Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Link Start - Das Sword Art Online RPG

von

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Seite 1 / 1   Schriftgröße:   [xx]   [xx]   [xx]

The Death Game begins

Link Start – Das Sword Art Online RPG
 

First Arc: The Very Last Dawn!
 

Chapter Two: The Death Game begins
 

Versagen.

Verlieren.

Sterben.


 

WUSCH!!!!
 

Rotes Schimmern. Augen eines Monsters. Rasender Tod!

Illfang, der Boss der ersten Ebene, raste mit brachialer Geschwindigkeit auf die Spieler zu. Sein Ziel war eindeutig Party C, denn diese stand ihm am Nächsten.
 

„HALTET DIE FORMATION!!“
 

Shizuo Heiwajima brüllte knappe Befehle an die Front. Voller Kampfeslust biss er die Zähne zusammen. Sie waren so nah dran. Es wurden bereits drei HP-Leisten des Bosses vernichtet. Die Letzte befand sich inzwischen schon im roten Bereich. Doch seit dem Wechsel des Angriffsmusters kamen die Spieler nicht mehr an ihn heran. Illfang kämpfte wie eine wilde Bestie.

Bei diesem Gedanken musste der Heerführer unwillkürlich lachen. Nein! Es war keine wilde Bestie. Eher ein verwundetes Tier, das seinem unausweichlichen Tod entgegen blickte.

Dann motivierte er seine Kameraden aufs Neue:

„Zeigt mal ein wenig Ehrgeiz, Leute! Das Vieh stiehlt uns noch die ganze Show.“
 

Inzwischen hatte das Monster die erste Kämpferreihe erreicht. Die gesamte Party, angeführt von der stillen Akira Sogrates, sprang auseinander, als Illfang sein Nodachi vor ihnen in den Boden rammte. Ein tödlicher Angriff.

Akira selbst machte in der Luft eine kurze Pirouette und schoss zwei kleine Schüsse mit ihrer Glock ab.

Kein Schaden. Der Boss hatte nicht einmal Zeit dafür verschwendet sich zu ihr umzudrehen. Stattdessen sprintete er direkt auf Feuerfaust zu, der einem weiteren Angriff geschickt auswich.

Die Frau unter der Kapuze knirschte mit den Zähnen. Ihre Situation war merklich schlecht.
 

„Gut so. Wir halten uns weiter an die Strategie!“
 

Der Ruf kam von weiter hinten. Katsuragi Yato hatte seinen Blick berechnend über die gesamte Fläche schweifen lassen. Was in seinem Kopf vorging, konnte man nur erahnen. Doch er versuchte so gut es ging, die einzelnen Truppen zu koordinieren. Ihm zur Seite stand die Kriegerin Saya. Sie beide hatten dem Heerführer zu einer Strategie geraten, die auf kontinuierliches Ausweichen setzte. Solange man in Bewegung war, konnte der Boss einen auch nicht treffen.
 

Akira erinnerte sich an die tagelangen Diskussionen. Ihr Blick fiel auf Kalem Mekhar, der mit seinem Support-Trupp alle Hände voll zu tun hatte, die Verletzten zu heilen.

Während Yato und Saya eine 100%-Ausweichstrategie bevorzugt hatten, wollte Kalem lieber auf eine weniger risikoreiche Variante setzen. Letzten Endes entschieden sie sich allesamt widerwillig darauf, eine Kombination aus beiden Ideen zu entwerfen.

Bis jetzt ist dieser Plan auch vollends aufgegangen. Doch als Illfang seine Axt und sein Schild weggeworfen und zu seinem Nodachi auf dem Rücken gegriffen hatte, änderte sich die gesamte Lage schlagartig.

Die Attacken des Bosses waren nun viel unvorhersehbarer und mächtiger. Insbesondere ein Skill machte ihnen furchtbare Angst, weshalb sich niemand in seine unmittelbare Nähe traute.

Tsumujigurama.

Zwei Spieler mussten bereits sterben. Das „Death Game“ hatte begonnen.
 

WUMMS!!!!
 

„AAAAAAAAAAAAARRRRRRRGHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!“
 

Ein schmerzverzerrter Schrei zog sich wie eine Schneise durch den Saal. Illfang hatte einen Spieler mit seiner brutalen Klinge getroffen.

Feuerfaust.

Ein enormer Riss zog sich über seinen blanken Körper. Die HP-Leiste stürzte in den tiefroten Bereich.
 

„VERDAMMT! HEILT IHN!“
 

Shizuos wilde Augen flackerten zu Kalem. Dieser reagierte sofort.
 

„Heiler-Truppe! Alle auf Feuerfaust konzentrieren!“
 

Seine Kameraden machten sich sofort ans Werk. Shadfrost, Ishakson und Alice richteten ihre Magie so schnell sie konnten auf den Verwundeten. Dieser krümmte sich noch immer am Boden.
 

ZZZZZT!
 

Illfang war erneut über Feuerfaust aufgetaucht. Die Spieler standen zu weit weg. Niemand konnte unmittelbar eingreifen. Akira riss geschockt ihre Augen auf. Da war es wieder! Der grausame Katana-Skill!

TSUMUJIGURAMA!
 

Das Nodachi schimmerte Purpur.

Die Klinge raste nieder.

Alles zu spät.
 

KLONK!!!!
 

Eine gewaltige Druckwelle breitete sich aus. Schwert prallte auf Schwert. Zwei Personen standen zwischen Illfang und Feuerfaust.
 

„Nun reicht es aber, Freundchen.“
 

Levi, Mitglied der Party B, hatte sich dem Angriff wagemutig entgegen geworfen. Sein eiskalter Blick durchbohrte den Ebenenboss regelrecht.

Tatsächlich gelang es ihm, den Katana-Skill zu kontern. Doch dies war ihm nicht allein möglich gewesen. Hinter ihm grinste eine massige Gestalt.
 

„Ich sagte doch, Ausweichen liegt mir nicht so.“
 

Zaraki Tsuyoku lachte herzhaft. Auch er hatte sich mutig vor die brutale Attacke geworfen und hatte somit unweigerlich Levi, der sich im gleichen Moment vor ihm positioniert hatte, einen Halt geboten, sodass dieser einen perfekten Block ausführen konnte ohne zurückgeschlagen zu werden.

Die Spieler lächelten erleichtert. Das nannte man wohl ungeplantes Teamwork.
 

KNACK!!
 

„Oh, Vermaledeit!“
 

Sekunden nach der aufkommenden Freude geschah das nächste Unglück. Levis Waffe konnte dem Druck nicht lange Stand halten. Mit einem splitternden Geräusch zerbrach die Klinge in tausend Stücke.

Nun waren die beiden Retter selbst dem Ungetüm schutzlos ausgeliefert.
 

„Jetzt sind wir dran!!!“
 

Mit lautem Geschrei stürmten die vereinten Angriffstrupps, allen voran Izuku, auf Illfang zu, bevor dieser die neue Situation realisieren konnte.

Destiny zog die Aufmerksamkeit des Bosses auf sich, indem sie einen mächtigen Schlag ausführte und ihn direkt an seinen Fersen traf.

Kurzerhand nutzte Akatsuki Osawa die Gelegenheit und richtete Schaden an der Frontseite des Monsters an.
 

Endlich war es soweit. Sie konnten Illfang angreifen. Der Moment war gekommen. Der Moment, in dem die Gefangenen Aincrads sich erheben würden. Der Moment, der das Schicksal aller Spieler einläutete.
 

Niemanden hielt es mehr auf seiner angestammten Position. Sie alle schürten Hoffnung. Sie alle fassten Mut.

Titanenjäger Robin und Lord Jack hämmerten mit ihren Waffen auf den Gegner ein.

Rumpelstielzchen und Josaku wichen in glänzender Manier einem Konter aus.

Saber Mortis und Illumi vernichteten soeben die letzten Ruin Kobold Sentinels, die kaum noch jemand beachtet hatte.
 

„Oh nein. Wir brechen auseinander.“
 

Kalem Mekhar blickte bestürzt auf das Schauspiel vor ihm.

Auch Saya biss sich auf die Lippen.

„Wir müssen sie aufhalten, sonst war alles umsonst.“

Katsuragi Yato blickte zuerst zu ihr, dann auf Kalem und schließlich auf Shizuo Heiwajima, der ebenfalls nach vorne gestürzt war und mit einem irren Lachen Kugel für Kugel auf den am Boden liegenden Illfang abfeuerte.

Erschöpft atmete er aus.

„Wenn selbst der Heerführer seinen Posten verlässt, um an der Front mitzumischen, dann können wir wohl nicht erwarten, dass es ihm seine Untergebenen nicht gleich tun.“
 

Kalem verstand und ein leichtes Lächeln zierte seine Lippen.

„Manchmal ist Angriff eben doch die beste Verteidigung. Besonders bei solch einem unkontrollierbaren Anführer.“
 

Währenddessen tobte das Chaos an der Front. Die meisten Spieler dreschten regelrecht auf den vermeintlichen Ebenenboss ein. Dieser besaß keine Verteidigung mehr. Die HP-Leiste war auf ein Minimum reduziert. Jeden Moment war es soweit. Der Sieg lag in greifbarer Nähe.
 

GROOOOOOAAAAAAAAAAARRRR!!!!
 

Ein letztes Aufbäumen des Koboldherrschers. Das markerschütternde Gebrüll drang durch den Körper eines jeden Spielers. Sie konnten sich nicht rühren.

Illfang erhob sich. Seine Hand griff nach dem am Boden liegenden Nodachi. Die Augen funkelten mordlüsternd.
 

WUMMS! WUMMS! WUMMS!
 

Stampfenden Schrittes machte er sich auf Richtung NVE. Dieser riss schockiert die Augen auf. Warum er? Ausgerechnet er? Warum hatte er immer so viel Pech! Das gab es doch nicht.

Das Monster befand sich innerhalb weniger Sekunden vor ihm. Es gab kein Entkommen.
 


 

Langsam holte Illfang mit seinem Schwert aus. Seine Augen waren fest auf NVE gerichtet. Er beachtete seine restliche Umgebung nicht.
 

„Das ist meine Chance!“
 

Der Stun hatte sich bei allen Spielern gleichzeitig gelöst. Doch Akatsuki Osawa war der erste, der reagierte.

„Ich hole mir den Last Hit! Muhahaha!“
 

Blitzschnell raste er auf den Boss zu, der noch immer all seine Aufmerksamkeit NVE widmete. Dieser merkte, wie er sich wieder rühren konnte und versuchte dem herunter rasenden Schwert mit einer Vorwärtsrolle auszuweichen.
 

BAM!!!!!!!!!!
 

Gerade als Akatsuki Osawa das Ungetüm von hinten erstechen wollte, prallte er mit NVE zusammen. Doch das war perfektes Timing. Aufgrund des Zusammenpralls hatte Illfang seinen Angriff um Haaresbreite verfehlt, da sein Motion-System ihm vorgeschrieben hatte, dass NVE noch ein Stückchen weiter rollen würde. Letzten Endes hatte NVE doch einmal Glück gehabt.
 

Doch keiner der anderen Spieler bemerkte diesen verblüffenden Zufall. Sie stürzten erneut auf den Boss.
 

„Macht ihn kalt, Grünschnäbel! Das ist unser Sieg! Sollen sie uns doch in diesem Spiel einsperren wie sie wollen. Wen kümmert’s! Wir werden eh jeden plätten, ‘ne? LASST’S KNACKEN!!!“
 

Mit wilder Entschlossenheit führte Shizuo Heiwajima seine Schützlinge ein letztes Mal in den Kampf. Seine Pistole knatterte. Schwerter klirrten. Pfeile surrten.

Dies war der endgültig erste Sieg, den die Spieler errungen!

Es war vollbracht!

Die erste Schlacht Aincrads war geschlagen.
 

„CONGRATULATIONS!!“
 

Nachdem Illfang in abertausende blaue Scherben zersprang, prunkte über der gesamten Gruppe der Schriftzug, der ihren Erfolg bewies.

Sie hatten gewonnen.
 

Erschöpft sanken sie allesamt zu Boden. Ein Monat voller Pein lag hinter ihnen. Keine Zeit der Ruhe. Klägliche Hoffnung auf Freiheit. Die Angst vor dem Tod.

All das hatte sie die letzten Wochen begleitet. Doch nun waren diese negativen Gefühle wie weggeblasen.

Ein Schimmer am Horizont war zu erkennen. Das Ziel, alle hundert Ebenen Aincrads zu erobern, wurde plötzlich möglich.

Sie alle realisierten gleichermaßen, was sie am heutigen Tage erreicht hatten.

Gemeinsam konnten sie das „Death Game“ bezwingen.

Gemeinsam konnten sie bis an die Spitze des fliegenden Schlosses gelangen.

Gemeinsam.

Gemeinsam.

Gemeinsam…
 


 

… oder nicht?
 

To be continued



Fanfic-Anzeigeoptionen

Kommentare zu diesem Kapitel (1)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Noi_Nachtschatten
2017-08-30T08:01:18+00:00 30.08.2017 10:01
ist relativ interessant


Zurück