Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Zanda & Zonda - Zwei Rächerinnen in Schwarz


Zeichner: Sumeragi-Subaru   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 01.07.2005
Neueste Seite: 01.07.2005
Abgebrochen
Stichwörter: Humor, Alltag, Drama
Kategorie: Kurzgeschichte
Leserichtung: Westlich
Kapitel: 1
Seiten: 1

Beschreibung
Dies ist ein älterer Schinken von mir, den ich im Jahre 1999 gezeichnet habe. Ich weiß das Jahr deshalb noch so genau, weil damals ein Ehepaar aus Wuppertal zu uns zu Besuch kamen, wegen dem Kronacher Altstadtfest, welches Anfang September (02.09. um genau zu sagen) war. Ich hatte den Dôjinshi schon im Juli gezeichnet aber September habe ich ihn erst dem Bekannten gezeigt, weil er auch selber gerne malt. (Gut ich zeichne is ein Unterschied). War da noch 14 Jahre, denn ich wurde ja erst im November 15!

Ich habe deshalb nur eine Seite, weil in dem Jahr habe ich schon allmählich begonnen an der Egyptian Angels Story und Charas zu arbeiten, welche dann letztendlich am 15.12.2000 entgültig feststanden.

Aber um diesen Titel zu sicher, denn man weiß ja nicht, ob ich es mal in später Zukunft weiterzeichne oder sonst wie, habe ich halt mal diese einzige Seite hier reingestellt für dem Notfall!

Worum es geht?

Das erklärt zum Teil die Seite selbst:
Der Vater von den zwei Geschwistern (10 und 4) wurde von einem mysteriösen Mann ermordet, als er sich schützend vor die Kinder warf und gab seiner ältesten Tochter eine Truhe, die sie an ihrem 16. Geburtstag öffnen darf. Seine Frau und die beiden Kinder flüchteten von Frankreich nach Spanien zu ihren Großvater (Vater von der Mutter) Don Pierro de la Celda um dort das Geschehene leichter zu vergessen und Zuflucht zu finden von den Rebellen. Dort konnten sie ein unbeschwertes Leben führen. Sechs Jahre später hatte Yvonne Lásjenn ihren 16. Geburtstag und öffnete die Truhe worin sich ein Brief von ihrem verstorbenen Vater befand. Darunter befand sich aber auch Kleider und zwei schwarze Masken. Im Brief bat der Vater, dass die beiden für Friede, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen sollen...

Alles in allem ist es ziemlich an die Geschichte von Zorro angelehnt. Nur dass es keinen schwarzen RächER gibt sondern RächerINNEN!

Das Cover habe ich am PC noch etwas bearbeitet, da es ne Kulliskizze war. Ich finde leider das eine bunte Cover von den beiden nicht mehr. Ich hoffe diese Altfotopapier-Version reicht aus! Sieht etwas nach nem Wanted-Steckbrief aus, lol! Typisch alt halt!

So, ich hoffe, ich habs etwas spannend erklärt...aber auch hoffentlich nicht zu sehr die Neugier erweckt, denn die müsste sonst aushungern ohohohoho XD

Es hat euch lieb

SuSu =^.'=


Zurück zur Dōjinshi-Galerie