Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

HYDE [Diskussionsforum]


Hyde
:: Fanarts (263)
:: Fanfics (264)
:: Dōjinshi (2)
:: Fanliste (338 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (69)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Hyde
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Privatmensch Hyde

Hyde, bürgerlich Hideto Takarai, kam am 29. Januar 1969 als Einzelkind in Wakayama zur Welt. Als Kind wollte er gerne Manga-ka werden. Angeblich war er seinem Vater zu weiblich, weshalb er Kung-Fu erlernen sollte.

Heute ist Hyde ungefähr 1,58 m groß, leidet unter Farbenblindheit, hat eine Katzenallergie und Asthma, ist nichtsdestotrotz starker Raucher.

Verheiratet ist er mit Megumi Ooishi, Moderatorin und Modell, mit der er auch ein Kind hat.

Der Künstler

Bevor Hyde 1991 als Sänger zu L'Arc~en~Ciel kam, wirkte er bei der Band Jersualem's Rod mit. Mit L'Arc~en~Ciel ist er auch heute noch erfolgreich, einige Zeit hatte die Band allerdings Pause.

Hyde startete 2001 seine Solo-Karriere. Am 27.03.2002 kam Roentgen, sein erstes Soloalbum, auf den Markt, welches auch gleichzeitig als internationale Version komplett auf Englisch erschien. Es ist ein sehr ruhiges und melancholisches Album, das unter anderem die Titel "Evergreen" und "The Cape of Storms" (Lied zum Film "Kagen no Tsuki") enthält. Dazu gibt es auch eine DVD von ca. 20 Minuten, die die vier PVs zu "Evergreen", "Angel's Tale", "Shallow Sleep" und "Secret Letters", enthält, die hintereinander gespielt eine Geschichte ergeben.

Am 03.12.2003 folgte dann das Album 666, das erste Album, das Hyde unter seinem eigenen Label "Haunted Records" herausgebracht hat. Im Vergleich zu Roentgen ist es sehr rockig und man kann die facettenreiche Stimme von Hyde bewundern. Darauf enthalten sind Titel wie "Hello" und "Horizon". Zur Entstehung des Namens gibt es mehrere Gerüchte. Hyde hat dazu gesagt, dass nichts Satanistisches damit gemeint sei, da der Teufel sowieso der Mensch an sich sei. Zum anderen ist der Name ein Wortspiel. "Six", also "sechs", heißt auf Japanisch "roku", was ebenfalls die japanische Aussprache für die Musikrichtung "Rock" ist. "666" bedeutet also "Roku, Roku, Roku", ergo: "Rock, Rock, Rock."

Hyde war 2003 ein viel beschäftigter Mann, denn in diesem Jahr kam auch noch der Film Moon Child heraus, in dem sich Hyde an der Seite von Gackt als Schauspieler probierte.

Am 14.10.2004 erschien Roentgen ENGLISH, die englische Version für den japanischen Markt.

Außerdem ist Hyde in dem Film Kagen no Tsuki (Last Quater) zu sehen, der ebenfalls 2004 erschien. Dort spielt er die Rolle des Adam, einem Musiker aus London. Der Film basiert auf dem Manga von Ai Yazawa.

2005 war Hyde mit L'Arc~en~Ciel auf Tour in Amerika. Des Weiteren komponierte er im Sommer das Lied "Glamorous Sky" für den Film Nana, der ebenfalls eine Realfilm-Adaption eines Manga von Ai Yazawa ist.

Am 26.04.2006 kam sein neustes Werk Faith in die japanischen Läden, welches sich wie der Titel schon sagt mit Glaubensthemen beschäftigt. Hyde sagte hierzu, dass er selbst nicht sehr gläubig sei. Die Idee sei ihm gekommen, als er in Europa einige Kirchen besichtigt habe, die eine wahnsinnig starke Ausstrahlung hatten. Das Album ist geprägt von hauptsächlich schnellen Songs, die sogar noch rockiger sind als 666. Es enthält unter anderem die Songs "Countdown" und "Seasons Call".

Im Jahr 2008 gründete Hyde zusammen mit KAZ, der schon die Alben 666 und Faith co-produzierte, das Duo VAMPS unter dem neuen Label Vamprose. Ihre erste Single Love Addict erschien am 02.07.2008.

In Deutschland sind Hyde's Alben 666 und Faith beim Label Gan-shin erschienen.

Links




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten