Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

End of an Era

Tsunade & Shizune | Wichtelgeschichte
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 03.12.2016
abgeschlossen
Deutsch
4108 Wörter, 1 Kapitel
Hauptcharaktere: Tsunade, Shizune
Unterthemen: Narutos Generation
»A woman's whole life in a single day. Just one day. And in that day her whole life.« - The Hours (2002)

I N H A L T
Shizune und Tsunade wissen beide, dass dieser eine Tag ihr Leben verändern wird. Sie gehen auf unterschiedliche Weise damit um, aber sie beide beschäftigt der Gedanke an die Zukunft, nun, da ihre Wege sich trennen. Eine letzte Lektion gibt es aber noch zu lernen: Jedes Ende bedeutet auch einen Neuanfang.


W A R N U N G E N & A N M E R K U N G E N
# Diese Geschichte entstand im Rahmen der Wichtelaktion "Das letzte Mal" im Naruto-Fanficwichteln-Zirkel. Mein Wichtelkind war konohayuki. Näheres in der Beschreibung.
# One-Shot | Gen | Slice of Life | Freundschaft


C O P Y R I G H T
Charaktere & das gesamte Naruto-Universum © Kishimoto Masashi; Cover

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 End of an Era E: 26.11.2016
U: 03.12.2016
Kommentare (1)
4108 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader

Liebes Wichtelkind,

 

ich habe mich zum ersten Mal etwas ausführlicher mit der Beziehung von Shizune und Tsunade auseinandergesetzt und hatte dabei sehr viel Spaß. Ich hoffe, du kannst mit meiner Darstellung etwas anfangen. Ursprünglich wollte ich mir sogar etwas ganz anderes aus deiner Liste herauspicken, aber deine Angaben haben am besten hierzu gepasst.

 

 

 

Ich hoffe, du hast ein wenig Spaß beim Lesen.

Folgendes wirst du in der Geschichte finden:

 


P L A T O N I S C H:

Tsunade & Shizune

B E N U T Z T E  V O R G A B E N:

# das letzte Mal eine Person in die Arme schließen
# das letzte Mal einem (persönlichen) Ritual nachgehen
# das letzte Mal seinen Job erledigen
# optionale Orte & Gefühle wurden der Geschichte angepasst

Kommentare zu dieser Fanfic (1)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  konohayuki
2016-11-28T15:12:11+00:00 28.11.2016 16:12
Hallo Swanlady,

erst einmal: Vielen lieben Dank für die Geschichte! Ich habe sie gestern schon gelesen, da hatte ich aber nicht die Zeit, dir einen ordentlichen Kommentar zu hinterlassen. Und gerade weil ich so begeistert von der Geschichte war, wollte ich mir dafür auch ordentlich Zeit nehmen.

Ich mag schon den Einstieg, er ist ein wenig ungewöhnlich, aber das macht gerade den Charme aus. Shizune finde ich hier auch sehr gut getroffen, das Beruhigen vor dem, was dann kommen könnte, passt sehr gut zu ihr.
Du baust auch viele Details in deine Geschichte ein, ohne dass du das Ganze aufdringlich gestalten würdest, und gibst so den Charakteren mehr Leben (bspw. die Stelle mit den Verstecken der Sakeflaschen, die fand ich sehr amüsant. Und Tonton!).
Ich finde beide Charaktere außerordentlich gut getroffen, es war eine Freude zu lesen, weil man einfach von Satz zu Satz getragen wird und es einfach Spaß macht, der Geschichte bei ihrer Entfaltung zuzusehen.

>Ich wollte nie, dass du etwas anderes bist als du selbst. Ich wollte nie, dass du deine Ambitionen hinten anstellst und dich meinem Leben anpasst. Du hast es trotzdem getan. Es ist Zeit, um meinen Schatten zu verlassen. Deine Entscheidung war richtig.

Finde ich einen ganz starken Teil in dieser Geschichte. Hat mir sehr, sehr gut gefallen, auch jetzt beim zweiten Lesen.

>Es war ihre Pflicht, Tsunade nicht zu enttäuschen. Und Shizune erfüllte ihre Pflichten stets gewissenhaft.

Ein sehr interessanter Einblick in die Dynamik, dem ich aber so durchaus zustimmen kann. Sehr präzise auf den Punkt gebracht.

Persönliches Highlight, das mir vom ersten Lesen am besten in Erinnerung geblieben ist, war die Szene mit den Schriftzeichen auf der Imbissbude. Fand ich eine sehr rührende, aber auch sehr witzige Szene, bei der du die Balance zwischen beidem meiner Meinung nach sehr gut getroffen hast.

Eine ganz kleine Anmerkung habe ich dann aber trotzdem noch:

>Ich habe schon längst kein Alkohol mehr im Blut, für wen hältst du mich?!
Müsste es hier nicht "keinen Alkohol" heißen?

Insgesamt hat mir die Geschichte aber sehr viel Spaß beim Lesen bereitet. Du hast es geschafft, die Charaktere und ihre Beziehung dynamisch und lebendig herauszuarbeiten, an dem Punkt, an dem sich nach langer Zeit ein neuer Lebensabschnitt für sie auftut.
Vielen Dank für diese Geschichte, ich habe mich sehr gefreut (und freue mich immer noch).

Liebe Grüße,

konohayuki

P.S.: Rein Interesse halber: Was hattest du dir denn ursprünglich aus meiner Vorliebenliste rausgeguckt?
Antwort von: Swanlady
28.11.2016 20:30
Hallo konohayuki!

Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Es freut mich sehr, dass dir die Geschicht gefallen hat und dass ich dir eine Freude machen konnte. :) Außerdem war es eine große Erleichterung für mich, dass du etwas mit Slice of Life anfangen kannst, ansonsten hätte ich mir mit mehr Drama sicher schwer getan (das Genre scheinst du ja zu mögen), weil mich die Idee von Tsunades letztem Arbeitstag nicht loslassen wollte. ;) Da hat einfach nicht mehr als eine Prise Melancholie reingepasst.
Tonton musste einen Gastauftritt bekommen, das war Ehrensache! :D
Natürlich muss das "keinen Alkohol" heißen, ist mir beim Korrekturlesen wohl nicht mehr aufgefallen. Danke für den Hinweis!
Ich habe ursprünglich ein wenig mit Kakashi & Anko und Kakashi & Iruka geliebäugelt.

Nochmal vielen Dank für dein Feedback!