Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Fanfic Genres [Diskussion]

Fanfic-Genre


Über diesen Artikel

In diesem Artikel findet ihr Beschreibungen zu den verschiedenen auswählbaren Fanfiction-Genre und wie diese zugeordnet werden sollten. Die korrekte Zuordnung erfüllt dabei den Zweck, dass mit Hilfe der Fanfiction-Suche die Geschichten effektiv gesucht und gefunden werden können.

Genre & Themen

Achtet bitte darauf, dass ihr die jeweiligen Genre der Geschichte durch die Fanfiction-Genre angebt. Die oft gleichnamigen Sachthemen wurden vor allem für die Fanlisten, Fanarts und Doujinshi angelegt.
Diese Sachthemen sollen weder anstelle der Genre, noch ergänzend zu den Genre angegeben werden.
Die betreffenden Sachthemen sind: Action, Crossover, Fantasy, Horror, Mystery, Science Fiction, Thriller, Romantik.
Sachthemen mit thematisch übereinstimmenden Genre sind: Alltag (Genre: Slice of Life), Hentai (Genre: Lemon und evtl. PWP), Ecchi (Genre: Erotik), Comedy (Genre: Humor und/oder Parodie), Yaoi (Genre: Boys Love und evtl. Lemon), Yuri (Genre: Girls Love und evtl. Lemon), Pairing (Genre: Romantik und Boys Love/Girls Love/Hetero) Shonen-Ai (Genre: Boys Love), Shojo-Ai (Genre: Girls Love)

Näheres dazu findet ihr auch im Zuordnungs-FAQ


Die Genre



Abenteuer

Eine Abenteuergeschichte zeichnet sich dadurch aus, dass die Charaktere etwas erleben, was über ihren Alltag hinausgeht. Das muss nicht unbedingt etwas Mystisches oder Actiongeladenes sein, sondern kann auch einfach nur ein spannendes Erlebnis sein, das etwas außergewöhnliches darstellt.
Beispiele: Fünf Freunde, Indiana Jones, Pokémon, Digimon Adventure


Action

Action definiert sich dadurch, dass die Geschichte in Bewegung ist und Spannung aufkommt. Häufig auftauchende Elemente sind Kämpfe, Verfolgungen oder Schießereien.
Beispiele: James Bond, Buffy, Tomb Raider, Terminator


Alternative Timeline

Eine Alternative Timeline definiert eine Geschichte, in der ein bestimmter Fakt geändert wurde, wodurch sich die Geschichte in eine völlig neue Richtung entwickelt.
Zum Beispiel: Harry Potters Eltern sterben nicht durch die Hand Voldemorts und ziehen ihren Sohn persönlich auf. Oder: Ash kommt nicht zu spät zu Prof. Eich und sucht sich ein anderes Pokémon aus, weil er noch die Wahl hat und bereist dann die Welt mit Bisasam.

Da es bei eigenen Serien keinen "Ursprungsplot" gibt, kann es dort auch keine "Alternative Timeline" geben. Das Genre kann bei Originalen also nicht vorkommen, außer es ist eine Fanfic zu einem Original.

Alternatives Universum

Ein Alternatives Universum definiert sich dagegen dadurch, dass die Charaktere aus einer Geschichte (Anime/Manga/Game/Buch) in eine neue Welt gesetzt und dort mit neuen Problemen konfrontiert werden. In wie weit sich diese Welt von der alten unterscheidet, bleibt jedoch dem Autor überlassen. (Die Welt aus Digimon ohne Digimon ist demnach genauso ein AU wie Detektiv Conan als Meerjungfrau, oder Naruto als Highschool-Schüler in Tokyo)

Da es bei eigenen Serien kein wirkliches "Ursprungsuniversum" gibt, kann es dort auch kein "Alternatives Universum" geben. Das Genre kann bei Originalen also nicht vorkommen.
Beispiele: Neon Genesis Evangelion Iron Maiden, Fairy Tail OVA 2, Psycho Pass, Owari no Seraph


Boys Love

Eine Boys Love Geschichte kann romantisch sein, muss es aber nicht. Wichtig ist nur, dass eine (auch einseitige oder rein sexuelle) Beziehung zwischen zwei Jungen/Männern dargestellt wird.
Weitere Informationen zum Thema "Boys Love Fanfics" findet man im FF-Shonen Ai-Tutorial.
Beispiele: Zetsuai/Bronze, Gravitation, When a man loves a man, Love Mode, Kizuna


Crossover

Bei einem Crossover werden mindestens zwei Serien miteinander vermischt. Das kann so aussehen, dass die Charaktere aus einer Serie auf die der anderen treffen oder auch deren Platz einnehmen. Häufige Crossover beruhen auch auf „Weltenreisen“, wo jede Welt das Universum einer Serie widerspiegelt.
Beispiele: Kingdom Hearts, Tsubasa Reservoir Chronicle


Darkfic

In einer solchen Geschichte leiden die Personen - körperlich sowie geistig. Unfaires Verhalten anderer Charaktere, Schicksalsschläge und düstere Stimmung sind Merkmale dieses Genres. Humor ist hier ebenso selten zu finden wie ein Happy End, und der Leser leidet oft mit dem Hauptcharakter mit. Gerne genommene Elemente sind Vergewaltigungen; Mobbing oder der Tod. Es ist der klassische Fall eines Worst-Case-Szenarios. Gerade wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, passiert wieder etwas, das die depressive Stimmung noch einmal steigert und die Situation noch auswegloser macht.
Bitte beachtet an dieser Stelle, dass ihr die Möglichkeit habt, Triggerwarnungen zu setzen, um potentielle Leser auf bestimmte, sensible Themen vorzubereiten. Beispiele: Neon Genesis Evangelion, The Walking Dead, Spiral, Soul Eater, Death Note, Black Butler


Drabble

Ein Drabble umfasst genau 100 Wörter und hat oft ein unerwartetes Ende oder eine Pointe. Außerdem gibt es auch sogenannte Double-Drabble mit genau 200 oder Triple-Drabble mit genau 300 Wörtern.
Ein richtiges Drabble, dass genau 100 Wörter hat, wird trotz der 150 Wörter Regel freigeschaltet.


Drama

Ein Drama besteht aus Spannungen zwischen Personen. Häufiges Thema sind Liebesbeziehungen oder Freundschaften, die aufgrund gesellschaftlicher Umstände oder der Familien der Hauptcharaktere nicht geduldet werden. In solchen Geschichten gibt es Höhen und Tiefen, die sich steigern, bis es zum Höhepunkt oder der Katastrophe kommt, ehe es dem Ende entgegengeht. Ob es nun ein Happy End ist oder nicht ist vom Genre nicht vorgeschrieben. Ist das Drama besonders negativ belegt, handelt es sich möglicherweise um eine Darkfic.
Beispiele: Romeo und Julia, König Lear, Forrest Gump, Sieben, The Green Mile


Drehbuch

Drehbuch sollte bei Geschichten zugeordnet werden, die im Drehbuchstil geschrieben sind, die also keine Erzählung im eigentlichen Sinn, mit einem Erzähler, darstellen, sondern den Charakteren klar Dialoge zuordnen und nur die nötigsten ergänzenden Informationen durch Regieanweisungen geben.
Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass Geschichten im Chatstil (inklusive *Sternchenstil*) keinen Drehbuchstil darstellen und allgemein verboten sind.
Beispiele: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Cursed Child


Epik

Episch heißt eigentlich nur so viel wie „ausschweifend erzählt“, wird also bei Büchern und Fanfics verwendet, um lange, zusammenhängende Texte zu bezeichnen. Natürlich darf dieser lange Text auch in Kapitel unterteilt sein. Wollt ihr eure Geschichte diesem Genre zuordnen, sollte sie ca. 20 oder mehr Kapitel haben oder 50000 Wörter und mehr.
Beispiele: Star Wars, Herr der Ringe, Harry Potter, Homers "Odysee"


