Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Deadman [Diskussionsforum]


Deadman
:: Fanarts (46)
:: Fanfics (10)
:: Fanliste (35 Mitglieder)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Deadman
Zurück zu:
:: Serien-Seite


Mako (vocal, leader)
Mako (vocal, leader)
Aie (guitar)
Aie (guitar)
Takamasa (bass)
Takamasa (bass)
Toki (drums)
Toki (drums)

Bandgeschichte

Deadman wurde im Januar 2001 von Mako (vocal), Aie (guitar), Yukino (bass), alle ehemalige 'Kein-Member, und Toki (drums), der zuvor bei Lamiel war, in Nagoya gegründet.

Ihr erstes One-man Live hatte die Band am 20. März 2001 im "E.L.L fits all Nagoya". Im darauf folgenden Monat veröffentlichten sie ihre erste Single "Subliminal effect".

Wegen musikalischer Differenzen stieg Yukino Ende April 2001 aus der Band aus und wechselte zu Gullet. In der Zeit von der Veröffentlichung ihrer zweiten Single "In media" bis zum Bandeinstieg von Takamasa, ehemaligem Lady-Mitglied, im November 2001 war die Band bei ihren Lives auf einen Ersatz-Bassisten angewiesen.

Nach dem Einstieg von Takamasa brachten Deadman im November 2001 ihr erstes Mini-Album "Site of Scaffold" heraus. Nach einer dreimonatigen Pause folgte dann im Februar 2002 ihre zweite One-man Tour mit dem Namen "Deadman tell no Tales". Wie viele Bands haben Deadman auch einen Fanclub: "fuzz" wurde Anfang 2002 gegründet.

Zwischen April und Mai 2002 folgte dann eine Tour zusammen mit Blast, in deren Rahmen man bereits vorab die CD "Hirusagari no Jekyll to Hyde", die später auch als reguläre CD auf den Markt kam, kaufen konnte. Nach dieser Tour starteten sie weitere Lives, zusammen mit Merry, Nightmare, D'espairsRay und Nookicky. Auf diesen Lives war das Demotape "Kunou no naka no taegatai sonzai" erhältlich.

Nach etwa sechs Monaten, in denen es etwas ruhiger um die Band geworden war, traten sie zwischen März und April 2003 ihre "Dark Tour" an. Während dieser Tour erschien ihr erstes Album "No Alternative" mit 14 Tracks.

Nach Beendigung ihrer "Dark Tour" folgten weitere One-man Touren: "No Alternative" im April und "Amefuri no himawari" im Oktober. Auch auf diesen Lives vertrieb die Band Live-only Singles: "Family" (3 Versionen), "Amefuri no himawari" und "Kafka".

Im April 2004 folgten dann ihre nächste Tour, "desert house", und die Veröffentlichung ihres Mini-Albums "701125". Im August 2004 erschienen die Single "C°", sowie ihr erster Videoclip.

Anfang 2005 gab Takamasa seinen Ausstieg aus Deadman bekannt, er würde im April 2005 das letzte Live mit der Band spielen. Vor der Tour veröffentlichten sie die Single "Seija no koushin". Im Rahmen der Tour "Misery loves company" verkauften sie ihre erste DVD, welche Videoclips zu den Liedern "seija no koushin" und "This day, this ran" beinhaltet.

Nach dem Ausstieg von Takamasa kam Kazuya, ehemaliges Happysad-Mitglied, zur Band und wurde im November 2005, nach der Veröffentlichung des Mini-Albums "701125+2" und einer Tour mit Lynch, offizielles Mitglied. Im Dezember 2005 erschien das Album "In direction of sunrise and night light".

2006 waren sie erneut mit Lynch auf Tour und am 29. Januar gaben sie in Frankfurt am Main ihr erstes Konzert außerhalb Japans, das im Rahmen der "Follow the nightlight tour 2006" stattfand.

Nach einem letzten Konzert am 23. Mai 2006 löste sich Deadman unerwartet auf.


Weitere Infos

Die meist sehr tiefgründigen, nachdenklichen und oft auch religösen Texte wurden alle von Mako, dem Vocal und Leader der Band, geschrieben. Oft finden sich die Worte "jesus" oder "god" in ihnen, die Makos religösen Glauben zum Ausdruck bringen sollen. Den Sound der Band kann man wohl als "nagoyanisch" beschreiben, eine Nagoya Band eben. Mako hat eine sehr starke Stimme, die doch oft auch sehr leise und verletzt wirken kann. Oft schreit er oder macht komische Geräusche, andererseits haucht er wieder, wie in dem Song "doris kara no tegami" ein "I'm sorry watashi ga umareta hi ni" (dt. Der Tag an dem ich geboren wurde tut mir Leid). Rein äußerlich war Mako wohl auch der auffälligste der vier, oft trug er Kontaktlinsen, falsche Wimpern oder Hüte. Die anderen drei hingegen verwendeten weniger Schminke und waren recht "normal" gekleidet.


Discographie

Alben

  • No alternative (08.03.2003)
  • In the direction of sunrise and night light (14.12.2005)

Mini-Alben

  • Site of Scaffold (21.11.2001)
  • 701125 (01.04.2004)
  • 701225+2 (08.06.2005)

Singles

  • Sublimianl effect (25.04.2001)
  • In media (20.08.2001)
  • Family (Osaka) (13.04.2003)
  • Family (Nagoya) (23.04.2003)
  • Family (Tokyo) (26.04.2003)
  • Amefuri no Himawari (11.10.2003)
  • Bodybag No. (03.01.2004)
  • Kafka (13.01.2004)
  • °C+1 (03.10.2004)
  • °C (06.10.2004)
  • Seijya no Koushin (09.03.2005)

DVDs

  • 2 clips (01.04.2004)
  • 0605231830 (27.12.2006)
  • Endroll (27.12.2006)



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten