Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Zeichner-Abos von Cyprinus


DIE SCHÄDELSCHWINGE
DIE LIBELLE
Das Traumgebräu
SCINTILLA ANIMAE
DIE SCHÄDELROSE

 Update am 09.04.2008

 


Cyprinus' Zeichnergalerie sucht derjenige auf, der sich am Mangastil erfreut. Und hier findet man eine Vetreterin dieses Stils, die besonders viel Qualität vorzuweisen hat. Eine ausgewogene Komposition, eine zarte Coloration, und nicht zuletzt wäre da dieses Gefühl, diese Stimmung, die ihre Bilder umschwebt, sie umgibt. Wer sich diese Galerie einmal zu Gemüte geführt hat, der wird wissen, wovon ich spreche, denn Cyprinus Bilder hinterlassen etwas. Nur was? Das entscheidet ihr selbst.


 
Animexx: Wie lange zeichnest du schon?
Cyprinus: Ich habe angefangen zu zeichnen, als ich schon auf dem Gymnasium war. Ich denke, ich muss ungefähr 14 Jahre alt gewesen sein. Bevor ich „ernsthaft“ gezeichnet habe, war ich zwar auch kreativ tätig, aber ich habe eher gebastelt oder mich Handarbeiten gewidmet (ich war ganz verrückt danach, Freundschaftsbänder zu knüpfen).
 
Animexx: Blieb dein Stil konstant, oder hat er sich tiefgehend verändert? Wenn ja, wie?
Cyprinus: Natürlich hat sich mein Stil parallel zu meiner eigenen, innerlichen Entwicklung auch verändert. Im Laufe der Jahre, die ich nun schon zeichne, hat sich ja nicht nur mein persönlicher Geschmack gewandelt, sondern auch meine innere Einstellung, meine Ziele und meine Gedanken. Da meine Bilder immer etwas sehr Persönliches sind, denke ich, dass sich dass auch in ihnen widerspiegelt. Im Großen und Ganzen würde ich sagen, mein Stil ist reifer, romantischer, aber auch „nachdenklicher“ geworden, auch wenn man immer noch erkenne kann, dass es meine Bilder sind.
 
Animexx: Wer hat dir auf deiner Laufbahn beigestanden und dich unterstützt?
Cyprinus: Zu allererst natürlich meine Familie und meine Freunde, die das ständige Gejammer und die ewige Unzufriedenheit erdulden mussten, und mich trotzdem immer wieder ermuntert haben. Dann natürlich die Leute auf solchen Communities wie Animexx oder auch Deviantart, die mich mit Kritik und Lob motivieren. Im Besonderen zu erwähnen sind dann noch die Freunde, die selber zeichnen, denn sie können mir oft am Besten weiterhelfen und verstehen auch meine Probleme am Besten.
 
Animexx: Auf welche Dinge legst du bei deinen Bildern besonders wert?
Cyprinus: Auf Gefühl und Ästhetik, und einen individuellen Stil, etwas Unverwechselbares. Mein schlimmster Alptraum wären gefühllose Bilder, die keine Seele haben und nichts ausdrücken. Ich achte immer sehr darauf, dass die Emotionen, welche die Figuren zeigen authentisch wirken und sie auch beim Betrachter gewissen Gefühle auslösen. Es ist mir auch wichtig, dass man auf den Bildern etwas entdecken kann, sich darin verlieren kann, manchmal auch, dass sie eine kleine Geschichte erzählen. Ab und zu packe ich auch etwas Symbolik hinein....das ist von Bild zu Bild auch manchmal unterschiedlich.
 
Animexx: Gibt es Dinge, die dir beim Zeichnen besonders schwer fallen?
Cyprinus: Ja, da gibt es eine Menge Dinge, die ich noch lernen muss. Bessere Anatomie, ausgefallene Posen, Dynamik, Hintergründe...ich könnte die Liste vielleicht beliebig verlängern, schließlich lernt man nie aus. Da die meisten Dinge, die ich zeichne, zart, hübsch und filigran sind, habe ich vor allem beim Gegenteil, nämlich hässlichen und groben Dingen, manchmal Probleme. Ich habe einmal versucht einen grauenvollen, entstellten Schurken zu zeichnen, das Ergebnis war eine mittlere Katastrophe ...
 
Animexx: Mit welchen Medien arbeitest du am Liebsten und warum?
Cyprinus: Am liebsten Arbeite ich traditionell. Und dabei mit allem, was ich so finden kann bzw. wonach mir der Sinn gerade steht, oft benutze ich von allem ein bisschen um meine Bilder zu erstellen. Ich mag den gleichmäßigen Effekt und die intensiven Farben von Copics, die beruhigende Wirkung beim Aquarellzeichnen und die zarten Farben die dabei entstehen. Außerdem klebe ich auch öfter mal etwas auf, entweder kleine Sticker oder ausgestanzte Blüten oder ähnliche Dinge aus Motivstanzern. Buntstifte verwende ich oft für kleinere, feine Arbeiten oder zum Schattieren.
 
Animexx: Was inspiriert dich?
Cyprinus: Alles und Nichts. Schöne, mysteriöse und ausgefallene Dinge inspirieren mich wohl am meisten, aber wenn man es so nimmt, ist das Leben eine einzige Inspiration an sich. Im richtigen Moment kann für mich sogar der kleinste Stein inspirierend sein. Natürlich inspirieren mich Bücher, Filme, Musik und Videospiele ganz unheimlich, so wie auch andere Künstler und deren Werke, aber auch aus der Natur (so viel Farb- und Formenvielfalt...!) und einfachen Augenblicken nehme ich viel mit. Ich liebe es, stille Momente einfach zu genießen und meinen Gedanken dann freien Lauf zu lassen, um zu sehen, wohin sie mich führen.
 
Animexx: Welche Art von Kunst magst du noch neben Anime und Manga?
Cyprinus: Ich kann mich auch fast für sämtliche andere Kunst begeistern. Im Besonderen mag ich Skulptur – ob nun von bekannten Künstlern oder die wunderschönen Engelsstatuen die auf Friedhöfen zu finden sind - , Malerei von Michelangelo und Da Vinci oder Kunst des Jugendstils, wie zum Beispiel Mucha. Ich habe außerdem einen Faible für ältere Kinderbuchillustration; ich liebe Kay Nielsen, ein Künstler der mich immer wieder inspiriert und dessen Bilder ich immer wieder gerne betrachte.
 
Animexx: Hast du ein Vorbild?
Cyprinus: Ja, aber wenn dann gleich viele Vorbilder. Zur Zeit steht an erster Stelle zweifellos Inoue Takehiko. Ich bewundere, wie er es schafft so realistisch zu zeichnen, Plastizität mithilfe dieser feinen Schraffuren zu erzeugen und noch dazu sind seine Bilder so unglaublich dynamisch und detailreich. Und seine farbigen Arbeiten erstaunen mich auch jedes Mal von Neuem, ich bin einfach gefangen von ihnen. Ein Vorbild, das ich schon seit langer Zeit habe, ist Ayami Kojima. Ich liebe ihren Stil, ihre Motive und die Art wie sie coloriert. Ich hoffe, dass meine Bilder eines Tages genauso schön und atmosphärisch sind wie ihre ...
 
Animexx: Wie lang brauchst du in etwa für ein Bild?
Cyprinus: Lange. Bis ich wirklich zufrieden bin, dauert es schon immer eine Weile. Meist sitze ich schon an den Outlines über drei Stunden. Ich verwende auch viel Zeit für die ganzen Details die in meinen Bildern stecken, ich denke, über 20 Stunden brauche ich schon für eine richtige Illustration, wenn nicht sogar mehr. Das kommt auch etwas aufs Motiv an, ein bisschen schneller bin ich auch schon geworden. Aber man kennt das ja. Da findet man dann hier noch eine Ecke, und da arbeitet man noch mal etwas nach und dann dort...und dann zieht sich alles ewig. Der verdammte Perfektionismus, kann ich da nur sagen.
 
Hier beginnt der 2. Teil

Animexx:
Welchen Tipp hast du an andere Zeichner, außer Übung natürlich?
Cyprinus: Geduld finde ich noch sehr wichtig, und genaues Beobachten (damit fängt eigentlich alles an). Manchmal sind Fortschritte da, aber es dauert eine Weile bis sie sich wirklich zeigen oder man sie erkennt. Viele Dinge lernt man leider nicht von heute auf morgen sondern muss viel Arbeit hineinstecken. Außerdem sollte man immer darauf achten, dass man nicht verkrampft und zu abhängig von der Meinung anderer ist. Das Wichtigste ist in meinen Augen, dass man Spaß hat bei dem was man macht und man selbst mit seinen Werken zufrieden ist.
 
Animexx:
Gibt es Dinge in deiner zeichnerischen Laufbahn, die du ändert würdest, falls du könntest?
Cyprinus: Ja. Zu allererst, diesen dämlichen Perfektionismus ablegen. Mutig genug sein, sich schon an Motive heranzuwagen von denen ich gedacht habe „Das schaffe ich doch nie“. Ich frage mich manchmal, wie viele gute Bilder es nicht aufs Papier geschafft haben, weil ich es mir nicht zugetraut habe. Außerdem würde ich mehr experimentieren, glaube ich. Mit Stilen, Techniken und so weiter ... es ist immer gut, seinen Horizont etwas zu erweitern. Wahrscheinlich hätte ich mich auch früher intensiver mit Anatomie und anderen Themen auseinandersetzen sollen... ich glaube, ich könnte noch einige Dinge anführen, man ist ja nie ganz zufrieden.
 
Animexx:
An welchen Orten zeichnest du am Liebsten?
Cyprinus: Da, wo ich nebenbei in Ruhe einen Kaffee schlürfen kann ... aber Scherz beiseite. Ich brauch einen gewissen Grad an Ruhe und Ordnung, damit ich zeichnen kann. Richtig gute Bilder bekomme ich nur alleine in meinem „Kämmerlein“ zustande, aber generell kann ich überall zeichnen oder wohl eher scribbeln, wo ich mich wohl fühle, es mir bequem machen kann beim Zeichnen und ich einigermaßen gute Lichtverhältnisse habe.
 
Animexx:
Aus welchem Grund zeichnest du? ("Aus Spaß" zählt nicht als Antwort! ;-) )
Cyprinus: Weil da so viele Dinge in meinen Kopf stecken, die einfach raus müssen. Für mich ist es ein Ausgleich zum Rest des Alltags, sozusagen die Flucht in meine eigene, kleine Welt. Außerdem erfüllt es mich, kreativ zu sein und etwas zu „erschaffen“. Ich mag es, wenn man nach dem Zeichnen das fertige Produkt bewundern kann und weiß, man hat was geschafft. So wirklich kann man es eigentlich nicht in Worte fassen. Aber es macht mich von Herzen glücklich, und ohne das Zeichnen könnte ich nicht leben.
 
Animexx:
Wie hilfst du dir aus einem KreaTief heraus?
Cyprinus: Zu allererst, versuche ich nichts zu erzwingen und mich nicht unter Druck zu setzen. Meist hilft es mir in einem Kreatief, Dinge auszuprobieren, die ich noch nie gemacht habe. Ich probiere dann neue Techniken, neue Medien oder ganz ungewöhnliche Motive. Das hilft oft dabei, Blockaden zu lösen.
 
Animexx:
Welche Musik hörst du beim Zeichnen?
Cyprinus: Alles mögliche, quer Beet sozusagen. Ich höre sehr oft instrumentale Sachen, wie Soundtracks oder etwas in die New Age – Richtung, aber auch mal etwas Schnelleres wie Kamelot oder Sonata Arctica. Die Stimmung in der ich mich gerade befinde ist dafür entscheidend. Manchmal wähle ich auch bestimmte Musik aus, wenn ich ein ganz bestimmtes Motiv zeichnen möchte.
 
Animexx: Die leidige Frage: Digital oder Analog?
Cyprinus: Auch wenn ich viele Künstler, die mit dem PC arbeiten, bewundere, kommt für mich selbst wohl immer nur analog in Frage. Ich habe ab und zu schon mit dem PC experimentiert, und Solid Oekakis mache ich von Zeit zu Zeit wirklich gerne, aber ansonsten bin ich glaube ich nicht wirklich für die digitale Kunst geschaffen. Ich brauche einfach das Papier unter meinen Händen, den Stift in der Hand, das direkte Gefühl des Farbauftrages und das Gefühl der Kontrolle, den Geruch der Farbe und das Chaos, das hinterher auf dem Tisch herrscht. Außerdem habe ich gerne ein Original in der Hand anstelle eines Ausdruckes.
 
Animexx: Welche Kommentare bringen dich persönlich weiter?
Cyprinus: Ich freue mich immer über jeden Kommentar (mit einigen Ausnahmen), aber ganz klar bringen mich die Kommentare mit konkreter konstruktiver Kritik weiter. So hat man sofort einen Punkt, an dem man arbeiten und ansetzen kann. Außerdem mag ich es immer besonders, wenn Leute in ihren Kommentaren genau beschreiben, was ihnen an meinen Bildern gefällt, was sie fühlen und woran sie denken. Das ist immer interessant zu lesen, wie die Bilder auf andere wirken.
 
Animexx: Fallen dir die Titel deiner Bilder schon während dem Zeichnen ein oder brauchst du lange bis du einen findest?
Cyprinus: Das ist total unterschiedlich. Ich hab auch schon Bilder gezeichnet, weil ich einen bestimmten Titel im Kopf hatte, dann war er natürlich sofort da. Ab und an borge ich mir Zeilen aus Liedern, wenn diese mich inspirieren oder passend erscheinen. Meist aber hat es etwas mit den Hintergründen der abgebildeten Charaktere zu tun oder mit den Gefühlen, welche die Bilder für mich ausdrücken, deswegen dauert es nicht so lange. Aber manchmal sitze ich auch noch ewig da und lasse das Bild auf mich wirken, um am Ende dann doch einen unkreativen 0815 Titel zu wählen.
 
Animexx: Gibt es seltsame Angewohnheiten, die du beim Zeichnen hast?
Cyprinus: Ja. Ich passe meinen Gesichtsausdruck ab und an dem Gesichtsausdruck an, den ich gerade zeichne....dann kann es schon mal vorkommen, dass ich total wütend auf mein Papier starre oder aussehe als würde ich gleich weinen wollen ...

 

Hier könnt ihr nun noch eine Kinderzeichnung von Cyprinus bewundern, sowie ein Foto von ihrem Schreibtisch.




  Seite [1] [2] Seite vor  
Vorschau
 FUNKENFLUG
Themen:
- Fantasie
- Surreales
Stil:
- Aquarell
Upload: 12.03.2016
9 Kommentare
43 Stimmen
Note:
 Sleep between flowers
Themen:
- Fantasie
- männlicher Charakter
- Pflanzen
Stile:
- Buntstifte
- Aquarell
Upload: 20.07.2015
6 Kommentare
63 Stimmen
Note:
 KRAFT KAKAO
Themen:
- Fantasie
- Elfen und Feen
- Dämonen
Stile:
- Alkoholmarker
- Collage
- Gouache
Upload: 21.05.2015
5 Kommentare
24 Stimmen
Note:
 A river full of secrets - sketch version -
Themen:
- Fantasie
- männlicher Charakter
- weiblicher Charakter
Stile:
- Bleistift
- Computer koloriert
Upload: 17.05.2015
4 Kommentare
31 Stimmen
Note:
 Herzblume
Themen:
- männlicher Charakter
- Lesezeichen
Stile:
- Buntstifte
- Aquarell
Upload: 11.03.2015
8 Kommentare
43 Stimmen
Note:
 OCTOKISS
Themen:
- Tiere (real)
- Lesezeichen
Stil:
- Alkoholmarker
Upload: 20.10.2014
11 Kommentare
181 Stimmen
Note:
 THE WEIGHT
Themen:
- Fantasie
- männlicher Charakter
- Fantasietiere
Stil:
- Aquarell
Upload: 02.03.2014
8 Kommentare
73 Stimmen
Note:
 GEGEN DEN STROM
Themen:
- Fantasie
- Eigene Serie
Stil:
- Aquarell
Upload: 05.01.2014
13 Kommentare
111 Stimmen
Note:
 Holunderfunke
Themen:
- Fantasie
- Eigene Serie
- männlicher Charakter
Stile:
- Aquarell
- Tusche
Upload: 02.12.2013
9 Kommentare
72 Stimmen
Note:
 "Grün ist...
Themen:
- männlicher Charakter
- Attack on Titan
Stile:
- Bleistift
- Aquarell
Upload: 17.09.2013
14 Kommentare
97 Stimmen
Note:
  Seite [1] [2] Seite vor  

Zurück zu den Zeichnern des Monats