Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

to_ri   [Zeichner-Galerie] Upload: 16.04.2005 13:40
Du sagst du lebst.
Jeden Tag stehst du nur um der Routienewegen auf...
Du sagst du lebst.
Du sagst du hast einen Traum.
Einen Traum den andere für dich täumen.
Du sagst du willst einen Platz im Leben finden.
In einen Leben dass du nicht verstehts.
Du sagst du fühlst dich allein.
Alleingelassen. Fremd.
Du bist seltsam, missgebildet
sagst du dir selbst.
Du vergleichst dich mit den Abbildungen auf den Glanzcouveren.
Du findest dich hässlich.
Du hast dich auf andere verlassen,
Du wurdest enttäuscht
Du sagst du bist dumm.
Nur weinst du, leer und ausgesperrt durch Gleichgüligkeit.
Du schließt dich in deinen Microcosmos ein...du willst sterben.
Es tut mir so leid für dich...denn ich kann dir nicht helfen. Nicht zeigen das alles nur eine Frage der Zeit ist.

Mmmmm ich überlasse alles andere eurer Intepretation. Für mich ist das Bild eine außerunerrichtliche Erweiterung unseres letzen Themas in Fotografie. (Das Thema war, wer bin ich- was will ich und ich hatte so ein "aus-den-ei-schlüpfen-Konzept" wo ich mich sehr start auf die Bilder bezogen hab, die ich zum Thema Pubertät gesehen hab.) Das Bild ist also eine Anspielung auf mich selbst... ^^ Jetzt hab ich aber viel hineinintepretiert, denn eigentlich war es als eine Art Modeillu angelegt. Haha, so kannst gehen.
Liebe Grüße
Ri
Themen:
weiblicher Charakter

Stile:
Aquarell

Material:
Aquarell, Buntstift, weißer Gelstift

Zeit:
etwa 4 h würd ich spontan sagen

Positiv und Negativ (eigene Bewehrtung):
- Perspektive? was war das nochmal XD. Eine einheitliche Aussage? Wo? In meinen Bild? XD +die Stimmung. Soweit ich beurteilen kann kommt die rüber

domo arigato:
an alle die sich die Zeit nehmen hier ein Komment zu hinterlassen. Ich freue mich sehr über Feedback. Auch über Kritik. So kann ich mir nämlich ein Bild machen ob die Wirkung durch die Fehler in den Bild untergeht oder doch nicht ganz..

Beschwerde


Kommentare (81)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
/ 10

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  to_ri
2009-03-25T10:15:22+00:00 25.03.2009 11:15
> Wow.
> Ich find das Bild wirklich wunderschön. Okay, meine Meinung ist jetzt nicht sonderlich ausschlaggebend, weil ich in Kunst schon immer ne Niete war und einfach keine Ahnung von so was habe. Aber immerhin weiß ich, was mir gefällt, und dieses Bild finde ich unglaublich. Vor allem von der Stimmung her...
> Außerdem passt das Gedicht meiner Meinung nach sehr gut dazu. Ich kann dieses Gefühl sehr sehr gut nachvollziehen (können wahrscheinlich die meisten Sechzehnjährigen *drop*) und irgendwie kommt diese Melancholie, dieses Verlorene im Bild sehr gut rüber. Für mein Empfinden zumindest. Es ist wirklich so, in diesem Alter versucht man herauszufinden, wer man ist und wer man sein wil (was ja meist nicht dasselbe ist). Man sieht sich und sein Leben oftmals völlig anders als zuvor, anders als es vielleicht eigentlich ist. Die Welt, die man vorher kannte, zerbricht. Was man dann aus den Scherben macht, ist jedem selbst überlassen. Nur eins steht fest: Erwachsen werden und sich sein eigenes Selbst, sein eigenes Leben formen ist nicht leicht. Seine meist vorher unbekümmerte Welt zu verlieren tut weh und ist schwierig (meinen Erfahrungen nach jedenfalls), ich komme mir oft so vor, als ob alles, was ich gekannt habe, vor meinen Augen zerbricht und zerfällt und ich nichts anderes tun kann als zusehen. Okay, das gilt jetzt natürlich nur für mich persönlich, aber gerade deswegen mag ich das Bild so sehr. Achja, und was mir noch positives aufgefallen ist: Die Farben sind toll! Irgendwie passen diese zarten Töne sehr sehr schön zu der ganzen Thematik und unterstreichen die Stimmung echt klasse... Und ich finde es gut, dass da weder Blut noch Tränen sind. Wer sagt denn, dass sich Probleme in der Pubertät immer durch so etwas ausdrücken? Ich finde das Gefühl von tiefster Einsamkeit, von Unverständnis, von Verlorenheit, Angst und Unsicherheit wesentlich schlimmer, auch wenn das nicht durch Gefühlsausbrüche deutlich wird. Und deswegen gefällt mir das Bild immer besser, je länger ich darauf sehe...
> Okay, dafür dass ich eigentlich kaum was über das Bild an sich (also Farben, Schattierungen, Perspektive etc.) gesagt habe (weil ich das gar nicht könnte^^), habe ich echt ganz schön viel gefaselt... sorry...^.~
> Ich hoffe mal, das war nicht komplett konfus, unsinnig und wirr...
> Liebe Grüße,
> Layla

Vielen Dank für dein schöne Kommentar Layla :) Über Kommis wie deinen freue ich mich immer sehr, denn ich veröffentliche die Bilder in erster Linie weil ich hoffe dass ich damit jemand erreichen kann, nicht weil ich mir eine proffessionielle Kritik holen möchte. Und es ist toll wenn es klappt. Es ist jetzt schon eine gute Weile her dass ich das Bild gezeichnet habe... Ich würde nicht sagen dass ich erwachsen geworden bin, aber vielleicht doch ein Stück erwachsener... Zumindest erscheint es mir so, wenn ich an die Zeit zurück denke... (oder wenn ich mir meine fast schon 25 vor die Augen halte... *hust* schrecklich, einfach schrecklich!! lol.) Was ich sagen kann ist dass ich die Welt jetzt anders sehe... Sie ändert sich nicht, aber man selbst. Dinge die mir früher furchtbar erschienen waren, sind kaum noch der Rede und Aufregung wehrt. Ich würde nicht sagen das das passiert ist weil ich kalt und abgebrüht geworden bin, nur dass ich mehr Selbstvertrauen habe. Ich habe gelernt andere besser einzuschätzen. Ich würde nicht sagen dass das eine Wandelung um 180° ist, aber es wird deutlich besser. Ich denke, man braucht etwas was man sein möchte, das hat bei mir nur genauere Formen angenommen. Und das machts auch leichter. Es wird nie das selbe sein, doch das ist schön ein Ziel vor den Augen zu haben. Insgesamt wird man einfach unabhängiger und alles wird leichter... In der Hinsicht zumindest... Es kommen andere Probleme auf einen zu. lol. Aber irgenwie wird das schon. Ich weiß wenn man in der Zeit ist hilft ein solches Versprechen nicht weiter, aber was ich dir gern sagen würde währe: "hab einfach mehr Mut" man hackt dir schon nicht den Kopf ab. (jedenfalls für die meisten Sachen lol.)
Yeah, ich könnte noch viel schreiben, aber wenn ich mich 9 Jahre zurückerinnere, dann erscheint es mir reallativ unsinnig...
Aber du wirst es packen :)
Liebe Grüße,
to_ri
Von: abgemeldet
2009-03-24T21:19:51+00:00 24.03.2009 22:19
Wow.
Ich find das Bild wirklich wunderschön. Okay, meine Meinung ist jetzt nicht sonderlich ausschlaggebend, weil ich in Kunst schon immer ne Niete war und einfach keine Ahnung von so was habe. Aber immerhin weiß ich, was mir gefällt, und dieses Bild finde ich unglaublich. Vor allem von der Stimmung her...
Außerdem passt das Gedicht meiner Meinung nach sehr gut dazu. Ich kann dieses Gefühl sehr sehr gut nachvollziehen (können wahrscheinlich die meisten Sechzehnjährigen *drop*) und irgendwie kommt diese Melancholie, dieses Verlorene im Bild sehr gut rüber. Für mein Empfinden zumindest. Es ist wirklich so, in diesem Alter versucht man herauszufinden, wer man ist und wer man sein wil (was ja meist nicht dasselbe ist). Man sieht sich und sein Leben oftmals völlig anders als zuvor, anders als es vielleicht eigentlich ist. Die Welt, die man vorher kannte, zerbricht. Was man dann aus den Scherben macht, ist jedem selbst überlassen. Nur eins steht fest: Erwachsen werden und sich sein eigenes Selbst, sein eigenes Leben formen ist nicht leicht. Seine meist vorher unbekümmerte Welt zu verlieren tut weh und ist schwierig (meinen Erfahrungen nach jedenfalls), ich komme mir oft so vor, als ob alles, was ich gekannt habe, vor meinen Augen zerbricht und zerfällt und ich nichts anderes tun kann als zusehen. Okay, das gilt jetzt natürlich nur für mich persönlich, aber gerade deswegen mag ich das Bild so sehr. Achja, und was mir noch positives aufgefallen ist: Die Farben sind toll! Irgendwie passen diese zarten Töne sehr sehr schön zu der ganzen Thematik und unterstreichen die Stimmung echt klasse... Und ich finde es gut, dass da weder Blut noch Tränen sind. Wer sagt denn, dass sich Probleme in der Pubertät immer durch so etwas ausdrücken? Ich finde das Gefühl von tiefster Einsamkeit, von Unverständnis, von Verlorenheit, Angst und Unsicherheit wesentlich schlimmer, auch wenn das nicht durch Gefühlsausbrüche deutlich wird. Und deswegen gefällt mir das Bild immer besser, je länger ich darauf sehe...
Okay, dafür dass ich eigentlich kaum was über das Bild an sich (also Farben, Schattierungen, Perspektive etc.) gesagt habe (weil ich das gar nicht könnte^^), habe ich echt ganz schön viel gefaselt... sorry...^.~
Ich hoffe mal, das war nicht komplett konfus, unsinnig und wirr...
Liebe Grüße,
Layla
Von: abgemeldet
2008-04-09T14:40:07+00:00 09.04.2008 16:40
Ich mag das bild...und diese nachricht dahinter xDD
es stimmt schon, es ist wirklich nur eine frage der zeit, diese erfahrung habe ich auch gemacht...
die Pubertät ist äußerst emotionsgeladen und bricht wie eine Tsunamiwelle über einem zusammen, und man kann sich nicht dagegen wehren...so empfinde ich das jetzt zumindest...
egal...nicht über die Vergangenheit nachdenken xD das morgen zählt^-^
lg Teemeister
Von:  Magical_Yaku
2006-11-15T22:22:30+00:00 15.11.2006 23:22
chu, da strolch ich so durch willkürlich ausgepickte galerien und finde eines der ersten bilder, die ich gut fand, als ich neu war auf mexx!
und ich mag es immer noch. die colo is wunderschön und das muster an den ärmeln. *-* und die hände und ihr blick!
obwohl ich allerdings die verbindung zwischen gedicht und bild nich sher stark empfinde. wahrscheinlich, weil das im gedicht ausgedrückte gefühl meiner lebenseinstellung total widerstrebt. XD ich seh auch in diesem bild was positives. ^^ denn die eierschale bricht ja, dh man hat endlich die möglichkeit sich gescheit zu entfalten. *-*
Von:  Sweet_Sakura0307
2006-06-15T13:31:46+00:00 15.06.2006 15:31
Das Ei ist wirklich toll geworden *_*
Das ganze Bild gefällt mir sehr gut, und das was du hineininterpretierst...Deine Interpretationen sind toll ^-^b
Von:  to_ri
2005-08-04T23:35:19+00:00 05.08.2005 01:35
> Die Frisur erinnert mich an 101 Dalmatiner, ich mein, als ich das im Kino gesehen habe, war ich 5 oder so, aber gab es da nicht eine, die links schwarze und rechts weiße Haare hatte?
> Das dieht bei dir so aus. Absicht?
*lol* no sicher nicht. Die Haare sehen so aus, weil ich die Haare ein Stück überlichtet erscheinen wollte. So als würden sie in den Himmel aufgehen. Das es nebenbei auch als 2te Farbe intepretiert werden konnte, war mir eigentlich nicht klar. Aber gut, ich werd damti leben können. *lach*
Ri
Von: abgemeldet
2005-08-04T22:26:01+00:00 05.08.2005 00:26
Die Frisur erinnert mich an 101 Dalmatiner, ich mein, als ich das im Kino gesehen habe, war ich 5 oder so, aber gab es da nicht eine, die links schwarze und rechts weiße Haare hatte?
Das dieht bei dir so aus. Absicht?
Von:  Lethal
2005-07-02T10:48:33+00:00 02.07.2005 12:48
das bild gewinnt sehr durch das gedicht, ist aber auch so sehr schön. alles in allem ein gefühl, dass ich noch recht gut kenne. gut getroffen *empf*
Von:  Anoriel
2005-06-17T12:19:51+00:00 17.06.2005 14:19
was für ein wunderschönes bild..*sigh*
Von:  Riisa
2005-06-10T14:13:28+00:00 10.06.2005 16:13
Ich sags gleich ich denke genau wie "Nura-chan" das passt zu mir... so depri wie ich bin würd ich das mädchen noch zum weinen bringen und mit ner blutigen Hand oder so...
naja ich bin eben anders.
Kage-ko