Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Fanart

Wednesday   [Zeichner-Galerie] Upload: 22.07.2017 19:04
Das ist vielleicht nicht das beste Motiv für Animexx, aber ja ... das sind auch meine anderen Sachen nicht. XD" Ich komm trotzdem immer wieder gerne mal auf Mexx und werd's auch weiterhin nutzen, also wollt ich auch mal wieder was hochladen.

Ich hab momentan sehr viel Zeit und versuch sie zum Zeichnen zu nutzen. Meine Motivation war zuvor echt schon komplett verloren und ich hab monatelang nichts gemacht. Ich bin also froh, dass ich momentan tatsächlich irgendwas schaffe. Trotzdem wünschte ich, ich hätt ein neues Fandom, das ich hypen könnte. Aber irgendwie gibt's da echt gar nichts, was mich so richtig begeistert ... und das auch schon lange. o:

Ja, also wieso hab ich Riesen gemalt, die Sachen zerstören und Menschen fressen? Ich glaub, ich hab tief in mir immer den ständigen Wunsch nach irgendeiner Form von apokalyptischer Zerstörung. :') Hauptsächlich weil ich mit der Welt unzufrieden bin bzw eher mit dem System (15+ Jahre Ausbildung, 40 Jahre arbeiten, kaum Freizeit, irgendwann ENDLICH Pension, wo man vielleicht noch halbwegs fit ist um irgendwas zu erleben bevor man stirbt.) Ich geh nicht davon aus, dass mein Lebensstandard während einer Zombieapokalypse, Alieninvasion oder im atomaren Winter besser wäre, aber ich hätte definitiv weniger Verpflichtungen und die Werke, die sich mit Post-Apokalypse befassen, wie zB Fallout, geben einem (natürlich aufgrund der unrealistischen Kompetenz des Hauptcharakters) ein großes Gefühl der Freiheit.
Themen:
Boshaftigkeit, Tiere (real), Landschaft

Stile:
Computer Grafik

Artblog:
https://lanimalu.blogspot.com

Katze:
Ist mein eigener Kater Remus

Beschwerde


Kommentare (16)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Calico
2017-07-30T11:47:50+00:00 30.07.2017 13:47
Danke!
Von:  abdullahwalklets
2017-07-26T11:11:40+00:00 26.07.2017 13:11
wow sehr schönes Bild
Von:  Aurora-Silver
2017-07-26T10:20:42+00:00 26.07.2017 12:20
Musste an inFAMOUS denken. Schade, dass das kaum einer kennt...
Zwar wird man nicht von einer Kreatur gefressen, aber ein Gigant treibt da auch sein Unwesen:

https://vignette2.wikia.nocookie.net/infamous/images/f/fa/1394688-_better_the_beast.jpg/revision/lat​est?cb=20110729205956
Von:  Drachenprinz
2017-07-25T18:09:38+00:00 25.07.2017 20:09
Wow, ein echt geniales Bild. Meistens bin ich in letzter Zeit zwar zu faul, Kommentare zu Fanarts zu schreiben, weil ich so Matsche in der Birne bin, dass ich eh nicht wirklich weiß, was ich schreiben soll, aber bei diesem hier kann ich gerade nicht anders. Ich... weiß zwar trotzdem nicht so genau, wie ich meine Gedanken dazu in Worten formulieren soll, aber ich versuch's mal. xD
Das, was du da in der Bildbeschreibung stehen hast, kann ich erstens total nachvollziehen und zweitens liebe auch ich apokalyptische Szenarien in Geschichten- oder Bildform. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sowas auch in der Realität erleben wollen würde, aber alles, was fiktiv ist und mit so einem Thema zu tun hat, finde ich aus irgendwelchen Gründen toll. Gerade wenn das so dargestellt ist wie auf diesem Bild hier - eine eigentlich friedliche Atmosphäre, wobei sich weit im Hintergrund etwas abspielt, das diese harmonische Stimmung stört. Das ist auch der Grund, warum lange Zeit 'Majoras Mask' mein Lieblingsspiel war. xD Ich kann es schlecht erklären, aber irgendwie fasziniert es mich, wenn alles seinen mehr oder weniger 'gewohnten Lauf' nimmt, während da die ganze Zeit unübersehbar etwas nicht stimmt. :'D Darum finde ich es auch hier ganz toll, wie man die Riesen (bzw. 'DEN Riesen', weil du ja hier irgendwo, glaube ich, sagtest, dass es beides derselbe sein soll?) nur als Silhouette ganz hinten sieht, während im Vordergrund eben alles so nett und gewöhnlich aussieht. Dass deren Erscheinung halb durchsichtig ist und man sogar das Herz sehen kann, macht das Ganze noch unheimlicher und irgendwie... verstörend. Ja. Darauf steh ich! XD Echt cool.
... Und wenn ich grad so nach draußen gucke, sieht es irgendwie auch apokalyptisch aus. Wie passend.

Dann mal einen schönen Tag/Untergang noch! ^^
Von:  ameoname
2017-07-25T15:36:41+00:00 25.07.2017 17:36
ich fühle mit dir! nur die Apokalypse wünsche ich mir nicht als Lösung, da ich absolut nicht geeignet bin Leute / Tiere zu töten XD survival im klassischen Sinne ist also nicht meine Stärke. man munkelt aber hier und da wir würden "bald" in ein goldenes Zeitalter eintreten. Ich bin voll dafür ^ö^ make it rain baby! *tanzt im Goldregen*

und ich mag die Bilder sehr. Da eigentlich alles sehr friedlich, wirken die Riesen gar nicht mal so destruktiv. Eher wie Waldgeister aus einem Ghibli Film. Und schönes Detail mit dem ♥ wobei der linke Riese es auf der rechten Seite hat (aber 1. es ist ja kein Mensch und 2. es gibt auch Menschen mit gespiegelter Anatomie LOL)
Antwort von:  Wednesday
25.07.2017 18:43
Du könntest ja in der Apokalypse das Glück haben, in einer Gruppe zu sein wo andere das Töten für dich übernehmen. XD Aber solange es keine radioaktive Apokalypse ist, besteht die Möglichkeit des Gemüseanbaus ja immer noch.

Du hast eine lustige Sicht. XDDD bei dem ersten Riesen ist es zwar nicht so deutlich, aber diese angedeuteten Rauchsäulen sollen schon eine Art Zerstörung darstellen. Wahrscheinlich schaut er sich grad an, was er essen könnte. Und der zweite isst grad buchstäblich Menschen, wenn du genau hinschaust. XD
Der erste Riese hat dem Betrachter den Rücken zugekehrt, falls man es nicht so gut erkennt. Sein Herz ist auch links. Es soll eigentlich sogar der selbe sein, wobei der zweite dann doch etwas löchriger und anders geformt ist.
Antwort von:  ameoname
26.07.2017 14:17
XD wenn es so eine survival Apocalypse ist wo rumgemordert wird, dann bin ich in ständiger Lebensgefahr, sogar wenn andere das Töten für mich übernehmen. friedlich im Garten Zucchini züchten wird schwer XD

ah ok, der erste Riese ist also von hinten zu sehen. got it! und ja ich habe gesehen, dass der rechte Riese einen Menschen in der Hand hat, aber ich dachte mir er hat bestimmt dem Wald schaden wollen und der Waldgeistriese musste ihn bestrafen XD
Von:  J-a-y
2017-07-25T14:39:21+00:00 25.07.2017 16:39
Ich mag wie viel Liebe du immer selbst in kleine Details steckst ❤
Ja, das mit dem Fandom kenne ich. Momentan sind es bei mir eigentlich zu viele (da komm ich mir beim ständigen Wechsel schon fast schäbig vor). Vielleicht findest du ja trotzdem bald wieder eine Muse ^^
Von:  Lynea
2017-07-25T08:04:28+00:00 25.07.2017 10:04
cooles Artwork! Super Farben.
Wie ein modernes Attack on Titan mit einer wall aus Glass :D
Deinen Gedanken dahinter kann ich auch gut verstehen. Man dreht sich die ganze Zeit im Kreis. Keine Zeit zum leben, nur schaffen, von Freizeit träumen, im System gefangen. Da kommt man aus dem Downgefühl kaum noch raus.
Antwort von:  Wednesday
25.07.2017 12:57
Ich dachte mir schon, dass jemand sicher Attack on Titan Parallelen sieht, aber ich hab's nie gesehen/gelesen. XD Aber ich war sehr fasziniert von dem Ende von Cabin in the Woods, weil da plötzlich auch so riesige Götter aus dem Boden steigen.
Und ja, das einzige was gegen dieses System im Moment hilft, ist einen Job zu finden, der einem wirklich Freude bereitet und in dem man nicht einfach nur die Zeit wegkämpft um Geld zu bekommen. Aber der Arbeitsmarkt ist auch hart und man hat oft keine freie Wahl.
Von:  KnightDryad
2017-07-23T14:11:50+00:00 23.07.2017 16:11
Ich finde es schön schaurig. Einerseits ist es ein ruhiger, schon fast idyllischer Moment und dann sieht man sich diesen Riesen an und betrachtet den Hintergrund noch mehr genauer. Super Idee und auch eine super Umsetzung! Toll gemacht!
Von:  Fuchsfarben
2017-07-23T11:15:42+00:00 23.07.2017 13:15
Ich finde die Motive klasse :) Ich mag diese ruhige Atmosphäre, alles wirkt friedlich und normal but wait, riesiger Menschenfresser im Hg ~ Ich liebe solche Bilder, bei denen man erst auf den zweiten Blick merkt, welch unangenehme und drückende Stimmung eigentlich im Bild herrschen - toll gemacht (und Amen zur Lächerlichkeit des Systems...)
Antwort von:  Wednesday
23.07.2017 15:41
Danke! XD Ich wollt auch extra eine normale Situation abbilden, die jeden Tag stattfindet. Weil wenn gerade irgendetwas Apokalyptisches passiert, hast du ja nicht damit gerechnet und zuvor was ganz Normales gemacht. Das ist in Filmen mit Monstern oder Aliens ja auch immer der spannendste Moment, find ich. Der unerwartete Augenblick, wo es plötzlich losgeht bzw die Protagonisten es erst bemerken.
Antwort von:  Fuchsfarben
25.07.2017 16:37
Oh ja, diesen Moment des Umschwungs finde ich in Filmen auch immer toll, dieses "Oh shit, das passiert gerade wirklich". Das Mädchen mit dem Hund ist wohl auch nur Millisekunden von dieser Erkenntnis :'D
Von:  Shiotose
2017-07-23T00:39:48+00:00 23.07.2017 02:39
Mir gefällt dir Gegensetzlichkeit der Farben, Orte und Situationen zu dem Grauen was durch die Stadt läuft.
Es ist interessant. Besonders das linke, da der Riese sehr dynamisch wirkt.

Ich kann deinen Standpunkt sehr gut nachvollziehen. Wirklich...
Es ist einfach schizophren. Ich habe in meiner Familie jemanden der aktuell 3 Jobs ausübt (Friseur und zwei Putzjobs), sehe wie kaputt sie ständig ist und das sie das alles nur wegen des Geldes macht. Wegen Urlaub, Auto usw. Aber was hat man im großen und ganzen davon? Lebenszeit in Geld eingetauscht. Und an Rente möchte ich persönlich gar nicht denken.... Mich grausen die aktuellen Zahlen bereits. Vielleicht wünscht man nicht gleich ne Apokalypse. Aber eine Grundveränderung, zum besseren...
Antwort von:  Wednesday
23.07.2017 16:18
Ich seh mir auch schon seit ich denken kann an, wie meine Mutter mehrere Jobs gleichzeitig macht, nie auf Urlaub geht und nur einen Tag in der Woche frei hat, nur um dann trotzdem bloß eine Mindestpension zu bekommen. Dass jemand wie sie noch eine Apokalypse erlebt, wünsche ich mir natürlich nicht, weil sie eh kurz vor dem Pensionsantritt steht. Aber mir wird bei dem Gedanken an diese kapitalistische Lebenseinstellung, die wir alle haben MÜSSEN, nur schlecht. Man muss sich ja darum kümmern, genug Geld zur Verfügung zu haben und dafür muss man jahrzehntelang arbeiten und sich psychisch und körperlich oft komplett ausschöpfen, bis man krank ist. Wie du sagst, irgendeine Grundveränderung muss her. Etwas, was Menschen die Arbeit erleichtert (Arbeitszeit verkürzt) und ihnen trotzdem finanzielle Sicherheit gibt.

In diversen Werken wird die Post-Apokalypse ja romantisiert. Der Großteil der Weltbevölkerung ist ausgelöscht und du kannst gehen wohin du willst, kannst dir aus verlassenen Häusern nehmen was du brauchst, deine einzige Verpflichtung ist es, zu leben, du bist dem System nicht mehr ausgeliefert. Wie in meiner Beschreibung schon erwähnt, sind die Personen in diesen Werken aber zumeist unrealistisch kompetent und die Sorgen, die du in der Post-Apokalypse hättest (Krankheiten, Kriminalität, Nahrungsknappheit) sind quasi nicht da, nur die Freiheit.
Antwort von:  Shiotose
23.07.2017 20:16
Ist ja furchtbar... Wünsche ihr das sie es im Ruhestand auch ruhiger angeht und mehr gutes für sich tut.
Ich kann auch nur den Kopf schütteln. Mit dem Mindestlohn ist es in meinem Job viel besser geworden, ich kann von dem Gehalt tatsächlich leben (Wenn ich sehr sehr sparsam bin) aber wenn ich überlege für wie wenig Geld meine älteren Kollegen vorher gearbeitet hatten und unter welchem Zeitdruck und körperlicher Höchstanstrengung... Es graust einem nur. Freilig ist es naiv zu glauben man könne es für jeden besser machen, damit jeder auch LEBEN kann. Und nicht nur funktioniert. Auf Arbeit hatte man mal über ein Konzept geredet wo jeder eine Grundsicherung vom Staat bekommt mit dem jeder seine Grundbedürfnisse abdecken kann. Arbeit hätte sowieso jeder aber man entscheidet selbst ob einer oder bis zu drei Jobs nötig sind um seine Luxusbedürfnisse zu befriedigen. Aber wie realistisch ist das umsetzbar...?

Gerade lese ich nen Roman der nennt sich "Das Licht der letzten Tage", weit bin ich noch nicht aber wenn de das liest wie wenig Menschen noch existieren. Und wieder Freiraum vorhanden ist, trotz der Zerstörung Möglichkeiten zu leben vorhanden sind. Gebe zu, da kommt auch mir ein leiser Hauch von Romantik und Sehnsucht auf.