Erotik

Auch wenn viele das denken, muss es in einer erotischen Geschichte nicht um Sex gehen. Erotik zeichnet sich dadurch aus, dass sie das Körperliche auf eine sinnliche und feinfühlige Art darstellt. Ein kurzer Kuss auf die Lippen oder auch nur ein Blick kann erotisch sein, solange das Gefühl und nicht das körperliche Verlangen im Vordergrund steht.
Wichtig: Bitte beachtet, dass ihr hier auch immer durch das Genre mit angebt, von welcher Art das Pairing ist, da viele User bestimmte Pairing-Arten (also Hetero, Boys Love oder Girls Love) bevorzugen und andere weniger gerne lesen!


Fantasy

Wie mittlerweile weitestgehend bekannt ist, kommen in Fantasy-Geschichten mystische Elemente vor. Das können Fabelwesen wie Elfen, Zwerge, Engel oder Dämonen sein, aber auch Zauberer oder magisch begabte Menschen. Es kann auch sein, dass die beschriebene Welt nur durch Magie möglich ist. Was das für eine Welt ist, ob antik, mittelalterlich oder modern, bleibt dem Autor überlassen. Wichtig ist nur, dass es ein „magisches“ Element gibt.
Beispiele: Herr der Ringe, Klan der Otori, Harry Potter, Shadowrun, Sailor Moon, Record of Lodoss Wars, Black Butler

Achtung: Wenn die Geschichte zu einem Fandom gehört, in dem es bereits solche Elemente gibt, sollte das Genre nur gesetzt werden, wenn ihr weitere Elemente zu den bereits vorhandenen addiert. Eine Harry Potter-Geschichte ist zum Beispiel grundsätzlich immer eine Fantasygeschichte, darum sollte das Genre nur ergänzt werden, wenn neue Elemente (z.B. schwertschwingende Drachenreiter, die den heiligen Gral beschützen) ergänzt werden.


Fluff

Zum Genre Fluff gehören Geschichten, die viele herzerwärmende Szenen haben. Der Begriff heißt übersetzt eigentlich "flaumig" und genau das bedeutet es eigentlich. Am besten übersetzen kann man es jedoch wohl am ehesten mit Kitsch. Dabei muss die Szenerie nicht einmal romantisch sein, sondern kann auch im freundschaftlichen oder familiären Sinne fluffig sein.


Gedicht/Poesie/Lyrik

Das ist ein Sammelbecken für Gedichte und andere Texte, die sich durch die strengere Versform, die Ausdruckskraft der Wörter und die häufige Verwendung sprachlicher und formaler Stilmittel im Gegensatz zur Prosa, die als normale geschriebene und gesprochene Sprache gilt, auszeichnet. Ebenso gehören in diese Kategorie selbst geschriebene Songtexte u.ä.


Gen

Gen leitet sich vom englischen Wort „general“ ab und bezeichnet Geschichten, in denen romantische Beziehungen zwischen den Charakteren zwar vorkommen können, jedoch nicht im Mittelpunkt der Geschichte stehen. Der Schwerpunkt liegt bei solchen Fanfictions häufig auf anderen Dingen, Beziehungen haben auf die Handlung nur wenig bis gar keinen Einfluss.


Girls Love

Eine Girls Love Geschichte kann romantisch sein, muss es aber nicht. Wichtig ist nur, dass eine (auch einseitige oder rein sexuelle) Beziehung zwischen zwei Mädchen/Frauen dargestellt wird.
Beispiel: Burst Angel (Manga), Ichigo 100%, Mai Otome, Strawberry Panic, Oniisama e, Lady Oskar


Hetero

In einer Hetero-Fanfic geht es schlicht und ergreifend nur um eine sexuelle oder eine Liebesbeziehung zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter. Diese Beziehung steht im Vordergrund der Geschichte.


Horror

Eine Horrorgeschichte verfolgt meistens das Ziel, dem Leser Angst einzujagen. Auch die Hauptcharaktere werden in einer solchen Geschichte meist in Panik versetzt und bangen um ihr Leben. Häufig vorkommende Elemente sind Monster, wie Zombies, Vampire oder Geister, doch eine Horrorgeschichte kann auch ohne diese Elemente auskommen. Ein willkürlich mordender Mensch, kann genau so gut Antagonist oder Protagonist einer Horrorgeschichte sein, wie jemand, der anderen einfach nur Angst einjagt.
Beispiele: Hell Girl, Scream, Resident Evil, Stephen King, Sweeney Todd, Ousama Game


Humor

Eine humoristische Geschichte sollte in erster Linie eins sein: Lustig. Durch stilistische Mittel, verrückte Ereignisse oder seltsame Wendungen wird der Leser zum Lachen gebracht.
Beispiele: Shin-chan, Ranma ½, Bruce allmächtig


Krimi

Ein wichtiges Element für einen Krimi, wenn nicht sogar das wichtigste, ist ein Verbrechen. Ohne ein solches verdient eine Geschichte die Bezeichnung Krimi, die sich vom englischen "crime" ableitet, nicht. Ob man das Verbrechen nun aus Sicht des Täters, der alles genau plant, aus Sicht eines vollkommen überraschten Außenstehenden oder aus Sicht des Detektives, der den Täter zu finden versucht, geschildert bekommt, bleibt dem Autor überlassen.
Beispiele: Detective Conan, Death Note, Tatort, Black Butler


Lemon

In einer Fanfic, die unter das Genre "Lemon" fällt, kommt es zum Geschlechtsverkehr. Dieser wird ausführlich beschrieben, so dass die jeweiligen Kapitel auf jeden Fall Adult sind. Alles, was noch nicht in den Adult-Bereich fällt, ist Lime.
Wichtig: Bitte beachtet, dass ihr bei diesem Genre auch immer mit angebt, von welcher Art das Pairing ist, da viele User bestimmte Pairing-Arten (also Hetero, Boys Love oder Girls Love) bevorzugen.


Lime

Auch in Lime Geschichten kommt Sex vor, jedoch wird dieser nur angedeutet, indem er entweder nur leicht beschrieben wird oder kurz vor Beginn der Szene ein Schnitt erfolgt, so dass keine Adult-Elemente drin vorkommen. Beachtet bitte, dass eine Geschichte entweder Lemon oder Lime ist. Sobald es auch nur eine Lemon-Szene gibt, so ist das Genre Lemon und nicht mehr Lime. Lime sagt aus, dass minderjährige Leser eure Geschichte auch ohne auf etwaige zensierte Kapitel zurückgreifen zu müssen, komplett lesen können.
Wichtig: Bitte beachtet, dass ihr bei diesem Genre auch immer mit angebt, von welcher Art das Pairing ist, da viele User bestimmte Pairing-Arten (also Hetero, Boys Love oder Girls Love) bevorzugen.


Mary Sue

Eine Mary Sue ist weder zwangsläufig weiblich, noch muss sie eine neu erfundene Figur sein. Mit Mary Sue bezeichnet man lediglich eine Person, welche durch ihren fadenscheinigen Charakter, ihre besonderen Fähigkeiten, oder ihre zwanghafte Zurschaustellung dem Leser negativ auffällt. Mary Sue kann, muss aber nicht ein Self Insert sein.
Weitere Informationen zum Thema "Mary Sue" und deren Vermeidung findet man im FF-Mary_Sue_Abhilfe-Tutorial.


MSTing

Ableitung der Fernsehserie "Mystery Science Theatre 3000". Hier wird die (oft qualitativ schlechte) Fanfiction eines anderen Autors mit satirischen und evtl. boshaften Kommentaren versehen. Dabei wird oft so getan als wenn andere Menschen oder Anime-Figuren die ursprüngliche Geschichte lesen/sehen/vorgelesen bekommen. Eigentlich als amüsant-liebevolle Begleitung einer Fanfiction konzipiert, verkommt es leider häufig zu reinem Autorenbashing, was auf dem Animexx allerdings verboten ist!
Beispiele: SchleFaZ Weitere Informationen zum Thema MSTing findet man in der FF-MSTing-FAQ.


