Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Arata Kangatari - Band 8

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Yuu Watase | Autor: Yuu Watase | Erschienen: Februar 2012 | Arata Kangatari - Band 8
Von Zeichner: Yuu Watase
Autor: Yuu Watase
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Adventure, Fantasy
Preis 6,50
Seiten 192
Release Februar 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770475690
ISBN 13: 9783770475698
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Arata Kangatari

Arata ist ein Junge, der, amtlich gesehen, ein Mädchen ist. Nun soll Arata als Mädchen die alte Hime ablösen. Doch was passiert, wenn der ganze Schwindel auffliegt?

Weiterlesen
Beschreibung Verschoben von Januar auf Februar 2012
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
30.04.2012 18:45
Arata setzt seine Reise weiter fort. An seiner Seite gesellen sich nun auch Rami und Mikusa. Vor allem Mikusa lässt Arata nicht mehr aus den Augen, sodass er unter ihrer ständigen Kontrolle steht. Zusammen sind sie auf der Suche nach dem Shou Kugura, der den Wind beherrscht. Auf der anderen Seite haben Kannagi und Kanate sich zusammen auf den Weg gemacht. Nach kurzer Zeit erfährt Kanate, dass seine ehemalige Bande „Die Brüder“ ebenfalls in der Gegend sind und Unruhe verbreiten. Kanate ist außer sich vor Wut und er lässt sich von Kannagi nicht beruhigen. Er will seine Familie rächen und bricht Hals über Kopf auf, um dies sofort in die Tat umzusetzen. Ihm ist egal, ob er eine Chance hat oder nicht. Anhand der Spuren der Verwüstung hat Kanate schon bald seine Bande gefunden und greift auch sofort an. Es dauert nicht lang und Kanate liegt stark verwunden und ohnmächtig auf dem Boden. Als „die Brüder“ ihm den Gnadenstoß versetzten wollen, taucht plötzlich ein Mann auf und verschwindet mit Kanate im Arm. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich beim totkranken Zokushou Hutai, der ihn gerettet hat. Er hört sich Kanates Geschichte an und beschließt daraufhin, ihn sein wertvollstes Vermächtnis zu hinterlassen – sein Hayagami. Nach kurzem Zögern ist es Kanate klar, er möchte so stark werden wie Arata und nimmt das Erbe an. Währenddessen sucht die Gruppe von Arata den Plast von Kugura. Sie finden heraus, dass dieser sich in einem wandernden Wirbelsturm befinden. Außerdem soll Kugura ein Frauenheld sein, der sich regelmäßig die Frauen des Landes in seinen Plast bringen lässt. Angeblich haben sogar nur Frauen Zutritt zum Palast. Als sie sich auf dem Weg dorthin machen, taucht plötzlich ein Zokushou auf und versucht die beiden Frauen Rami und Kotoha zu entführen. Nach einem wilden Gefecht gelingt es Arata, Kotoha zu befreien, doch für Rami kommt jede Hilfe zu spät. Jetzt bleibt ihnen nichts mehr anderes übrig – sie müssen sich irgendwie in den Palast einschleichen, notfalls auch als Frauen.
Band 8 von “Arata Kangatari“ ist ebenso spannend wie sein Vorgänger. Es ist wirklich lustig, wie sie sich als Frauen verkleidet Zutritt zum Palast verschaffen wollen. Diese Idee kennt man zwar schon aus anderen Werken von Yuu Watase, trotzdem bietet diese kleine Geschichte genug Spaßpotential zum Schmunzeln und Lachen. Mir gefällt auch wieder an diesem Band, dass sich der Shou Kugura erneut von den anderen Shous abhebt, charakterlich, wie auch äußerlich. Nach Band 8 kann man Band 9 gar nicht abwarten.




Alle Bände