Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Among Shadows


Zeichner: Tsukikage   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 19.06.2006
Neueste Seite: 01.11.2007
Nicht abgeschlossen
Stichwörter: Samurai/Ninja, Action, Mystery
Kategorie: Epos
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 3
Seiten: 42

Beschreibung
Wiederbelebung meines alten Doujinshis
Seit einigen Jahren geistert mir diese Geschichte nun schon im Kopf herum und ich hab auch schon ein paar mal angefangen, sie zu zeichnen, aber ich habe sie immer wieder abgebrochen, weil ich mit den Zeichnungen nach einer Weile nicht mehr zufrieden war. Wer sich die älteren Versionen ansehen will: zwei von ihnen sind unter dem Titel "Sakura no Yume" hier hochgeladen. Drückt mir die Daumen, daß ich mit dieser Version fertig werde. Und wenn sich mein Stil auch wieder ändern sollte, versuch ich das einfach zu ignorieren und trotzdem weiterzuzeichnen ;)
Ja, wie man sieht, habe ich mich auch für einen anderen Titel entschieden. Ich finde inzwischen, daß "Sakura no Yume" irgendwie viel zu kitschig klingt und außerdem passt der Titel auch nicht mehr zur Story (früher tat er das, aber die Story hat sich inzwischen auch so verändert, daß ich mir lieber einen neuen Titel ausgedacht habe). "Among Shadows" finde ich zwar auch nicht so ideal, aber zumindest passend und die beste der Möglichkeiten, die ich als eventuelle Titel gesammelt habe.

Worum es geht
Zur Story will ich noch nicht so viel verraten, aber im Großen und Ganzen geht es um Geister, Kerle und Schwertprügeleien im alten Japan :) ganz wie ich´s mag ^^ Bei der Charakterbeschreibung lässt sich da vielleicht noch etwas mehr in Erfahrung bringen.

Zur Arbeitsweise
Ich habe irgendwie das Gefühl, daß ich zu viele Raster verwende, aber als jemand, der sonst hauptsächlich farbige Einzelbilder malt, ist es schwierig, etwas einfach weiß zu lassen. Kann sein, daß ich mit Comic Works etwas übertreibe, aber das Programm ist einfach total lustig und ich hab ne Ausrede: Inoue Takehiko, der Zeichner von Vagabond, kleistert auch oft alles mit Rastern zu ^^° Naja, blöde Ausrede, denn bei ihm sieht´s trotzdem nicht so übertrieben aus. Wenn man sich´s mal überlegt, gibt es echt so viele verschiedene Möglichkeiten, Mangas zu zeichnen: Mit Rastern, Schraffuren, reinen Schwarz-Weiß-Kontrasten, oder aufwändigen Photoshop-Schattierungen, die später aufgerastert werden (wie beim Warcraft-Manhwa), früher hab ich meine Doujinshis mit Copics oder Tusche schattiert... sich da für etwas zu entscheiden, ist schon schwierig und ich hoffe, ich halte es mit Schraffuren und Comic Works durch.

Wann geht´s denn weiter?
Seit mein Studium angefangen hat, komme ich leider nicht mehr so oft dazu, mein eigenes Zeug zu zeichnen. Aber ich verspreche, daß ich den Doujinshi weiterzeichnen werde, auch wenn es manchmal recht lange dauert, bis mal wieder eine neue Seite hochgeladen wird. Meine Doujinshi-Aktivität wird sich wohl hauptsächlich auf die Semesterferien beschränken, aber ich werde so gut wir möglich versuchen, auch im Semester ein bisschen was zu zeichnen.

Also, dann wünsch ich noch viel Spaß beim Lesen!


Zurück zur Dōjinshi-Galerie