Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

My Girlfriend is a Fiction - Band 2

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Shizumu Watanabe | Autor: Shizumu Watanabe | Erschienen: Dezember 2012 | My Girlfriend is a Fiction - Band 2
Von Zeichner: Shizumu Watanabe
Autor: Shizumu Watanabe
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Erotik, Romantik, Shōnen
Preis 6,50
Seiten 192
Release Dezember 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770478770
ISBN 13: 9783770478774
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
My Girlfriend is a Fiction

Was tut man, wenn man so oft umziehen muss, dass man es einfach nicht schafft, richtige Freunde zu finden? Natürlich, man malt sich welche. Doch was, wenn die Fantasie nicht länger nur Fiktion ist?
 

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
27.03.2013 15:28
My girlfriend is a fiction 2

Immer noch verfolgt Michiru das Ziel, Yuris große Liebe zu finden und zu eliminieren. Nur leider ist ihr einziger Anhaltspunkt, dass es sich bei Yuris Liebe um ein Mitglied des Literaturklubs handeln muss. Sie ist so besessen darauf, diese Frau zu finden, sodass sie alles um sich herum vergisst. Daher nimmt sie es sogar in Kauf, den ganzen Klub samt den Mitgliedern zu vernichten, nur um diese eine Frau ebenfalls auszulöschen. Als Michiru ihren Laser aktiviert, kann Yuri gerade noch rechtzeitig reagieren und Michiru aufhalten. Außer ihm und Fuko, die wie gelähmt ist vor Angst, scheint die Situation allerdings keiner verstanden zu haben. Michirus Wohlergehen, die von Yuri im Eifer des Gefechts zu Boden gerissen wurde, scheint allen wichtiger zu sein.
Yuri ist klar, dass es so nicht weitergehen kann. Michiru ist ein nicht einschätzbares Risiko und eine Gefährdung für alle. Doch wie kann er daran was ändern? Schließlich hat er Michiru zu dem gemacht, was sie heute ist. Da kommt ihm die Idee, ein neues Notizheft mit neuen Beschreibungen über Michirus Charakter zu verfassen. Doch weder das neue Notizheft, noch das direkte Schreiben der Verhaltensweisen auf Michirus Körper, die alle Notizbücher in sich aufgenommen hat, zeigen Wirkung.
Auch Fuko hat erkannt, dass man Michiru nicht unbeaufsichtigt lassen darf. Sie beobachtet sie daher und betreibt genaue Recherche. Daraufhin lädt Fuko Yuri zu sich nach Haus ein, der sichtlich nervös ist, ganz privat bei ihr zu sein. Doch die Ergebnisse von Fukos Arbeit lassen auch ihn ins Staunen geraten. Wie es scheint, hat eine mysteriöse Kraft nicht nur Michiru erschaffen, sondern auch alle äußeren Umstände beeinflusst. So wurde zufällig eine Schülerin mit dem selben Namen, Michiru Araragi, an ihrer Highschool angemeldet, die dann zufällig kurz vor Einschulung abgesagt hatte. Jedoch hatte die Schule aus Versehen vergessen, Michiru Araragi abzumelden, sodass nun Yuris Michiru an ihrer Stelle an die Schule kommen konnte und dies keinem auffiel. Was ist das also für eine Kraft? und was wurde noch durch sie beeinflusst?

„My girlfriend is a fiction“ 2 ist wie der erste Band zuckersüß und niedlich. Michiru selber spaltet wohl die Gemüter. Einerseits wirkt sie auf der Suche nach Yuris Liebe wie eine wilde Bestie, die nicht zu stoppen ist und keine Rücksicht auf Verluste nimmt. Auf der anderen Seite merkt man immer wieder ihre uneingeschränkte Liebe zu Yuri und ihren Einsatz für die Beziehung. Das macht sie liebenswürdig und sympathisch. Leider plätschert Band 2 etwas vor sich hin. Es gibt zwar neue interessante Informationen zu der mysteriösen Kraft, diese Informationen werfen aber neue Fragen auf. Ansonsten bleibt die Geschichte leider etwas stehen. Unterhaltsam bleibt sie aber dennoch.




Alle Bände