Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

DmC - Devil May Cry



Konsole PC
Release 25. Januar 2013 (erschienen)
Altersfreigabe USK: 16
PEGI: 16
Genre(s) Action, Adventure, Hack & Slay
Entwickler Capcom
Publisher Capcom
Preis Ungefähr 36,99 EUR
Sprache Deutsch
Multiplayer-fähig Nein
Spieleranzahl 1
Spielzeit ca. 9 Stunden
Bestellen Bei Amazon
Empfehlen
AnimePro DmC: Devil May Cry

Die Hölle herrscht in Limbo City und es gibt nur ein Zwillingspärchen, die dem Höllengott den Garaus machen können: Dante und Vergil. Kinder eines Dämons und eines Engels. Sie sind die beiden Nephilim, die in der Lage sind den Dämonenkönig zu besiegen.

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
Verbesserungsvorschlag einreichen


Von:  GabrielReyes
Aktuellste Benutzer-Rezension
19.12.2013 23:21
Lange Zeit wurde darauf gewartet, doch hat es sich wirklich gelohnt?
Devil may Cry 5 ist nicht mehr Devil May Cry. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern wurde in diesem Teil der Hauptcharakter Dante komplett verändert. Sowohl sein Aussehen, als auch Persönlichkeit. Was bei vielen Fans dieser Serie für Empörung sorgte.
Dante wird in diesem Teil noch frecher und aufmüpferischer dargestellt, als man ihn von der Vorgängerserie her kannte. Der gewisse Stil, mit dem er seine Gegner reizte ist in fast schon kindischer Provokation untergegangen. Zwar wurde mit viel Liebe an grafischem Detail gearbeitet, doch die charakterlichen Eigenschaften der Gegner sind fast schon lächerlich. „Die Dämonen sind auch nicht mehr das was sie einmal waren“, so dachte ich mir, als ich dieses Spiel getestet hatte und mit leichtem Ekel den Dialogen lauschen musste. Einst begeistert von den Vorgängern, war ich bei diesem Teil absolut skeptisch.
Doch nicht alles soll negativ gewertet werden, das Kampfsystem der Devil May Cry-Reihe ist geblieben und zusätzlich haben sich neue Features dazugesellt (wie zum Beispiel die Sense , die mit Engelskraft arbeitet, und der „Hammer“ aus der Hölle). Somit bleibt der Spielspaß bei den Comboangriffen nicht nur erhalten, sondern wird sogar ein wenig gesteigert.
Auch die Atmosphäre und das Leveldesign gestaltete das Team von Capcom clever. Devil May Cry entwickelt sich immer mehr zu einem System, in dem der Spieler viel mehr erkunden kann. Ein wesentlicher Schritt in Richtung Besserung meinerseits, wenn man bedenkt, dass die vorigen Spiele relativ linear aufgebaut wurden. Die Soundgestaltung ist in Devil May Cry wie immer super gewählt und hebt die Stimmung definitiv beim Spielen.
An der Storyline bemerkt man aber, das sich die Entwickler zwar ein wenig mit den Vorgängern auseinandergesetzt haben und versucht haben frischen Wind in die Story zu mischen, es jedoch nicht wirklich geschafft haben die alten Elemente der Story wirklich zu berücksichtigen. Devil May Cry 5 wird auch nicht mehr als Devil May Cry 5 angesehen sondern als komplett neuer Devil May Cry Teil (DMC Reboot), der sich von seinen Vorgängern abschirmen soll. Gut vergleichen kann man dieses Spiel mit Devil May Cry 3, einer der besten Teile dieser Reihe.
Alles in allem hat sich Devil May Cry zwar sehr verändert, doch wenn man einige negative Aspekte ausblendet, kann man selbst als erfahrener Spieler noch relativ Spaß beim Spielen haben, zumal der Ladenpreis dafür, der 20 Euro beträgt, auch nicht unmenschlich hoch ist.

Zurück zur Übersicht