Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Buck-Tick [Diskussionsforum]


Buck-Tick
:: Fanarts (40)
:: Fanfics (9)
:: Dōjinshi (2)
:: Fanliste (87 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (9)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Buck-Tick
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Inhaltsverzeichnis

Die Band

Bild:Buck-tick.jpg

Buck-Tick ist eine der ersten J-Rock-Gruppen die es gab. Zusammen mit X Japan legten sie den Grundstein für die Visual Kei Bands der folgenden Jahre und werden von vielen Musikern als Vorbilder und Idole genannt. Mitglieder sind Atsushi Sakurai (Gesang, *1966), Imai Hisashi (Giarre, Noise, *1965), 'Hoshino Hidehiko (Gitarre, *1966), Higuchi Yutaka ("Uta", Bass, *1967), und Yagami Toru (Utas älterer Bruder, Drums, *1962). Sie gaben ihr Major-Debut 1987 mit SEXUAL xxxxx!. Ihre Musik war in den Anfängen stark durch die damals sehr erfolgreiche Gruppe Boøwy geprägt, änderte sich aber im Laufe der Zeit vom Pop/Punk hin zu einem mehr rockigeren und dunkleren Stil. Als Einflüsse gelten The Cure, Soft Cell, Depeche Mode und David Bowie.

Biografie

Buck-Ticks Werdegang begann bereits 1983, als die Schulfreunde Hisashi und Uta dazu entschlossen, eine Band zu gründen. Zusammen mit Atsushi, Araki und Hidehiko begannen sie erstmal, ein paar Instrumente spielen zu lernen, bevor sie 1984 als "Hinan Go-Go" auf einem Amateurfestival auftraten.

Sie entschlossen sich, nach ihren Schulabschlüssen ernsthaft die Musik zu verfolgen, und lernten weiter ihre Instrumente, begannen eigene Songs zu schreiben und benannten sich im Sommer schließlich in Buck-Tick um, um unter diesem Namen dann auch bei einem Wettbewerb mit ihren eigenen Sonsg anzutreten.

1985, nachdem alle endlich in Tokyo wohnten, gab es auch in der neuen Heimat einzelene Konzerte, bis einvernehmlich der Entschluss gefasst wurde, Araki als Sänger auszutauschen, da er nicht ins angestrebte Image der Band passte. Atsushi wechselte daraufhin vom Schlagzeug ans Mikrofon, während Utas Bruder Toll nach der Auflösung seiner Band kurzerhand den Part des Drummers übernahm.

Sie erweiterten ihren Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad Stück für Stück und brachten Ende 1986 ihre erste Single heraus. Im Frühling 1987 folgte ihr erstes Indie-Album, womit sie Majorlabels auf sich aufmerksam machten und einen Vertrag mit Victor unterschrieben.

Am 21. November 1987 erschien schließlich ihr erstes Major-Album Sexual XXXXX!. Darauf folgten weitere Singles, Alben und Touren, bis Buck-Tick im April 1988 eine Zwangspause einlegen mussten, da Hisashi wegen Drogenbesitzes verhaftet wurde. Im Dezember waren sie jedoch wieder zurück auf der Bühne im ausverkauften Tokyo Dome und kündigten ein Album für das folgende Jahr an.

Es folgten weitere Singles und Alben, sowie Videos und Tourneen. 1997 wechseln Buck-Tick von Victor zu Mercury/Polygram, die Aktivitäten der Band blieben weiter konstant. Die Bandmembers sind allerdings immer öfter auch außerhalb der Band in Projekte eingebunden, so schrieb Hisashi Songs für andere Bands und Toll beteiligte sich an einer John Bonham Tribute-CD.

2000 wechselten Buck-Tick erneut das Label, dieses Mal zu BMG, und weiterhin blieben sie im Rampenlicht mit verschiedensten Releases, sowie diversen Nebenprojekten der Mitglieder.

Bis heute sind Buck-Tick aktiv und bekannt, sie werden von vielen Musikern als Inspirationsquelle und Idole genannt, und ihr langanhaltender Erfolg spricht Bände über die Fähigkeiten der Mitglieder. Jedes Jahr wieder sind die regelmäßigen Konzerte zum Jahresende mit dem Titel "Day In Question" im Nippon Budokan ausverkauft und bereiten einer Menge Leute mit einer ungewöhnlichen Setlist Freude!(*1)

Diskographie

Alben

  • HURRY UP MODE (1. April 1987) - Veröffentlichung auf LP and CD
  • SEXUAL xxxxx! (21. November 1987)
  • ROMANESQUE (21. März 1988)
  • SEVENTH HEAVEN (21. Juni 1988)
  • TABOO (18. Januar 1989)
  • Aku no Hana (1. Februar 1990)
  • HURRY UP MODE (1990MIX) (8. Februar 1990)
  • Symphonic Buck-Tick in Berlin (21. Juli 1990)
  • Kurutta Taiyo (21. Februar 1991)
  • Koroshino Shirabe This is NOT Greatest Hits (21. März 1992)
  • darker than darkness -style93- (23. Juni 1993)
  • Sheipuresu (24. August 1994)
  • Six/Nine (21. September 1995)
  • CATALOGUE 1987-1995 (1. Dezember 1995)
  • COSMOS (21. Juni 1996)
  • SEXY STREAM LINER (10. Dezember 1997)
  • LTD (11. März 1998) - Veröffentlichung nur auf LP
  • SWEET STRANGE LIVE DISK (12. August 1998)
  • BT (20. März 1999)
  • 97BT99 (29. März 2000)
  • ONE LIFE, ONE DEATH (20. September 2000)
  • ONE LIFE, ONE DEATH CUT UP (28. März 2001)
  • SUPER VALUE BUCK-TICK (19. Dezember 2001)
  • Gokuto I LOVE YOU (6. März 2002)
  • Mona Lisa OVERDRIVE (13. Februar 2003)
  • at the night side (7. April 2004)
  • 13kai wa Gekkou (12. April 2005)
  • Tenshi no Revolver (19. September 2007)
  • Memento Mori (18. Februar 2009)
  • RAZZLE DAZZLE (13. Oktober 2010)
  • Yumemiru Uchuu (19. September 2012)
  • Arui wa Anarchy (04. Juni 2014)

Singles

  • ROMANCE (2. März 2005)
  • Dress (Bloody Trinity Mix) (2. April 2005)
  • Kagerou (2. August 2006)
  • Rendezvous (6. Juni 2007)
  • Alice in Wonder Underground (8. August 2007)
  • HEAVEN (12. Dezember 2008)
  • GALAXY (14. Januar 2009)
  • Dokudanjou Beauty (24. März 2010)
  • Kuchizuke (1. September 2010)
  • Elise no Tame ni (23. Mai 2012)
  • MISS TAKE ~Boku wa Misu Teiku~ (4. Juli 2012)
  • LOVE PARADE/STEPPERS -PARADE- (22. Januar 2014)
  • Keijijou Ryuusei (14. Mai 2014)

Links

Referenz




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten