Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Not enough time: Oneshot



Cover
Verlag: Carlsen Comics | Zeichner: Shoko Hidaka | Autor: Shoko Hidaka | Erschienen: Mai 2010 | Not enough time: Oneshot
Von Zeichner: Shoko Hidaka
Autor: Shoko Hidaka
Verlag Carlsen Comics
Genre Shōnen-Ai
Preis 5,95
Seiten 194
Release Mai 2010 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3551752869
ISBN 13: 9783551752864
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Not Enough Time

Liebe ist keine Sache der Vernunft, sie trifft einen meistens unvermittelt und vollkommen unvorbereitet. Wenn sie dann schließlich da ist, kommt man nicht mehr so einfach davon los, selbst, wenn man es versucht.

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Daikotsu
Aktuellste Benutzer-Rezension
18.08.2010 14:16
„Not enough time“ ist das erste Werk der Mangaka Shoko Hidaka. Es handelt sich um einen Einzelband, der mit sechs Kurzgeschichten bestückt worden ist.
Der Shonen-Ai Manga kann mit guten, sowie „weniger guten“ Geschichten einiger maßen überzeugen.
Während einige der Geschichten recht öde sind und man als Leser auf einen spannenden Umschwung hofft, sind andere kontinuierlich interessant.
Die ersten beiden Geschichten „Anzeichen von Gefühlen“ und „Not enough time“ sind miteinander verbunden, da einer der Akteure (ein Schüler) aus der ersten Geschichte in der Zweiten (bei seinem Lehrer) wieder auftaucht.
„Anzeichen von Gefühlen“ ist eine Geschichte zwischen den Klassenbesten Schülern Shibuya und Mikami. Es ist die typische „Schwule-sind-in-der-Schule-nicht-gern-gesehen“ Geschichte. Während der eine Minderwertigkeitskomplexe hat, lenkt sich der Andere mit Mädchen ab, doch letztendlich gibt es natürlich wieder ein Happy End, das man seit der ersten Seite voraus gesehen hatte.
„Not enough time“ geht dagegen um einen Lehrer der beiden Darsteller der ersten Geschichte, der ebenso in der Schulzeit mit einem Jungen zusammen war, der seit kurzen wieder Kontakt mit ihm aufgenommen hat.
Die dritte Story „Kompliziert und einfach“ dagegen ist ausgereifter, als die ersten beiden Geschichten. Nishino-san und Kadowaki-kun sind Arbeitskollegen und das totale Gegenteil voneinander. Während der Nishino-san der Chef ist und unbeliebt und streng, ist Kadowaki der Beliebte unter den Kollegen und Frauenschwarm.
„Rechts oder links“ ist ebenso gut wie die Vorgeschichte. Dabei geht es um den eher zurückhaltenden Cafebesitzer Eiji und den aggressiven Kunststudenten Keigo. Während Keigo Eiji etwas seinen Willen aufzwingt, stellt er ihn vor eine Entscheidung und verschwindet plötzlich…
„Fernbeziehung“ erklärt sich schon mit dem Titel selbst. Der Staatsanwalt Hazawa und sein Kollege Seo haben eine Affäre, die jedoch unbedingt geheim bleiben muss. Hinzu kommt, dass beide in unterschiedliche Gebäude arbeiten und sich somit sehr selten sehen. Nach und nach scheint die Sehnsucht der beiden sie aufzufressen. Dazu kommt, dass Hazawa eine Versetzung droht…
Die letzte Geschichte „Stay“ ist eine kleine Fortsetzung zu „Not enough time“ und hier eigentlich nicht erwähnenswert.

Der Preis für diesen One-Shoot ist angemessen. Die Zeichnungen sind gut und die meisten Geschichten gut durchdacht. Für Hentai Fans hat der Manga kurze und „zensierte“ Szenen auf, die dennoch ihre Wirkung nicht verfehlen.
_________________________________________________

Cover
★★★☆☆
Preis
★★★★☆
Zeichnungen
★★★★★
Story
★★★☆☆
Humor
★☆☆☆☆
Spannung
★★★☆☆
Sex/Erotik
★★★★☆
Romantik
★★★★☆
Charaktere
★★★★☆
Verständlichkeit
★★★☆☆
Bonusmaterial (farbige Seite etc.)
★★☆☆☆
Anspruch
★★☆☆☆




Alle Bände