Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Toten Hosen [Diskussionsforum]


Die Toten Hosen
:: Fanarts (36)
:: Fanfics (22)
:: Dōjinshi (1)
:: Fanliste (106 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (16)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Toten Hosen
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Zurück zu den weiteren Reviews

Inhaltsverzeichnis

Toten Hosen

Übersicht

Die Toten Hosen sind eine Punkband aus Düsseldorf, deren Musikstil auf Punk-Rock basiert. Mittlerweile sind sie zusammen mit den Ärzten die kommerziell erfolgreichste deutsche Punkband. So verkauften sie bis heute mehr als zehn Millionen Platten.

Musikgeschichte der Toten Hosen

Die Band wurde 1982 als Der Club der Toten Hosen gegründet. Später wurden daraus die Toten Hosen. Dieser Name war für das Gefühl der Bandmitglieder, sie waren nicht gerade Selbstbewusst an die Sache rangegangen. Die Zuschauer sollten nicht zuviel von ihnen erwarten.

Ihr erstes Konzert spielten sie im Bremer Schlachthof, auf den Plakaten stand allerdings die toten Hasen, es war ein Druckfehler.
Im selben Jahr kam die Debütsingle Wir sind bereit raus, mit einer Auflage von 5000 Stück.
Aber erst mit Eisgekühlter Bommerlunder erziehlten sie 1983 einen Achtungserfolg, im gleichen Jahr erschien das erste Album Opel-Gang.

1988 folgte die LP Ein kleines bisschen Horrorschau. Das gesamte Album bildet eine Nachvertonung des Stanley Kubrick Films Clockwork Orange, der auch in der Punkszene Kultstatus hat.
Im gleichnamigen Theaterstück wirkten die Hosen als Statisten.

Erst anfang der Neunziger Jahre kam für sie der richtige Durchbruch als sie ihre Musik mit einfachen Melodien und politischen Texten bestückten.
Sie spielten ab 1990 unter anderem im Vorprogramm von Bands wie AC/DC, U2, The Rolling Stones, Green Day und Therapy?

1993 erschien das Album Kauf Mich! und wurde Platz Eins der deutschen Albumcharts.
1995 erhielt die Band bei Radio Fritz mit Tausend Takte Tanzmusik für ein Jahr lang eine eigene Radiosendung.

1996 erzielten sie ihren größten Kommerziellen Erfolg mit der Single Zehn kleine Jägermeister die als einzige auf Platz Eins in Deutschland kam.

Allein von 1982 bis 1997 gaben die toten Hosen 1000 Konzerte.

Beim Jubiläumskonzert am 28. Juni 1997 im Düsseldorfer Rheinstadion kam es zu einem tragischen Unfall. Die sechzehnjährige Niederländerin Rieke Lax wurde an der Absperrung zur Bühne von den nachdrückenden Massen erdrückt, eine vor Ort angesetzte Reanimation blieb erfolglos. Die Toten Hosen unterbrachen das Konzert sofort, spielten es dann aber auf Anraten des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr Düsseldorf zu Ende, um eine Panik zu verhindern. Alle weiteren Konzerte des Jahres sagten sie allerdings ab. Im Folgejahr erschien die Single Pushed Again, die Platz vier in den deutschen Charts erreichte. Die Single war der Verstorbenen gewidmet (Nachricht im Booklet)

2002 kam das Album Auswärtsspiel raus. 2004 wurde die Live-Dvd Rock am Ring 2004 veröffentlicht. 2005 waren sie dann zu Besuch im Wiener Burgtheater wovon es ein Album und eine Dvd gibt. Dort sind viele alte Songs unplugged gesungen worden. Am 10. September 2005 gaben die Hosen das Abschlusskonzert der Friss-oder-Stirb-Tour in der ausverkauften LTU-Arena in ihrer Heimatstadt Düsseldorf. Es wurde unter dem Titel Heimspiel als DVD veröffentlicht.

Danach setzten sie sich auf unbestimmte Zeit zur Ruhe. Aber 2006 ließ der Sänger Campino verlauten das es 2007 wieder gemeinsame Proben geben wird.


Auszeichnungen

ECHO

  • Gruppe national/international: 1994, 1997 und 2003
  • Videoclip national: 1997 für 10 kleine Jägermeister
  • Marketing: 1994

Eins Live Krone

  • Beste Band: 2000
  • Bestes Album: 2006 für "Nur zu Besuch: Die Toten Hosen unplugged im Wiener Burgtheater"

Bravo Otto

  • Band Rock in Gold: 1996
  • Band Rock in Bronze: 1997

Goldene Schallplatte

  • für Musikvideos 11x Gold und 5x Platin
  • für Tonträger 27x Gold und 16x Platin



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten