Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Charlotte (Band) [Diskussionsforum]


Charlotte (J-Rock)
:: Fanarts (2)
:: Fanfics (1)
:: Fanliste (7 Mitglieder)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Charlotte (Band)
:: Charlotte (J-Rock)
Zurück zu:
:: Serien-Seite

... eine Oshare Kei Band mit Spaßfaktor, deren Konzept sich rund um das Thema Schule dreht - ihre offizielle Homepage existiert sogar unter dem Namen Yokohama Charlotte School und die Jungs kleiden sich mit süßen Schuluniformen. Ihr eigener Style spiegelt sich auch in ihrer Musik wieder, welche auf leichtem und niedlichen Punk-Rock basiert.

Besetzung

  • Schlagzeug: Takane
  • Gesang: Kazuno [2000 / 2011 - verstorben]
  • Gitarre: Touya [2001 / 2011 - Band verlassen]
  • Gitarre: Mitsujou (now Mittsu) [2001 / 2011 - Band verlassen]
  • Bass: Ruka [2000 / 2011 - Band verlassen]

charlotte_91.jpg

Biografie

Die drei Gründungsmitglieder von Charlotte stammen allesamt aus Yokohama, daher ist es nicht verwunderlich, dass die Band ihre Aktivitäten „unoffiziell“ im Dezember 2000 in Form eines Testkonzerts in der Yokohama Sound Hall aufnahmen.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren nur Kazuno, Ruka und Takane feste Mitglieder von Charlotte und Mitsujou war zunächst nur als Supportgitarrist tätig, doch er trat der Band offiziell im Februar 2001 ein. Zu viert gaben die Jungs ein weiteres Konzert im Yokohama 7th Avenue und bald darauf folgte ein Demotape mit dem Titel Charlotte. Ende 2001 wurde die Band durch den Neuzugang Touya aus Yokohama als weiterer Gitarrist komplettiert und der Bandname wechselte von der romanisierten Form von „Charlotte“ zur Hiragana-Schreibweise.

Wie viele andere neue Visual Kei Bands, starteten auch Charlotte mit einem voll gepackten Terminplaner durch, um durch eine große Anzahl von Konzerten möglichst viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie begannen dabei mit einem Auftritt bei den Hysteric Media Zone Konzerten in der Takadanobaba Area, bevor sie ihre ersten Maxi-Sinle im September 2002 veröffentlichten. Danach führten sie ihre Reihe von Konzerten fort und der Erfolg der Band wuchs.

Die Anzahl von Charlottes Konzerten sank schließlich, da sie sich lieber auf größere Veranstaltungen wie die Frühlings- und Sommertourneen von Stylish Wave 03 konzentrierten sowie auf verschiedene CD und zwei Maxi-Single Veröffentlichungen. Ihre Bemühungen zahlten sich mit einem ausverkauften One-Man Konzert in der Takadanobaba Area im August aus und im Oktober erreichte ihr Erfolg mit der Tobe tobe o yuugi Coupling CD mit MASK (Band), die Platz 4 in den Oricon Indiecharts erreichte, ein neues Level.

Anfang 2004 kehrten Charlotte nach Hause zurück und gaben ein ausverkauftes One-Man Live in der Yokohama Arena Sound Hall, womit sie ihre Karriere damals begonnen hatten. Sie veröffentlichten in diesem Jahr ihr erstes Mini-Album, traten erneut beim „Stylish Wave” auf und begaben sich auf ihre erste Solotournee innerhalb ganz Japans, von Sendai bis Hiroshima. Mit ihrer Single Koishinbou Manse!! erreichten sie in diesem Jahr Platz 6 in den Oricon Indiecharts, was ein ziemlicher Erfolg war, wenn man bedenkt, dass in diesen Charts alle Indiebands Japans aus den verschiedensten Musikrichtungen aufgeführt sind.

Im Jahr 2005 nahem die Band an der „hev’n“ Tour teil und konzentrierte sich außerdem auf ihre One-Man Tournee in Nagoya, Osaka und Yokohama. Im Januar brachten sie ihre erste DVD namens Natsuyasumi no omoide ga oppai - saigo no XX happyo auf den Markt und im Dezember ein Album, Osharu no gakkou ichi goukan, was man wohl als ein Best-of bezeichnen kann, denn darauf waren ihren bis dato beliebtesten Lieder zu finden.

Trotz ihres Erfolges war es überraschend, als Charlotte verkündeten, künftig bei einem Majorlabel unter Vertrag zu stehen, da sie eigentlich immer zu den unbekannteren Oshare Kei Bands zählten, vor allem im Vergleich zu An Cafe, deswegen war es verwunderlich, warum sie zu einem Majorlabel wechselten und andere nicht. Das erste Release unter dem neuen Label, Yokohama Love Story, erschien etwa einen Monat später, was zu einer leichten Verwirrung führte, da diese Single von Charlotte bereits im April 2003 veröffentlicht wurde. Nichtsdestotrotz war der Vertrag mit einem Majorlabel ein Zeichen für ihren Erfolg. Im Dezember 2006 wurde ihr erstes vollständiges Album Sharu de nashi blues veröffentlicht und mit einem Konzert im Shibuya AX ergänzt, welches vollkommen ausverkauft war und dessen Material für ihre neue Konzert DVD im Juni 2007 verwendet wurde.

Ihr erstes Konzert im Ausland gaben die Fünf 2007 in Brasilien, welches von dem brasilianischen Team von JaME organisiert wurde. Zurück in Japan gaben sie weitere zahlreiche Lives, darunter eins im Zepp Tokyo zwecks dessen 10. Geburtstag, obwohl bis zu diesem Zeitpunkt keine neuen Songs produziert worden waren.

2008 gaben Charlotte ihr nächstes Konzert Ende Februar im Shinjuku Loft, unter dem Motto: Shinjuku Loft präsentiert: Shinjuku high school music fes. Im November erschien auch endlich eine neue Single mit dem Titel Itadakimasu, ansonsten war es eher still um die Band.

Im Mai 2009 erschien ihre bisher einzige Veröffentlichung für das Jahr, die Single Sekaijuu de ichiban taisetsu na mono/My Name is Puutarou.




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten