Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Közi [Diskussionsforum]


Közi
:: Fanarts (48)
:: Fanfics (12)
:: Dōjinshi (1)
:: Fanliste (35 Mitglieder)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Közi
Zurück zu:
:: Serien-Seite


Inhaltsverzeichnis

Közi

Überblick

Közi in Malice Mizer (Gackt Era)
Közi in Malice Mizer (Gackt Era)
  • Name: Közi (Kouji/ Aussprache: Kodschi)
  • Geburtstag: 29.05.1973
  • Geburtsort: Niigata
  • Blutgruppe: A


Közi dürfte den Meisten wohl als Malice Mizer Mitbegründer und Gitarre spielender Bandleader neben Mana bekannt sein.
Dennoch existierte die Musik in seinem Leben schon lange vor Malice Mizer.

Schon als Kind musste er 6 Jahre lang Piano Unterricht nehmen, was von seinen Eltern angetrieben wurde. Auch wenn er es nicht sonderlich mochte machte er weiter, weil er die Musik mochte.
So dauerte es auchnicht lange dass er sich seinen ersten Bass kaufte, weil ein Freund Gitarre spielte, sie übten gemeinsam.
Közi wechselte über zur Gitarre, als er mit 16 Jahren die Schule schmiss um nach Tokyo zu gehen und dort Musiker zu werden. Mit einem Freund lebte er einige Zeit in dessen Auto und hielt sich mit Nebenjobs über Wasser, wie z.B. Barkeeper Jobs.
Die erste Band wo man weiß dass Közi in dieser war hieß GIRL (nicht zu verwechseln mit Manas früheren Band Girl`e), von wann bis wann das war ist unbekannt. Dannach kam er zu Beyond the Reinsight, wo ebenfalls der Zeitpunkt unbekannt ist, wann er sich in dieser Band befand.


Nach einer Weile in Tokyo lernte er in einem Nebenjob in einer Kneipe Mana kennen (dieser war auch nach Tokyo gekommen um Musiker zu werden), er war anfänglich fasziniert von Mana der schon seinen eigenen Style gefunden hatte und lies sich vonihm auch inspirieren. Sie verstanden sich gut, und so kam es dass er Mana als Bassisten für die Band Matenrou vorschlug, welche Közi als Support Gitarristen errangiert hatte.
Bei Matenrou spielte Közi bis April 1992 Gitarre, bis sich die Band auflöste und Közi gemeinsam mit Mana die Grundsteine für Malice Mizer legte

Közi schrieb und Komponierte einige der Malice Mizer Songs, was man auch raushört, sein Stil unterscheidet sich von Manas Stil. Közi verwendete gerne Elektronische Sounds und spielte gerne mit Zirkus-und Jahrmarktsmusik ähnlich klingenden Sounds. Besonders sein hang zur Elektronischen Musik lässt sich auch weiterhin in seiner Solokarriere verfolgen.
Bei Malice Mizer wählte Közi Rot als seine Erkennungsfarbe, aber nichtnur dieses Rot war ein bedeutendes Merkmal von Közi, auch sein Äußeres und verschiedene Eigenarten machten den Közi, wie ihn alle kennen und mögen, aus. Sein Äußeres war zumeist exzentrisch angehaucht, er stellte sehr oft einen Clown oder Pierrot dar konnte aber auch ganz anders in Erscheinung treten, Közi ist wahrlich ein Verwandlungskünstler, und nicht so Gradlinig wie z.B. Mana es war.

Was feststeht das Közi auch der Entertainer der Band war, er war immer derjenige der die meisten Lacher entlockte und für die Witze sorgte. Er passte sich gut in seine Rolle als Clown ein.
Zudem war Közi derjenige der gerne mit Augäpfeln herumspielte, oder auch ab und an Selbstverletzende Handlungen praktizierte (wenn auch nur gespielt). Er war der wilde Part von Malice Mizer.


 Közi Solo
Közi Solo


Nach der Trennung von Malice Mizer Ende 2001, wanderte Közi musikalisch auf Solopfaden weiter. Er schloß sich mit der ehemaligen Malice Mizer Assistentin und guten Freundin Minako Honda zusammen, um ihr Buch Izayoi no Tsuki mit einem Soundtrack und als Model zu unterstützen.
2002 trat er Haruhiko Ashs (ex ZOLGE) Gothic/Industrial Band Eve of Destiny bei und unterstütze Ash an der Gitarre, welchen er schon von Malice Mizer Zeiten kannte, da dieser an deren ersten Album memoire mitarbeitete. Sie gaben einige Konzerte rund um die Welt, ebenfalls in Deutschland (auch schon bevor Közi Eve of Destiny beitrat), bis Eve of Destiny Ende 2005 von der Bildfläche verschwanden und deren Status bis dato unbekannt ist.

Közis Solo Karriere ging zwischenzeitlich aber weiter, nach dem Projekt mit Minako Honda 2001, Izayoi no Tsuki, was mehr ein Soundtrack bzw. ein Buch war, wurde es Zeit für seine ersten "richtigen" Solo Arbeiten. So kam es dass er 2003 eine Maxi-Single namens KHAOS/KINEMA veröffentlichte. Ende März 2004 veröffentlichte er dann sein erstes Solo Album Catharsis (jap. katarushisu).
Közis Leidenschaft für die elektronische Musik läst sich hier deutlich heraushören z.B. wenn Stimmverzerrer zum Einsatz kommen, bei sogut wie allen Songs sind elektronische Elemente deutlich raus zuhören , aber so dass es nicht "zu" überladen klingt. Das Album ist für Einsteiger was Közis Solo Musik betrifft sehr empfehlenswert, denn jeder einzelne Song versprüht seinen eigenen Charme mit eingängigen Melodien und Közis angenehm klingender Stimme.

Dezember 2004 erschien dann seine zweite Single Memento, zu diesem Song trug ex Malice Mizer Bassist Yu~ki, die Lyrics bei.
Dann dauerte es bis Mai 2006, als Közis zweites Solo Album Loki n` Roll erschien. Bei diesem Album wurde Közi ein wenig experimentier freudiger, weiterhin stand das Elektronische im Mittelpunkt, und er verwendete bei den ersten beiden Tracks stark den Stimmverzerrer, was bei einigen Fans nicht allzugut ankam. Allerdings gingen auch diese Songs nach mehrmaligem hören eindeutig ins Ohr. Auch wenn dieses Album, allen anschein nach nicht so beliebt schien wie Catharsis, sind die Songs dennoch weiterhin eine Klasse fürsich. Man muss dazu sagen, das Közis Solo Musik für einige anfangs vielleicht befremdlich klingen mag, aber er hat seinen ganz persönlichen Stil, was ihn einfach total auszeichnet.
Zudem ist zu sagen, dass seine Lyrics auch immer sehr durchdacht und nicht einfach lieblos hingeschmiert sind.

Bisher kam es zu keinen weiteren Solo veröffentlichungen von Közi. Auch was Eve of Destiny angeht herrscht momentan Funkstille. Ab und an gab Közi in Japan Konzerte, Fanclub Events und Tourte. Allerdings beschrenken sich seine Solo Arbeiten leider auf Japan. Auch sein Fanclub CO-CHAMBER PSYCHO! ist nur für Japanische Fans zugänglich.
Kürzlich wurde seine Offizielle HP geschloßen, als Begründung wurde ein Management wechsel angegeben. Aber eine neue Homepage ist schon da, allerdings nochnicht offen erreichbar.
Was Közis momentanen Arbeiten angeht herrscht ein wenig Ungewissheit, da heißt es abwarten, neue Informationen gibt es mit sicherheit bald auf der neuen Homepage. Man kann nur hoffen, dass seine Musik so aussergewöhnlich und kreativ bleibt wie sie bisher war, aber daran ist nicht zu Zweifeln :)


Solo Discographie

BUCH


Izayoi no Tsuki

13.12.2002

  1. kakera
  2. izayoi no tsuki
  3. zashikirou
  4. misemono koya
  5. tsukiyo
  6. houmonsha
  7. akatsuki tsukiyo
  8. mawaru wa~kioku
  9. genmu
  10. kaikou
  11. kaikou [instrumental]



ALBUM


CATHARSIS

31.03.2004

  1. KINEMA
  2. GROTTESCA
  3. INCOHERENTS
  4. NOCTURNE
  5. DANS EREBOS
  6. katarushisu
  7. Promenade
  8. LIFE GOES ON~WITH MELANCHOLY
  9. CRIMSON STAR
  10. CRUEL ARCADIA
  11. INNERMOST...
  12. KHAOS


LOKI N` ROLL

17.05.2006

  1. Cabinet
  2. Loki n' Roll
  3. Babylo
  4. Que Sera Sera
  5. Curious Nuance
  6. Who's Mind
  7. Night Creature
  8. The eyes
  9. I'm Not


SINGLE


KHAOS/KINEMA

26.11.2003

  1. ISM
  2. CACOPHONY
  3. Promenade
  4. Honey Vanity


MEMENTO

01.12.2004

  1. MEMENTO - Moment Thee Dance Mix
  2. MEMENTO - Moment Rare Beauty Mix
  3. HONEY VANITY - Retromantics Club Mix


LIVE DISC

01.12.2004

[Gab es nicht zum verkauf, sondern nur als Beilage für die Personen welche die Neudrucke der KHAOS/KINEMA Single und des Catharsis Albums in 2004 gleichzeitig bestellten. Limitiert auf 1000 Stück.]

  1. COLOR ME BLOOD RED
  2. CRUEL ARCADIA


ZIRKEL

Közi-sama´s Sekte †




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten