Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK



Animexx Helpdesk – Allgemein erklärt Animexx, Animexx, Ehrenamt, Helpdesk

Autor:  Saiki
Dein Fanart wurde zurückgestellt?
Du bist über einen fragwürdigen Weblogeintrag gestoßen und möchtest diesen melden.
Dir ist aufgefallen, dass ein Charakter fehlt, zu dem du etwas geschrieben, gezeichnet, gebastelt oder von dem du ein Cosplay angefertigt hast?
Du hast ein technisches Problem mit der Seite?
Dir ist eine Verbesserung für einen Fanwork-Bereich eingefallen oder generell eine Verbesserung?
Der Preis bei einem Manga, einer CD, einem Artbook oder einer DVD stimmt nicht oder fehlt? Vielleicht ist sogar der Erscheinungstermin komplett falsch?
Oder hast du ein ganz anderes Problem auf Animexx?


Bei diesen und anderen Anliegen, kannst du dich an den Helpdesk wenden.

In einer kleinen Eintragsreihe möchten wir euch kurz und (hoffentlich) verständlich darüber informieren, wie der Helpdesk generell aufgebaut ist und wie manche Abläufe geregelt sind oder allgemein einen Einblick hinter die Kulissen geben.

Wir haben ein paar Einträge für diese Reihe vorbereitet, falls möglich gehen wir aber auch gerne auf spezielle Wunschbereiche/Abläufe von euch genauer ein.
Wir halten uns somit auch die Anzahl der Teile dieser Reihe offen und hoffen, dass wir die ein oder andere Ungereimtheit bezogen auf den Helpdesk hiermit aufklären können.


Teil 1:
Allgemeine Informationen



Was ist der Animexx Helpdesk?
Der Helpdesk versteht sich als zentrale Anlaufstelle bei Anliegen, Fragen, Problemen und Verbesserungsvorschlägen aller User auf Animexx.


Wie erreiche ich den Helpdesk?
- ENS an  animexx
- E-Mail an info@animexx.de
- über das Kontaktformular (Hilfe -> Helpdesk)


Wo/Bei wem landet meine Anfrage?
Über die oben genannten Kontaktmöglichkeiten landet deine Anfrage im allgemeinen Helpdesk-Posteingang, welcher intern "Allgemeines/Inbox" genannt wird.
Je nach Art der Anfrage wird dein Anliegen dort bearbeitet oder an den jeweiligen Bereich weitergeleitet, wo deine Anfrage von den entsprechenden Bereichsverantwortlichen bearbeitet wird.
In der Regel sind dann das die Bereichsleiter und ggf. ein paar langjährige Mitarbeiter in diesem Bereich. Eine Übersicht der einzelnen Bereichsadministrationen findet man hier.
Das heißt also, dass nicht alle Bereichsverantwortlichen im Helpdesk Zugriff auf ALLE Anfragen haben. Sie haben immer nur Zugriff auf ihre jeweiligen Bereichsboxen im Helpdesk. So bearbeitet eben der Fanart-Bereichsleiter die Fanart-Helpdeskbox, aber eben nicht die Box für die RPG-Anfragen usw.

Aus diesem Grund ist es für uns hilfreicher, wenn ihr mehrere Anliegen nicht in eine Anfrage steckt, sondern für jedes Problem eine neue Anfrage erstellt, damit wir sie entsprechend schneller an die richtigen Bearbeiter weiterleiten können.


Allgemeine Fälle, die nicht einem gezielten Bereich zuzuordnen sind, verbleiben in der Helpdeskbox "Allgemeines/Inbox". Hier werden i.d.R. folgende Fälle bearbeitet:
  • allgemeine Fragen ("Wie funktioniert XY?", "Wo finde ich xy?")
  • Streit- & Beleidigungsfälle inkl. Verwarnungen, welche nicht Bereichsspezifisch (etwa Beleidigungen unter Fanartkommentaren) sind
  • Weblog- und Zirkelmeldungen
  • Doppelaccounts überprüfen & sperren
  • Adultfreischaltungen & Mitgliederdaten ändern


Im nächsten Teil klären wir ein paar häufig auftretende Missverständnisse und Fragen.
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6


Avatar
Datum: 12.09.2017 13:55
TheTwixer:
> > Du wirst schon wieder persönlich. Wie armselig. Lern argumentieren
> Würdest du nur einmal in deinem Leben denselben Maßstab an dich anlegen wie an andere

Ok, einmal werd' ich das machen. Aber dann muss auch gut sein. Und zurück zur Sachebene.

Avatar
Datum: 12.09.2017 14:20
@  Mondfalter
 
> Der Vorfall mit der Userin wäre mir jetzt nicht bekannt.
 
Hätte mich gewundert, wäre es so. Zur Not fragst du einfach mal FULLMOONCHAN, vielleicht erinnert sie sich noch dran, wie sie in den Weblog eingeritten ist.
 
Was den Rest zwecks "Wir können halt nicht immer sofort reagieren" angeht, weiß ich tatsächlich nicht, warum du es mir schreibst. Nicht nur sind das - wie die ganzen Sachen im Eintrag selbst - Dinge, die ich durchaus selbst weiß, weil ich schon bis elf zählen kann, ohne mir die Schuhe dafür ausziehen zu müssen, sie gehen auch völlig am Thema vorbei. Denn ich habe selbst geschrieben, dass nicht nur ich, sondern auch alle anderen User, die sich unter dem von mir erwähnten Eintrag eingefunden haben, gesagt/geschrieben haben, dass die Userin einfach mal ein bisschen abwarten sollte, weil eins, zwei Stunden Wartezeit einfach keine Zeit sind, wegen der man hibbelig werden muss. Natürlich hat man verstanden, dass die Userin ihr Problem schnell gelöst haben wollte, für sie war es ja gerade akut, trotzdem hat jeder darauf hingewiesen, dass sie da eben einfach ein wenig abwarten muss und sich eben nach eins, zwei Tagen - sollte die Sache bis dahin noch nicht bearbeitet sein - nochmal an den HD wenden sollte.
Also ja, wirklich keine Ahnung, warum du mir das Offensichtliche nochmal erklärt hast, statt vielleicht auf irgendeine Frage einzugehen, die ich tatsächlich gestellt habe und deren Antwort mir nicht schon vorher völlig bewusst war.
Ich frage also nochmal: Ist den Usern ihr Tofu bzw. ihr Geld erstattet worden? Können die User, denen man aufgrund des Rebrushs nicht helfen konnte, ihre Funktionen wenigstens kostenlos nutzen, bis sie wieder komplett funktionieren, und damit eine Zahlung überhaupt gerechtfertigt ist? Waren das Gedanken, die man im HD gehabt hat, weil man helfen wollte?
 
> Der CM wird intern gesucht, weil er die Leute und das Vorgehen der HD kennen sollte. Er sollte eben gut in Animexx eingearbeitet sein, wissen was für die Zukunft geplant ist, wo es Probleme gibt etc. Da wird eine interne Person halt bevorzugt.
 
Aber wird nicht das Ausbleiben von Beantwortungen von Anfragen u.ä. damit erklärt, dass einfach nicht genug Leute da sind (und dem Rebrush, der einfach so viel Zeit frisst)? Warum dann den wenigen Leuten, die da sind, noch Ämter aufdrücken, die sie nicht stemmen können, und es so nur zu umso mehr Unstimmigkeiten kommt, weil die User glauben, nun wieder einen Verantwortlichen zu haben, der doch keine Zeit hat? Warum nicht einfach mal jemand Neues? Und wenn nicht für diesen Posten, weil man dafür anscheinend so viel Internes Wissen braucht, was man als Durchschnittsuser einfach nicht mitbringt oder nicht in kürzester Zeit erlernen könnte - ich sage nur: Da gibt es eine Inbox, da kommen Anfragen rein *gasp* - warum dann nicht einfach andere Posten neu besetzen und eben einen "Alteingessenen" zum CM machen, der eben dann auch nur noch das macht?
Ehrlich, ich find es so funny, wie das alles als so ein mega Projekt und derart komplex dargestellt wird, was so kompliziert ist, und wo es Monate und Jahre braucht, bis man dahintersteigt oder gut genug dafür ist, wo doch eigentlich jedem klar ist, dass da einfach Leute sind, die sich an ihre Posten klammern, weil sie sonst wieder zu der grauen Masse der User a.k.a. Bauern zählen würden, und sie das schlicht nicht wollen, und man eben keine Neulinge reinlassen will, weil jeder Angst um seinen heiligen Posten hat oder Angst hat, es könnte wirklich mal irgendwas von Gehalt nach Außen dringen, statt dass man den Usern entweder keine oder nichtssagende Infos gibt, die keiner braucht.
There he goes. One of God's own prototypes.
A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production.
Too weird to live, and too rare to die.
Datum: 12.09.2017 15:39
Jackpot

Lass mich deine drängenden Fragen doch bitte beantworten 😄

> Ist den Usern ihr Tofu bzw. ihr Geld erstattet worden?

Nein, nichts von beidem.

> Können die User, denen man aufgrund des Rebrushs nicht helfen konnte, ihre Funktionen wenigstens kostenlos nutzen, bis sie wieder komplett funktionieren, und damit eine Zahlung überhaupt gerechtfertigt ist?

Nein, das müsste der Programmierer machen, der aber so sehr mit dem Rebrush beschäftigt ist. Sobald dieser da ist, wird sich natürlich umgehend darum gekümmert.

> Waren das Gedanken, die man im HD gehabt hat, weil man helfen wollte?

Wir helfen wo wir können.

> Warum nicht einfach mal jemand Neues? 

Ich würde es verstehen wenn es wirklich niemand machen wollte. Aber da nie wirklich jemand gesucht wurde, kann man das wohl so nicht stehen lassen.
Und ich Stimme sie zu: das System kann nicht so komplex sein, dass es jemand, der nicht ein bisschen Zeit auf mexx verbracht hat, nicht lernen könnte. Aber wahrscheinlich sind die User zu viel Kleingeist dafür 💩

😄 habe die Ehre.
 
Avatar
Datum: 12.09.2017 20:55
 Saiki:
Warum fütterst du einen allseits bekannten Troll?
Öffentliche Antwort nicht notwendig.
und im übrigen bin ich der Meinung . . .
Avatar
Datum: 12.09.2017 23:56
Es ist wirklich sehr bitter was sich Animexx und der HD hier leistet.
Ich arbeite in Augenblick in einem Callcenter welches für ein großes Unternehmen Telefoniert. Klar ein Unternehmen gegen einen Verein, eigentlich ein Witz. Aber was haben die beiden Dinge gemeinsam? Kunden/Mitglieder.
Hätte so etwas ein Unternehmen getroffen wären die Mitarbeiter entlassen worden. Von animexx... kommt nur schweigen und es melden sich die falschen Personen.
Wieso redet man von Transparenz, wenn man nicht einmal erfährt was es für Konsequenzen gegeben hat? Jeder der diesen Blog gelesen hat und die Kommentare verfolgt hat, weiß welcher User wie mit Konsequenzen zu rechnen haben sollte. Egal ob es ein Verein ist oder nicht. Wenn ein Ehrenamtlicher/Freiwilliger Altenpfleger alte Leute körperlich oder seelisch Misshandelt will man auch wissen wie es mit dieser Person weiter geht.
Von animexx kommt jetzt ein Blog der im FAQ Bereich schon abgehandelt wurde und nichts aussagt, außer das man sagt das die Bereiche noch "Leben" aber User die seit Oktober letzten Jahres auf irgendeine öffentliche Stellungnahme warten... nö.
 
Und das man "Schnupper"-Kurse in den HD nicht machen will weil Sensible Daten sind... wow dafür gibt es Schweigepflichtsverträge, die können die User vorher ausfüllen und zurück schicken. Und das man nicht jeden Hans/Franz nehmen muss ist klar, aber wie findet man bitte neue Mitarbeiter wenn nicht so? 
Das widerspricht sich absolut mit der Transparenz. Hier weiß wieder einmal nicht was die andere Hand tut.
Einmal mit Profis arbeiten, wie man so schön sagt. Und wenn es nur darum geht die Ausreden aufeinander abzustimmen.
Hey!
 
Auf der Arbeit, auf der Arbeit sitzt ne kleine Lanze
Seht euch mal die Lanze an, wie die Lanze arbeiten kann
Avatar
Datum: 13.09.2017 09:32
 Mondfalter
> Ich finde die Idee mit dem "HD-Praktikum" auch sehr schön.
> Aber wir arbeiten mit den persönlichen Daten von Usern, daher ist ein "richtiges" Praktikum nicht möglich. Alle Mitglieder der HD müssen auch eine Datenschutzschulung machen und Anfragen dürfen nicht öffentlich gemacht werden. Absprachen usw. dürfen auch nur im Rahmen der Problemlösung gemacht werden.

Das mit dem Datenschutz wurde bei mir in der Ausbildung übrigens immer vorgeschoben, wenn eine Abteilung keinen Bock auf einen Azubi hatte. Empfand mein Ausbildungsleiter als ungemein nervig, weil er immer meinte, dass man schließlich auch Teil der Abteilung sei, solange man als Azubi dort arbeitet und dann natürlich ebenfalls zur Verschwiegenheit verpflichtet ist; schließlich müssten die Azubis ja nicht umsonst am Anfang der Ausbildung die Verschwiegenheitserklärung unterschreiben (wo wir beiLances Kommentar wären btw).

Übrigens hatte ich auch mal eine Woche Praktikum in einem Rathaus, da musste ich das auch unterschreiben und konnte anschließend überall mitreinschauen und arbeiten. Und ich glaube mal, dass ein Rathaus auch einige sehr sensible Daten von seinen Bürgern besitzt. Also wo ist da dann der Unterschied zu hier?
Bzw. allgemein zu einer anderen Arbeit? Man kommt doch fast überall wo man arbeitet mit sensiblen Daten in Berührung.
Und mal ganz ehrlich: spätestens (obwohl es eigentlich klar sein sollte) wenn man einem normaldenkenden Menschen erklärt, dass er oder sie von den sensiblen Daten nichts nach außen tragen darf, sollte das kein Hinderungsgrund mehr sein.

> Leider wäre das wohl (evtl. auch nur in der ersten Zeit) sehr aufwenig für den Betreuer sein. :(

Das ist am Anfang von neuen Sachen aber doch meistens so? Und außerdem wird das doch auch der Fall sein, wenn man an sich einen neuen HD-Mitarbeiter einarbeiten muss oder nicht? Bzw. könnte man doch die Vorgehensweise der Einarbeitung für die Praktika nutzen und einfach übernehmen oder als Leitfaden hernehmen.
The light behind your eyes.
Avatar
Datum: 13.09.2017 19:14
Josey
>Eine Anmerkung (ich hab aber nicht alles gelesen):
>Ich lese immer wieder, dass man sich wünscht, der HD solle zu einem Fehler stehen und sich >entschuldigen.
>Ist jemandem mal der Gedanke gekommen, dass möglicherweise niemand beim HD findet, dass die >Verwarnungen ein Fehler waren, sondern gerechtfertigt? :D
>Ist aber Spekulation :3

Genau das ist der Punkt. Es wird den Verantwortichen vermutlich wirklich nicht leid tun, denn sie haben es ja auch bewusst gemacht. Aber dann hätte es Eier, wenn man wenigstens dazu stehen würde - und zwar öffentlich.
~sleep all day, party all night,
never grow old, never die,
it`s fun to be a vampire~
Avatar
Datum: 13.09.2017 20:48
Und im Endeffekt bekämpfen wir die Symptome, aber nicht die Ursachen.

Bitte, bitte stellt eine Gliederung vor, WAS noch in der Reihe alles hier erscheinen soll...
Damit die Aufschreie ggf. ein bisschen auf sich warten lassen und man nicht das Gefühl hat, dass ich nur Transparenz im Rahmen von "allgemeine Animexx-Wissenslücken schließen" erhalte.

Ich danke euch, dass ihr euch die Mühe macht, an diesem Thema zu arbeiten.
Ihr habt seit Februar durchaus mehr Initiative gezeigt, Mitglieder vorgestellt oder eben auch etwas aufgeklärt. Gutes Zeichen.
Aber dennoch auch ein Manko: Es kommt ziemlich spät.
Mir ist klar, dass Dinge Planung bedürfen, aber über ein halbes Jahr später ist in Anbetracht des Aufruhrs (HD Leak) ziemlich lang.
(Apropos: Was ist eigentlich aus dem "Präsidium"-Blog geworden? Teil 2 und 3 stehen immer noch aus... zum Thema "lange dauern")

Arbeitet also bitte, bitte an Aktualität.
Und bitte beleuchtet auch weiterhin Mitarbeiter im Interview (Und damit nicht nur Bereichsleiter, sondern auch die HD-Mitarbeiter selbst). Stellt sie vor, lasst sie kritisch ihre Meinung äußern - was gut ist, was besser gemacht werden könnte, wo sie Schwierigkeiten sehen, ...
In vielen Dingen sieht man die Seite "Mensch" nicht mehr - Anonymität und Gesichtslosigkeit im Internet sei Dank - das macht zwar das Geschehene nicht ungeschehen, aber es gibt dem ganzen noch einmal eine etwas andere Form.

Was mich zu einer weiteren Frage bringt - Verzeihung, wenn diese in den fünf Seiten schon gestellt wurde : Ist inzwischen eine Art Supervision für die Arbeit der HD-Mitarbeiter angesiedelt worden?
Regelmäßiger Austausch über Stand der Dinge, Feedbackrunden? "Dampfablassrunden" ?!
Ich hatte das damals einmal angesprochen, mich würde interessieren, ob daran gearbeitet wurde... immerhin konnte man in den geleakten Reporten nicht nur Lästereien, sondern auch eine Menge Frust herauslesen, der automatisch bei der Arbeit mit Menschen entsteht...
...~ If you're up high, all the stuff which is confusing suddenly becomes crystal clear ~...
-- One Liter of Tears ~ Aya's Diary auf Deutsch! --
Datum: 13.09.2017 22:15
@ Kickaha
Entschuldige, aber dein Kommentar war echt unangebracht. Auch wenn sich hier einige Leute nicht wirklich freundlich äußern, ist es nicht ok jemanden gleich des Trollens zu bezichtigen.

@goetterspeise
Ich finde die Aussage im Zuge einer Ausbildung auch nicht gerade logisch (man ist da ja schon Teil des Unternehmens), aber das hier ist was anderes. Es sollte halt nicht jeder an die Daten kommen, denn durch Offenlegungen oder Missbrauch entstandener Schaden ist halt da (egal ob die Person danach verklagen kannst oder nicht). Außerdem könnten die Rechte auch für andere Dinge missbraucht werden und selbst ein öffentliches Kommi wie "xy hat schon wieder ne Anfrage geschrieben!" wäre von unserer Seite nicht erwünscht.
Dazu kommt, dass ich nie gesagt habe das es nicht machbar ist, aber es ist eben eine Sache die man Bespechen muss und für die Planung nötig ist.

@Ikeuchi_Aya
Wir haben regelmäßige Besprechungsrunden, da reden wir über Aktuelles, Ideen und Vorschläge, Probleme und Unklarheiten. Eine eigene Supervisionsgruppe gibt es nicht, aber durch die Besprechung von Problemen und Ereignissen kann man sich schon belastende Dinge von der Seele reden.
"Nehmen wir für einen Moment an, dass wir uns in der Realität befinden."
-Prof. Einholz
Avatar
Datum: 13.09.2017 22:32
 Mondfalter:
> @ Kickaha
> Entschuldige, aber dein Kommentar war echt unangebracht. Auch wenn sich hier einige Leute nicht wirklich freundlich äußern, ist es nicht ok jemanden gleich des Trollens zu bezichtigen.
Dass ist auf Grund zahlreicher Vorkommnisse sogar völlig angebracht. Nun ja, sei es wie es ist.
und im übrigen bin ich der Meinung . . .
Avatar
Datum: 14.09.2017 08:20
 Mondfalter

>Ich finde die Aussage im Zuge einer Ausbildung auch nicht gerade logisch (man ist da ja schon Teil des Unternehmens), aber das hier ist was anderes. Es sollte halt nicht jeder an die Daten kommen, denn durch Offenlegungen oder Missbrauch entstandener Schaden ist halt da (egal ob die Person danach verklagen kannst oder nicht). Außerdem könnten die Rechte auch für andere Dinge missbraucht werden und selbst ein öffentliches Kommi wie "xy hat schon wieder ne Anfrage geschrieben!" wäre von unserer Seite nicht erwünscht.

Die Gefahr hast du doch aber bei jedem Mitarbeiter. Irgendjemand kann immer was rausposaunen, auch Leute, die man schon lange kennt und von denen man das nie denken würde. Also das ist mMn eine ganz grundlegende Gefahr und nichts, weshalb man Menschen ein mögliches Praktikum vorenthalten sollte.
Deswegen auch mein Beispiel mit meinem eigenen Praktikum im Rathaus. Ich glaube sensiblere Daten kann man fast nicht in die Finger bekommen.
Und wenn ich mich in meiner Arbeit umschaue haben wir auch genügend Praktikanten, die mit Privatkundenadressen, Kontonummern usw. in Berührung kommen. Sogar ihre eigenen Nachbarn im System suchen könnten (und wahrscheinlich auch tun) und trotzdem lassen wir sie mitarbeiten. Weil sie eben auch wie ein Azubi oder normaler Angestellter während ihres Praktikums ganz normaler Teil des Unternehmens sind und deshalb erwartet wird, dass sie sich auch so verhalten.
Außerdem gibt es genügend Beispiele mit festangestellten Mitarbeitern, die das mit dem Datenschutz nicht allzu eng gesehen haben.

>Dazu kommt, dass ich nie gesagt habe das es nicht machbar ist, aber es ist eben eine Sache die man Bespechen muss und für die Planung nötig ist.

Klang es für dich, als würde ich denken, es sei für euch nicht machbar? Das tut mir leid (also jetzt wirklich, keine Ironie - beim noch mal lesen klang mein Satz jetzt irgendwie für mich so XD). Ich wollte einfach auf deine Begründungen eingehen, kann sein, dass ich mich da etwas blöd ausgedrückt habe.
The light behind your eyes.
Avatar
Datum: 14.09.2017 13:08
Ikeuchi_Aya:
> Apropos: Was ist eigentlich aus dem "Präsidium"-Blog geworden? Teil 2 und 3 stehen immer noch aus... zum Thema "lange dauern"
>

Sollte längst gepostet werden, ebenso die Vorstellung der Präsidiumsmitglieder. Stimmt.

Der bzw. die Einträge waren soweit ausgearbeitet, allerdings kam so einiges dazwischen, weswegen bis heute leider noch nichts gepostet wurde. Das größte Problem ist, dass sich der Inhalt aufgrund immer neuer Situationen stetig ändert. Vor zwei Wochen habe ich mich mit Nachtdenker zusammengesetzt und über unsere Aufzeichnungen und die bei der ersten Sitzung geplanten Aufgabenbereiche geschaut. Hier sind wir zu dem Schluss gekommen: Hätten wir den Eintrag kurz nach dem ersten gepostet, so hätte der Inhalt bereits nach wenigen Wochen kaum noch etwas mit der Realität zu tun gehabt.

Nachtdenker hat den ersten Blogeintrag verfasst und die Aufgabe übernommen, auch die weiteren Einträge zu veröffentlichen. Allerdings ist er neben dem Studium sehr viel im Hintergrund für Animexx tätig, was seine Freizeit stark einschränkt. Seien es Planungen als Helfer bei Animexx-Ständen, Aktivitäten bei den Deutsch-Japanischen Gesellschaften, Konsulaten und Firmen oder auch als einer der Orgas der J-Con, um nur einige seiner Tätigkeiten zu nennen, obwohl er schon einiges an uns abgegeben hat. In letzter Zeit sind auf Animexx immer mehr ungeplante Tätigkeiten und zu bearbeitende Anfragen für das Präsidium dazugekommen, was den Weblogeintrag immer weiter nach hinten geschoben (und verändert) hat. Unglücklicherweise ist Nachtdenker aufgrund von Krankheit zusätzlich noch über längere Zeit (mehr als 1 Monat) komplett ausgefallen.

Aktuell steckt Nachtdenker mit seiner Tätigkeiten für die J-Con in der heißen Endphase und ihm fehlt für eine Überarbeitung des zweiten Weblogeintrags einfach die Zeit.

Natürlich hätte jemand anders längst das Posten des Weblogeintrags übernehmen können, sofern diese Person auch die restliche Ausarbeitung übernommen hätte. Aber offizielle Weblogpostings sind nicht jedermanns Sache und getreu dem Motto "TEAM - Toll, ein anderer macht's" hält man sich gerne raus, wenn jemand anders eine Aufgabe übernommen hat, vor allem dann, wenn noch nicht alle Informationen final vorliegen.

Nein, ernsthaft - deine Kritik ist angenommen und wir schauen, das wir schnellstmöglich die versprochenen Weblogeinträge fertigstellen. Ob es noch vor der J-Con klappt können wir nicht versprechen und es ist von uns nicht abzusehen, ob vielleicht noch einmal etwas dazwischenkommt und es doch länger als geplant dauert.

Mit freundlichen Grüßen,

----------  Azumanga / Animexx-Team -----------
- Bereichsleiter / Helpdesk Fotofreischaltung
- Eventfreischalter
Datum: 14.09.2017 13:52
> getreu dem Motto "TEAM - Toll, ein anderer macht's" hält man sich gerne raus, wenn jemand anders eine Aufgabe übernommen hat

#😄😄😄
Avatar
Datum: 14.09.2017 14:42
Ich schreibe es hier ebenfalls nochmal.

Ein Grund, warum diejenigen, die noch dort sitzen, wo sie im HD sitzen, liegt auch daran, dass die Leute zur gleichen Zeit Bereichsleiter und Admins sind. Das sind FA Admins, Doujinshi Admins, Zuordnungs Admins, die sich um die Bereiche kümmern und an sich nicht Zugriff auf den HD an sich haben, sondern dessen Anfragen in deren Inbox weitergeleitet werden. Offiziell im HD arbeiten nur wenige Leute. Die anderen gehören zu Bereichen hier auf Animexx an.

Die Leute aus den jeweiligen Bereichen einfach auszutauschen, würde auch bedeuten, dass man die Leiter und Admins der Bereiche austauschen müsste.
Und das macht man nicht "einfach so". Die Position gibt man nicht einfach ab, vor allem, weil man denjenigen kennen und vertrauen muss, um die Position weiterzugeben. Aber solange unter den Admins allgemein alles richtig läuft, wird die Position auch nicht gewechselt. Außer, derjenige gibt seinen Posten freiwillig ab.

Und eine vertrauliche Person zu finden, die den jeweiligen Bereich übernimmt...
Well, ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Aber man ist sehr vorsichtig, was da die Auswahl betrifft.
Datum: 14.09.2017 16:13
TheTwixer schrieb:
Ich versteh grds. schon, dass man von dem Praktikum nur mäßig begeistert ist. Man weiß nie, wer sich tatsächlich auf die Praktikumsstelle bewirbt und wen man sich dann anlacht, wenn man zustimmt. Das kann jemand sein, den das wirklich interessiert und der bestenfalls dort bleibt - oder jemand, dem's auf die Daten ankommt, um ein bisschen Schaden anzurichten. Oder irgendwas dazwischen.

Danke, genau das ist mein Punkt. ^^
Klar, sowas kann dir immer passieren und als ich angenommen wurde, wurde das Risiko auch eingegangen. Man hat das Risiko natürlich auch mit den "Alten".
Dem entsprechend muss man eine Vorauswahl treffen. Daher muss man sich überlegen: Wie sollen sich die Interessierten bewerben? Sollen sie vorab einen Test oder ähnliches machen? Wer betreut die Praktikanten dann? Wie sollen sie betreut werden? Sollen alle Abteilungen bzw. bestimmte Abteilungen angeklappert werden oder ist die Person nur in einem Bereich? Wer trifft die Auswahl? Welche Kriterien gibt es da? Über welchen Zeitraum soll das Praktikum gehen? Etc.
Klar, das ist umsetzbar aber muss eben erstmal genauer ausgearbeitet werden. Ich hab den Vorschlag auch auf der letzten Besprechung weiter gegeben und er kam sehr gut an. Das bedeutet: Wird wohl noch kommen, bracht aber noch etwas.
"Nehmen wir für einen Moment an, dass wir uns in der Realität befinden."
-Prof. Einholz
Datum: 14.09.2017 16:21
> Das bedeutet: Wird wohl noch kommen, bracht aber noch etwas.

Ich hoffe da kommt wirklich noch was und auch wenn ich durchaus ein wenig Zeit und Land ziehen lassen würde, wenn sich da was aufeinander zubewegen soll, wäre es wünschenswert wenn das ne Zeitspanne von 12 Wochen nicht überschreitet. Falls doch würde ich euch nahe legen ein Zwischenergebnis zu präsentieren - eins, das Hand und Fuß hat und nicht das Gefühl vermittelt, das man auf der Stelle tritt. Und auch, dass nicht die User es sein müssen, die das auf Drängen den Verantwortlichen aus der Nase ziehen.

Gibt's denn nicht auch Möglichkeiten Neue einzubinden, ohne das sie Zugriff auf sensible Daten bekommen?
Avatar
Datum: 14.09.2017 16:29
Ich bin froh, dass man bereit ist, diesen Schritt zu gehen - denn vor vielen Jahren bereits habe ich ebenso vorgeschlagen, ob man nicht mal Testwochen für Interessierte anbieten könnte. Die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter zu beweisen - nein, es wurde immer abgelehnt. Vor allem mit dem Grund, dass man dafür keine Zeit hätte und es zu viel Aufwand wäre, die Leute immer wieder neu anzulernen.
Datum: 14.09.2017 17:14
Ich schließ mich mal TheTwixers Frage an:
>Gibt's denn nicht auch Möglichkeiten Neue einzubinden, ohne das sie Zugriff auf sensible Daten >bekommen?

Sollte doch irgendwie möglich sein. Wenn sich jemand dann als fair und fähig erweist, kann man seine Kompetenzen ja ausweiten. Wäre doch ein guter Mittelweg, um Praktika möglich zu machen.
Die moralische Instanz hat gesprochen.
Avatar
Datum: 14.09.2017 20:13
 Mondfalter und  Azumanga - Danke für eure Antworten. :)
...~ If you're up high, all the stuff which is confusing suddenly becomes crystal clear ~...
-- One Liter of Tears ~ Aya's Diary auf Deutsch! --
Datum: 16.09.2017 12:10
Nur aus Neugierde, wie viele Beleidigungen von Q muss man sich auf  animexx denn so anhören, bis es sich lohnt das zu melden 😄😄 also auch mal mit Konsequenzen, weil man hat ja User scheisse behandelt, nicht? 😄 und das soll man ja nicht 😁

Vermute mal da kommt nur was unverbindliches für nen Lerneffekt in Frage👍😉
Avatar
Datum: 16.09.2017 12:13
Liebste TheTwixer
Der Helpdesk hat mich definitiv unter Beobachtung. Das darf ich Dir versichern. Und würde der HD etwas finden, wäre da gewiss eine Verwarnung fällig. Wenn der HD irgendwas nicht verwarnt, dann bist Du wahrscheinlich zu empfindlich. An mich - darf ich Dir weiterhin versichern - werden strengste Maßstäbe gelegt.


Datum: 16.09.2017 12:18
Aber Q, was wird denn aus meinem süßen Spitznamen, "Twixxer", so ganz plötzlich? Du schaffst es ja neuerdings, meinen Namen richtig zu schreiben :D Ist ja ganz entzückend - rieche ich da etwa Angst? ^_______________^

Vielleicht sollte ich das ganze doch noch mal beim HD einreichen mit Screenshots, wäre ja nicht das erste mal, nicht? ^___^

Dann kann ich ja bei der Gelegenheit auch mal Arbeit und Neutralität des HD überprüfen. :D
Datum: 16.09.2017 12:35
QOh, sorry, möchtest du, dass sie bei mir jetzt so eingreifen wie bei lostvampire69? :D

Und ich verzichte gern auf ne ENS, danke.
Avatar
Datum: 16.09.2017 12:41
TheTwixer:
> QOh, sorry, möchtest du, dass sie bei mir jetzt so eingreifen wie bei lostvampire69? :D

Hab ich grad den Helpdesk erwähnt oder Du?

> Und ich verzichte gern auf ne ENS, danke.

War ein Gesprächsangebot. Gilt weiterhin.
Datum: 16.09.2017 12:46
Q

Ich, weil du gern Beleidigungen austeilst und nicht dafür grade stehen möchtest, wie mir scheint :D

Und ich wüsste nicht, worüber ich mich mit jemandem unterhalten sollte, der ständig versucht meinen Nick gegen mich als Beleidigung zu instrumentalisieren.

Jetzt plötzlich klären? Nein, mich interessiert viel mehr die Ansicht des HD ob sich das für mich lohnt das mal zu melden und ich sachlich und neutral behandelt werde - und etwas dagegen gemacht wird. :)
Ich bin nicht auf ein Gespräch aus. Dieses eine mal sehe ich gern die Konsequenzen in Form einer Sanktion (wie bei der Ermahnwelle), die sonst immer die anderen treffen. :)
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6




Zum Weblog