Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

~*~ Fotoshoot Runde III oder 'Wenn Mana wieder die Schulbank drückt' XD ~*~


Datum
Adresse
Nordpfalzgymnasium
Dr.-Heinrich-von-Brunk-Str.

67307 Kirchheimbolanden
Deutschland, Rheinland-Pfalz
Treffpunkt
Kategorie Foto-Shooting
Größenordnung 3-50 Besucher
Beschreibung Aller Anfang ist bekanntlich schwer und diese Erfahrung musste Christiane die letzten drei Tage machen, als Freundin Carina sie mit dem Gebrauch von Make-up, Eyeliner und Co. vertraut zu machen versuchte. Doch wer nun an das Übliche denkt, liegt weit daneben. Cosplay heißt das Zauberwort, was den Bedeutungen von „costume“ (Kostüm) und „play“ (Spiel) entspringt. Als Bandmitglieder der japanischen Musikgruppe „Malice Mizer“ verkleidet, muss man nämlich tiefer in die Kiste der Schminktechniken greifen, als so mancher Make-up-Artist.

Es ist 12:25 Uhr und im Nordpfalzgymnasium fiebern die Schüler der letzten Unterrichtsstunde des Tages und somit ihrem Feierabend entgegen, doch der Gang durch das Foyer der Schule gestaltet sich diesmal nicht als das, was man gewohnt ist. Statt der üblichen Grünpflanzen befinden sich auch vier schwarze Gestalten in der Eingangshalle. Und die Augen werden groß: Eine Fotografin mit schmucker Kamera, zwei Models und ihre Begleitung!
Da bekommt Christiane, in der Rolle des Bassisten Yu~Ki, doch gleich mal ein ganz neues „Conventiongefühl“. Für sie ist es nicht nur das erste Fotoshooting, sondern auch gleichzeitig ihre erste Probe für den im Mai bevorstehenden Auftritt an der Hanami.
„Es war spannend.“ sagt sie nachdem man wieder zu Hause angekommen ist. Für Carina, wieder in der Rolle von Bandleader und Gitarrist Mana, ist einiges schon Routine. Da stört man sich auch nicht mehr wirklich an dem Lärm um einen herum. Doch irgendwie scheint der Wurm drin zu sein.
Wegen starkem Wind kann Location Nummer 2 für diesen Tag nicht aufgesucht werden und auch beim Schminken morgens sind beiden Cosplayerinnen Patzer unterlaufen.
„Es sind nur Proben, das ist nicht schlimm,“ erklärt Carina, „an der Hanami sollte das dann aber nicht passieren.“
Doch im Großen und Ganzen ist man zurfrieden. Nach Aula und Foyer begibt man sich noch in den Innenhof und zum Abschluß in den Pausenhof. Als Accessoires dienen diesmal eine Rose, eine Porzellanpuppe und eine Plastikspinne. Gegen 13:10 erlischt dann das Licht der Kamera und Carina, Christiane und Begleiterin Jessica machen sich auf den Weg zum wohlverdienten Mittagessen, während Fotografin Claudia gleich zum nächsten Termin übergehen muss. Während jedoch der „Ausnahmezustand“ an Tagen wie diesen noch sehr gering ist, steigt er auf Conventions noch einmal gewaltig an. So bezeichnete Carina am Vorabend die Kostüme für die Hanami als eindeutige „Spaßbremsen“, doch man sieht es locker. Schließlich sucht sich jeder Anhänger des neuen, persönlich bestimmten „Faschings“ sein Kostüm selbst aus. (ct)
Bin ich dabei?


4 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
whitedeamon
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück