Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Dragon Ash [Diskussionsforum]


Dragon Ash
:: Fanliste (4 Mitglieder)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Dragon Ash
:: Dragonash
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Dragon Ash
Dragon Ash


Die Formation „Dragon Ash“ gründete sich Mitte der Neunziger aus den Highschool-Freunden Kenji Furuya (genannt „KJ“, Gitarre und Gesang) und Makoto Sakurai (Drums). Nach einer Weile kam dann noch der damals bereits 29jährige Bassist Ikuzo Baba, auch bekannt unter dem Namen IKÜZÖNE, dazu der durch seine bis dato im Business gesammelten Erfahrungen die Band noch bereichern sollte.

Im Sommer 1996 absolvierte das Trio ihre ersten Live-Auftritte und wurde '97 dann vom Label Victor Entertainment unter Vertrag genommen. Schließlich trat auch noch das nun vierte Mitglied zu der Band: DJ BOTS mischte nun tüchtig an den Turntables mit und beeinflußte somit deutlich den weiteren musikalischen Verlauf von Dragon Ash, die bis zu diesem Zeitpunkt meißt Punkrock gespielt hatten, sich nun aber deutlich mehr zum HipHop hinbewegten. Das erste Mini-Album „The day dragged on“ stand bereits im Februar in den Läden, das zweite Mini-Album folgte nach nur zwei Monaten. Die Band konnte erste Erfolge verzeichnen, waren aber anfänglich überwiegend in den Indie- und Alternativ-Kreisen bekannt. Der größere Erfolg stellte sich mit ihrem zweiten Album „Buzz Songs“ 1998 ein, aber den endgültigen Durchbruch erlangten sie im Frühjahr '99 mit ihren beiden Singles „I love Hip Hop“ und „Grateful Day“. Auch im selben Jahr kam ihr Album „Viva la revolution“ heraus und das war bisher einer ihrer mit Abstand größten Erfolge. Und nun fand bereits eine zweite Veränderung der Musik von Dragon Ash statt: Der Sound wurde härter, was ihnen sowohl neue Fans brachte, ebenso aber auch alte Fans nahm.

Dann wurde es erst einmal ruhiger um die Gruppe. KJ konzentrierte sich in der Zeit hauptsächlich darauf, andere Künstler zu produzieren und gemeinsam mit DJ BOTS arbeitete er zudem an dem Nebenprojekt „Steady & Co“. Doch 2003 ließen sich Dragon Ash wieder blicken, und zwar nicht nur mit ihrem sechstem Studio-Album „Harvest“ - sondern auch mit neuen Mitgliedern: ein weiterer Gitarrist namens Hiroki und die beiden Tänzer DRI-V und Atsushi. Jedoch ernteten sie besonders für die Tänzer einiges an Kritik, da viele wohl der Ansicht waren, mit Tänzern sei die Band nicht mehr ernst zu nehmen.

Auf ihrem 2005er Album „Río de Emoción“ schlugen sie nun abermals eine neue Richtung ein, die sich deutlich an spanischen Einflüssen orientierte. Es folgte eine große, landesweite Tour und im Sommer '06 traten sie mit Bands wie Placebo, The Black Eyed Peas und Snow Patrol in Südkorea auf dem „2006 INCHEON PENTAPORT ROCK FESTIVAL“ auf. Inzwischen hatten sich auch Drummer Sakurai und Gitarrist Hiroki zu einem Nebenprojekt zusammen getan und veröffentlichten unter dem Namen „endive“ fleißig. Im September 2007 erschienen die ersten beiden Best-of-Alben; die Lieder auf diesen Alben waren allesamt von den Fans durch ein Voting auf der Website ausgewählt worden. Die Folgejahre waren vollgepackt mit diversen Konzerten, Event- und Festivalauftritten und man kann gespannt sein, was die Jungs als Nächstes an den Start bringen.

Aufgrund der Tatsache, dass Dragon Ash mit zu der ersten Generation japanischen HipHops zählen und aufgrund ihres breitgefächerten musikalischen Stils solch eine große Anhängerschaft von Fans vorweisen kann, waren und sind sie noch bis heute eine lebende Inspirationsquelle für andere Musiker.


Diskografie


Alben

The day dragged on (mini-Album) 1997

  • The day dragged on
  • SiVA
  • Tenshi no Rock
  • Chime
  • Chernobyl ni kanashii ame ga furu
  • Realism
  • Hitsuji wo kazoete mo yoru wa owaranai
  • FAke×Life


Public Garden (mini-Album) 1997

  • Realism ||
  • Ability → Normal
  • Fuyu no michi no sei
  • Future
  • People
  • Niji no kanata
  • Addiction
  • Public Garden


Mustang! 1997

  • One way
  • Rainy day and day
  • Cowboy Fuck!
  • Sleep
  • Where where where
  • My friend
  • N.J. Soul
  • Baby girl was born
  • SiVA (N.J. Mix)
  • Generation mind
  • Sunday
  • Monkey punch monkey kick
  • Maximum of life
  • Fever
  • River


Buzz Songs 1998

  • Intro (Bots' show)
  • Cool boarders
  • Don't worry 'bout me
  • Cherub Rock
  • Invitation (Buzz Mix)
  • Under age's song (album Mix)
  • Perfect government
  • Pull up roots
  • Melancholy
  • Mustang a go go!!!
  • Hi wa mata noborikuri kaesu


Viva la Revolution 1999

  • Intro
  • Communication
  • Rock the beat
  • Humanity (album-version)
  • Attention
  • Let yourself go, let myself go
  • Dark cherries
  • Drugs can't kill teens
  • Just I'll say
  • Fool around
  • Freedom of Expression
  • Nouvelle Vague #2
  • Viva la Revolution
  • Grateful days
  • Outro


Lily of da valley 2001

  • Intro (Lily of da valley)
  • 21st Century Riot
  • Glory
  • Amploud
  • Bring it
  • Sunset beach
  • My friend's anthem
  • Yuri no saku basho de
  • Aim High
  • Revolater
  • Deep Impact
  • Shizukana hibi no kaidan wo
  • Lily of da valley
  • Outro


Harvest 2003

  • Intro
  • House of velocity
  • Posse in noise
  • Revive
  • United Rhythm
  • Byakuya
  • Morrow (album-version)
  • Landscape
  • Art of delta
  • Mob Squad (RITMO ACELERADO RMX)
  • Episode 4 feat.SHUN, SHIGEO from SBK
  • Massy Evolution
  • Day 6
  • Fantasista
  • Canvas
  • Gymnopedie #1
  • Harvest


Río de Emoción 2005

  • Intro
  • Los Lobos
  • Resound feat. HIDE, 136
  • Palmas Rock feat. UZI-ONE
  • Scarlet Needle
  • Yuunagi UNION
  • The narrow way
  • Cloverleaf
  • Illogical
  • Round up
  • Loca Burnin' feat. ainee, Shinji Takeda
  • Crush the window
  • Asanagi Revival
  • See you in a flash


Independiente 2007

  • Independiente (Intro)
  • Develop the music
  • Stir
  • Fly
  • Ivory
  • Libertad de fiesta
  • El Alma feat. SHINJI TAKEDA
  • Rainy
  • Step show (Interlude)
  • Samba'n'Bass
  • Luz del sol feat. Ookura from Ketsumeishi
  • Few lights till night
  • Beautiful
  • Yume de aetara


The best of Dragon Ash with Changes Vol. 1 (best-of) 2007

  • For divers area
  • Tenshi no Rock
  • Ability → Normal
  • Cowboy Fuck!
  • Fever
  • Face to face
  • Invitation (Buzz-mix)
  • Under Age's Song (Album Mix)
  • Melancholy
  • Hi wa mata noborikuri kaesu
  • I ♥ HIP HOP
  • Freedom of Expression
  • Drug's can't kill teens
  • Let yourself go, let myself go
  • Dark cherries
  • Viva la Revolution


The best of Dragon Ash with Changes Vol. 2 (best-of) 2007

  • Deep Impact
  • Yuri no saku basho de
  • Shizuka na hibi no kaidan wo (e.p. ver.)
  • Life goes on
  • Fantasista
  • Patience
  • Morrow
  • Episode 4 feat.SHUN, SHIGEO from SBK
  • Canvas
  • Crush the window
  • Palmas Rock feat. UZI-ONE
  • Yuunagi UNION
  • Ivory
  • El Alma feat. SHINJI TAKEDA
  • Few lights till night
  • Yume de aetara
  • wipe your eyes feat. Kaori Mochida from ELT


Freedom 2009

  • Intro
  • Freedom
  • Desperado
  • Ordinary
  • Big Town Rhapsody
  • Velvet touch
  • Mixture
  • Tsunagari SUNSET
  • Dear Mosh Pit
  • Bonita
  • Episode 6 feat. Shun, Shigeo from SBK
  • La Bamba
  • Unmei kyoudoutai
  • Outro


green-psyche




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten