Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

12. Japanisches Frühlingsfest Augsburg


Reihe Japanisches Frühlingsfest Augsburg
Datum
Adresse
Botanischer Garten Augsburg
Dr.-Ziegenspeck-Weg 10
86161 Augsburg,Deutschland
Deutschland, Bayern
Treffpunkt
Kategorie Japan-Kulturveranstaltung
Größenordnung 500-2000 Besucher
Homepage http://fruehlingsfest-augsburg.jimdo.com
Der Animexx ist vertreten
Offizieller Veranstalter Deutsch-Japanische Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e.V.
Beschreibung

12. Japanisches Frühlingsfest im Botanischen Garten Augsburg.

Am Muttertag lädt die Deutsch-Japanische-Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e.V. traditionell zum Japanischen Frühlingsfest in den Botanischen Garten Augsburg.

Das Fest findet zwischen 10 Uhr und 16 Uhr statt. Zentraler Punkt ist dabei eine Bühne im Rosengarten mit einem vielfältigen Musik- und Kulturprogramm. Auch dieses Jahr gibt es wieder neue Aussteller und Programmpunkte, u.a. ein Manga-Café.

Mit dabei ist auch wieder ein Stand des Animexx, wir freuen uns über ein Hallo :)
 
Für Cosplayer ist der Eintritt kostenlos, für alle anderen gelten die normalen Eintrittspreise des botanischen Gartens. Vor der Sicherheitskontrolle erhalten Cosplayer vom Team des Botanischen Gartens eine entsprechende Zugangsberechtigung.

Cosplay sehr erwünscht, ebenfalls Japanische Streetstyles (Visual-kei, Lolita, usw.)

 

Hinweis: es wird dieses Jahr zum ersten mal Sicherheitsdienst die Besucher kontrollieren. Das betrifft u.a. auch Cosplay-Waffen. Bitte hierzu die Cosplay- und Waffenregeln beachten (Link)

Angehängte Dateien:
Bin ich dabei?


84 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 Galileo

Liebe Cosplayer,


herzlich willkommen zum Japanischen Frühlingsfest im Botanischen Garten Augsburg. Das Japanische Frühlingsfest findet auch in diesem Jahr wieder am Muttertag statt. Wir rechnen daher mit vielen Familien und Kindern in unserem Garten.


Bitte berücksichtigt dies bei der Gestaltung Eurer Kostüme und kommt nicht zu gruslig, freizügig oder angsteinflößend zu uns. Wir möchten einfach ein schönes, lebendiges Fest für alle Gäste und Beteiligten.

 

Im allgemeinen Interesse unserer Gäste bitten wir Nachfolgendes zu beachten:


▪  Kostüme, die Armeeuniformen und Kampfanzüge aus der Zeit nach 1900 darstellen oder daran angelehnt sind, sind nicht erlaubt. Wir verweisen hier ebenso auf das Abzeichengesetz; bzw. §86 a StGB


▪  Rüstungsteile aus Metall müssen fest am Körper befestigt sein.


▪  Die Kostüme dürfen keine scharfen Kanten aufweisen.


▪  Im Japanischen Garten dürfen die Felsen und Wasserflächen nicht betreten und die ausgewiesenen Wege nicht verlassen werden.


▪  Im Botanischen Garten die Pflanzflächen nicht betreten.


Waffenregeln


Aus den gesetzlichen Vorgaben und unseren Pflichten ergeben sich nachfolgende Richtlinien, die unbedingt eingehalten werden müssen:


▪  Generell ist das Führen von Waffen, Anscheinwaffen (Waffenimitaten) in der Öffentlichkeit und bei Veranstaltungen verboten. Hier verweisen wir auf die geltenden Waffengesetze.


▪  Showkämpfe sind auf unserem Gelände nicht gestattet. Ausgenommen hiervon sind die im Veranstaltungsprogramm aufgeführten Gruppen und Verbände.


▪  Sämtliche Requisiten und Waffenimitate werden bei den Zugangskontrollen geprüft!

 

Erlaubt sind unter Bezug auf die oben beschriebenen Punkte:


▪  Waffenimitationen aus Weichplastik, Schaumstoff, Gummi, Pappe sowie nach dem Gesamterscheinungsbild eindeutige Spielzeugwaffen


▪  Abgestumpfte Hieb- und Stoßwaffenimitationen


▪  Biegsame oder weiche Spitzen an Speeren, Pfeilen oder vergleichbare Gegenstände


▪  LARP-Waffen (Nachbildungen aus Schaumstoff oder Latex mit stabilem Kern)


▪  Gehstöcke und Stäbe mit einer Gesamtlänge bis 2,0 m


▪  Funktionslose Bögen ohne echte Sehne und Köcher mit Pfeilattrappen


▪  Wurfwaffen aus weichen, biegsamen Materialien ohne festen Kern


▪  Sensenimitate nicht größer als 1,80 m; Sensenblatt max. 80 cm


▪  Waffen und Stäbe aus Holz, Pappe, Plastik, Schaumstoffe bis zu einer Gesamtlänge von 1,80 m


Generell nicht erlaubt sind:


▪  Waffen, die zerlegt werden können und dann in Einzelteilen unter den zulässigen Gesamtmaßen bleiben.
▪  Tanto Messer und Vergleichbares
▪  Massive Metallketten
▪  Sämtliche Soft-Air-Waffen (auch funktionsunfähig)
▪  Requisiten und Waffen aus Metallen oder überwiegenden Metallanteilen:


- echte Schwerter und Deko-Schwerter
- Plexiglas; Glas (insbesondere bei Hieb- und Stichwaffenimitationen)
- Holz ab einer Dicke von 3 cm (z. B. Baseballschläger)
- Würgewaffen, Wurfwaffen


▪  Pyrotechnik und Explosivkörper (Knallkörper, Raketen, usw.)


Hinweise


1. Wer sich weigert, Waffenimitationen und Requisiten prüfen zu lassen, muss diese abgeben.


2. Alle Besucher führen Waffenimitate auf eigene Gefahr mit und sind in vollem Umfang für alle damit verursachten Schäden haftbar.


3. Alle verbotenen Gegenstände werden am Waffencheck eingelagert und können nach dem Besuch dort wieder abgeholt werden. Bei Verstößen gegen geltende Waffengesetze informieren wir die Polizei.


4. Im Botanischen Garten stehen keine Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung.

 

Cosplayer habe auch in diesem Jahr wieder freien Eintritt zum Japanischen Frühlingsfest. Vor der Sicherheitskontrolle erhalten diese vom Team des Botanischen Gartens eine entsprechende Zugangsberechtigung.

(ist für 2017 noch nicht veröffentlich)

[Änderungswunsch einreichen]

Zurück