Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Hasshin!! - Anime with Attitude


Reihe Animeabend: Robot Carnival
Datum
Adresse
Zwölfergasse 9
Idee direkte Aktion
Österreich, Wien
Kategorie Animekino
Größenordnung 3-50 Besucher
Homepage http://hasshin.blogsport.de
Kontakt hasshin@gmx.at
Offizieller Veranstalter Hasshin!! - Anime with Attitude
Beschreibung So, auch im Mai gibts wieder gute Animes in der i:da in Wien und auch diesmal lädt das Anime-Fanprojekt "Hasshin!! Anime with attitude" ein :) Unsern Blog gibts hier: http://hasshin.blogsport.de
Stattfinden tut das ganzw wie gewohnt bei freiem Eintritt in der i:da, zwölfergasse 9, 15. Bezirk. Page der Location is ideedirekteaktion.at

Animeabend: Eden of the East und Mind Game

Eden of the East / Higashi no Eden (OmU
Jahr: 2009
Animationsstudio: Production I.G.
Regie: Kenji Kamiyama

Die junge Saki Morimi gönnt sich kurz vor dem Uni-Abschluss eine USA-Reise, da gehört der Besuch des Weissen Hauses natürlich auch dazu. Just in diesem Moment taucht ein nackter Mann mit einer Pistole in der Hand auf. Es stellt sich heraus, dass er alle Erinnerungen verloren hat. Noch dazu gleicht seine Wohnung mit all den verschiedenen gefälschten Ausweisen und Waffen einer Terroristenbude. Was hat es außerdem mit seinem Telefon auf sich, das mit einem Miliardenguthaben aufgeladen ist, mit dem er sich nach Belieben alles kaufen kann? Und Wieso zum Teufel wird Tokyo mit Raketen angegriffen?

Eden of the East wirkt auf den ersten Blick wie eine toll gemachte Anime-Version der Jason Bourne Trilogie. Amnesie, multiple Identitäten und eine Geheimorganisation die zu Allem in der Lage scheint. Jedoch kam der Anime just in einer Zeit heraus, als sich innerhalb Japans ein breiter gesammtgesellschaftlicher Diskurs über sogenannte "NEETs" herausbildete. NEET ist die ABkürzung für "Not in Education, Employment or Training" und steht für diejenigen jungen Menschen, die von der Mehrheitsgesellschaft wohl am ehesten als "SozialversagerInnen" abgestempelt werden: Arbeits und Perspektivenlos, keinenBock auf nix, zur Flucht in fiktionale Welten tendierend und meistens männlich. In Japan bewegte sich der NEET-Diskurs oft im Rahmen der Frage, wie und ob NEETs denn nun "nützlich für das Land" seien können. Oder besser: Wie kann ein Land gerettet werden, wenn sich seine BewohnerInnen immer mehr in Traumwelten flüchten? Innerhalb dieses Spannungsfeldes bewegt sich ein großer Teil der Motive, die von Eden of the East aufgegriffen werden.
Abseits dessen ist Eden of the Anime auch eine der beeindruckendsten Animeserien der letzten Jahre. Tolle Charaktere und eine fesselnde Story die eine Anime-typische nichtlineare Erzählweise mit dem straightforward Storyteling ala Hollywood verknüpft. Kein Wunder, dass die Serie verschiedenste Preise gewann.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=-kI9nOF7TNQ


Mind Game (OmU)
Jahr: 2004
Animationsstudio: 4C
Regie: Masaaki Yuasa

Ein verzweifelter Mangazeichner-Wannabe der sich seiner großen Liebe nicht getraut zu gestehen, dass er einen Stand auf sie Hat. Dann gibts da den Yakuza, der dem verzweifelten mit einer Kugel in den Arsch das Gehirn wegpustet. Achja, und vergessen wir nicht den Wal, der die ProtagonistInnen der Story so mir nix dir nix verschluckt und... WTF?

Mind Game-Regisseur Masaaki Yuasa ist zweifellos der Meister der absurden, abstrakten und schwer zu durchschaubaren Animes. Als ich mir letztens mit einer Freundin eines seiner Werke angeschaut habe, kam das obligate "Das schaut aber nicht aus wie ein Anime". Tja, bei Mind Game wirds wahrscheinlich auch solche Aussagen geben. Der Film arbeitet mit einem gefühlten dutzen verschiedener Zeichenstile, die scheinbar wirr und zusammenhanglos durcheinandergewürfelt sind. Ebenso die Story - ein Wal? Ein Gott? Die Yakuza? Mind Game hält jedenfalls, was der Filmtitel verspricht. So in etwa kann man das ganze auch als Anime-LSD-Trip beschreiben.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=XU4EfF85u60
Bin ich dabei?


1 Mitglied hat sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 Motoki
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück