Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Kyo [Diskussion]

Kyo
Kyo


Kyo wurde als Hiroshi Isono am 4. Februar 1967 in Ichikawa, Chiba gebohren. Als er in die High School kam spielte er Tennis, bevor er zur Musik stieß. Er spielte ursprünglich Gitarre, wechselte dann aber doch zum Gesang, obwohl man ihm als Kind oftmals gesagt hatte, er hätte kein Talent zum singen. Auch Yoshiki („X Japan“) hätte ihm mehrfach gesagt, dass seine Stimme für einen Sänger ungeeignet sei, weshalb die Beziehung zwischen Kyo und Yoshiki recht negativ ist und Kyo aufgrund der stetigen Kritik seiner Stimme oftmals mit Komplexen zu kämpfen hatte.

Er spielte zu Anfang unter anderem bei „Dead Wire“ (wie auch Taiji (ex.-“X Japan“), bevor er zu hide´s Band „Yokosuka Saver Tiger“ stieß. Im Anschluß konnte man ihn bei „Ba-Rra“ wieder finden. Bis zu einschließlich diesem Zeitpunkt schrieb er sein Pseudonym „Kyou“ mit dem chinesischem Zeichen 狂, als er dann jedoch am 22. Juli 1988 der Gruppe „D'erlanger“ beitrat, schrieb er seinen Künsternamen in der lateinischen Schreibweise. Mit D'erlanger konnte er schließlich auch größere Erfolge verzeichnen, Welche sich schon mit der Veröffentlichung der Single „La vie en rose“ Anfang 1989 bemerkbar machten. Zwei Jahre darauf löste sich die Gruppe jedoch wieder auf und Kyo kam zu „Die in cries“.

Noch während er bei „Die in cries“ tätig war, wagte er sich auch auf Solo-Pfade und veröffentlichte im Oktober 1994 sein erstes Solo-Album „Alien“. Bei dem Song „Koukotsu“ trat Tusk (ex.-“Zi:Kill“) als Gastsänger auf. Im Folgejahr ´95 verließ er „Die in cries“ und widmete sich nun verstärkt seiner Solo-Kariere. Auf dem 1999 erschienenem Tribut-Album „hide Tribute Spirits“ anlässlich hide´s Tod coverte Kyo gemeinsam mit Tetsu („Yokosuka Saver Tiger“, „D'erlanger“, „Zi:Kill“ u.a.) den Song „Tell me“. Er veröffentlichte bis 2000 noch sechs weitere Solo-Alben, wovon Eines ein Best-of ist. Dann trat er der Band „Bug“ bei. Ende 2006 wurde überraschend das Comeback von D'erlanger bekannt gegeben und derzeitig ist Kyo also wieder in dieser Band tätig.


Diskografie


Alben

異邦人 (ALIEN) 1994

  • 異邦人
  • 天使
  • 恍惚
  • 浪漫者 (Romanticist)
  • Help me
  • 15番目の夜
  • 欲望
  • 優しい狂気
  • Bowie collector
  • 白い夢
  • 月と太陽
  • 「rendez-vous」


Strip 1996

  • My dear
  • ラヴ・トラップ
  • Smack your lips
  • 月も笑ってる
  • 「好き」と云う気持ち
  • 飛行船
  • カリスマの恋
  • 誘惑
  • I´m a stripper
  • Love of my life, let´s get together


Sexbeat 1997

  • Angel at my heart
  • Poison#9
  • My name is Rock ´n` Roll?
  • Roses (original version)
  • 夜唄-Night Song-
  • なもなき場所へ
  • 銃爪
  • Sexbeat
  • Feelin´ my love
  • 夢中 (Sexbeat MIX)
  • 宝石
  • Good night


ZOO 1998

  • Goodmorning Mr. Paranoid
  • Crime
  • Baby.Butterfly (part 2)
  • Funny boy
  • Blue
  • door
  • time
  • 風が強い夜
  • brainRadio
  • Loveletter
  • Listen to me
  • 赤イハナガヒトツ咲イタ


Happy?? Junky!! 1999

  • f.t.j.p.
  • La Di Da
  • gumi
  • round ´n` round ´n` Merry go round
  • 夜の向こう側
  • ドライフラワー(type3)
  • Gimme
  • Junkydance
  • fligh high
  • ムネに空いたアナ
  • Wonderful days, wonderful life.
  • 彼方へ


Super Creeps 2001

  • Tomorrow
  • 4U
  • Lose Selfcontrol
  • 抱擁
  • get a little FUNKY!!
  • Skunk
  • Runaway boyz
  • キミと見た夢
  • ハダカノコトバ
  • Rupture of the blood
  • Kedamono
  • 小さな船と大きな手
  • 楽園
  • Sweet


LISTEN!! (best of-album) 2001

  • 月と太陽
  • Wonderful days, wonderful life.
  • Listen to me
  • Roses
  • Crime
  • 優しい狂気
  • Blue
  • 浪漫者(Romanticist)
  • Tomorrow
  • 白い夢
  • 月も笑ってる
  • ドライフラワー
  • 彼方へ
  • 銃爪
  • Love of my life, let´s get together
  • Listen to me (DUB´s Listen to my Remix)
  • Blue (Remix)
  • 赤イハナガ ヒトツ咲イタ (JK's Steppin' Tome Mix)
  • Junkydance (Beratrek mix)
  • Wonderful days, wonderful life. (angry young mix)
  • La Di Da (Sadesper record mix)
  • Tomorrow (DJ-Turbo club mix)
  • Sweet (Evergreen-mix)


green-psyche



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten