Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 07.09.2001, 00:20
Quelle: Splashcomics


News von  animexx
07.09.2001 00:20
"Red Eyes" und "20th Century Boys" bei Planet Manga
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Am 15. November erscheint die Planet Manga Next 2 mit dem ersten Band des Manga "Red Eyes". Ausgabe 3 mit dem zweiten Teil von "D'V" erscheint voraussichtlich am 13. Dezember. Beide Bände kosten jeweils 14,95 DM.
Am 27. Dezember erscheinen bei Planet Manga der erste Band der "Slam Dunk"-Neuauflage (monatlich, je 12,95 DM) und der erste Band von "20th Century Boys" (zweimonatlich, je 14,95 DM).
Beschreibungen zu "Red Eyes" und "20th Century Boys" gibt es im Anhang.
------------- Quelle: http://www.splashcomics.de/

Red Eyes:
[...] Von Jun Shindo für Kodansha geschrieben und gezeichnet, erzählt dieses Manga die Abenteuer von Captain Mills, auch bekannt als Genocide, dem besten Soldaten in der Republik von Regium. Als der Krieg gegen die Dragnof Föderation zu Ende ist, wird Mills fälschlich des Verrates bezichtigt und inhaftiert. Drei Monate später, als der Tag seiner Exekution naht, schafft er es sich selbst zu befreien. Er flieht und macht sich auf die Suche nach Julian Kreiz, dem Mann, der ihn betrogen hat.

Es ist ein gewalttätiges und hartes Manga, das in einer düsteren dystopischen Zukunft spielt, eine Art Alternatives 1999, in dem Krieg und Zerstörung herrschen:
Die Kampfanzüge (SAA- Special Assult Armor), die von den Spezial Truppen getragen werden, scheinen in der Tat denen aus Robert A. Heinlein?s Starship Troopers zu ähneln. Es mag den Anschein erwecken, dass Shindo von einem militaristischen Genre inspiriert worden ist, einer Art Rambo Setting, aber wenn man genauer hinsieht, kann man Schatten der Vergangenheit und Gegenwart mancher Ereignisse in Osteuropa wiedererkennen. Nein, natürlich kann das Comic keine Philosophische Abhandlung sein, aber dennoch zeigt RED EYES unter seiner harten und brutalen Oberfläche eine starke Abscheu und Verdammung all dessen was Dispotismus und Diktaturen ausmacht. Die Charaktere sind Außenseiter und ihre Namen sind so erschreckend wie ihre Einstellung, warum sie auch nicht als Helden funktionieren, sondern als Mörder und Opfer eines grausamen Systems. Es ist ein neues düsteres Bild der Zukunft, das seine Wurzeln in der Gegenwart hat, eine neue Warnung vor einer verrottenden Menschheit.

Wir haben euch gewarnt, mit auf Manga 2000 aufzuspringen, wird nicht Heldentum und eine angenehme Stimmung bedeuten. Eine sich auflösende Welt bringt eher Alpträume als angenehmen Schlaf. Fans von D?V sollten nicht den Kopf hängen lassen, denn wenn die erste Ausgabe von RED EYES raus ist, wird es wieder Zeit für den zweiten Band des spektakulären Mangas von Takuya Fujima.


-------------

20th Century Boys:

20th Century Boys ist das neueste Werk von Naoki Urasawa, das 1999 das erste Mal in dem Magazin Big Comic Spirits erschien und nun von PLANET MANGA auf Deutsch verlegt wird. Es ist eine komplexe Geschichte, in der Urasawa einige der Problemthemen des letzten Jahrhunderts anschneidet, wie zum Beispiel die Ausbreitung geheimer Sekten überall auf der Welt. Eine fatalistische Analyse der letzten Jahre eines ereignisreichen Jahrhunderts. Die Hauptfigur, Kenji Endo, ist ein Single um die Dreißig, der einen von vielen kleinen 24 Stunden Läden in Japan führt. Sein trostloses und farbloses Leben wird erschüttert durch den Tod eines geliebten Freundes aus seiner Kindheit, Donkey. Der, so scheint es, hat Selbstmord begangen, indem er vom Dach der Schule gesprungen ist, in der er unterrichtete. Für Kenji vollkommen unverständlich, beginnt er die Umstände, die zu dieser Tragodie führten, zu untersuchen. Es ist der Beginn einer Reise durch die Zeit, und einiger Rückblicke. meisterhaft umgesetzt von Urasawa.

Alle Spuren führen zu einer geheimen Sekte, deren Anführer sich Der Freund nennt, und deren Ziel die Auslöschung der Menschheit bis zum Dezember 2000 ist. Um die Gründe dafür zu verstehen, wird es notwendig zurückzusehen in die Vergangenheit. Zurück in die wundervollen Sechziger, besonder in das Jahr 1969, als Kenji noch ein Kind war. 1969 landete der erste Mensch auf dem Mond und eine halbe Million Jugendlicher pilgerte nach Woodstock, für jenes erste riesige Musik Ereignis. Die ganze Zeit über, in jenem Sommer, aber kommen ein paar japanische Kinder zusammen, ein besonderes Spiel spielend. Sie geben vor ein Geheimbund zu sein. Auf den ersten Blick wirkt es unschuldig? aber 30 Jahre später, wird man sehen, das es alles andere als das war.
Ein ausgereiftes Manga, voll von Ambivalenz, Düsternis und Ruhelosigkeit, das nach dem Geschmack der meisten anspruchsvollen Lesern sein dürfte.

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 animexx "Red Eyes" und "20th Century B... 06.09.2001, 20:20
 _fireball_ "Red Eyes" und "20th Century B... 10.09.2001, 13:37
Seite 1



Von:    animexx 06.09.2001 20:20
Betreff: "Red Eyes" und "20th Century Boys" bei P... [Antworten]
Wir bitten um Kommentare zu diesem Thema!



Von:    _fireball_ 10.09.2001 13:37
Betreff: "Red Eyes" und "20th Century Boys" bei P... [Antworten]
Planet Manga, ICH LIEBE EUCH!
*scnr&gomen nasai für den Freudenausbruch*





Zurück