Mystery

Ähnlich wie bei Fantasy- oder Horrorgeschichten geht es in einer Mysterygeschichte um etwas Übernatürliches, was dem Protagonisten passiert oder von ihm beobachtet wird. Hier steht allerdings keine Angst im Vordergrund, sondern der Umgang und die Aufklärung des Phänomens. Vorkommende Elemente können Aliens, Geister oder andere Figuren sein, die vor einer Katastrophe warnen oder ein Unrecht aus der Vergangenheit aufklären wollen. Aber auch Visionen und Telekinese können hier vorkommen. Meist sind paranormale und alltägliche Momente in diesem Genre sehr eng miteinander verwebt.
Beispiele: Akte X, The Sixth Sense, Tactics, Death Note, Count Cain/God Child


Nacherzählung

Eine Nacherzählung liegt vor, wenn die Geschichte eine bereits existierende Handlung noch einmal mit anderen Worten erzählt, ohne dabei zu einer Zusammenfassung zu werden.


One-Shot

Diesem Genre werden Geschichten, die in einem nicht zu langen Kapitel abgeschlossen sind, zugeordnet. Natürlich können auch Sammlungen solcher Geschichten unter dieses Genre zählen.


Parodie

Eine Parodie greift Elemente aus Serien oder nur für bestimmte andere Genres und Literaturgattungen (z.B. Märchen) typische Elemente auf und zieht sie, oft durch Übertreibung oder andere stilistische Mittel, ins Lächerliche. Wie beim Genre Humor sollte auch hier der Leser darüber lachen können.
Beispiele: Der Schuh des Manitu, Die Melancholie der Suzumiya Haruhi, Scary Movie


Post-Apokalypse / Endzeit

Das Genre Post-Apokalypse / Endzeit beschreibt Geschichten, die in einem Szneario nach oder während einer Apokalypse spielt. Ob diese Apokalypse nun durch einen Virus hervorgerufen wird, der Menschen zu Zombies mutieren lässt, durch einen Supercomputer, der beschließt die Weltherrschaft an sich zu reißen, durch eine Alieninvasion, durch eine Naturkatastrophe oder etwas ganz anderes, liegt ganz in den Händen des Autors. Auch muss es nicht zwingend eine menschliche Zivilisation sein, die untergeht.
Beispiele: Resident Evil, Terminator, I am Legend, Waterworld


PWP

PWP ist die Abkürzung für „Porn without plot“ oder auch „Plot? What plot?“. Kurz gesagt geht es Geschichten des Genres immer nur um das eine: Sex. Viel Handlung gibt es dabei nicht. Es ist auch vollkommen egal, ob dieser Sex nun zwischen Mann und Mann, Frau und Mann oder Frau und Frau stattfindet. Eine Geschichte ist dann PWP, wenn ausführliche Sexszenen im Vordergrund stehen und alles andere mehr oder weniger verdrängen.
Wichtig: Bitte beachtet, dass ihr bei diesem Genre auch immer mit angebt, von welcher Art das Pairing ist, da viele User bestimmte Pairing-Arten (also Hetero, Boys Love oder Girls Love) bevorzugen.


Reader-Insert

Ein Reader-Insert ist eine Geschichte, die explizit beschreibt, wie "du" ein Abenteuer erlebst. Häufig kommst "du" im Laufe der Geschichte auch mit einem der Charaktere zusammen. Man erkennt ein Reader-Insert in der Regel daran, dass "Du" im Text explizit angesprochen wirst, oder ein "[Name]" "____" o. ä. dir die Möglichkeit gibt, deinen Namen in die Geschichte einzufügen.


Romantik

In einer romantischen Geschichte geht es um die Liebe. Zwei Menschen verlieben sich ineinander und es wird beschrieben, wie sie zusammenkommen oder Zeit miteinander verbringen. Wichtig für eine solche Fanfiction ist es, dass die Gefühle zwischen den Hauptcharakteren beschrieben werden. Das Geschlecht der Charaktere macht bei diesem Genre übrigens keinen Unterschied.
Weitere Informationen zum Thema "Romantik in Fanfics" findet man im FF-Romantikgeschichten-Tutorial.
Wichtig: Bitte beachtet, dass ihr bei diesem Genre auch immer mit angebt, von welcher Art das Pairing ist, da viele User bestimmte Pairing-Arten (also Hetero, Boys Love oder Girls Love) bevorzugen. Beispiele: P.S. Ich liebe dich, Rin!! Sailor Moon


Science Fiction

In einer Science Fiction Fanfiction geht es um eine Welt, die auch die unsere sein kann, mit einem weiterentwickelten oder alternativ entwickelten Stand von Wissenschaft und/oder Technik. Das kann bedeuten, dass es neue Möglichkeiten des Transports (z.B. der Hyperraumantrieb in Starwars, Teleportation), neue Waffen (z.B. Laserwaffen) oder neue Methoden der Energiegewinnung gibt. Allerdings kann es auch sein, dass die Wissenschaft auf einer anderen Methode aufgebaut wurde und so andere Möglichkeiten entdeckt hat, die Zivilisationen zu beeinflussen.
Ein häufiges Element von Science Fiction Geschichten ist die Raumfahrt.
Beispiele: Gundam, Star Trek, Ghost in the Shell, Final Fantasy VIII, Final Fantasy XII


Self-Insert

Eine Person aus unserer Realität, wird in die Welt der Serie gezogen und trifft dort auf die Charaktere. Diese Person kann den Autor darstellen, muss es aber nicht. Wird allerdings der Leser in die entsprechende Welt geschrieben, handelt es sich um ein sogenanntes Reader-Insert. Oftmals hat die Person Kenntnisse über die Serie, aber nicht immer.
Weitere Informationen zum Thema "Self-Insert" findet man im FF-Self-Insert-Tutorial.


Slice of Life

Eine Geschichte mit dem Genre Slice of Life beschreibt den ganz normalen Alltag. Zum Beispiel: Naruto wäscht das Geschirr ab und lässt dabei einen Teller fallen, Sirius Black klebt neue Münzen in sein Sammelalbum und Conan sitzt in der U-Bahn und schaut aus dem Fenster.


Songfic

Der Text eines Liedes wird in die Geschichte mit eingefügt, wobei die Lyrics oft in direkter Verbindung zum Geschehen der Geschichte stehen. Eine zweite Art dieser Fanfiction schreibt den Liedtext so um, dass er von einem Anime/Manga Charakter gesungen sein könnte. Ebenso ist es möglich, dass der Text eines Liedes eigentlich den Inhalt der Geschichte auf irgendeine Art und Weise beschreibt.


Thriller

Der Begriff Thriller kommt vom englischen thrilling, was so viel wie aufregend bedeutet. Und das sollten Thriller auch sein. Thriller sind Geschichten mit Nervenkitzel, in denen man mehr als nur etwas mit den Figuren mitfiebert und in denen vor allem auch oftmals mehr als nur einzelne Schicksale auf dem Spiel stehen. Nicht selten gehen sie mit großen Verschwörungen einher, die gestoppt werden müssen, um schlimme Konsequenzen zu verhindern (wie zum Beispiel den Ausbruch eines Krieges). Der Hauptcharakter wird in diesen Geschichten oftmals an seine Grenzen getrieben.
Beispiele: Appleseed, Death Note, Illuminati, Inception, Shutter Island, Das Schweigen der Lämmer


Übersetzung

Die Fanfiction eines anderen, nicht deutschsprachigen Autors wird in unsere Sprache übersetzt. Generell fragt man den Original-Autor vorher, ob man das darf, und gibt seinen Namen mit in der Fanfic an.


Zu den Fanfictions

Geschrieben von Mark_Soul, migele und Alaiya.



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten