Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Der bittere Kuss der Lüge: Oneshot



Cover
Verlag: Carlsen Comics | Zeichner: Masara Minase | Autor: Masara Minase | Erschienen: Dezember 2010 | Der bittere Kuss der Lüge: Oneshot
Von Zeichner: Masara Minase
Autor: Masara Minase
Verlag Carlsen Comics
Genre Romantik
Preis 6,95
Seiten 194
Release Dezember 2010 (erschienen)
Format Japanische Leserichtung
ISBN ISBN 10: 3551770786
ISBN 13: 9783551770783
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Der bittere Kuss der Lüge

Patchwork-Familien können das Leben ganz schön kompliziert machen. Wer ist wie miteinander verwandt und wer nicht? Wer ist nur ein Störenfried, der die Familie auseinanderreißt?

Weiterlesen
Beschreibung In einer Bar fällt Tatsuyas Blick auf einen jungen Kellner. Fasziniert von Haru nimmt Tatsuya ihn mit zu sich nach Hause und eine zärtliche Romanze entspinnt sich. Doch als Tatsuya in dem Geliebten seinen vor Jahren verschwundenen kleinen Halbbruder zu erkennen meint, bricht er verstört den Kontakt ab. Familiengeheimnisse beginnen sich zu entwirren, ein zweiter Bruder taucht unvermittelt auf und plötzlich ist auch gar nicht mehr so sicher, ob die beiden wirklich miteinander verwandt sind. Gelingt es den beiden ihre Liebe zu retten...?
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Tenzin
Aktuellste Benutzer-Rezension
10.10.2013 12:52
Aus meinem Weblog:

Hallo euch,

heute stelle ich euch den Manga "Der bittere Kuss der Lüge" von Masara Minase vor. In der Geschichte geht es um Tatsuya, Sohn eines reichen Firmenchefs der vom Kellner Haru faziniert ist, erinnert er ihn doch ein wenig an seinen früheren, kleinen Stiefbruder.

Soweit die Handlung. Mehr kommt da nicht. Ich war ziemlich von der Handlung enttäuscht, dass Haru der Stiefbruder von tatsuya ist, ist von Anfang an vorhersehbar und den rest des Manga beschäftigt sich mit der Familienkonstellation. Der Manga ist von der Handlung sehr flach und einfach gestrickt, einzig der kurze Moment wo ein Freund von Haru auftaucht kündigt sich Spannung an, vielelicht gar ein Drama doch dieser faden wird fallen gelassen. Ebenso das schwierige Verhältnis Vater-Sohn was am Ende nun plötzlich nach Jahren prima zu sein scheint ist enttäuschend.

Gerade nach dem hervorragenden Manga "Hauch der Leidenschaft" hatte ich von Masara Minase wieder einen guten Manga erwartet.

Zu empfehlen ist er daher nur an Fans der Mangaka die unbedingt jedes Werk von ihr haben müssen. Ansonsten ist es besser die 6,95 €uro in einen anderen Manga zu investieren.

Von:  Daikotsu
25.02.2011 17:23
Der von Masara Minase geschriebene One-Shot „Der bittere Kuss der Liebe“ ist ein Shonen Ai Manga und handelt um eine verworrene Familienbeziehung. Die Hauptfiguren sind der 20-jährige (eig. 17) Haru Igarashi und der 26-jährige Tatsuya Soga.
In einer Bar lernt der Kellner Haru den sympathischen Mann Tatsuya kennen.
Es scheint im ersten Kapitel eine Art Vorgeschichte zu geben, da Haru seltsame Gedanken hat, zudem geht es in diesem Chapter viel zu schnell mit dem Geschehen voran. Sie gehen aus, haben am Tag des Kennenlernens noch ein Date und hüpfen später in die Kiste und noch am gleichen Tag gesteht Tatsuya dem Jungen seine Liebe. Später wird klar, warum die Kennenlernphase in ein einziges Kapitel gequetscht wurde, dennoch hätte die Mangaka mit einer einfachen Rückblende den gleichen Effekt haben können. Als Leser kommt man sich vor, als habe man etwas verpasst, als gäbe es einen Band davor, und man hielte den zweiten in Händen.
Nach dem ersten schlechten Eindruck des ersten Kapitels, wendet sich jedoch das Blatt.
Kapitel für Kapitel nimmt die Mangaqualität zu und wird realistischer dargestellt.
So kommt heraus, das Tatsuya per Detektiv seinen verschwundenen Halbbruder sucht. Als der Beauftragte schließlich Ergebnisse hat, kommt heraus, das Haru Igarashi eigentlich Haruka Utsugi heißt und nur den Namen seines letzten Stiefvaters angenommen hat.
Da Haru alleine lebt und große Geldprobleme hat, fordert Tatsuya ihn auf, bei sich einzuziehen. Eine Zerreißprobe beginnt für Tatsuya, schließlich kann er seine Liebe zu seinen Bruder nicht einfach einstellen, und Haru schien auch von nichts zu ahnen und wundert sich, warum Tatsuya auf Abstand geht.
Durch einen Dummen Zufall verplappert sich jedoch ein Stiefbruder Harus, und so offenbart sich, dass Haru von der Bruderbeziehung zu Tatsuya bescheid wusste. Wutentbrannt wirft dieser ihn schließlich auf die Straße. Doch was verheimlicht Haru? Warum ging er eine Beziehung zu Tatsuya ein, wenn dieser doch der Halbbruder war? Lest es selbst nach!

Fazit: Nach dem ersten schlechten Eindruck des völlig unrealistischen ersten Kapitels, folgen eine Reihe wirklich spannender, und für den Leser meist unerwartete, Momente. Man fiebert mit jeder Seite mit, was denn nun passiere, ob sie ich zusammen raufen und verzeiht somit schnell den Anfang. Ein wirklich empfehlenswerter Manga mit kleinen Mängeln.
_________________________________________________

Cover
★★★☆☆
Preis
★★☆☆☆
Zeichnungen
★★★★☆
Story
★★★★☆
Humor
★☆☆☆☆
Spannung
★★★★★
Sex/Erotik
★★★★☆
Romantik
★★★☆☆
Charaktere
★★★★☆
Verständlichkeit
★★★☆☆
Bonusmaterial (farbige Seite etc.)
★★☆☆☆
Anspruch
★★★☆☆

Von: abgemeldet
16.01.2011 19:37
der ist seeehr toll.
keine entäuschung
kann man nur weiter empfehlen






Alle Bände