Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Killing Iago - Band 1

Nächster Band


Cover
Verlag: Carlsen Comics | Zeichner: Zofia Garden = Oroken | Autor: Zofia Garden = Oroken | Erschienen: Februar 2009 | Killing Iago - Band 1
Von Zeichner: Zofia Garden = Oroken
Autor: Zofia Garden = Oroken
Mitglied  oroken [Fanarts] [Dōjinshi]
Verlag Carlsen Comics
Genre Comedy, Romantik, Shōnen-Ai
Preis 6,00
Seiten 196
Release Februar 2009 (erschienen)
Format 11,5 x 17,5 cm
ISBN ISBN 10: 3551784590
ISBN 13: 978-3-551-78459-9
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Killing Iago

Sänger müsste man sein! Die ganze Nation jubelt einem zu. Doch Tedd will eigentlich nur raus aus diesem Land...

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von: abgemeldet
Aktuellste Benutzer-Rezension
12.05.2009 20:51
Also ich habe den Manga gestern gelesen.
Und ich muss sagen, die ganze Story hat mir dermaßen mitgissen...
Und auch ich finde, dass dieser Manga wenig mit Gravitation zu tun hat.
Am schönsten ist, dass er durchaus abwechslungsreich ist, habe bei einigen Seiten echt herzhaft gelacht, und auf anderen dachte ich, dass es schon heftig "psycho" ist...
Wie gesagt, mich hats echt gepackt, und seit gestern behaupte ich, dies ist der beste Manga 2009...
Was den Text angeht, find ich es genau richtig.
Umso mehr Text, desto länger halt ich mich an dem Manga auf, also ist das doch gut ;)

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich zumindest bin bin froh, dass ich mir diesen Manga gekauft habe, denn er ist jeden einzelnen Cent wert :)

Von: abgemeldet
17.03.2009 18:59
Ganz ehrlich ist das meiner Meinung nach bei weitem nicht mit Gravitation zu vergleichen...denn da geht'S hauptsächlich um die Musik und bei Killing Iago geht's um die Beziehung zwischen Teddy und seinem Entführer bzw seinen Freunden. Die Musik ist nur der Aufhänger der die Story ins Rollen bringt, welche ich übrigens interessant finde. Auch wenn sie manchmal verwirrend ist und einige Gedankensprünge vorhanden sind, die das Lesen jedoch nicht weniger interessant macht. Es gibt genügend Mangas die in Punkto Story total versagt haben, das sie oft nur Füllmaterial zur nächsten Sexszene sind...nen Comic-Porno also. Und das ist hier wohl eher nicht der Fall.

Von: abgemeldet
03.03.2009 19:26
Die Textmenge ist reine Ansichtssache, für diejenigen, die nicht völlig auf eine Sory verzichten wollen, ist das sicherlich eher ein Vorteil. Auch die Verteilung und Schrift des Textes auf einer Seite finde ich nicht zu kompliziert, mag daran liegen, dass ich zu linear angelegten Varianten eher skeptisch gegenüber stehe und diese hier vorhandene Abwechlung bevorzuge.
Meiner Ansicht nach hat der Manga von der Art her auch recht wenig mit Gravitation tu tun, also lasst euch nicht von Vergleichen abschrecken.
Auch der Sache mit dem Alter kann ich nicht ganz zustimmen, denn es gibt unzählige Mangas, in denen die Charaktere weitaus weniger ihrem Alter entsprechend aussehen, da sind die Zeichnungen hier doch ausreichend annehmlich. Nur Norio Yagi kommt selbst mir zu jung rüber, der Mann ist immerhin 35! Alles weitere ist ok.

Mein Tipp: In den Laden gehen, sich selbst einen Eindruck verschaffen und dann entscheiden. Ich finde die Story lohnenswert.






Alle Bände