Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Boyfriend - Band 3

Voriger Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Daisy Yamada | Autor: Daisy Yamada | Erschienen: März 2012 | Boyfriend - Band 3
Von Zeichner: Daisy Yamada
Autor: Daisy Yamada
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Drama, Romantik, Shōjo
Preis 6,50
Seiten 176
Release März 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770476875
ISBN 13: 9783770476879
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
AnimePro
Boyfriend

Mobbing ist in Japan ein ganz großes Thema, doch wie geht es den Opfern, wenn sie einen neuen Start ins Leben versuchen? Werden sie von ihrer Angst und von ihrer Vergangenheit loskommen? Hijiki ist ein Mädchen, das nun genau vor diesen Fragen steht, als sie an ihre neue Schule wechselt.

Weiterlesen
Beschreibung Abschlussband
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
29.04.2012 11:46
Boyfriend 3

Wieder einmal geht eine Serie zu Ende. Band 3 ist das Abschlussband von „Boyfriend“. Band drei schließt nahtlos an den vorherigen Band an.
Horai hat sich entschlossen, die Schule nicht zu wechseln. Er gibt zu, etwas gefunden zu haben, dass für ihn von Bedeutung ist, sodass er nun nicht weggehen kann. Doch auf Horais Wunsch lässt sich sein Vater natürlich nicht ein. Er hat Horai bereits an der neuen Privatschule angemeldet und seine Entlassungspapiere für seine bisherige Schule unterschrieben. Er möchte, dass sein Sohn ein großartiger Arzt wird und deswegen auf eine spezielle Eliteschule geht. Alle Proteste von Horai helfen nichts, egal wie vehement er sich wehrt. Letztendlich kommt es sogar zu einem handfesten Streit inkl. „Backpfeife“. Von diesem Streit bekommt Hijiki in der Schule natürlich nichts mit. Als Horai allerdings nicht zum Unterricht erscheint, macht sie sich Sorgen und begibt sich zum Haus der Familie Horai. Als sie sich Zugang in sein Zimmer verschafft hat, sieht sie ihn am Boden liegend, geschlagen von seinem Vater, der außer sich vor Wut ist. Hijiki kann sich nicht länger zusammenreißen und versteht die Situation sofort. Sie nimmt sich die Entlassungspapiere und zerreißt sie lautstark. Als selbst Hijiki dann unter dem Angriff des Vaters leidet und unglücklich fällt, kommt der Vater endlich wieder zu sich. Er erlaubt Horai, seine Zukunft selbst zu gestalten, auch wenn er seine eigentliche Meinung nicht ändern will.
Es scheint sich nun alles zum Guten zu wenden. Doch als Hijiki, die bei Ihrer Großmutter lebt, da ihr Vater neu geheiratet und erneut Kinder bekommen hat, nach Haus kommt, entdeckt sie ihre Oma zusammengebrochen auf dem Boden liegend. Der Arzt offenbart, dass die Großmutter für längere Zeit ins Krankenhaus muss. Als Hijikis Vater dies erfährt, bleibt ihm nicht übrig, als Hijiki zu sich zu nehmen. Dies bedeutet aber gleichzeitig, dass sie auch wieder an ihre alte Schule gehen muss. Hijiki ist wie gelähmt. Ein Kloß im Hals breitet sich aus. Sie muss zurück an die Schule, an der sie immer gemobbt und schikaniert wurde. Von all dem weiß ihr Vater natürlich nichts und sie hat auch nicht vor, ihm davon zu erzählen. Sie will ihm keine Sorgen machen. Nun heißt es also Abschied nehmen von der alten Schule, von den Schulkammeraden und vor allem von Horai. Ist dies nun die endgültige Trennung?
Dabei war eine gemeinsame Zukunft doch zum Greifen nahe.

Das letzte Band von „Boyfriend“ bietet nicht nur ein gelungenes Finale, sondern zusätzlich eine süße Bonusstory, die ich beinahe noch gelungener finde. Darin geht es um Setani, die täglich zu spät zum Unterricht kommt, da sie morgens stundenlang im Bad für ihr Makeup braucht. Denn ohne perfekt geschminkt zu sein, verlässt sie nie das Haus. Doch ausgerechnet ihr Schulkamerade und Zeitungsausträger sieht sie morgens, als sie die Zeitung entgegennimmt. Wird er allen davon berichten?
Das Ende der Geschichte von Horai und Hijiki ist nicht nur wieder wunderbar gezeichnet, sondern bietet absolutes Lesevergnügen. Mir gefällt besonders, dass zum Schluss sogar auf die Zukunft der beiden Protagonisten eingegangen wird. So sieht man, was aus dem beiden Jahre später geworden ist. Mit dieser Serie, die in 3 Bänden abgeschlossen ist, kann man nichts falsch machen, vor allem wenn einem Highschool-Love-Storys gefallen. Insgesamt erfindet diese Serie das Genre nicht neu, aber es ist wirklich ein netter Zeitvertreib.




Alle Bände