Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Der Sturz des Mephistopheles

[Erwin x Levi]
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 22.10.2016
abgeschlossen
Deutsch
11949 Wörter, 1 Kapitel
Petrograd. In Zeiten des Umbruchs schreibt der berühmte Dramarturg Levi Ackerman Dramen für das petrograder Theater. Seit zwei Jahre zuvor der Sohn englischer Migranten aus Moskau ins hiesige Esemble wechselte, steht das Leben des unglücklich verheirateten Autoren Kopf. In stiller Bewunderung meidet er die Nähe des Mannes, der durch seine Feder zu Ruhm und Ehre gelangt. So leben die beiden aneinander vorbei, bis zu einer kalten Aprilnacht im Jahre 1917.

___

Yukos und Aikos Liebling? Dass ich das noch erleben darf. Ich hab da keine Worte für. Tausend Dank!

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Die Nacht der Premiere E: 16.10.2016
U: 22.10.2016
Kommentare (3)
11949 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Gochi
2016-10-21T18:55:40+00:00 21.10.2016 20:55
Herzlich willkommen zurück Mr. Jetlag.
In dem Wissen, dass dich ein Kommentar zu deinem Werk wohl mit am meisten freuen wird, wenn du in Deutschland wieder ins Internet gehst, gebe ich mir jetzt ganz viel Mühe: (Damit ich bloß nichts vergesse)

Also wo fange ich an?
Bei der Erzählerperspektive! Ich bin immer sehr kritisch mit der Ich-Perspektive aber mein lieber Freund, du hst es gerocked! Aber richtig. Das ließt sich super flüssig, wenn ich nicht auf dem Handy gelesen hätte, wäre das in einem Rutsch runter gelesen, trotz der vielen Wörter. Also wirklich ganz toll.
Und siehe da, du kannst ganz tolle One-Shots schreiben. Obwohl er lang ist, es ist klasse.

Ich glaube auch, dass ich es schnell und flüssig durchlesen konnte war, weil du in der Ich-Perspektive nicht ganz so detailverliebt bist. Du beschreibst die Kleidung und die Umgebung in genau dem richtigen Maß, auch so wie die Charaktere aussehen, bekommst du ganz toll rüber gebracht.
Ich muss auch gestehen, für gewöhnlich versuche ich in einer ff, mich mit einem oder mehreren Charakteren zu identifzieren. Komischer Weise konnte ich mich bei dieser ff mit keinem Charakter identifizieren, sondern habe es genossen der Zuschauer zu sein. Das war richtig schön, einfach nur so Mäuschen zu spielen.

Die Storyidee finde ich klasse. Du schaffst ganz tolle AU zu den beiden, wirklich klasse. Die passen da auch irgendwie immer so richtig gut rein.
Die kleinen Randcharaktere finde ich toll, Eren als russischer Offizier (oh Gott wie herrlich), Mikasa die Zwangsehefrau, Hanji die Jornalistin, Mike und Nanaba als Freunde, und Petra die Wittwe.
Mikasa die Zwangsehefrau ist echt gut, auch wie sie stänkert, wirklich sehr gut getroffen.

So nun zu unseren beiden Liebsten (weil das Beste kommt ja zum Schluss):
Levi ist einfach nur genial, er ist so am anhimmeln und vergöttern. Wunderbar.
Also wenn man Erwin ist, dann will man genau von diesem Knirps, genau so angeschmachtet werden. Meine Güte was ist der am schmachten, wirklich zu gut.
Und Erwin, er ist einfach nur top besetzt. So ein richtig stolzer Mann, der toll auf der Bühne und im Rampenlicht steht.
So einer den man echt gerne anschauen will.
Und wie keck er ihn küsst!
^3^
Superb~
Von:  -Jack
2016-10-19T22:34:43+00:00 20.10.2016 00:34
Ich weiß gar nicht, mit was ich anfangen soll, um meine Freude über dein neuestes Werk auszudrücken. Zum einen ist es dir wieder sehr gut gelungen, Erwin und Levi (und auch die anderen SnK Charaktere) in eine andere Zeit zu versetzen und sie glaubwürdig in ihren Rolle agieren zu lassen. Dir liegen die älteren Zeitabschnitte sehr und es ist auch einfach ein sehr passendes Umfeld für die Charas. Ich war erst etwas irritiert von der Ich-Perspektive, aber anstatt dass es mir schwer gefallen ist mich da reinzufinden, wie ich das für gewöhnlich bei dieser Erzählweise tue, fiel es mir hier erstaunlich leicht. Ich mag deinen Schreibstil und du verstehst es auch, Fluss reinzubringen und dass einfach alles stimmig wirkt.
Das Levi und Mikasa hier verheiratet sind, ließ mich erst die Stirn runzeln und dann irgendwie grinsen. xD Zwei solche verbockten Charaktere in einer Ehe und du hast ihre Situation wirklich treffend beschrieben. Hanji hast du auch wieder perfekt getroffen. Wie Levi es auf Dauer mit ihr aushält, ist mir schleierhaft. Der hat einen nicht vorhandenen Geduldsfaden! xD
Was Levi und Erwin betrifft... Levis Schwärmerei für Erwin ist wundervoll. Von der künstlerischen Seite her betrachtet ist unser blonder Mephistopheles eindeutig Levis Muse. Das da noch mehr hintersteckt, ist von der Eruri-Fanseite her nur zu befürworten! 8D Und dass Erwin Levi so schnell auf die Schliche kommt, spricht nur für ihn. <3 Ich hoffe, dass nun etwas mehr Abwechslung in den Alltag des Autors eintritt. Ich denke nämlich, Erwin wird für seine "Sprich mich nicht an"-Aura nur ein müdes Lächeln übrig haben und ihn weiter "belästigen" xD Nein, ganz ganz toll. Da wunderts mich auch nicht, dass die Geschichte wieder so lang geworden ist. Gutes braucht halt seine Zeit, da nimmt man auch mal 12k Wörter in Kauf. <3
Also Daumen hoch dafür und fühl dich noch mal gelobt wegen deines Schreibstils. <333
Von:  AlienBlood23
2016-10-16T16:17:56+00:00 16.10.2016 18:17
Hallo HerrKirschbaum,

ich habe mich wirklich gefreut, ein neues Werk von dir zu lesen. Dein Schreibstil verpasst der Geschichte viel Spannung und die Lust mehr zu Lesen. Also bei mir wirkt es schon mal XD. Zu dem liebe ich deine Fanfictionen zum Thema ErwinxLevi, ein schönes Pairing mit viel Drama und Humor. Die Charaktere beschreibst du einfach klasse, wie im Original der Serie. Dafür gibt es ein Lob von mir. Am Besten kannst du Levi darstellen, in seiner natürlichen Aura. Bei jeden Punkt muss ich schmunzeln, vor allem im Zusammentreffen mit Erwin und Levi. In dem One-Shot Der Sturz des Mephistopheles bringst du die dramatische, aber auch leicht romantische Atmosphäre bei dem Pairing sehr gut hervor. Levi als ein leidenschaftlicher, Schreiber/Autor eines Theaterstücks und Erwin als ein bescheidener Schauspieler, so in meinen Augen, finde ich ihre Rollen darin perfekt. Also eine großartige Story. Ich freue mich mal auf ein weiteres Werk von dir. Bis dann.

LG^^Alien^^