Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Weblog-Berichte zu: Leipziger Buchmesse 2015


[1] [2] [3]
/ 3


Selfie-Parade of Doom commences! Leipziger Buchmesse 2015, gamescom 2015, Japantag Düsseldorf 2016, Chizuru 2.6, E.A.T. - Essener Anime Treffen

Autor:  Sahira

Seit...der LBM 2015 weiß ich ja jetzt, was Selfies sind, und ganz wie eine tüddlige Omma hab ich mittlerweile schon einige gesammelt - wer sich erkennt, kann gerne klauen und kommentieren, weil das coolste an einer Con schon immer die Leute sind, denen man dort so über den Weg läuft :D

  


 





LBM 2016 White Day Leipziger Buchmesse 2015, Love Live! , Angel, Cosplay, Gruppen Cosplay, LBM 2016, Love Live School Idol Project, White Day

Autor:  QRuMe

» Hey Leute ! «

Für die LBM 2016 SUCHEN wir noch die restlichen μ's Mitglieder für die White Day version :) Wenn ihr mit machen wollt einfach ENS an mich oder schreibt mir in den Kommentaren wen ihr machen wollt. Die Version ist für den Samstag der LBM geplant und ich hoffe wir bekommen alle zusammen.

Honoka: ?

 Umi: M00NCHILD

Kotori: LostInTheMirror

Eri: _Sky_

Maki: SasukexTeme 

Nozomi: Kinita

Rin: YuichiroHyakuya 

 Nico: SchwarzePerle

Hanayo: ?



Leipziger Buchmesse 2016 Unterkunft Leipziger Buchmesse 2015, Leipziger Buchmesse 2016, Bücher, Cosplay, LBM, LBM 2014, LBM 2015, LBM2016, Leipzig, Leipziger Buchmesse, Leipziger Buchmesse 2015

Autor:  Kiria

Leipziger Buchmesse 2016!!!!

Ich kann euch eine Pension in Böhlen anbieten. 
Eröffnung (22.2.14) Und hat eine fantastische Bahnverbindung. Fährt von Böhlen bis zur Messe. (30 Minuten ungefähr) 

http://i251.photobucket.com/albums/gg293/Kiria_tao/1969299_659827390746596_1090862705_n.jpg 
http://i251.photobucket.com/albums/gg293/Kiria_tao/1517393_659827314079937_1638691418_n.jpg 

Preis pro Übernachtung 55€ Doppelzimmer, mit Aufbettung würde es 10€ mehr kosten. 
Einzelzimmer kostet 30€ 
ein Doppelzimmer mit Einzelbelegung würde 40€ kosten 
Frühstück kostet 7,50€ pro Person 
Telefonnummer:034206/32133
Webseite: http://www.strike-in.de/pension-zum-bergmann.php

Wir haben von 10-22 Uhr geöffnet


Vllt. wäre das ja etwas für euch

Wäre super lieb, wenn Ihr den Beitrag empfehlen würdet ^______^

 

Liebe Grüße Kiria





LBM 2015 Leipziger Buchmesse 2015, CCS, Cosplay, ECG, myCostumes, Sakura Kinomoto

Autor:  Satoshi-kun

Wow... nach einer gefühlten Ewigkeit schreibe ich mal wieder ewas zu einer Con.

Ok - die LBM 2015
Geplant waren 3 neue Kostüme - fertig gemacht und dabei hatte ich 2; getragen habe ich letztendlich nur eines.

Freitag bin ich mit Mineria nach Leipzig gefahren und durfte Melodyless und Lucian kennenlernen. Dank Erdbeeren und Love Live haben wir uns auf Anhieb gut verstanden ♥

Leider sind wir erst sehr spät an der Messe angekommen, weshalb ich im Prinzip nur ganz kurz in Halle 1 gehuscht bin und dann auch schon von Ascott eingesammelt wurde um zu Shizuku und Benbenben zu fahren. Bei denen durfte ich auch dieses Jahr wieder schlafen (vielen Dank dafür <3)

Auf der Fahrt kam es noch zu einem sehr lustigen Telefonat.
*Handy klingelt*
Ja hallo?
'Hallo hier ist xyz, wo bist du denn? Wahrscheinlich noch am Bahnhof, oder?'
Nochmal - wer ist da?
'Ja xyz - die Mikasa von der Gruppe am Sonntag. Wir teilen uns dieses Wochenende ein Zimmer.'
Ähm... wohl eher nicht.
'Bist du nicht Neko, unser Levi vom Sonntag?'
Nein, ich bin zwar auch auf der Messe, aber ich mach garantiert nicht Levi.
'Dann hab ich ne falsche Nummer. Warte - ich hab ne falsche Nummer gewählt und hatte TROTZDEM einen Cosplayer dran?'
Ja und noch dazu einen, der auf die Buchmesse geht. Das muss man erstmal schaffen XD Einen schönen Abend noch.
'Danke, dir auch'
*aufleg*

Liebe Mikasa vom LBM Sonntag - falls du das hier tatsächlich lesen solltest melde dich doch mal kurz. Ich wüsste gerne mit wem ich da telefoniert hab XD


Es gab lecker Essen, viel Gequatsche mit allen anwesenden Elsch DarkBlacky  Rin_Kurano und  Namice sowie ihrem Bruder und dann ging es relativ schnell ins Bett

Samstag habe ich mich dann in Sakura geworfen - war selbst überrascht, dass es doch so gut aussah und ich tatsächlich 10jährige Mädchen cosplayen kann. In meinem Alter... XP
Gegen 10 waren wir dann an der Messe und da Darkblacky wieder Helfer beim ECG gemacht hat bin ich mit dort hin um vielleicht ein wenig helfen zu können.
Letztendlich wurde ich spontan der persönliche Helfer für frostprinz und auch wenn ich damit eigentlich absolut nix von der Messe selbst hatte bin ich froh, dass ich eingesprungen bin.
Hab viele liebe Freunde gesehen (wenn ich die jetzt alle aufzähle, dann werde ich heute nicht mehr damit fertig - fühlt euch alle gedrückt ♥), konnte leider nur 2-3 Auftritte vom ECG sehen und abends wurden wir mal wieder von der Security rausgeworfen ^^;
Aber hey - die machen auch nur ihren Job
Wieder leckeres Essen gehabt - diesmal sogar vollzählig mit Ai-Megumi und ihrem Verlobten sowie mit atomfred und wieder viel gequatscht.

Am Sonntag dann nochmal in Sakura statt in Maki auf die Messe, weil ich durch das ECG nicht ein einziges richtiges Foto bekommen habe (Selfies zählen nicht) und ich doch gehofft habe, wenigstens zwei, drei schöne Fotos zu bekommen.
Als erstes zum Stand von myCostumes und die Perücke abgeholt, die ich mir dank meinem Vorentscheidssieg beim EuroCosplay auf dem CosDay letztes Jahr aussuchen durfte. Vielen Dank nochmal dafür ♥
Dann in die Glashalle und ein wenig rumlaufen. Leute sehen, rumgammeln und letztendlich mit 3 ganz lieben Fotografen ein paar Fotos machen. Danke hier an  Namice, vw und Echizen dafür ^o^
Eigentlich wollte ich jede Mikasa einer größeren SnK Gruppe anquatschen und versuchen so die Dame vom Freitag zu finden, aber leider ist mir das erst gegen Nachmittag wieder eingefallen und ich hab es gelassen ^^;

Letztendlich ging es wieder auf den Heimweg und die LBM wurde als schönen Start in das Conjahr 2015 abgeschlossen.









Ich hab noch Pfirsicheee - LBM 15 Leipziger Buchmesse 2015, C.C., Code Geass, Cosplay, Gundam Seed, Judar, Lacus Clyne, LBM, Magi - Labyrinth of Magic, Pfirsich

Autor:  Nando

Hallöchen,

 

zwei Wochen nach der LBM und wei Wochen vor der Animuc schaffe ich es endlich auch auf Animexx mein Senf dazuzugeben.

Die LBM war meine erste große Convention nach fast 6 Jahren. Die letzte auf der ich war war die YukiCon in Stuttgart 2009. Ist also ein Weilchen her.

Aber das Cosplayen hat mich wieder :D

 

Und natürlich steige ich direkt ein mit 3 nagelneuen Cosplays xD

 

 

Ich gebe zu Lacus Clyne, die ich am Sonntag und C.C., die ich am Samstag getragen habe waren Cosplays die ic damals 2008 oder 2009 machen wollte aber keine Zeit gefunden habe bzw mir die nötigen Mittel gefehlt haben. Mittlerweile is der Cosplaymarkt ja viel besser ausgestattet und man kommt deutlich einfacher an die passenden Materialien.

 

Judar kam recht kurzfristig dazu, da wir erst wenige Wochen vor der LBM beschlossen hatten, dass wir Freitags schon früher hinfahren und konnten so auch am Freitag noch auf die Con. 

 

Und die Con war sooo toll *_*

Danke an meine Gruppe, dass ihr die Con so toll gemacht habt wie sie war. Sayori_chan Satomi Yumecoply MamiCosplay und Simon (deinen Mexxnamen kann ich mir einfach nicht merken xD)  Danke nochmal für das ganze helfen wenn ich dank Cosplay etwas Bewegungseingeschränkt oder unfähig war haha. Erwartet aber nicht, dass ich auch nun auf jeder Convention Pfirsiche andrehe xD

Ich bin mit zwei Pfirsichen wieder heimgefahren °^°

Aber das ist zu Verkrafte hahaha

 

Ich freu mich schon auf die Animuc wo ein Großteil von uns sich schon wieder sieht und auf die Dokomi wo wir dann zusammen Magi machen *_*

Mission: Steck alle mit Magi an 

funktioniert immer besser :D

 

Danke auch an all die Fotografen, die mich für ein SHooting rausgepickt haben. Sowas bin ich von damals gar nicht gewöhnt und ich hab mich so unglaublich egfreut, über jedes einzelne Bild.

 

Und vielen Dank für die ganzen lieben Komplimente ♥

 

Ich freu mich auf die Animuc

 

Bis dann :D

 

 

 

 











Convention-Reste-Verkauf Leipziger Buchmesse 2015, Manga-Comic-Convention 2015, Convention, LBM, MCC Kreativ, Verkauf

Autor:  Mullana

Da einige nach den Blöcken oder den Kugelschreibern gefragt hatten, habe ich beschlossen, dieses Mal auch einen Convention Reste Verkauf für die Daheimgebliebenen zu machen.
Weil ich schon wieder ettliche Deadlines im Nacken habe, geht er allerdings nur bis Sonntag.

Block mit Aufgabenlisten
Format: Din A6
50 Blatt
kopfgeleimt

Dreh-Kugelschreiber mit schwarzer Miene.
Umhüllt mit Motiv und Schutzfolie.
Bitte Zahl dazuschreiben!

Kugelschreiber mit blauer, schwarzer, grüner und roter Miene.
Umhüllt mit Motiv und Schutzfolie.
Bitte Buchstaben dazuschreiben!

Sugarland InFUSION Band 1
202 Seiten inklusive 8 Farbseiten, 6 Kapitel
Format: 13 x 19 cm
Preis: 7 Euro
Zu jedem Band gibt es zufällig eine von 4 Postkarten

oder

Kurzgeschichte Herzensdieb
8 Seiten, Din A6,
Auf der Rückseite befindet sich ein Poster im Format A3.

Restliche Kakaokarten-Schablonen. Es gibt bald Nachschub. Von BK ist nur noch die transparente übrig.

Falls ihr andere Farben/Kombinationen wollt, einfach mal nachfragen! Mit etwas Glück hab ich die noch da.

Postkarten, alle bis auf Karte C auf 350g/qm Postkartenkarton im Offset-Druck gedruckt. (Karte C ist 300g/qm Digitaldruck) Karte A ist an den roten Stellen lackiert, Karte B komplett.

Postkarten zu meinem Manga Sugarland InFUSION,
Auf der Rückseite ist jeweils noch eine kleine Skizze des Charakters, zusätzlich zu den Postkarten-Markierungen.

 

"Frauenpower"-Lesezeichen,
vier Genres,
gedruckt auf Naturkarton
Auflage: 30 Stück
Motiv beidseitig, Vorderseite mit weißer Farbe verziert.

Kakaokarten mit Sternzeichenmotiven auf Perlmuttpapier.
Auflage: je 30 Stück

Lose aus unserer Katzenlos-Aktion. Wenn man sieben verschiedene Katzen in den Losen gefunden hat, bekommt man einen der unten liegenden Anhänger dazu.
Lose von der Connichi/LBM könnt ihr aufheben und auf der Animuc, Chisaiicon und Dokomi weitersammeln.
Zur nächsten Connichi gibt es eine neue Aktion.
Für den Online-Verkauf ziehe ich die Lose und schicke die Gewinne und Lose gleich mit. Dort könnt ihr aus organisatorischen Gründen auch nur Gewinne von mir und nicht von Mulle ziehen.



LBM/ ECG oder Dilandaus alltäglicher Wahnsinn Leipziger Buchmesse 2015, Manga-Comic-Convention 2015, ECG, European Cosplay Gathering, Leipziger Buchmesse 15

Autor:  iigo

Heeey, hey!!!!

LBM/MCC/ECG ist ja nun schon ein paar Tage her. Meine Uniprüfung ist auch erst einmal hinter mich gebracht und von daher hab ich mir die nähsten Tage erstmal etwas Freiraum verschafft und nutze die Zeit, meine Eindrücke der diesjährigen LBM/MCC zu schildern.

Eigentlich ist nicht viel zu erzählen, außer, dass ich mich schon im Vorfeld heftigst auf die Con gefreut habe! Ich hatte das Gefühl, schon ewig nicht mehr auf einer Con gewesen zu sein und meine Vorfreude, Freunde und Bekannte wiederzusehen, viele hübsche Cosplays zu entdecken und neue Bekanntschaften zu schließen, stieg mit jedem Tag, mit dem die Con näher kam.

Gleichzeitig stieg auch der Stress mit meinem Kostüm für den ECG. Also alles normal, wie immer. ^^" (Planung und Zeitmanagement sind bei mir einfach mal für'n Arsch 8'D Zum Glück gibt es Freunde, die man belästigen kann. <3 Leute, I LOVE YOU!!!!)

Leider litt darunter mein Sonntagscosplay, so dass mero-chanXD und ich uns notgedrungen dazu entscheiden mussten, nochmal unsere alten DN.Angel Cosplays zu tragen (Danke Mausi, dass du mich Nudel deswegen nicht verkloppt hast… Renai wird defintiv noch zusammen gecosst/geshootet!!!) Allgemein gab es auf die Info, wen ich zum ECG machen will nur zwei Reaktionen:

1) OMG DU MACHST DILANDAU!????!!!?!?!?!!!! *//////////* und

2) Was ist Vision of Escaflowne? (Man merkt mein Alter… 8'D)

 

Die LBM an sich lief dann auch so ab, wie ich es mir vorgestellt hatte: GEIL, GEIL, GEIL!!!!

Zusammen mit Silo bin ich von Berlin mit Bus nach Leipzig gefahren, vorbei am Messegelände in die City rein. Dort trafen wir dann Rhea_ts und Anoriel (die beiden Zuckerschnuten <3). Gemeinsam ging es dann zur Messe, wo wir uns dann innerhalb von … Stunden … in eine bunte Shingeki-Truppe verwandelten (Mikasa, Levi, Erwin). Kawovan (Eren), Mihael_Keehl_ (Hanji) und  Shiroku (Petra) + Kumpel kamen hinzu und so liefen wir dann in die Glashalle um uns mit unserer Fotografin Nate_River zu treffen. Wir waren schon etwas spät dran, und ich wunderte mich, warum sie noch nicht da war. Nach 10 Minuten fiel mir ein, dass wir uns nicht 15Uhr, sondern erst 15:30Uhr treffen wollen. Naja, zumindest waren wir pünktlich!! x'D Sie brachte noch eine helfende Hand mit, die Suse und beide zusammen begangen Fotos von unserer kleinen Truppe zu machen. (Erste Ergebnisse durfte ich schon sehen und OMG, ich freue mich schon auf die Resultate!! Link zur Galerie wird hier gepostet.) Die Zeit verflog auch recht schnell, wirklich zu etwas anderem sind wir dann nicht mehr gekommen. Nach dem Shooting haben wir uns aufgeteilt, ich bin noch etwas mit Rhea und Silo rumgelaufen, habe Freunde getroffen, und dann hieß es auch schon wieder, Koffer abholen und zum Treffpunkt mit der Kieren zu gehen, bei der ich mich die nächsten Tage einbunkerte! ^^*

Wir waren sieben Weibsels auf zwei Zimmer verteilt. Und obwohl es nach sehr eng klingt -was es ja objektiv betrachtet auch war- hatte ich Platz genug um noch letzte Arbeiten an Dilandau zu erledigen. Wer zu meiner schlaflosen Nacht mehr wissen will -> http://animexx.onlinewelten.com/cosplay/mitglied/300892/519932/

Leider ließ ich mich auch zu schnell dazu hinreißen, mit einer etwas angeschlagenen Stimme SingStar zu spielen, statt den Verschluss zu nähen… Wer braucht schon Schlaf, wenn man endlich mal wieder singen kann!!! x'DD

Somit hatten wir schon Samstag - der Tag der Entscheidung!!! Der Tag, auf den man die ganze Zeit hin zugearbeitet hat; für den man Schlaf, Zeit Geld, Cosplaypläne und andere Sachen geopfert hat. Der ECG Vorentscheid!!!!! Ich muss gestehen, wirklich aufgeregt war ich nicht, eher angepisst, dass ich es immer noch nicht geschafft hatte diese dummen Armschienen an die Jacke zu bringen. Zum annähen hatte ich keine Zeit mehr und egal welchen Kleber ich versuchte, dieses sch**ß Polsterleder hat es aufgesogen wie ein Schwamm. Es wollte nichts halten!!! Q__Q Zum Glück waren in der Umkleide zwei Cosplayerinnen, die mir freundlicherweise ihr Gaffertape geliehen/gegeben haben. Ohne sie hätte ich wahrscheinlich 5 Minuten vor der Angst den Wettbewerb doch noch abgesagt. Zum Glück tat ich es nicht und zum Glück waren die beiden Mädels so freundlich zu mir, und ZUM GLÜCK hatte ich etwas Empfang auf der Messe um meinem Van senseikakashihatake zu sagen, wo ich gerade bin, sodass sie mir beim Anziehen helfen konnte. Allein bekomme ich mein Cos nicht zu 8'DD (die Handschuhe sind Schuld -> Van durfte Dilandau anziehen~~~ huehuehue >DD)

Ab da fing es an, dass der Tag nicht wie geplant lief. Während mein Van meinen Koffer wegbrachte, weil ich zur Bewertung musste, rannte ich zur Bühne um mich dort allein wiederzufinden. Nach kurzer Rumfragerei wurde mir dann auch gesagt, dass die Bewertung unten neben dem Waffencheck stattfand. Ooookay, Beine in die Hand genommen und versucht so schnell wie Möglich da hinzukommen. Auf dem Weg traf ich dann auch einen "super netten" Security-Typen, der mich doch tatsächlich die Treppe, die ich gerade runtergestolpert bin, wieder hochlaufen lassen wollte, mit der Begründung "Die Treppe ist nur zum Hochgehen" … ………… Ihm versucht zu erklären "Teilnehmer […] Bewertung […] keine Zeit!!!", hatte er seinem Kollegen, der mich schon durchgelassen hatte(!!!), nen bösen Blick zugeworfen und mich dann doch tatsächlich weitergehen lassen. Was ein freundlicher Mann.

Doch noch pünktlich angekommen beim Treffpunkt wurden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt, damit nicht alle warten mussten, bis sie zur Bewertung dran kamen, sondern sich ihre Zeit besser einteilen konnten. Zum Beispiel was Essen gehen, sich nochmal mit Leuten treffen oder wie in meinem Fall, erstmal in Ruhe schminken. ^^" Mein Schminkzeug hatte ich zum Glück bei und ich war auch erst in der dritten Gruppe dran, hatte also Zeit. Nur dann fiel mir ein: Wie zur Hölle sollte ich jetzt meinem Van sagen, dass ich hier unten beim Waffencheck bin?? Sie hatte meine Karte, mein Handy, mein Leben bei sich. Und ich konnte sie nicht erreichen… auch der Versuch auf mein Handy zu telefonieren scheiterte am kläglichen Empfang. Gut, musste ich das beste draus machen. Hab mich also fertig geschminkt und wollte nochmal meinen Skit durchgehen, fiel mir auf, dass ich mir das essentiellste an meinem Maku-Up noch gar nicht geschminkt hatte. Dilandaus Narbe, die sie von Van bekam. Darum ging es schließlich in meinem Auftritt! xD Letztendlich war ich komplett fertig und dann hieß es, die Zeit totschlagen, bis man zur Bewertung reingelassen wurde. Natürlich zog es sich hin und ich kam erst ca eine halbe Stunde später dran als geplant. Aber es wurde zum Glück genügend Pufferzeit einberechnet. Somit hatte nur die Jury keine Pause zwischendurch, die Teilnehmer schon. xD Nach der Bewertung ging es direkt einen Raum weiter, wo ein Fotograf und seine Assistentin auf die Teilnehmer wartete, um ihnen ein kleines Fotoshooting zu bieten. Das fand ich richtig, richtig toll!!! Und es ist eine schöne Erinnerung an die Teilnahme beim ECG!! ^^* Es ging dann mit einer geliehenen Karte zur Bühne. Ich hatte gehofft, dort mein Van zu finden, aber sie rannte in dem Moment auf der Suche nach mir quer durch Halle 1 und die Glashalle. So blieb mir nichts anderes übrig als mich hinter der Bühne auf meinen Auftritt vorzubereiten, immer wieder rauszugucken, ob mein Van schon da ist (sie sogar ausrufen zu lassen) und mich mit anderen Teilnehmern zu unterhalten. Vor allem hing ich an meinem Zuckerbonbon  Dorimukyatcha, Nuri und Satoshi-kun. Aber auch mit anderen Teilnehmern ist man schnell ins Gespräch gekommen, wie zB Maoh, die Hakuouji-Gruppe oder die beiden hübschen aus Devil May Cry!!! Ich fand die Stimmung einfach super schön und entspannt hinter der Bühne!! ^^ Wie gesagt, ich wollte mir eh keinen Stress machen und ich glaube, das ist mir auch gut gelungen! :D

Kurz vor dem Auftritt, dann endlich hat Van den Weg zu mir hinter die Bühne gefunden und ich konnte mir nochmal meine Audio anhören. Zum Glück!! :'D Denn ich hätte einen krassen Timingfehler gemacht, wenn ich ohne vorheriges Reinhören in die Audio auf die Bühne gegangen wäre. So konnte ich den Fehler im Vorfeld ausmerzen!!! Stirb, Timingfehler, stiiiiiirb!!!!! Und ich konnte allgemein nochmal mein Handy checken. Ich hatte ganz viele Aufmunterungs-Nachrichten von Freunden bekommen, was mich echt gefreut hatte und mir nochmal etwas Mut gab. (uA von meinen Kommilitonen, die mich anfeueren kamen und Jules)

Der Auftritt an sich verlief dann ohne große Probleme. Ich musste nichts aufbauen. Meine einzigen Requisiten hatte ich in der Hand bzw an meinem Körper. Reicht! xD Als ich so auf die Bühne kam und ich angesagt wurde, finden einige aus dem Publikum an zu kreischen und zu jubeln. Ehrlich Leute!!! In dem Moment, wo man ganz allein auf einer Bühne steht und mit Sicherheit sagen kann, dass es im Publikum Leute gibt, die dich mit ganzem Herzen anfeuen… es gibt nichts schöneres und herzerwärmenderes und ich… kann es irgendwie nicht mit den richtigen Worten beschreiben. Aber… ihr seid toll und ich liebe euch alle!!!! <3 (Mist, ich fang beim Schreiben mit heulen an… TvT*)

Einen kleinen Wackler und einen kleinen Timingfehler hatte ich dann doch noch im Auftritt, aber beides schien sich nicht sonderlich auf die Bewertung ausgeprägt zu haben. Denn letztendlich wurde die harte Arbeit von Wochen und Monaten mit dem zweiten Platz Solo gekürt! Darüber bin ich wirklich sehr glücklich!! Und dieser zweite Platz gehört nicht mir allein, sondern jedem, der in irgendeiner Weise mitgeholfen hat!! Sei es die Audio (Dues), Basteleien (Jun_Orphancross & Lukka1801), Hilfe beim Rüstungsbau (Kaalii), oder einfach nur das Autauschen von Progressbildern oder das Reden über den ECG (JunAkera, CookieNatsu,  YoKona,  Dorimukyatcha,  Shiroku, viele andere………). Mich hat das sehr aufgebaut, mir Mut und Kraft gegeben durchzuhalten. Und somit ist es nicht nur "mein" zweiter Platz, sondern der zweite Platz von euch allen!!! ^^*

Soweit sogut… Auftritt war vorbei. Von den anderen Auftritten hatte ich hinter der Bühne leider nicht viel mitbekommen… vv"

Die Siegerehrung fing mit etwas Verspätung an und es war einfach super lustig: Der dritte Platz wurde bekannt gegeben und ich dachte nur noch: 'Krass, wenn die geile Rüstung dritter ist, bin ich raus. Okay, ich hatte meinen Spaß, aber schade ist es doch irgendwo…' Dann kam die Ansage zum zweiten Platz: "Mit der Startnummer 21 - Vision of Escaflowne" und in meinem Kopf ging es nur: '21… bin ich nicht. Ich war ja die 19! ^^" … Moment, Vision of Escaflowne? Ich war doch die einzige aus der Serie!?!', ich blickte mich um und alle schauten mich erwartungsvoll an und warteten darauf, dass ich auf die Bühne gehe!! xD Fand ich lustig. Aber anfangen richtig zu realisieren, dass ich den zweiten Platz erreicht habe, beging ich, als jemand zu mir meinte, dass ich ja jetzt Runner Up bin. OMG in dem Moment ging's echt los bei mir und ich hab mich gefreut wie so'n Schneekönig!!! xD

Danach ging es für Van, mich, Kaalii und Kaira-sama in die Glashalle und wir nutzten die Gelegenheit noch schnel ein paar Fotos zu machen, bevor wir uns trennten. Für mich hieß es nämlich dann mit Mihael_Keehl_, Kawovan, Rhea_ts und Silo zum Essen!!! Buffet!!!! Auf dem Klo vom Restaurant wurde ich von Kawovan, aktuell als Roy unterwegs, ausgezogen. Ich bekomme mein Cos nämlich auch nicht alleine ausgezogen danke der Handschuhe. xD (Und falls wer fragt, die Handschuhe sind an die Jacke festgenäht! ;) ) Nach dem großen Futtern ging es zurück in meine Unterkunft. Ich glaube, ich bin auch ziemlich schnell weggepennt…

Am nächsten Tag brachen wir früh auf, damit ich mir noch ein Autogramm entweder von Takeshi Obata oder Mayu Sakai ergattern konnte. Im Endeffekt ist es Obata geworden!! ^^ Ich konnte mir also ein Shikishi von ihm sichern, hab mich dann in eine Ecke verkrochen und in Ruhe geschminkt - es war Daisuke-Tag! Wig musste noch geschnitten werden. aber das hab ich gechillt im Bad gemacht, wo mich mein Satoshi Hiwatari mero-chanXD dann fand. *lach* Irgendwann kamen dann auch Rhea und Silo an, wir tauschten Mikasa-Wig gegen Uhr. Die Reihenfolge hab ich grad nicht mehr wirklich im Kopf, auf jeden Fall holte ich mir noch mein Autogramm von Takeshi Obata ab (ich stand gefühlt ewigkeiten in dieser Schlange), durfte des Meisters Hände fotografieren *lach*, wurde von Michiaki entführt und schaffte es dann nach Stunden wieder zu meinem Satoshi zu kommen. Gemeinsam machten wir uns auf dem Weg um einen Fotografen zu suchen, der zwei/drei Bilder von uns machen konnte. Fotograf 1 hatte ihre Ausrüstung nicht dabei und Fotograf 2 keine Speicherkarte. Wir hatten die Hoffnung schon fast auf gegeben, als wir wieder auf Rhea und Silo trafen, bei ihnen b1nh. Und obwohl er im Stress war, hat er sich für uns etwas Zeit genommen und ein paar hübsche Fotos von uns beiden gemacht. Vielen, vielen Dank dafür!!!!! °///////°* Die Con war zu dem Zeitpunkt auch schon fast vorbei. Für mich ging es dann wieder zurück zu Kieren, wo ich noch bis Montag blieb. Von da aus dann ging es mittags zum Hauptbahnhof, wo wir uns mit Rhea trafen, mit der ich im Bus zurück nach Berlin fuhr. Kurz vor der Abreie trafen wir nochmal auf Michi, die den gleichen Bus nahm und zu dritt waren wir die coolen Kids in der letzten Reihe!!! xDD

 

Fazit: Diese drei Tage auf der LBM waren wundervoll und ich wurde in keinster Weise enttäuscht. Ich habe viele Freunde und Bekannte wiedergetroffen, wie ich es erhofft hatte, viele neue Leute kennengelernt, leider einige gar nicht gesehen (Kite01, Damian_Wayne, Misandrie, Squirrel_of_Doom, _Ichiro_, KiseRyouta, Jun_Orphancross…); aber alles in allem eine wundervolle Zeit gehabt! Danke an alle, die das möglich gemacht haben!!

Und auch hier nochmal ein riesen Glückwunsch an alle ECG-Platzierten!!! FallenWings, RainbowRiders,  Chiko-chan,  Shiroku und den jeweils Drittplatzierten, deren Mexx Namen ich leider nicht weiß.

 

Jetzt hab ich auch genug geschrieben!!!! So viel wollte ich gar nicht. x'D Gute Nacht!!!





LBM 2015: Interview mit Takeshi Obata Leipziger Buchmesse 2015, Death Note, Takeshi Obata, Bakuman, All you need is kill, Bakuman, Bericht, Death Note, Takeshi Obata

Autor:  halfJack

Letzten Samstag, am 14. 03. 2015, kam Takeshi Obata, der Zeichner von Death Note, Hikaru no Go, Blue Dragon RalΩGrad, Bakuman und der Mangaadaption zu All you need is kill auf Einladung nach Deutschland, um auf der Leipziger Buchmesse ein Interview zu geben, live zu zeichnen und zu signieren.
Bislang konnte ich im Internet nicht mal eine Zusammenfassung dieses Interviews finden, wäre also sehr dankbar für Links oder Ergänzungen, weil ich selbst nicht alles gehört und natürlich einiges vergessen habe. Unterdessen werde ich versuchen, so viel wie möglich von dem Interview wiederzugeben. In Klammern schreibe ich meine eigenen Ergänzungen. Die Reihenfolge ist an ein paar Stellen vermutlich anders gewesen.

Während der Unterhaltung zeichnete Obata-sensei, wie sollte es auch anders sein, einen L für seine Fans, der überraschenderweise sogar eine Haribo-Tüte in der Hand hielt und sich gerade etwas davon in den Mund steckte. Für L habe sich Obata-sensei entschieden, weil das von all seinen Figuren sein persönlicher Favorit wäre. Es sei sicherlich nicht undenkbar, meinte er, nachdem gerade der Schriftzug auf der Verpackung erkennbar wurde, dass L auch Süßigkeiten von Haribo essen würde. (Die Marke gibt es in Japan durchaus, allerdings nicht in allen, sondern mitunter nur in speziellen Geschäften; allerdings sind die Tüten dort im Vergleich zu unseren oft nur halb so groß und doppelt so teuer.)

Es war das erste Mal, dass Obata-sensei überhaupt nach Deutschland reiste. Sein erster Eindruck, als er aus dem Flieger stieg, war "kalt". (Das Klima in Japan, zumindest auf der Hauptinsel Honshu, unterscheidet sich zwar nicht stark von unserem, doch besonders jetzt zur Kirschblütenschau ist es im Raum Tokyo/Yokohama oder Kyoto längst nicht mehr so kalt.) Die Interviewerin schlug ihm vor, er könne ja später mal im Sommer nach Deutschland kommen, und er antwortete, das würde er gern tun. Hoffen wir, dass es keine Höflichkeitsfloskel bleibt.
Vorher hatte Obata-sensei keine Vorstellung davon, wie gut seine Serien in Deutschland ankommen. (Das kann man wohl besonders auf Death Note beziehen angesichts der vielen Auflagen, unterschiedlichen Aufmachungen und Übersetzungen des Manga, der Ende des letzten Jahres erschienenen zwei Boxen des Anime und dem erstmals in Deutschland übersetzten und veröffentlichten Artbook Blanc et Noir. Aber auch der Go-Bereich, der ursprünglich durch Hikaru no Go ins Leben gerufen wurde, ist nach wie vor fester Bestandteil der LBM.)
Auf die Frage, ob Obata-sensei ein deutsches Lieblingsgericht habe oder ob es generell etwas gäbe, das er hier gern essen würde, antwortete er mit "Brot und Käse". (Wer Yakitate!! Japan kennt, weiß, dass Deutschland das Brotland Nummer 1 ist. Nirgendwo sonst gibt es so viele verschiedene Brotsorten.) Obata-sensei erklärte, er äße daheim gern Körnerbrot und ähnliches, aber das Angebot an Käse sei in Japan kaum ausgeprägt (häufig bekommt man dort in den Supermärkten nur Analogkäse). Daher fragte er in die Runde, ob man ihm Empfehlungen aussprechen könnte, und erhielt prompt die Zurufe "Gouda" und "Emmentaler". Er bedankte sich, diese Sorten würde er sich merken.

Danach folgten die üblichen Verdächtigen unter den Interviewfragen, also Informationen, die den meisten vermutlich bekannt sind. Schon sehr früh in der Schule habe Obata-sensei Skizzen in sein Notizbuch gemalt, bis er seine Kurzgeschichte 500 Kōnen no Shinwa bei Shueisha einschickte und damit den jährlichen Tezuka-Preis gewann. Seine großen Erfolge kamen jedoch erst, als er mit diversen Gensaku-sha zusammenzuarbeiten begann, also Autoren wie Tsugumi Ohba, die das Szenario schrieben und selbst nicht zeichneten. (Es scheint, als wäre Obata-sensei tatsächlich besser zum Zeichnen als zum Konzipieren von Geschichten geeignet; in einem anderen Interview gestand er einst, dass er nicht sonderlich einfallsreich sei und keine Ideen habe.) Zudem meinte er, wenn es sich ergäbe, würde er sich über eine nochmalige Zusammenarbeit mit Tsugumi Ohba sehr freuen.
Zumindest der Anfang seiner eigenen Geschichte erinnert an Saiko bzw. Moritaka Mashiro, den Zeichner des Manga-Duos aus Bakuman, und in der Tat gab Obata-sensei zu, dass gewisse Parallelen zwischen ihm und Saiko existierten; beide hätten einen eher ruhigen, größtenteils gelassenen Charakter.
Das sind nicht die einzigen Ähnlichkeiten. Die Interviewerin erkundigte sich, wie viel von Bakuman der Wirklichkeit entspräche oder wie ernst man diese Serie in Bezug auf ihren Wahrheitsgehalt nehmen könnte. Hierauf erklärte Obata-sensei, dass besonders der enorme Zeitdruck und Stress aus seiner eigenen Erfahrung stammten. So ginge es vielen Managaka und die Interviewerin fügte hinzu, dass Obata-sensei sogar jetzt bei seinem Aufenthalt in Deutschland seine Zeichenutensilien bei sich habe, um im Hotel an seiner aktuellen Serie zu arbeiten. Hierbei handelt es sich um Gakkyū Hōtei (School Investigation Court), worin es, soweit ich das mitbekommen habe, um einen Schüler geht, der quasi als Anwalt für seine Mitschüler agiert. Ähnlichkeiten zu erdachten Serien, die in Bakuman auftauchen, seien wohl rein zufällig. (Ich vermute, die Interviewerin sprach damit auf Magical Detective TRAP an.) Insgesamt sei Bakuman jedoch absolut realistisch, nicht nur in Hinsicht auf die ganzen Abläufe beim Shonen-Jump, sondern auch, was die einzelnen Redakteure anbelangt. Keiner der Namen wurde geändert. Der ebenfalls anwesende Redakteur von Obata-sensei fügte nur scherzend hinzu, dass sie alle im Manga wesentlich hübscher gezeichnet wurden, als sie tatsächlich aussehen. Ob es bei einem derartigen Eindringen in die Privatsphäre der Redaktion keine Bedenken oder Unbehagen gegeben habe, wollte die Interviewerin daraufhin wissen und erhielt die etwas zynische Antwort, die habe es schon gegeben, aber letztlich ginge es in erster Linie darum, ob sich die Serie gut verkauft.

Des Weiteren berichtete Obata-sensei von seinem Tagesablauf. Morgens würde er von seinem Stuhl aufwachen, zeichnen, frühstücken, zeichnen, den Rest des Tages zeichnen und abends irgendwann auf seinem Stuhl einschlafen. Grob war es das. Aufstehen würde er im Prinzip nur, um ins Bad zu gehen. Essen würde er bloß am Morgen, deshalb wäre er auch so dünn. Wie ernst man diese Aufzählung nehmen kann, bleibt jedem selbst überlassen, aber wir wissen immerhin alle, wie hart das Leben eines Mangaka ist, also wird es im Wesentlichen wahrscheinlich wirklich so sein. Sobald Obata-sensei quasi Urlaub oder Freizeit hat, würde er erst einmal ordentlich essen und ansonsten verschiedene Sportarten betreiben, um wieder in Bewegung zu kommen.

Die Interviewerin wollte wissen, ob es nach seinen vielen Erfolgen denn noch Ziele gab, die er anstrebte. Obata-sensei erklärte, er wolle im Zeichnen besser werden, zum Beispiel seine Fähigkeiten mit digitalen Medien steigern. Bei seiner aktuellen Serie habe er traditionell angefangen und würde derzeit digital weiterarbeiten. Außerdem zeichne er gern hübsche Menschen und bemühe sich stets, ihre Mimik ausdrucksstark darzustellen. (In einem anderen Interview hat er bereits erklärt, dass es ihm leichter fallen würde, älteren Personen mit ihren unterschiedlichen Gesichtsformen und Falten einen starken Ausdruck zu verleihen. Junge Personen hingegen haben kein so variables Gesicht, gerade Frauen würden bei ihm häufig einfach nur hübsch aussehen.) Je mehr er zeichnete, desto einheitlicher und ausdrucksloser würde die Mimik seiner Figuren werden; daran wolle er arbeiten.

In der Zwischenzeit war das Bild von L fertig – hockend, mit nackten Füßen, zerzausten Haaren, Süßigkeiten essend, eben genau, wie wir ihn kennen und lieben – und ein neues Portrait von Ryuk wurde begonnen.

Ein kurzer Abstecher zu All you need is kill erfolgte ebenfalls, dem Manga, der auf der gleichnamigen Novelle von Hiroshi Sakurazaka basiert, welche wiederum als Vorlage für den Film Edge of Tomorrow mit Tom Cruise in der Hauptrolle diente. Auf Nachfrage der Interviewerin meinte Obata-sensei, er habe sich für diese Adaption nicht mit dem Autor abgesprochen (was auch daran liegen könnte, dass Ryosuke Takeuchi für das Szenario verantwortlich war und Yoshitoshi ABe bereits die Novelle illustrierte). Eine Übertragung in ein anderes Medium, zum Beispiel vom Roman zum Manga, würde ganz neue Möglichkeiten mit sich bringen, die in der Regel nur dem Experten des jeweiligen Gebietes richtig vertraut sind. Deshalb hat man als Mangaka in solchen Fällen meistens freie Hand. Nach Bakuman, das eher einen comicartigen Stil hatte, wollte Obata-sensei jedenfalls wieder etwas Realistischeres zeichnen.

Zum Schluss fällt mir nur noch eine Sache ein, die in dem Interview angesprochen wurde. Obata-sensei konnte keinen einzelnen Zeichner benennen, der ihn in seiner Kindheit und Jugend beeinflusste oder prägte. Er las viele Manga und hat sich quasi von allem inspirieren lassen, das ihm gefiel, vor allem Sci-Fi interessierte ihn sehr. Es gab nun eine Serie, die er besonders mochte. Ich habe den Titel davon nicht mitbekommen oder wieder vergessen und wäre sehr froh, wenn sich jemand daran erinnert und es mir mitteilt. Darin soll es nämlich einen Charakter geben, der Nummer 4 (oder 5?) heißt und offenbar aus Deutschland stammt. Als sich der anwesende Redakteur plötzlich einschaltete und meinte, Obata-sensei hätte ihm gegenüber erst kürzlich zugegeben, dass L auf einer deutschen Figur basiert, da rückte dieser mit der Antwort heraus, dass es sich eben um den besagten Charakter aus seiner damaligen Lieblingsserie handelt. Der relativ emotionslose Gesichtsausdruck, die fehlenden Augenbrauen, die insgesamt stoische Art seien alles an dieser Figur orientierte Züge von L gewesen. Das habe er, so Obata-sensei, vorher noch nie erzählt (und er hätte es vermutlich auch nicht erzählt, hätte sich sein Redakteur nicht auf einmal zu Wort gemeldet).
Falls mir jemand mehr dazu sagen kann, wäre ich sehr dankbar.

Ansonsten war das soweit alles, woran ich mich erinnere. (Abgesehen von der grausigen Aussprache der Interviewerin, zum Beispiel "Obaaata" oder "Mangaaaka" – man sollte den Leuten mal erklären, dass Japaner selten wie wir die vorletzte Silbe betonen und dass es total bescheuert klingt, es doch zu tun.)
Ergänzungen und Korrekturen sind gern gesehen. Gleicher Bericht im Zirkel Perfect World.

 

Edit 1:

Bei der Serie handelt es sich vermutlich um Cyborg 009 von Shotaro Ishinomori.

Darin geht es um neun Menschen unterschiedlicher Nationalität, die von der Organisation Black Ghost entführt und bei Experimenten in Cyborgs verwandelt werden. Gemeinsam schaffen sie es, zu fliehen und fortan für ihre Freiheit zu kämpfen.

Nummer 4 (also Cyborg 004) ist der Deutsche Albert Heinrich. Sein kompletter Körper kann zu Waffen umfunktioniert werden. Von Black Ghost aufgegriffen wurde er, als er sich zur Zeit des Kalten Krieges mit seiner Freundin Hilda auf der Flucht nach Westdeutschland befand. Bei diesem Ereignis wird Hilda getötet, er selbst schwer verletzt. So jedenfalls ist es im Manga, wohingegen Hilda im Anime (Serie und Film) seine Co-Pilotin ist. In der Serie von 2001 entwickelt 004 nach seinem Erwachen starke suizidale Tendenzen, als Nebeneffekt der Modifikation, die ihn physisch und psychisch belastet. Charakterlich soll er nicht nur ähnlich stoisch wie L sein, sondern auch relativ skrupellos in der Wahl seiner Mittel. Seine äußerliche Schroffheit allerdings verbirgt tatsächlich eine eher milde und pazifistische Persönlichkeit.

 

Edit 2:

Danke an IiraEllaos für diese Informationen! Das hat mein Gedächtnis wieder aufgefrischt.

Es gibt noch weitere kleine Hinweise in Death Note, die auf Deutschland verweisen. Die Waffe, die L im Hubschrauber, kurz vor der Festsetzung von Higuchi, Light reichen möchte, ist eine Walther (wahrscheinlich P99), ein deutsches Fabrikat. (Natürlich lehnt Light ab, weil Waffen in Japan für Zivilisten normalerweise verboten sind.) Außerdem fährt Watari ein deutsches Auto, vermutlich eine Limousine alten Typs von Mercedes Benz. (Ich dachte immer, er fährt einen Rolls Royce bzw. Bentley, weil er Brite ist, wobei das Unternehmen ja ohnehin mittlerweile an die Volkswagen AG ging und seinen Namen an BMW verkauft hat, von daher wäre das auch wieder deutsch.)

Obata-sensei selbst fährt offenbar einen Volkswagen. Er hat sich schon länger gewünscht, mal nach Deutschland zu kommen (sonst hätte er sich diesen Stress neben seiner laufenden Serie vermutlich nicht angetan). Auf die Frage, was er sich hier gern mal anschauen würde, nannte er den Kölner Dom; er würde Dome und Kirchen mögen.

Zu Gakkyū Hōtei wurden einige Bilder vom Smartphone via Leinwand gezeigt. Der Redakteur meinte, dass er sich freuen würde, wenn Tokyopop die neue Serie in Deutschland herausbrächte, und die Interviewerin versicherte ihm, sie würden ihr Bestes tun. (Sollten sie Wort halten, würde ich mir das garantiert nicht entgehen lassen.)

Ach so, auf der Haribo-Tüte stand übrigens noch "XL für L". :D

 



LBM'15 und wie es weitergeht Leipziger Buchmesse 2015, Manga-Comic-Convention 2015, Eventbericht, Leipziger Buchmesse

Autor:  Drow
Es ist wie auf jeder Con. Wochenlang arbeitet man darauf hin und dann ist es blitzschnell vorbei.
Es war eine tolle Messe, ich habe so viele nette Leute getroffen und so viele interessante Gespräche geführt!

Für mich von besonderem Wert war die Bekanntschaft mit unseren Stand-Nachbarn, Pantsu-Chii und ihr Begleiter. Ich hoffe sehr, nächstes Jahr wieder nebeneinander sitzen zu können, [insider] ob mit oder ohne Chibiusa-Cosplay-Geburt ;) [/insider].

Auch eine helle Freude war mir der Besuch zweier Rollenspieler, die vor Jahren mal Mitglieder in einem O-RPG waren, welches ich administrierte. Damals haben sie ein Lesezeichen gezeichnet bekommen und es sich JETZT signieren lassen. Awesome!
Sowieso danke ich allen, die extra an meinen Stand gekommen sind (auch wenn ich manchmal etwas überfordert war und Gespräche nicht ordentlich beendet oder gar geführt habe). SORRY dafür, aber es waren so viele Eindrücke...

Leider habe ich nicht viel von all den tollen Ständen gesehen, aber mein Mann -Lexx- hat mir versichert, dass es der Wahnsinn war und er hat auch alle anderen fleissig unterstützt und viel eingekauft. ^^
 
So, und wie geht es nun weiter? Es steht schon der nächste große Auftrag ins Haus, trotzdem hoffe ich, Prophecy bis zum Sommer wieder auf 2-Seiten-pro-Woche-Uploads hochzukriegen. Des Weiteren möchte ich mehr für meine Patreon-Seite tun und auch wieder etwas aktiver Furrys zeichnen, da die Resonanz da auf der Messe so großartig war.
 
Ein weiteres großes Projekt ist meine Zukunft als Autor. Ich habe ja schon vor der Zeichnerei geschrieben und einige Bücher auf der Platte, die überarbeitet und dann als E-Book ans Tageslicht gebracht werden wollen. Das wollte ich schon nach der LBM '14 machen... also verspreche ich da vorerst besser nichts. ^^
 
An Cons werde ich dieses Jahr hoffentlich auf dem Cosday und der Connichi sein. Und wenn nicht, sieht man sich spätestens zur LBM'16, wenn alles läuft wie geplant.
 
So oder so, es wird wieder ein sehr aktives Jahr und ich hoffe, dass ihr mich weiter begleitet.
Greetz,
Drow!


Feeling like Aiko - Animexx-Ohrringe!! Leipziger Buchmesse 2015, Animexx, Shopping

Autor:  Hoellenhund

Ich will nicht viel von der LBM berichten - das werden sicher noch genügend andere tun (oder haben es bereits getan).

In diesem Weblog-Eintrag geht es einzig und allein um Animexx. Ja, genau.

Sie kam, sah und siegte!

In meinem Fall bedeutet das so viel wie: Sie kam zum Animexx-Stand, wollte eigentlich nur einen Con-Hopper-Orden, sah den neuen Animexx-Ohrring und musste ihn kaufen xD

Man sagte mir, die Ohrringe seien noch Prototypen und man wolle erst einmal testen, wie sie ankommen.
Und ich kann euch sagen... Sie sind SO toll! 

Den Animexx-Ohrring gibt es übrigens in zwei modischen Farben: Silber (siehe Foto) und Lila. Wieso es kein Animexx-Blau gibt, weiß ich nicht - aber ich finde es EXTREM schade!

Aber was solls. Mit diesem neuen, modischen Animexx-Accessoire rockt ihr jede Part... ähhh jede Convention.
Wenn es die Ohrringe bald in größerer Stückzahl geben sollte:

KAUFT SIE! KLAUT SIE! ODER LASST SIE EUCH SCHENKEN! XD

Viel Spaß dabei xD

Der neue Animexx-Ohrring in Trendfarbe Silber



[1] [2] [3]
/ 3

Hinweis: Eventberichte sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.