Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Dope HEADz [Diskussion]

Dope HEADz

Quelle: http://www.m-up.com/

I.N.A
I.N.A
Pata
Pata
Heath
Heath
Shame
Shame

Kazuhiko Inada (genannt I.N.A.) wurde am 12. Dezember 1964 in Tokyo geboren. Er ist ein sehr erfolgreicher und talentierter Programmierer, was Musik angeht. Seine Künste werden nicht nur innerhalb Japans, sondern auch im Ausland sehr geschätzt. 1992 begleitete er die Band X Japan auf ihrer Violence in Jealousy-Tour. Auch später arbeitete er als Programmierer bei dieser Band mit.

Ab Ende 1993 beteiligte er sich als Co-Produzent und Programmierer an den Solo-Ausflügen des einen Gitarristen von X Japan, hide. Auf hides Touren war er zusätzlich für die Percussions zuständig. Er wurde Mitglied von hides Band Spread Beaver und der US-japanischen Band Zilch, die ebenfalls hide zuzuschreiben war.

Nach hides Tod taten sich im Jahre 1999 I.N.A., Tomoaki Ishizuka (genannt Pata), geboren am 4. November 1965 in Chiba, Gitarrist von X Japan und Hiroshi Morie (genannt heath), geboren am 22. Januar 1968 in Hyogo, Bassist von X Japan, zusammen und nahmen für das Tribut-Album hides Song CELEBRATION auf. Während dieser Aufnahmen merkten I.N.A., Pata und heath sehr schnell, dass die Zusammenarbeit zwischen ihnen Dreien sehr angenehm funktionierte und eine gute Atmosphäre hervorbrachte. Ihre Idee war es, ein gemeinsames Projekt zu starten - von denen jedoch keiner einen Plan hatte. Man fasste die Möglichkeit ins Auge und wartete ab, was daraus wurde...

Im Jahre 2000 fand dann die offizielle Gründung von Dope HEADz statt. In einer Fernsehshow starteten die drei Jungs den Aufruf nach einem Sänger für ihre Band. Sie wollten einen neuen, unbekannten Sänger, der KEIN Profi war. Die Begründung war ganz simpel: Ein Sänger, der bisher kaum Erfahrungen hatte, hatte noch eine frische, "unverbrauchte" Stimme, die sich noch richtig entwickeln musste. Dadurch entstanden ganz automatisch neue Kontraste und Unterschiede in den Songs. Da heath, I.N.A. und Pata sich ja schon über Jahre kannten und ständig in anderen Bands zusammenarbeiteten, waren sie sich schon gut vertraut und ihnen war völlig bewusst, dass ein neues, frisches Mitglied in Dope HEADz die ganze Atmosphäre verändern würde - und genau das wollten sie erreichen.

Joya Shimoji (genannt JO:YA), geboren am 9. Septemver 1974 in Wakayama, hatte an diesem Tag nebenbei den Fernseher laufen. Er achtete nicht großartig darauf, was eigentlich lief. Als er mitbekam, dass für irgendeine Band ein Sänger gesucht wurde, dachte er bei sich, er könnte es ja mal mit einer Bewerbung versuchen, ohne großartige Hoffnungen zu haben. Er wurde jedoch sofort genommen - und nun hatten Dope HEADz auch einen Sänger. Ihre erste Single war GLOW, geschrieben von I.N.A. Sie veröffentlichten diesen Song am 21. Februar 2001, der eine sehr eingängige und mitreißende Melodien hat, als erste Single, um dem Publikum ohne große Umwege klar zu machen, "was" Dope HEADz ist. Es war praktisch eine simple, aber sehr deutliche musikalische "Erklärung". Am 25. April 2001 erschien die zweite Single True Lies und am 6. Juli desselben Jahres dann auch die erste LP Primitive Impulse. Dope's Musik ist eine sehr gut gelungene Kombination aus zielstrebig hartem, eingängigem Gitarrensound und raffiniert eingesetzer Programmiertechnik.

Der am 18. Juli 1971 geborene Shame gründete '96 seine Band Ravecraft. Im Juni '01 lösten sie sich jedoch auf. So stieß der junge Sänger im Februar '02 auf Dope HEADz und trat an JO:YA's Stelle. Am 24. Juli 2002 erschien dann auch schon das zweite Album Planet of the Dope. Aktuell heißt es, Dope HEADz hätten eine Pause eingelegt. Wie die weitere Entwicklung aussieht und ob es überhaupt eine gibt, lässt sich nur mit Abwarten rauskriegen...


Diskografie


Alben

Primitive impulse 2001

  • Dope doom
  • virtu@l fuckers
  • True lies
  • 00's-naughties-
  • Wing
  • evening rose
  • Foolish bandit
  • Paranoia pig-INAuthentic version-
  • Glow
  • Away -precede version-
  • Going steady
  • Fire Wall
  • Eyes


PLANET OF THE Dope 2002

  • Plastic smile
  • Reincarnation
  • Move
  • 46億年の記憶
  • with
  • Freak out
  • Planet of the dope
  • You know?


green-psyche



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten