Kaito hat seine Computerspiele nicht weggeworfen, nur weil er jetzt Go spielt: «Ich mag beides gleich», sagt er.

Die Japanische Go-Akademie hofft, dass die neue Blüte des Go- Spiels eines Tages auch einmal Schüler hervorbringen wird, die die hohe Kunst des Go weitergeben: «Wir wollen professionelle Go-Spieler heranziehen», sagt ein Sprecher. Auch die Verleger des Go-Comics sind überzeugt, dass der Boom zumindest vorerst weiter anhalten wird. Es gibt jetzt auch eine «Hikaru no Go»-Fernsehserie - und ein Videospiel.

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 animexx Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 07:55
SaireaZadkiel Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 15:28
 LadyB Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 17:45
daMatt Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 19:08
BadVegeta Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 17:00
Kaitou_Sindbad Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 17:40
genesisdragon Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 19:05
Lightsaber Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 19:59
 A-lan Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 21:28
 akabeko Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 20:40
 A-lan Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 21:49
jestsu-mex Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 21:50
 akabeko Bericht zu Hikaru no Go 31.03.2003, 22:03
detta Bericht zu Hikaru no Go 01.04.2003, 13:29
 cato Bericht zu Hikaru no Go 01.04.2003, 14:05
detta Bericht zu Hikaru no Go 01.04.2003, 17:37
lukian Bericht zu Hikaru no Go 01.04.2003, 20:08
 akabeko Bericht zu Hikaru no Go 02.04.2003, 23:43
 A-lan Bericht zu Hikaru no Go 07.04.2003, 19:16
SaireaZadkiel Bericht zu Hikaru no Go 01.04.2003, 12:00
Seite 1



Von:    animexx 31.03.2003 07:55
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
Wir bitten um Kommentare zu diesem Thema!



Von:   abgemeldet 31.03.2003 15:28
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten][Ändern]
Ich finde es super das Go wieder im kommen ist. Ich selber bin gerade dabei mir das Spiel beizubringen und bin einfach hin und
weg, auch wenns nicht gerade einfach ist, vorallem wenn man niemden hat der es einem richtig Zeigt. Leider bin ich in meinem näheren Umkreis der einzige der sich für dieses Spiel zu intressiert scheint, aber ich hoffe und denke dass sich das auch noch ändern wird! Und dann werde ich der größte Go-Meister den es je gegeben hat! ^_^ Ups, da ging mal wieder der Größenwahn mit mir durch! *g*

Mit freundlichen Grüßen

Dobbser



Von:    LadyB 31.03.2003 17:45
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Hallo Dobbser,
hast du schon mal auf die Seite des Deutschen Go-Bundes geguckt? Dort findest du Go-Clubs in ganz Deutschland, vielleicht ist ja auch was in deiner Nähe dabei...

Nein, ich bin kein Mitglied des Clubs, aber mir hat die Seite geholfen als ich nach Go-Spielern in Hamburg gesucht hab *grins*

die adresse: www.dgob.de
Könnte das Leben ohne Vorurteile nicht viel schöner sein?
Soll doch jeder so leben wie er damit glücklich wird....



Von:   abgemeldet 31.03.2003 19:08
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
Nee, Go ist ja ganz nett, aber ich bleibe da doch lieber bei Dame (oder Schach). Da findet man wenigstens auch unter den nicht Japan-Freunden Mitspieler. ^_^
"...Sehr schön, dann sehen wir uns in der Hölle wieder..."
[Han Solo, das Imperium schlägt zurück]



Von:   abgemeldet 31.03.2003 17:00
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
War klar. "Die Japanische Variante des Schach" -.- Die werden nie checken das das 2 völlig verschiedene Spiele sind.
Shogi ist vielleicht die Japanische Variante des Schach, aber Go doch nicht -.-
Mal wieder ein klarer Fall von schlechter Recherche.



Von:   abgemeldet 31.03.2003 17:40
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Ja mag schon sein, daß sie schlecht recherchiert haben, aber das is mir immernoch lieber als gewisse RTL2 Berichte^^
HnG ist definitiv eine Serie, welche eine Bearbeitung der Güteklasse 1a verlangt. Hoffentlich kommt mal ein Fernsehsender auf Idee die Tv serie hierzulande auszustraheln *freu*
Aber bitte nicht RTL2. ICh kann mir jetzt schon die "tolle" Übersetzung vorstellen. Am besten noch vom gleichen Team wie Inuyasha *grummel*



Von:   abgemeldet 31.03.2003 19:05
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Hey Leute nun bleibt mal locker. Wir sind doch alle froh wenn jemand hier über japanische Kultur berichtet. Und ich bin mir sicher sie wissen das Go nichts mit Schach zu tun hat! Man muss es ja nicht unbedingt wörtlich nehmen. Schach hat hierzulande einfach nur den gleichen Stellenwert wie Go in Japan, das war verständlich finde ich. Also macht doch nich son Wirbel ^_^#



Von:   abgemeldet 31.03.2003 19:59
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
@genesisdragon: Klar war verständlich was sie meinten, nur ist das blöd ausgedrückt, das es in Japan ja quasi ein "Schach" gibt, nämlich Shogi.
Und @daMatt: Shogi könntest du doch mal deine Freunden dann näher bringen. Es ähnelt unserem Schach sehr, hat nur IMO mehr Finessen, vor allem durch das Befördern!



Von:    A-lan 31.03.2003 21:28
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Wer sagt denn das sie wissen das Go nichts mit Schach zu tun hat? Außerdem werden viele Leute es wörtlich nehmen (und ein par shogi-fans verwirrt) und warum sollten sie es nicht tun?

und... "Japanischen Go-Akademie"? Ich wurde sagen das ist einer Übersetzungsfehler.
/Alan



Von:    akabeko 31.03.2003 20:40
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
@Dobbster-san: Wenn in deinem Umkreis sonst keiner Go spielt, dann musst du halt die Leute selbst missionieren ^^ Hab ich auch gemacht (bin einer von denen, die Go über HikaGo kennengelernt haben) und jetzt gibt es noch mehr Leute, die mich fertigmachen können - ich liebe dieses Spiel, bin aber voll mies darin.

Und ich für meinen Teil hoffe eigentlich, dass der Anime nicht bei uns ins Fernsehen kommt, das würde nur schrecklich, schon allein wegen der vielen Fachausdrücke und weil mein geliebtes 'Go!Go!Igo' wegfallen würde... aber dass der Manga kommt freut mich sehr ^^



Von:    A-lan 31.03.2003 21:49
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Genau!
Es gibt kein "Keiner hier kennt das Spiel"
Es gibt nur "Ich habe das Spiel noch niemandem hier beigebracht"
Wenn jemand in meiner Nehe ist und nicht Go spielst, bedeutet das daß ich ihm Go beibringen will :)
/Alan



Von:   abgemeldet 31.03.2003 21:50
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Also gibst denn überhaupt gut recherchierte Artikel von Manga/Animes? Seit wann ist Sai denn nen Adliger, "die Abenteuer des kleinen Hikaru"-hört sich komisch an!
Ich bin seit längerem auch Hika-Fan, und hoffe doch sehr,dass die Serie nie bei uns kommt (wenn schon YugiOh so dermassen deformiert wird-was würde RTL 2 dann aus Hika machen?-"Mein schwarzer Stein wird deinen weißen jetzt voll fertig machen-haha" oder wie?)



Von:    akabeko 31.03.2003 22:03
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
@jestsu-san, also ich glaub schon, dass Sai ein Adeliger is, zumindest zum niedrigen Adel muss er gehört haben, sonst wäre er nicht so gebildet und kultiviert wie er is und dürfe auch nicht am Kaiserhof rumkugeln - das gemeine Volk in der Heian-Zeit ~durfte~ per Gesetz nicht einmal Go spielen, das kam erst viel später.

Naja, so krass von wegen 'schwarze steine, setzt eure komoku-attacke ein, looo~s!!!' würd's schon nicht werden, aber wie willst du ohne elendig lange eingeblendete erörterung erklären, was komoku ist?! geht nicht! außerdem will ich gar nicht wissen, was die akira-kun oder sai oder hikaru für ne Stimme verpassen würden... >_<



Von:   abgemeldet 01.04.2003 13:29
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
Also ich fänd eine dt. Synchro zu HikaGo ja lustig (und wegen der Besetzung... so knorke fand ich die jap. Stimmen von Hikaru und Akira auch nicht gerade, also vielleicht würden die deutschen Stimmen ja sogar noch besser werden ;]), aber für's Fernsehen würd' die Serie wohl nicht taugen, die ganze Thematik ist einfach zu... asiatisch? Das würde glaub' ich voll an den deutschen Kindern vorbeirauschen.
Wie auch immer... HikaGo rules!



Von:    cato 01.04.2003 14:05
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
> War klar. "Die Japanische Variante des Schach" -.- Die werden nie checken das das 2 völlig verschiedene Spiele sind.
> Shogi ist vielleicht die Japanische Variante des Schach, aber Go doch nicht -.-
> Mal wieder ein klarer Fall von schlechter Recherche.

> Also gibst denn überhaupt gut recherchierte Artikel von Manga/Animes? Seit wann ist Sai denn nen Adliger, "die Abenteuer des kleinen Hikaru"-hört sich komisch an!
> Ich bin seit längerem auch Hika-Fan, und hoffe doch sehr,dass die Serie nie bei uns kommt (wenn schon YugiOh so dermassen deformiert wird-was würde RTL 2 dann aus Hika machen?-"Mein schwarzer Stein wird deinen weißen jetzt voll fertig machen-haha" oder wie?)


Bei solchen Beiträgen krieg ich irgendwie Lust, irgendwann einmal ein Buch "Darum nerven Anime-Fans" zu schreiben. ;-)

<übertreibung>
Das scheint mir überhaupt wie ein Generationenkonflikt. Unsere Generation sagte sich noch: "Wir mögen Anime - wir versuchen, das zu verbreiten" - und war froh über (fast) jeden Artikel, der versucht hat, Anime/Manga gut darzustellen. Bei Leuten wie eben dagegen lautet der Schluss: "Wir mögen Anime - das darf auf keinem Fall verbreitet werden".
</übertreibung>
bis dann,
Tobias "cato" Hößl



Von:   abgemeldet 01.04.2003 17:37
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
> Bei solchen Beiträgen krieg ich irgendwie Lust, irgendwann einmal ein Buch "Darum nerven Anime-Fans" zu schreiben. ;-)

Also das Buch würde ich vorbestellen. *g*

> <übertreibung>
Das scheint mir überhaupt wie ein Generationenkonflikt. Unsere Generation sagte sich noch: "Wir mögen Anime - wir versuchen, das zu verbreiten" - und war froh über (fast) jeden Artikel, der versucht hat, Anime/Manga gut darzustellen. Bei Leuten wie eben dagegen lautet der Schluss: "Wir mögen Anime - das darf auf keinem Fall verbreitet werden".
</übertreibung>

Ich würde das nicht als Übertreibung bezeichnen, eher als Verallgemeinerung... denn in vielen Fällen ist das keineswegs übertrieben. :/ Ich weiß noch, wie 1995 Sailor Moon in's Fernsehen kam und ich mich gefreut habe wie ein Kind (nun gut... ich WAR ein Kind). Da hat niemand geschrien: "OH GOTT SIE VERHUNZEN UNS DIE SERIE DAS IST JA NICHT ZUM AUSHALTEN UND SIE STRAHLEN ES UNREGELMÄSSIG AUS NIEDER MIT ZDF RAAAAHHHH!!!!"
Also wirklich. -_-



Von:   abgemeldet 01.04.2003 20:08
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
> <übertreibung>
> Das scheint mir überhaupt wie ein Generationenkonflikt. Unsere Generation sagte sich noch: "Wir mögen Anime - wir versuchen, das zu verbreiten" - und war froh über (fast) jeden Artikel, der versucht hat, Anime/Manga gut darzustellen. Bei Leuten wie eben dagegen lautet der Schluss: "Wir mögen Anime - das darf auf keinem Fall verbreitet werden".
> </übertreibung>

Das ist super formuliert! :-) So ist es!

Schande über die jungen Leute, die sich der Verbreitung von Manga und Anime in den Weg stellen (wollen)!



Von:    akabeko 02.04.2003 23:43
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
Avatar
 
Hmmm... ich finde ihr seht das zu krass. Sicher, damals als das mit Manga anfing war's noch anders (bei mir hat's auch mit SailorMoon am ZDF begonnen, und damals musste man Mangas in Wien mit der Lupe suchen und dann Unmengen dafür blechen), aber inzwischen ist die Situation ja ganz anders.

Ich bin nicht prinzipiell dagegen, dass Anime ins Fernsehen kommen, ich bin aber prinzipiell gegen miese Synchros und lieblose Umsetzung. Würden alle Animes so qualitativ hochwertig umgesetzt wie die bei Bebop auf MTV (das haben sie echt gut gemacht! - naja, bis auf die Musik, die sie stets schänden), wär ich die erste die schreien würde: "Jaaa, Anime im dt. Fernsehen!!"

Aber guck dir mal an was die aus Conan gemacht haben - inzwischen geht's, aber am anfang war's schlimm >_< Tut einem einfach weh, wenn man das Original kennt und dann so eine Verhunzung miterleben muss...

Naja wurscht, was kommt und was nicht entscheidet eh wer anderer ^^;



Von:    A-lan 07.04.2003 19:16
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten]
> Also gibst denn überhaupt gut recherchierte Artikel von
>Manga/Animes? Seit wann ist Sai denn nen Adliger, "die Abenteuer
>des kleinen Hikaru"-hört sich komisch an!

...
Bitte sag daß das ein Schertz war...
Sai war doch Go-lehrer für der Kaiser!
(Ausserdem ist er auch wie einer Heian-adliger gekleidet aber das braucht man nicht zu sagen. Das Sai Adliger ist ist doch selbstverständlich)

akabeko: zumindest zum niedrigen Adel? Ich glaube nicht daß die niedrigen Adligen so sehr im Kaiserhof waren und schon gar nicht als Go-Lehrer für der Kaiser selbst.
/Alan



Von:   abgemeldet 01.04.2003 12:00
Betreff: Bericht zu Hikaru no Go [Antworten][Ändern]
Bin schon dabei des ein paar Freunden von mir bei zu bringen, aber recht begeistert sind die nicht davon. Die denken eh schon alle ich hätte voll den Japan Hau, womit sie aber warscheilich auch recht haben! ^^





Zurück