Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Strawberry Fields [Diskussion]

Yoshihito Fukui
Yoshihito Fukui
Seishiro
Seishiro
Shu-Ken
Shu-Ken
Lezyna
Lezyna

Im Jahre 1988 liefen sich Sänger Yoshihito Fukui, der sich damals noch „Dizzy“ nannte und bei D'erlanger war, und Justy Nasty-Gitarrist Lezyna das erste Mal über den Weg. Grund dafür war die gemeinsame Tour beider Bands. Kurz danach verließ Dizzy jedoch D'erlanger. Lezyna blieb bei Justy Nasty bis zur Veröffentlichung ihres ersten Albums, dann war auch er draussen. So bot es sich Anfang Januar '89 an, dass Dizzy, der fortan seinen Bühnennamen ablegte und unter seinem bürgerlichen Namen aktierte, und Lezyna die Band „Strawberry Fields“ gründeten. Um das Line-Up zu vervollständigen kam noch Naoki an den Bass und Shu-Ken hinter die Drums.

Ihre erste Single „Lips like strawberry“ erschien im Jahre 1990, ebenso wie ihr Mini-Album „Dancerama“. Danach verließ Naoki die Band und wurde durch Seishiro ersetzt.

Strawberry Fields gelang leider nie so wirklich der ersehnte große Durchbruch und sie erlangten auch nicht die Popularität vieler ihrer Musiker-Kollegen. So kam es schließlich, dass ihre Plattenfirma die Jungs dazu nötigte, die Band aufzulösen da die Plattenverkäufe viel zu gering waren. Am 25. September '93 gaben Strawberry Fields dann schließlich ihre Auflösung bekannt und am selben Tag veröffentlichte die Plattenfirma das „Forever“-Box-Set, Welches zwei Studio-Alben, ein Mini-Album, eine Bonus-CD und ein Hardcover-Lyrikbuch enthielt.

Nach der Auflösung gingen alle vier Mitglieder seperate Wege: Yoshihito Fukui war gegen Ende der Neunziger bei „Vinyl“ zu finden, Shu-Ken spielte bei „Fix“ und „World Wide Love“, Seishiro war überwiegend als Session-Musiker tätig (u.a. bei „Rouage“) und von Lezyna sind keine weiteren Aktivitäten bekannt.

Strawberry Fields lieferten guten, melodiösen Rock mit teils sehr eingängigen Melodien und Rythmen ab. Stellenweise lassen sich Popelemente raushören und vereinzelt sogar leichte, psychedelische Anflüge (wie z.B. bei "Kaleidoscope", auf dem Album "Charme").


Diskografie


Alben

Dancerama (Mini-Album) 1990

  • Success for access
  • Masquerade
  • Faded blue night
  • Love? & Hate?
  • 5 dementional days
  • Horizon
  • Perplexing 2-Nite


Charme (Mini-Album) 1990

  • Kaleidoscope
  • Telegraph boys
  • Loves #9
  • Meditation lover
  • Flame of reference
  • Dancerama
  • Pathetic Pierrot
  • Charmeの午後


Nouvelle parfum 1991

  • Dancing in your head
  • Venus
  • Nothing is real
  • Silent castle
  • 艶めかしき絵空事
  • Transparent generation
  • Slave to the rhythm
  • Modern whisper
  • Masquerade
  • Nouvelle parfum


Alibi 1992

  • Bloody spider's breath
  • Mad screw mind
  • Alibi
  • Crowd~Dancerama part II
  • Someday, somewhere
  • Diorama of the world
  • Bad information
  • Too rush
  • 木精


Soul flower (Mini-Album) 1992

  • Mrs. Moonlight
  • Graduation
  • Brand new day
  • Eternal dance
  • Play the soul
  • Piece my mind


The Best of Strawberry Fields (Best of) 1993

  • Flame of reference
  • Telegraph boys
  • Charmeの午後
  • Faded blue night
  • Dancing in my head
  • Modern whisper
  • Masquerade
  • Venus
  • Meditation lover
  • Vigor machine
  • Bloody spider's breath
  • Alibi
  • 木精
  • Piece my mind
  • Mrs. Moonlight


Forever (Best of-Box) 1993

  • Dancing in your head
  • Venus
  • Nothing is real
  • Silent castle
  • 艶めかしき絵空事
  • Transparent generation
  • Slave to the rhythm
  • Modern whisper
  • Masquerade
  • Nouvelle parfum
  • Bloody spider's breath
  • Mad screw mind
  • Alibi
  • Crowd~Dancerama part II
  • Someday, somewhere
  • Diorama of the world
  • Bad information
  • Too rush
  • 木精
  • Mrs. Moonlight
  • Graduation
  • Brand new day
  • Eternal dance
  • Play the soul
  • Piece my mind


green-psyche



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten