Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Altena - Eine Stadt erlebt das Mittelalter 5


Datum -
Adresse
Lenneuferstraße,
Altena,
Nordrhein-Westfalen,
58762,
Germany
58762 Altena
Deutschland
Treffpunkt
Kategorie Regionales (Sonstiges)
Größenordnung 2000-5000 Besucher
Homepage https://www.facebook.com/mittelalter.altena
Offizieller Veranstalter Der Märkische Kreis
Beschreibung Genauer Treffpunkt:

Die ganze Stadt in Altena!!
Das gesamte Lenneufer hoch bis zur Burg Altena!


Eintrittspreis:
Freier Eintritt!


Ungefährer Ablauf:
Programm steht noch nicht fest.

Bin ich dabei?


2 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 EngelohneZukunft
Henkerspack und Schabernack, Buden, Lichter, Volk: Mit vielen neuen Acts geht das Spektakel „Altena – eine Stadt erlebt das Mittelalter" – und damit das größte Mittelalter-Festival in Südwestfalen – vom 3. bis 5. August 2012 in die 4. Runde.

Vor allem weitet sich das dreitägige Spektakel auf der Burg Altena und in der Innenstadt noch einmal kräftig aus: An der Lenneuferpromenade wird erstmals auch das gegenüberliegende Ufer mit einbezogen, das die Besucher unter anderem per Floß erreichen können. Außerdem wird zusätzlich zur Burg dieses Mal auch das Deutsche Drahtmuseum zum Schauplatz mittelalterlichen Treibens. Das bietet wieder die gesamte Bandbreite: Hexen, Ritter, Reiter und orientalische Tänzerinnen sind dabei und bescheren unvergessliche Stunden in einer anderen Zeit. Auf der Burg, in der Innenstadt sowie an der Lenne erleben die Besucher alte Handwerks- kunst, mittelalterliche Marktstände, Musik, Spiel, Gaukelei und Narretei. Ritter tragen ihre Turniere aus, und in der ganzen Stadt schlagen Heere ihre Lager auf. Auf dem „Alten Marktplatz“ in der Stadt ziehen Greifvögel ihre Kreise. Auf dem Orientmarkt kann sich ein jeder herrliche Düfte um die Nase wehen lassen und von Gebäck und Tees kosten und dabei den Mutigen zuschauen, die auf dem Kamel ihre Runde drehen.

Über all dem bunten Treiben thront malerisch die Burg, die in diesem Jahr zum Schauplatz eines ganz besonderen Ereignisses wird. Heerlagertruppen und Schauspieler führen dort das Schauspiel „Lösegeld für den Bischof“ auf, das die Besucher in das Jahr 1323 versetzt. Wahre Begebenheiten, Showeinlagen und Gags vereinen sich zu einem fantastischen Spektakel. Auf dass es dem Publikum gefalle und ihm begeisterten Jubel entlocke ebenso wie die Wachablösungen am Friedrichstor. Zur Mittagszeit können die Besucher Samstag und Sonntag Teil des „Gelage des Königs“ werden und ein köstliches Mahl verspeisen.

Darum herum laden die Einzelhändler das gesamte Wochenende über zum Mittelalter-Shoppen in ganz besonderem Ambiente ein.
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück