Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Temmie   [Zeichner-Galerie] Upload: 15.09.2014 22:32
Frederica ist ein Albinomädchen unbekannten Alters und unbekannter Herkunft, welche im selben Institut lebt wie Andrew und aufgrund unzähliger Experimente und Organtransplantationen nicht mehr imstande ist, ohne lebenserhaltende Maschinen weiterzuleben. Ihr ganzer Körper ist bewegungsunfähig und sie ist auch nicht mehr in der Lage, zu sprechen. Da ihr Gedankenschaltkreis (die biologische Seele, die den Ursprung des Lebens darstellt) mit jedem Menschen auf der Welt synchronisiert, kann sie quasi telepathisch kommunizieren und freundete sich schließlich mit Andrew an und versucht ihm zu helfen, aus dem Institut zu entkommen. Über Frederica ist nicht viel bekannt. Sie hat eine sehr lange Zeit in Russland gelebt und hatte dort auch ihre Familie, bis diese beim Nowgorod-Massaker getötet wurde. Da sich das Massaker im Jahre 1570 zugetragen hat, ist anzunehmen, dass Frederica bereits über 440 Jahre alt ist. Grund dafür, wieso sie nicht altert, sind diverse Mutationen in ihrem Gehirn, wodurch ihre Zirbeldrüse, die für das Altern zuständig ist, anders funktioniert als bei anderen Menschen. Auch ihr Haar ist besonders, weil es aus externen Nervensträngen besteht, die ihre Sinne anders funktionieren lassen und sie ist auch in der Lage, Menschen durch Willenskraft zu töten oder ihnen das Bewusstsein zu rauben. Doch sie erleidet dabei selbst häufig schwere Schäden, da dies eine enorme Belastung für ihren Körper darstellt.

Frederica ist der Ursprung für die Erforschung der biologischen Seele und der Konstruktion eines künstlichen Gedankenschaltkreises, um Menschen aus dem Koma zu holen, oder sie wieder zum Leben erwecken. Das kommt daher, weil sie mit der Wissenschaftlerin Dr. Kasakowa befreundet war, die diese Forschungen durchführte. Doch Dr. Joseph Brown ließ Dr. Kasakowa und ihren Mann töten und brachte Frederica ins Institut. Aus Rache für den Mord an ihren Freunden tötete Frederica Dr. Brown. Danach lebte sie 20 Jahre im Institut und wurde entsetzlichen Schmerzen und grausamen sowie menschenverachtenden Experimenten ausgesetzt. Sie steht Andrew während seiner eigenen Leidenszeit bei, hat immer ein offenes Ohr für ihn und versucht, ihm zu helfen, sein Glück im Leben zu finden. Sie bleibt freiwillig im Institut, weil sie weiß, dass bald noch jemand kommen wird, der auf ihre Hilfe angewiesen sein wird und weil sie Dr. Kasakowas Kind wieder sehen will.

Selbst unter diesen harten Lebensbedingungen ist Frederica ein sehr einfühlsamer Mensch, hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr für jene, die verzweifelt sind und Hilfe brauchen. Sie besitzt die einzigartige Fähigkeit, neue Gedankenschaltkreise zu erschaffen, allerdings ist sie zu schwach dazu, um so etwas zu bewerkstelligen. Doch sie besitzt auch eine grausame Seite, die sie nur ungern zeigt. So tötete sie damals in Nowgorod über 300 Mitglieder der Opritschnina, die ihre Familie und Freunde getötet hatte und brachte auch ohne zu zögern Joseph Brown um. Wenn Frederica beschließt, ihre Freunde und ihre Familie zu beschützen, dann kann sie extrem gefährlich werden. Mann nennt sie auch die Hexe mit den roten Augen oder den weißen Tod. Ihr bekanntester Titel ist aber "die unvergängliche Eva", weil manche in ihr den Ursprung der Seele vermuten und dass sie quasi wie die Königin im Bienenstock ist. Den Namen Frederica hat sie von Dr. Kasakowa erhalten, da sie auf der Suche nach einer neuen Identität war und deshalb keinen Namen mehr hatte. Ihr wahrer Name ist noch nicht bekannt, aber es wird vermutet, dass sie "Eva" ist. Ob sie tatsächlich die unvergängliche Eva ist, wird sich aber noch herausstellen.

Diese Songs passen am Besten zu ihr:

https://www.youtube.com/watch?v=IYbRfa3gywY
„Bittersweet“ von Within Temptation


Ist der Fanfic "Last Desire 4" zugeordnet.
Themen:
weiblicher Charakter, Fanfics

Stile:
Buntstifte, Fineliner

Beschwerde


Kommentare (0)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.

Noch keine Kommentare